Am Puls von Microsoft

Juli-Patchday bringt neun Sicherheits-Bulletins

Lücken in Windows, Internet Explorer, Office und Visual Basic werden geschlossen.
Windows-Administratoren wissen, was sie am zweiten Dienstag eines jeden Monats erwartet: Zu diesem Zeitpunkt veröffentlicht Microsoft Sicherheitspatches für alle seine Produkte. Im Juli sind es neun an der Zahl, und sie beseitigen insgesamt 54 Schwachstellen in den Client- und Server-Versionen von Windows, der Office-Produktfamilie, Sharepoint, dem Internet Explorer sowie in Visual Basic.
Wie gewohnt, umreißt Microsoft in der Advanced Notification die anstehenden Updates nur knapp und veröffentlicht keine detaillierten Informationen, so lange die Updates nicht veröffentlicht sind.

Wir werden am kommenden Dienstag berichten, sobald die Patches zur Verfügung stehen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige