Mozilla bringt Werbung in neue Tabs - und das ist auch gut so!

Eine Nachricht mit Skandal-Potenzial: Mozilla möchte seinen Firefox-Browser künftig dezent mit Werbung ausstatten. Öffnet man ein neues Tab, sollen dort neben häufig besuchten Seiten auch gesponserte Vorschau-Fenster von Werbepartnern zu sehen sein, die auch deutlich als solche gekennzeichnet werden.
Darauf werden viele Nutzer allergisch reagieren, und der Shitstorm braut sich auch bereits zusammen. Ein Auszug aus Kommentaren, die ich dazu schon gelesen habe:
– Brauche ich jetzt noch einen AdBlocker für Firefox selbst?
– Glatter Selbstmord!
– So einen Müll braucht niemand
– Hoffentlich nimmt jemand den Source Code und baut eine werbefreie Version

Vor allen Dingen der letzte Kommentar ist bezeichnend für die Gratis-Mentalität vieler Web-Nutzer, die sich nie fragen, wer das alles eigentlich bezahlt: Hoffentlich macht sich jemand Arbeit für mich, für die ich ihn natürlich nicht bezahlen will, damit andere für ihre Arbeit auch nicht bezahlt werden…

Ich finde das Gerede vom gemeinnützigen Browser, der Firefox sein will, lächerlich. Gut, Mozilla hat offiziell keine Gewinnerzielungsabsicht, aber es arbeiten Leute in Vollzeit an Firefox und werden auch dafür bezahlt. Mozilla ist ein Millionen-Unternehmen, welches über 300 Millionen Dollar im Jahr einnimmt.
Allerdings – und das ist ein ganz großes Problem – stammen 9 von zehn Dollar auf dem Mozilla-Konto direkt von Google. Wenn Google den Hahn zudreht, ist Mozilla tot.
Diese Abhängigkeit kann von niemandem gewollt sein, am wenigsten von den Firefox-Nutzern selbst. Daher ist Mozilla in der Pflicht, sich nach alternativen Einnahmequellen umzusehen. Ein bisschen Werbung in einem neuen Tab stellt für mich kein Problem dar, und wenn es Mozilla hilft, unabhängiger von Google zu werden, dann schau ich sogar extra drauf, ob da vielleicht nicht etwas dabei ist, was sich anzuklicken lohnt.

Quelle: Mozilla

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Im Grunde nichts einzuwenden. Wobei ich beim Firefox es mir so eingestellt habe dass beim Öffnen eines neuen Tabs immer nur ein weißer blanker Hintergrund angezeigt wird statt einer Verlaufsvorschau. Wäre gut wenn es eine Möglichkeit gibt um die Werbung per Bezahlung abzuschalten.
    OK wenn das nur bei neuen Tabs kommt, habe ich kein Problem damit => ich nutze nämlich keine Tabs! :P
    Die Frage ist hierbei nur: verschlechtert die Werbung die eh schon miserable Performance des Firefox noch mehr? Wie ist es um den Datenschutz bestimmt (welche Informationen dürfen die Werbeanbieter sammeln)?
    So ganz unkritisch sehe ich das nicht.
    So langsam ist Firefox gar nicht, wenn man ihn Firefox sein lässt - also keinerlei Plugins installiert.
    Allerdings gibt es dann auch kaum noch einen Grund, ihn zu nutzen :D.
    Firefox ist neben Internet Explorer einer der besten Browser. Die eigeblendete Werbung raubt ja einen noch den letzten Spaß im Internet
    Jupp, ich habe am Wochenende mal zwei Tage lang den IE11 verwendet und bin von der Performance extrem begeistert. Allerdings fehlen mit nach den zwei Tagen so einige Komfortfunktionen, die sich beim Firefox sehr einfach und schnell mit Addons realisieren lassen. Selbst mit Gruppenrichtlinien lässt sich der IE kaum an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Das ist schon schade. Die Technik ist toll, die Benutzeroberfläche finde ich eine Katastrophe, da sie einfach nicht an eigene Vorlieben angepasst werden kann.
    Hallo, ich nutze den Browser als Zweitbrowser und trotzdem als Standard. Deshalb würde mich Werbung da wenig stören, da ich ca 80% fremd gehe. Hauptsache , und da gebe ich Martin Recht, Werbung die einen Schlauer macht.
    Grundsätzlich bin ich ja nicht so für Werbung, allerdings in einem geb ich Martin recht man sollte Mozilla unabhängiger von Google machen. Man kann aber auch heute schon an Mozilla spenden, so mach ich das u.a. auch bei Irfanview und PDFCreator.
    Der FF knallt sich damit selbst weg. Viele Gründedas Ding noch zu nutzen gab es eh nicht mehr.
    sollen dort neben häufig besuchten Seiten

    Werden diese Daten von der NSA geliefert?
    Uwe
    Ich persönlich finde diese Idee einfach nur sch...!
    Man kann das Projekt ja auch so finanzieren das gewisse Standard Favoriten gesetzt sind und das gewisse Suchmaschinen als Favoriten Suchmaschinen eingestellt werden. Von mir aus kann man das auch noch ausweiten z.B. so wie es der CCleaner und andere Programme machen das man bei der Installation die Wahl hat etwas anderes mit zu installieren oder eben nicht. Man kann auch z.B. dezente Werbung auf den Firefox Seiten oder Addon Seiten einblenden um so an Geld zu kommen.
    Dieser Weg den das Firefox Team da beschreiten will ist schlecht und die werden viele Benutzer vergraulen.
    Ich kann auch nicht viel Sympathie über die bis jetzt gesehene App Oberfläche des neuen Firefox empfinden.
    Ja ich gebe es zu ich bin auch ein User der sich gerne seinen Browser via Addons und Scripte so einrichtet wie ich das für richtig empfinde.
    Der Firefox ist mir eigentlich schon Zeit langem einfach zu fatt geworden zudem habe ich, vielleicht weil ich über einen Proxy ins Internet gehe, bei manchen Seiten Ladeprobleme.
    Aus diesem Grund verwende ich Zeit der Version 18 nur noch die abgespeckte und optimierte Version vom Firefox den Pale Moon Browser und bin mit ihm höchst zufrieden.
    Als zweit Browser benutze ich Opera 19 und könnte mir vorstellen falls sich Firefox b.w. Pale Moon weiterhin in diese falsch Richtung bewegt auf diesen umzusteigen.
    Gruss
    casa
    Werden diese Daten von der NSA geliefert?

    Ja, werden sie. Weil die aber keine eigenen Server-Kapazitäten mehr haben, ziehen sie dafür ein Botnetz mit allen Leuten hoch, die im April noch XP nutzen :ätsch
    @casa: Die Leute sind bei dem Thema einfach zu sensibel. Und teilweise, man verzeihe mir, auch einfach nur dumm. In der Firefox-Suchleiste ist z.B. auch Amazon vertreten. Da wurde vor längerer Zeit mal eine Affiliate ID eingebaut, so dass darüber Provisionen erzeugt werden. Es gab ein Riesentheater, obwohl die Leute ja deshalb für ihr Zeug keinen Cent mehr bezahlen...
    NSA? ist mir auch egal. Bei mir gibt es nichts auszuspionieren.
    Ich würde ja gerne mal persönlich in der NSA vorbeischauen um mir das Getümmel mal anzusehen.
    Interessant ist das schon oder?
Nach oben