Am Puls von Microsoft

Xbox One: Rollout des April-Updates hat begonnen

Die Xbox One erhält neue Funktionen: Seit letzter Nacht wird ein Systemupdate verteilt, mit dem diverse Verbesserungen umgesetzt werden. Der große Schritt in Richtung Unterhaltungskonsole lässt allerdings nach wie vor auf sich warten.
Das aktuelle Update kümmert sich eher um Details. So wird beim Speichern von Spielständen und beim Laden von Game-Updates künftig ein Fortschrittsbalken angezeigt, damit man sieht, wo man gerade steht und wie lange es wohl noch dauert.
Außerdem wird man nun benachrichtigt, wenn sich jemand aus der Freundesliste an Xbox Live anmeldet.
Zuverlässigkeits- und Performanceupdates gibt es für Kinect, Controller, Headset und den Bluray-Player, der nun bei 50Hz-Aufnahmen nicht mehr ruckelt.
Neu ist die Funktion ‘Silent Reboot’ für Konsolen, die im ‘Instant on’-Modus betrieben werden. Sie starten nach der Installation von Systemupdates automatisch neu und legen sich wieder ‘schlafen’.

Ja, es gab durchaus schon spannendere Neuigkeiten. Aber nun wisst ihr wenigstens, dass ihr nach dem Update nicht lange suchen müsst, wo sich überall etwas geändert hat.

Quelle

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 16 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige