Achtung: Opera Mini für Windows Phone ist ein Fake!

Als ich für den Beitrag über Maxthon im Windows Phone Store nach eventuellen Browser-Neuzugängen recherchierte, stieß ich auf Opera Mini – veröffentlicht am 23. Dezember. Sollte die Ankunft des lange Zeit populärsten mobilen Browsers auf Windows Phone tatsächlich heimlich, still und leise erfolgt sein?
Mitnichten – was da als Opera Mini angeboten wird, ist ein Fake. Die App hat optisch auch nichts mit dem gemein, was man im Windows Phone Store auf den Screenshots sehen kann. Hier zur Verdeutlichung – links der angebliche Screenshot aus dem Store, rechts die tatsächliche Optik der installierten App.

Dass der Screenshot manipuliert wurde, erkennt man schon am falschen Seitenverhältnis. Die eigentliche App hat keine einzige Funktion – man kann eine URL eingeben und damit eine Seite aufrufen, das war es. Abgesehen davon, dass es sich also gar nicht lohnt, den angeblichen Opera Mini zu installieren, kann ich nach derzeitigem Kenntnisstand nur vor der Benutzung warnen. Wer einen populären Namen missbraucht und mit gefälschten Screenshots wirbt, dem sollte man nicht trauen. Wer weiß, was mit den eingegebenen Daten wie z.B. Login-Namen und Kennwörtern geschieht. Ich habe jedenfalls den „Petzen-Button“ im Windows Store gedrückt.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Ich bin ehrlich gesagt sprachlos, dass es solche Apps anscheinend immer wieder (ohne Prüfung?) in den Store schaffen! Wenn MS hier keine gründlichere Prüfung hinbekommt, die den User schützt, dann kann MS das System auch sofort soweit öffnen, dass die Leute sich selber (ohne Regisitrierrung / Dev-Account und co) einfach xap-Dateinen installieren können und Gefahr laufen, sich etwas einzufangen.
    Man kann von diesem geschlossenen WP System halten was man will... Wenn MS hier saubere Arbeit leistet, dann dürften sich alle Windows Phone User entspannt zurücklegen und bräuchten keine Angst haben, dass Sie sich so schnell etwas (ausnahme evtl. per Webseite oder präparierte Dateien wie Fotos unc Co) einfangen.
    Ich habe mich auch immer wieder gefragt, wie es denn sein kann, das nicht offizielle Apps unter offiziellem Namen im Store landen können. Darauf hat mir Microsoft eine recht einleuchtende Antwort gegeben: Es könnte ja sein, dass der Publisher die Genehmigung vom Markeninhaber dazu hat. Und das in jedem Einzelfall zu prüfen, ist nicht möglich.
    Zu verhindern ist es wirklich nicht, die Frage ist daher eher: Wie schnell wird reagiert?
    Wenn eine App wie in diesem Fall gänzlich anders aussieht und man erkennen kann, dass die Screenshots gefälscht wurden, dann kann das nur eine Maßnahme zur Folge haben - die App muss aus dem Store entfernt werden.
    Wenn du im Store Opera Mini Schicht und anklickt, steht unter Details "Bedenken an Microsoft melden" sogar unterstrichen, dürfte leicht zu erkennen sein!
    Hm... Entwickler der App ist [email protected], wahrscheinlich Indischer Herkunft.
    Der Großteil seiner Apps haben mit NFC und Bluetooth zu tun, müsste Tinte gesoffen haben wenn ich von dem was installliere!^^
    Dirk Ruhl
    Wenn du im Store Opera Mini Schicht und anklickt, steht unter Details "Bedenken an Microsoft melden" sogar unterstrichen, dürfte leicht zu erkennen sein!

    achso geht nur übers phone. logisch iwie. sonst könnte ja über den browser jeder dauernd melden...
    Geht auch im Browser - in der linken Spalte unter der angegeben Dateigröße befindet sich der Link.
    Ich fürchte allerdings, das Petzen bringt nicht viel. Zumindest ist es derzeit in meinem Falle so. Ich versuche seit 4 Wochen Microsoft auf eine App hin zu weisen, welche nicht korrekt darlegt, von wem sie ist und bei den Datenschutzbestimmungen auf eine nicht existierende Seite ( die man kaufen könne ) verweist ( Christmas Carol Songs, Win8.1 ). Die erste Antwort war dann, das man mir einen "anderen" Link in der eMail präsentierte, die nicht mehr auf die falsche Seite sondern auf die Datenschutzseite von "GoDaddy", dem Webhoster, verwies. Mir platzte da eigendlich schon der Kragen, telefonierte aber dann dennoch mit dieser Firma und wie schon vermutet, hat GoDaddy nix damit zu tun. Ich dies dann wieder an MS berichtet, daraufhin wieder eine Mail man würde es prüfen usw. Die App ist bis heute drin, mit den beanstandeten Punkten.
    Keine Frage, die Mails waren äußerst höflich, nur halt absolut nicht zielführend. Das liegt wahrscheinlich daran, das hier gar nicht Microsoft antwortet, sondern ein Fremdunternehmen welches im Auftrag von MS arbeitet ( EMEA Marketplace Escalation Engineer
    Bldg. 1, South County Business Park, Leopardstown, Co. Dublin. ). Ich fürchte, denen ist es einfach schlicht ganz egal ob solche App´s den Ruf von MS schaden könnten, bzw, den Store zur Virenschleuder verkommen lassen, denn genau das wird passieren, da wette ich drauf!
    Generell muss ich nach der Anfangsbegeisterung von Win8 sagen, das mich das Gefühl nicht loslässt, das Microsoft intern sehr ernste Probleme hat, welche noch nicht nach außen kommuniziert wurden. Microsoft war mal ein Top Unternehmen, mit dem Abgang von Gates hätten sie die Pforten vielleicht besser schließen sollen.
    Ich bin nach langen Überlegungen von Open Source und SuSE/Ubuntu wieder zurück zu Microsoftprodukten gewechselt, weil ich tatsächlich meinte zu sehen, das Microsoft inzwischen doch der bessere und ein sicherer Partner für meine IT ist. Das sind allerdings wieder genau solche Dinge, die mich absolut zur Weißglut treiben!
    Sorry, wurde jetzt doch etwas lang, ich gelobe Besserung ;)
    An alle einen guten Rutsch in´s Neue!
    Der offizielle Adobe Reader für Symbian kam von Quickoffice, Hersteller der gleichnamigen App, die nach Android portiert wurde, worauf Google Quickoffice übernahm. Woher der Adobe Reader für Android kommt, weiß ich jetzt nicht...
    Martin
    Geht auch im Browser - in der linken Spalte unter der angegeben Dateigröße befindet sich der Link.

    ...so wenn man jetzt noch eingeloggt wär müsste man sich auch nicht über fehlende links wundern :o
    wenn ich das richtig sehe, ist das Ding bereits verschwunden aus dem Store. Ich habe es jedenfalls nicht mehr gefunden

    ja ist noch da, hab im normalen Store geschaut und da gibt's das natürlich nicht....
    Habe es auch gemeldet, aber ob es was hilft, steht in den Sternen.
    Angeblich ist doch alles im Store gaaaaanz streng kontrolliert, wie kann dann so ein Mistkram den Weg hinein finden?
Nach oben