Am Puls von Microsoft

ChevronWP7-Unlock endet am 11. August

Ende einer chaotischen Geschichte um Homebrew-Software in Windows Phone
Am 11. August endet die chaotische und insgesamt unrühmliche Geschichte um ChevronWP7, einem Tool zum Entsperren von Windows Phones, welches die Installation von Apps unter Umgehung des Marketplace ermöglichte.
Wir springen zurück: Bereits kurz nach dem Erscheinen von Windows Phone hatten findige Tüftler ein Tool veröffentlicht, welches das so genannte Sideloading von Apps erlaubte. Microsoft intervenierte, die Entwickler zogen das Tool zurück, und hinter verschlossenen Türen einigte man sich dann darauf, dass die Entwickler ihr „ChevronWP7“ offiziell vertreiben dürfen.
9 Dollar wurden pro verkaufter Lizenz fällig – zunächst hatte man aber lange Zeit mit der Technik zu kämpfen und musste den Freischaltungsprozess mehrfach verschieben und unterbrechen. Bei 10.000 verkauften so genannten Tokens war dann Ende.

So richtig gezündet hat die Idee nie, eine Homebrew-Szene ist für Windows Phone daraus nicht entstanden – was aber auch nicht im Sinne der Erfinder war. Vorgeblich war die Freischaltung für Entwickler gedacht, die sich die 99 Euro Gebühr für die offizielle Entwickler-Registrierung und Freischaltung durch Microsoft sparen wollten.
Hätte das Team um ChevronWP7 das Ende des Programms nicht nochmals verkündet, hätte wohl kaum jemand davon Notiz genommen. Auf diesem Weg freigeschaltete Geräte werden automatisch wieder verriegelt, sobald sie nach dem 11. August mittels der Zune-Software Kontakt zu den Microsoft-Servern aufnehmen.

Im Nachhinein zeigt sich, dass Microsoft besser daran getan hätte, sich stur zu stellen und diese halboffizielle Prozedur komplett zu untersagen. Der Ärger darüber wäre längst verraucht.

Mehr News zu Windows Phone

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige