Microsoft-Fix gegen böse Desktop-Gadgets

Fixit-Tool schaltet Gadgets und Sidebar in Vista und Windows 7 ab.
Vorsicht, böse Gadgets! Am heutigen Patchday hat Microsoft eine Warnung vor bösartigen Gadgets veröffentlicht, die im schlimmsten Fall die Ausführung von Remote Code ermöglichen und so Angreifern Tür und Tor öffnen. Zur Lösung des Problems und Vermeidung aller zukünftigen Gefahren wird der völlige Kahlschlag empfohlen: Administratoren sollen das bereit gestellte Fixit-Tool ausführen, welches die Unterstützung von Desktop-Gadgets sowie die Vista-Sidebar vollständig abschaltet.
Sicherheitsgründe werden von Microsoft unter anderem auch für die Entscheidung angeführt, in Windows 8 grundsätzlich keine Gadgets mehr auf dem Desktop zu unterstützen.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Für Vista gibt es doch sowieso kaum Gadgets. Wenn ich was installieren möchte, erscheint immer eine Meldung, dass sie für W7 sind. Ich nütze nur die Systemeigenen, die schon in Vista erhalten sind.
    vollständig abschaltet??

    Na, dann lass ich das mal lieber weg. Hab ich das richtig verstanden? Wer das FixIt ausführt hat keine "Minianwendungen" mehr und auch nicht die Möglichkeit wieder die guten Alten zu aktivieren?
    Wird dieses FixIt beim Win7 SP2 mitinstalliert? Das wäre zum :kotz.
    Nee Nee, das geht nicht, was bin ich denn ohne mein Radio ? :(
    Wird das automatisch installiert?
    Gruß OldGrey
    FixIt-Tools werden nie automatisch installiert, man muss sie immer manuell herunterladen und ausführen. Keine Panik :).
    Ich kann mich da noch an deren Vorstellung bei Vista erinnern. Da waren sie die größte Erfindung seit dem Rad und Microsoft konnte nicht verstehen wie man ohne sie leben konnte und jetzt sind sie der Buhman weil Microsoft einfach unfähig war mehr der Widgets bei sich anzubieten und die User über diverse Seiten sich solche Widgets zusammenziehen und diese teilweise Schadware enthalten.
    ot.:
    Nee Nee, das geht nicht, was bin ich denn ohne mein Radio

    Psssst dafür gibts Surfmusik 3.x mit zugriff auf Radiostationen Weltweit ;)
    Bei Windows8 gibt es die Gedgets nicht mehr, nun sind sie plötzlich auch auf Windows Vista und 7 schädlich und man solle sie löschen.
    Da greift man nich doch an den Kopf. Ballmers Bulldoser Taktik um sein Windows 8 durch zu setzen schreit zum Himmel.
    Windows 8 kann man nur boykotieren damit die bei Microsoft wieder klar im Kopf werden.
    Die Sidebar wird als Konkurrenz zum Allerheiligsten(Metro) empfunden. Gleich nachdem zum ersten Mal der Begriff "Metro" auftauchte wurde verlautbart daß die Sidebar nun Geschichte sei, das ist schon ne ganze Weile her.
    Leuten, die sich schon via Sidebar an das App-Konzept gewöhnt haben soll so der Boden unter den Füßen weggezogen werden, damit sie auch ja umsteigen und nicht bei Win7 bleiben.
    Microsoft möchte die neue Google Corp. werden, raus kommt der Nachfolger von Jamba, bei so viel Seriosität.
    So, ich habe meine Sidebar bei Vista jetzt deaktiviert. Für Vista gibt es sowieso nicht mehr wirklich was. Allerdings habe ich nicht das FixIt-Tool benutzt, sondern habe es selber über Registry gemacht. Wie es funktioniert steht hier unter Empfehlung.
    Microsoft-Sicherheitsempfehlung (2719662): Sicherheitsanfälligkeiten in Minianwendungen können Remotecodeausführung ermöglichen
    Wenn man jetzt die Sidebar über das Startmenü aufrufen möchte erscheint nur eine Meldung.
Nach oben