Am Puls von Microsoft

O&O macht DiskImage fit für Windows 8

Bestandskunden erhalten kostenloses Update
Das Berliner Softwarehaus O&O hat seine Backup-Lösung DiskImage auf Version 6.8 aktualisiert. Die wichtigste Neuerung ist die Kompatibilität mit dem neuen Windows 8, darüber hinaus sind aber auch zahlreiche Fehlerbeseitigungen und Verbesserungen in die neue Version eingeflossen. Unter anderem soll das Erstellen von VHD-Dateien deutlich beschleunigt worden sein. Um sicherzustellen, dass der Computer während eines Backups nicht ungewollt herunter fährt, unterstützt DiskImage 6.8 zahlreiche Drittanbieter-Programme von Energiespar-Tools und berücksichtigt nicht nur die Windows-Einstellungen.
Als weitere wichtige Produktmerkmale gibt der Hersteller an:

  • Gesamten Rechner auf Knopfdruck sichern und wiederherstellen
  • Sicherung von System- und Datenlaufwerken
  • Duplizierung von Laufwerken und ganzen Datenträgern (Klonen)
  • SSD Unterstützung
  • Dateibackup: Sicherung und Wiederherstellung einzelner Dateien und/oder Ordner
  • Live-Update: Automatische Updates auf aktuelle Programmversionen
  • Wiederherstellung auf abweichender Hardware (M.I.R.)
  • Überwachung und Warnung bei Sicherheitsrisiken
  • Boot-Medium basiert auf Windows 7 (kompatibel zu XP und Vista)
  • Einbinden von Daten aus ISO-Dateien
  • Erweiterte Brennfunktion auf CD/DVD/Blu-ray/HD-DVD
  • Verarbeiten von Microsoft Virtual PC Disks (VHD)

Für Käufer von DiskImage 6 ist das Upgrade auf die Version 6.8 kostenlos.
Die Vollversion ist für moderate 29,90 Euro erhältlich.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige