'Metro-Version' von Firefox kommt mit Release 26 im Dezember

Was lange währt, soll kurz vor Jahresende endlich gut werden: Mit reichlich Verspätung wird in Version 26 des Firefox-Browsers, deren Veröffentlichung für den 10. Dezember 2013 vorgesehen ist, erstmals die neue, touchoptimierte Oberfläche enthalten sein.
Schon vor dem offiziellen Start von Windows 8 im Oktober 2012 hatte Mozilla bekannt gegeben, an einer Metro-Version von Firefox zu arbeiten. Seinerzeit hatte man die baldige Verfügbarkeit einer Preview-Version in Aussicht gestellt, seit Monaten steckt die neue Oberfläche nun aber in den Nightly-Builds von Firefox fest. Eine kürzlich aktualisierte Roadmap legt jetzt aber den Fahrplan für die Veröffentlichung fest.

Aus früheren Veröffentlichungen geht hervor, dass beide Oberflächen – die App-Ansicht und die klassische Desktop-Version von Firefox – in einer einzigen ausführbaren Datei stecken sollen. Per Parameter wird also beim Aufruf festgelegt, in welcher Ansicht der Browser startet. Es handelt sich demnach nicht um eine App, die aus dem Windows Store installiert wird, sondern um eine klassische Desktop-Anwendung im Metro-Gewand – genau wie es Google mit seinem Chrome-Browser ebenfalls umgesetzt hat. Was gleichzeitig auch bedeutet, dass Firefox für Window RT weiterhin kein Thema ist.

via PCWorld

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Erklärst du mir was daran lustig ist?!
    Windows RT ist ein gutes Betriebssystem für Tablets. Ein weiterer Browser würde dem Ökosystem gut tun. :rolleyes:
    Leider zu spät für mich, ich bin jetzt auf den Internet Explorer umgestiegen, da mir die laufenden Rolling Releases auf den Sack gehen und m.M. nach auch die Stabilität und Optimierung darunter leidet, also seit Firefox 4 lief der Browser bei mir spürbar unstabiler.
    lesard
    Erklärst du mir was daran lustig ist?!
    1.) Windows RT ist ein gutes Betriebssystem für Table ts.
    2.)Ein weiterer Browser würde dem Ökosystem gut tun. :rolleyes:

    Zu 1.) - Stimme ich voll zu.
    Und 2.) würde es der Attraktivität von Windows 8.x RT sicherlich nicht schaden, wenn solche Namen wie Firefox, VLC usw. auf dem System laufen würden.
    MS sollte sein Portokasse öffnen und den Jungs und Mädels ein paar Argumente für die Portierung auf RT liefern.
    BTW: Google unterstützt auch FF.
    Es wäre auch total langweilig auf den Strassen wenn nur VWs oder irgendeine andere Marke ausschliesslich rumfahren würden.
    Sicher geht es nicht darum das Sie es nicht auf RT bringen wollen. Keiner der Browser Hersteller will sich den Auflagen des Windows Store unterziehen. Hier merkt man auch das nach Alternativen gesucht wird indem eine normale Windows Anwendung mit der neuen Modern OI Oberfläche gebaut wird, aber für den Desktop. Keiner der Firmen die Richtig gute Ausgereifte Software Produzieren wie Adobe, Corel... wollen ihre Anwendungen zum Kauf in den Windows Store bringen und dem mit Konkurrenten Microsoft mit verdienen lassen. Das sich die RT Geräte bis jetzt nicht wirklich Proppe Verkaufen wird den Anreiz dafür zu entwickeln nicht steigern.
Nach oben