Xbox One wäre beinahe ohne optisches Laufwerk erschienen

Erst kurz vor Produktionsbeginn hat Microsoft den Gedanken verworfen, die Xbox One gänzlich ohne optisches Laufwerk auszuliefern. Lange Zeit habe man sehr intensiv über die Möglichkeit nachgedacht, wird Phil Spencer von Microsoft Studios in einem Interview zitiert. Noch nach der Spielemesse E3 im Juni 2013 habe man konkret darüber diskutiert, ob man die Xbox One mit oder ohne Laufwerk bauen soll und sich letztlich dafür entschieden.
Den Ausschlag gab dabei die Tatsache, dass aufgrund der teils enormen Größe der Spiele ein rein digitaler Vertrieb nicht zu vermitteln sei, gerade bei Nutzern mit geringer Bandbreite.

Bei den Überlegungen spielte offenbar auch die viel diskutierte ‚Onlinepflicht‘ der Xbox One eine Rolle. Man war der Meinung, dass sich diese Idee bei einer Konsole ohne Laufwerk besser vermitteln lässt und die Kunden bei einem digital erworbenen Spiel auch weniger ‚Eigentumsansprüche‘ entwickeln würden als bei einer gekauften Disc.

Das klingt alles sehr nach ‚wie viel können wir dem Kunden zur Durchsetzung unserer eigenen Interessen zumuten?‘. Ich finde es extrem befremdlich, dass es solche Überlegungen überhaupt gab. Die von Microsoft als Entertainment-Wunder beworbene Xbox One hätte also beinahe nicht mal DVDs und Blurays abgespielt. Dass man darüber konkret nachgedacht hat, bestätigt einmal mehr, welche Rolle eigener Content in den Überlegungen und Konzepten spielt – nämlich gar keine.

Quelle: Xbox Magazine

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. naja auf der einen Seite verstehe ich dich Martin, auf der anderen seite bin ich mittlerweile der Meinung das optische DAtenträger sowas von 80' sind.
    Seit spotify und hulu, habe ich kaum Bedürfnis mehr Datenträger zu kaufen. Nur als Dekoration eigentlich.
    Die Problematik mit dem langsamen Internet verstehe ich und finde das noch immer lächerlich, dass man in einigen gebieten noch immer nur dsl 6000 bekommt.
    Aber auch damit lässt sich über xbox Video ein hd film ohne Probleme schauen, mit einem Router der seit 10 jahren arbeitet.
    Persönlich habe ich zum glück eine 100.000 die auch ankommt, auch wenn ich Wlan nicht mehr nutzt (zu langsam).
    tja, leider gibt's auch noch andere Gegenden. Ich wohne im hoch industrialisierten Norditalien und bekomme 2,5 Mbit bei der ital. Telekom! (zahle natürlich für 7)
    @ andyga: Dann lass ich dir mal liebe Grüße aus Kärnten da ;) - wenigstens bekomme ich schon ganze 6,6 MBit, bezahle aber für 8.
    Ja fangen die großen immer mehr zu spinnen an?
    Der weg der überall gegangen wird den Kunden in einem Ökosystem gefangen zu nehmen, der gefällt mir ja gar nicht mehr.
    Die Überlegung ist auch kalter Kaffee... es war bereits seit 2008 bei Sony und Microsoft im Gespräch bei der nächsten Konsolengeneration die Laufwerke wegzulassen. Einziger Vorteil wäre ein bedeutend günstiger Preis gewesen, allerdings hätten sich eben aufgrund des fehlenden Laufwerks die Leute mehr mit 360 und Ps3 eingedeckt! Alles in allem... es wäre ein Schuss in den Ofen gewesen, zu mal es auch Leute gibt die ihre Geräte mit in den Urlaub nehmen (so wie ich, denn ich habe eine tolerante Ehefrau^^) und dort nicht über Internet verfügen.
    Es gab auch einige gerüchte das MS eine Version der 360 ohne Laufwerk für 99? auf den Markt bringt.
    Klingt als kleiner Test nicht einmal so unwahrscheinlich
    windows_test
    naja auf der einen Seite verstehe ich dich Martin, auf der anderen seite bin ich mittlerweile der Meinung das optische DAtenträger sowas von 80' sind.
    Seit spotify und hulu, habe ich kaum Bedürfnis mehr Datenträger zu kaufen. Nur als Dekoration eigentlich.
    Die Problematik mit dem langsamen Internet verstehe ich und finde das noch immer lächerlich, dass man in einigen gebieten noch immer nur dsl 6000 bekommt.
    Aber auch damit lässt sich über xbox Video ein hd film ohne Probleme schauen, mit einem Router der seit 10 jahren arbeitet.
    Persönlich habe ich zum glück eine 100.000 die auch ankommt, auch wenn ich Wlan nicht mehr nutzt (zu langsam).

    Mit DSL6000 wäre ich hochzufrieden. Derzeit bekomme ich immer noch nur DSL2000. Und anscheinend sieht da auch keiner einen Anlass, hier mal schnellere Leitungen zu verlegen. Wie ich die Politik doch mag ... Aber Frau Merkel hat uns diesbezüglich ja aufgeklärt. Internet ist für uns alle Neuland.
    Also wenn die X1 das geworden wäre, was bei der ersten Show gezeigt wurde (vorausgesetzt alles funkt in Europa) hätt ich sie mir gekauft - auch ohne Laufwerk. Schön wär auch eine Game-Streaming-Funktion vom PC auf die Box gewesen. Sollte von MS noch am ehesten realisierbar sein. Fürchte da hat Steam und Nvidia die kreativeren Köpfe ... ):
    "dass man in einigen gebieten noch immer nur dsl 6000 bekommt."
    Witzbold! Ich bekomme am Rande einer Kleinstadt gerade mal 4000 und in den Gemeinden hier wird gejubelt wenn 1000er verfügbar ist! Dazu zählt auch ein Gewerbegebiet! Uwe
    Alles durch die Cloud, mit der Cloud, für die Cloud. Tod dem Einzelhandel. Im Lummerland, wo die Verantwortlichen leben, gibts überall Fiber to the Home und LTE. Ohne Drosselung. Dann bin ich auch dabei.
    Hier zu Lande halten wir deutschen/Europäer ja viel an guten alten Techniken fest. Nur die Zeit der runden Scheiben ist eigentlich schon gezählt. Multimedia wird auf USB Sticks verschoben oder sollen direkt über den Cloud-Speicher weitergegeben werden. Die Daten zu Brennen um Sie auf den Fernseher zu bringen oder zu Archivieren ist da eigentlich schon lange vorbei. Ich persönlich habe im Auto einen CD-Card Reader für meine Musik somit habe ich seit bestimmt 8 Jahren keine Musik-CD mehr gebrannt.
    Blu-Ray finde ich eigentlich ganz gut nur setzen sich die Video on Demand Portale langsam auch durch und das finde auch ich recht gut meist schaut man den BD Film doch nur 1-2mal danach Dienen die Blauen-Hüllen als Staubfänger und ab und zu als Videothek für Freunde.
Nach oben