Am Puls von Microsoft

Instagram-Client 6tag legt Account-Daten offen

Nach diversen Querelen und dem lächerlichen Veto von Instagram, weder “insta” noch “gram” im Namen zu verwenden, hat mit 6tag nun endlich ein Instagram-Client seinen Weg auf Windows Phone gefunden.
Mit ‘endlich’ spreche ich die Leute an, die auf etwas Derartiges sehnlichst gewartet haben – ich selbst konnte die Frage, welchen Sinn ein Dienst wie Instagram eigentlich hat, für mich bisher nicht positiv beantworten. Bilder nach Facebook hoch laden kann ich auch so, und wenn ich sie vorher dümmlich verfremden will, gibt es auch dafür entsprechende Tools. Aber ok, das ist meine Privatmeinung, ich will Niemandem den Spaß daran ausreden.

Wer sich nun also voller Freude auf 6tag stürzen möchte, sollte das aber vielleicht besser doch nicht tun. Denn wie Rafael Rivera berichtet, ist 6tag alles andere als sicher. Unter anderem werden die Instagram-Accountdaten unverschlüsselt an den 6tag-Server übertragen und dort auch noch gespeichert. Somit könnte jemand in Eurer Umgebung mit einem Sniffer leicht Eure Account-Daten abgreifen. Und nicht auszudenken, was passieren kann, wenn sich Unbefugte Zugang zu den 6tag-Servern beschaffen.
Der Autor des Programms, Rudy Huyn, hat bereits reagiert und ein Update angekündigt, in dem die Daten verschlüsselt werden. Sorry, aber Verschlüsselung von sensiblen Daten ist eine essentielle Grundfunktion solcher Apps – selbst wenn ich auf eine Instagram-App gewartet hätte, wäre 6tag für mich damit schon endgültig gestorben.

Außerdem werden alle Bilder und Videos, die mit der App aufgenommen werden, nicht direkt zu Instagram hoch geladen, sondern auf einem Server in Frankreich zwischengepeichert. Im Zusammenhang mit der Tatsache, dass 6tag nicht mal eine Datenschutzerklärung hat, eine äußerst fragwürdige Sache.
Für den Moment kann es daher nur einen Rat geben: Finger weg von 6tag!

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige