Windows 8.1 ISO-Download möglich, aber kompliziert

Die offizielle Ansage ist, dass Windows 8.1 als Update über den Store verteilt wird. Trotzdem bietet Microsoft auf indirektem Weg den Download einer ISO-Datei an, gestaltet diesen aber wohl bewusst kompliziert, damit sich nicht allzu viele Leute dort ‚bedienen‘.
Ein meiner Meinung nach unverständliches Vorgehen. Natürlich bietet Windows 8 bzw. 8.1 mit Reset und Refresh zwei Optionen an, ein nicht mehr funktionierendes System wieder flott zu machen, aber viele Windows-Nutzer ziehen es eben immer noch vor, mit einem Installationsdatenträger neu aufzusetzen. Ganz zu schweigen von dem Download-Aufwand, den man hat, wenn man mehrere Windows 8 Rechner im Haushalt hat. Bei mir sind es schlappe neun.

Wer einen gültigen Windows 8 oder Windows 8.1 Produktkey besitzt, der kann auf dieser Seite einen Installer herunter laden, der nach Abfrage der Seriennummer die Windows 8.1-Binaries auf den lokalen PC herunter lädt und am Ende auch die Erstellung einer ISO-Datei anbietet.
Genau bei der Seriennummer liegt aber der Knackpunkt: Es muss sich um einen Vollversions-Key von Windows 8 oder Windows 8.1 handeln, der da eingegeben wird. Benutzt man den Key vom günstigen Upgrade-Angebot aus dem letzten Jahr, wird dieser als ungültig abgelehnt.
Noch kurioser wird es, wenn man einen der generischen Windows 8.1 Keys benutzt – dann behauptet der Installer nämlich, es bestehe keine Internetverbindung. Günter Born hat das so erlebt, und ich konnte es bei mir nachvollziehen. Ist also kein Zufall, sondern gewolltes Verhalten – und da bekommt man schon ein wenig den Eindruck, dass die Leute hier an der Nase herumgeführt werden sollen.

Vorausgesetzt, man hat den Schlüssel zum Glück, läuft die Prozedur nach dem gleichen Schema ab, wie man sie schon von den ESD-Versionen von Windows 8 her kannte – siehe nachfolgende Screenshots.
Wer auf diesem Wege nicht zu seiner ISO-Datei kommt, der kann sein Glück einfach hier versuchen.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Also die Politik von Microsoft kann ich einfach nicht mehr verstehen. Was soll das nur?
    Ehrlich gesagt fühle ich mich seit längerer Zeit von Microsoft als Kunde nicht mehr ernst genommen.
    Ich habe es eben schon mal geschrieben, ohne Eue Hilfe wüsste ich nicht mehr ein noch aus. Also das mit dem Win 8.1-update scheint mir - dovon sprechen die vielen verschiedenen, unausgegorenen Methoden - von einem internen Chaos bei MS zu künden; wobei das Starbutton-Problem mir nun wirklich das mindeste zu sein scheint, ehrlich.
    Könnte man nicht die 90 Tage Testversion herunterladen und mit einem gültigen Schlüssel aktivieren? Bei Windows 7 funktionierte das auf dem Weg noch.
    Auch hier wieder toll. Ich als Kunde mit VolumeLicensing, der jährlich seine Knete abdrückt bin gekniffen. Kein ISO!!! Es kotzt mich so an.
    Ich habe mir mal spaßeshalber die 8.1 Enterprise Evaluation heruntergeladen und in einer VM installiert - Kommentieren tue ich nicht!!!
    Die Frage die sich ergibt ist: Wieviele verschiedene Versionen gibt es von diesem 8.1 eigentlich?
    Gibt es soetwas wie '8.1 Hausfrau', '8.1 Pro', '8.1 Gamer', '8.1 Wanna-be-OS',... ?
    Und was sind die Unterschiede?
    Danke für Aufklärung.
    Es gibt genau zwei Versionen, die man kaufen kann - Windows 8.1 und Windows 8.1 Pro - Unterschiede.
    Die Enterprise erhalten nur Kunden mit entsprechender Firmen-Lizenz.
    Martin sagte schon das erforderliche.
    Der grundsätzliche Unterschied von Core/Pro besteht darin, das in der Enterprise die Funktion "Win8ToGo" enthalten ist, jedoch das Mediacenter-Upgrade nicht möglich ist.
    Ja wie erhalte ich denn nun als Volumelizenzkunde mit Enterprise Agreement eine Enterprise ISO? Denn im Store wird das ja bei Enterprise nicht angeboten!! (warum auch immer)....
    Dank MSDN habe ich persönlich zwar keine Probleme mit den ISOs, aber falls der Zugang in Zukunft mal wegfallen sollte, würde ich mir all diese Umstände nie und nimmer antun. Auch wenn ich kein Freund von Tauschbörsen bin, würde ich in diesem Fall darauf zurückgreifen und hätte wegen der offiziellen Prüfsummen weder Angst, noch ein schlechtes Gewissen. Ohne gültigen Key kann man ja eh nichts mit der ISO anfangen. Daher auch mein Unverständnis, warum MS den ISO Download für registrierte Nutzer nicht einfach frei gibt...
    Martin
    Es gibt genau zwei Versionen, die man kaufen kann - Windows 8.1 und Windows 8.1 Pro - Unterschiede.
    Die Enterprise erhalten nur Kunden mit entsprechender Firmen-Lizenz.

    Da hast du zwar grundsätzlich Recht Martin, jedoch kann ich unsere Win8 Pro die mit nem Volume License Key aktiviert wurden, nicht upgraden. Ein Unding. Genauso wie es ein Unding ist seine Geschäftskunden vor den Kopf zu stoßen, und die Enterprise Versionen nicht mit 8.1 auszustatten.
    Eigentlich würde ich mich als Fanboy bezeichnen, aber heute dürfte mir kein M$ Mitarbeiter zu nahe kommen.
    kann auf dieser Seite einen Installer herunter laden, der nach Abfrage der Seriennummer die Windows 8.1-Binaries auf den lokalen PC herunter lädt und am Ende auch die Erstellung einer ISO-Datei anbietet.

    Funktioniert bei mir nicht - es wird keine Seriennummer abgefragt......und dann wird nur noch angezeigt, dass es auf diesem Computer nicht geht.
    Auch die Anleitung von DM-moinmoin funktioniert so nicht.
    Nach dem Eintrag von @steved - Heute, 16:58 und dann weiter im Blog die Prozedur mal durchgespielt und läuft problemlos mit einem gültigen Windows 8 Pro-Schlüssel durch.
    Kommt mit max. Speed von 47 Mbit/s rein.
    Bei mir hat es mit einem Key aus dem Upgrade-Angebot und dem Trick, erst mal so zu tun als wollte man die Windows 8 Version laden, dann abzubrechen, um dann doch die 8.1 zu laden, geklappt.
    Die original Windows 8.1 mit der Bezeichnung "IRM_CCSA_X64FRE_DE_DE_DV5.iso" ist großer als die Neue und ist mit der Bezeichnung "ESD.ISO" es ist auch keine "install.wim" in dem Ordner "sources" zu finden, Die ist jetzt "install.esd" und ist auch nur 2.531.377kb groß, wobei die ältere "install.wim" von Windows 8.1 größer ist und zwar 3.264.639kb :eek: Bekommt man über die "WindowsSetupBox.exe" eine 32bit Version? :rolleyes:
    Bekommt man über die "WindowsSetupBox.exe" eine 32bit Version?
    Nur wenn das Update mit einen 32-bit-System angefordert wurde.
    Nimmst du einen 64-bit-Rechner bekommst du auch die große Version - das war auch schon bei der Windows 8 Updateaktion so.
    Ich kann das von Martin Geschriebene bestätigen
    Noch kurioser wird es, wenn man einen der generischen Windows 8.1 Keys benutzt - dann behauptet der Installer nämlich, es bestehe keine Internetverbindung.

    War bei mir auch so.
    Nach einer mühsamen Rumprobiererei konnte ich aber dann auch die ISO auf beschriebenem Weg holen - musste vorher den Ordner WebSetup entleeren - hier alles im Detail
    http://www.drwindows.de/windows-8-allgemein/68471-windows-8-1-iso-download-funktioniert-nicht.html
    kompakter hier
    Windows 8-Web-Setup, wie kann ich?s löschen? | Borns IT- und Windows-Blog
    wobei das Löschen der Sources bei mir eben nicht ausreichte..........
    Und inzwischen hab ich - allerdings mit der ISO von DrWindows :) mein Upgrade erfolgreich durchführen können :hallo
    @wolf22
    Meine 8 Rechner plus Laptop haben alle 64bit und auch das BS :smokin auf allen Rechnern von mir ist diese Version "IRM_CCSA_X64FRE_DE_DE_DV5.iso" wenn ich "Dieser PC" mit einem rechts-klick und auf "Eigenschaften" klick, öffne ich damit das Fenster "System" und unter "Windows-Edition" Windows 8.1 Pro, etwas weiter unten "Systemtyp:" 64-Bit-Betriebssystem, x64-basierter Prozessor :smokin Also, wieso ist meine "IRM_CCSA_X64FRE_DE_DE_DV5.iso" größer als die Version über "WindowsSetupBox.exe" ??? selbst wenn ich über DISM Befehl die Core aus der "install.wim" entferne und nur die Pro noch in der "insall.wim" ist, ist die größer :rolleyes:
    Frage ich mich auch - ich habe hier inzwischen 3 verschiedene ISOs von Windows 8.1 Pro x64 - alle 3 unterschiedlich gross - die grösste ist die von DrWindows mit 3,67GB und hat den Namen IRM_CCSA_X64FRE_DE-DE_DV5......die nach dieser Anleitung erhaltene hat 3,1GB und eine andere, von der ich die Herkunft nicht mehr weiss ( bei meiner Versuchsorgie kommt man schon mal ins Schleudern), hat 2,68GB :hallo
    Zu den unterschiedlichen Größen:
    Die ESD-Variante war schon immer kleiner als die Originale-ISO, wenn man sie dann direkt von MS bekommen hat.
    Das war auch schon bei Windows 8 so.
    Die ESD-Version ist nicht so komplett mit Treibern ausgestattet wie die "Vollversion".
    Damit meine ich die Vielfalt, um auch vielleicht etwas exotischere oder auch ältere Hardware gleich richtig ein zu binden.
    Außerdem müsste man mal nachschauen welches Build-Datum die Dateien haben, ob da nun schon die Neuesten eingearbeitet ist.
    Bei der Anzahl an Dateien nun natürlich ein Geduldsspiel welche das sein könnten und auch viele kleiner neuere machen eben am Ende dann auch eine größere Änderung im Endergebnis aus.
    Man wird wohl nur bei speziellen Installationen merken, dass da vielleicht etwas nicht gleich rund läuft.
    Es ist also viel Platz da zu spekulieren, und endlich ist es das größere Treiberangebot.
    edit:
    Versuch einer Erklärung warum die ESD kleiner ist oder weniger Treiber hat.
    Die Installation wird bei vorhandener Internetverbindung gemacht und so kann sich das Updateprogramm innerhalb dieser Aktion selbständig mögliche fehlende Treiber nachladen, während die "Voll-ISO" auch mit abgezogenem LAN oder WLAN installiert werden kann.
    Geht mit der ESD-Version dann als ISO oder USB natürlich auch mit getrennter Internetverbindung.
    Alle ISOs sind voll gültige Installationsversionen.
    @wolf22
    Ok, die "boot.wim" aus der "IRM_CCSA_X64FRE_DE-DE_DV5.iso" hat 213.019kb und aus der ESD-Version 253.331kb also da ist die neue Version größer und in der "boot.wim" sind auch die Treiber. Nur sind die Updates KB2883200, KB2894029 und KB2894179 nicht in der IRM-Vollversion, aber wohl in der ESD-Version, darum wundert es mich mit den Größen. Mit DISM kann ich zwar alle Updates in die "install.win" einbauen, dachte nur wenn ich die ESD-Version download, dann muss ich nicht unbedingt DISM einsetzen :D
    Warum wird es dem User so schwer gemacht?! Nach dem Upgrade über den Windows Store habe ich jetzt mal versucht einen Refresh oder Reset durchzuführen. Mit beiden Optionen wirbt MS ja offensiv. Wie ich mir’s schon gedacht habe schaut der Upgrader hier in die Röhre, es wird nämlich ein Installationsmedium verlangt, um den Refresh oder Reset durchzuführen. Damit sind beide Funktionen seit dem Upgrade unbrauchbar. Oder kennt jemand anders eine einfache Lösung (ohne dass der “Power-User” einen CustomRefresh erstellt oder die ISO saugt und brennt)? Das Ganze ist doch von MS scheinbar überhaupt nicht richtig durchdacht!
    Scheint mit Lizenzen aus dem Dreamspark-Programm zu funktionieren - bin mal gespannt, welche Version er jetzt runterlädt - der Key gilt ja ausnahmsweise mal sowohl für 32-bit als auch 64-bit...
Nach oben