Am Puls von Microsoft

Kinect PlayFit – Microsoft macht Zocker schlank

Kostenlose Xbox 360 Anwendung vorerst nur für Spieler in den USA erhältlich.
Seit es Kinect, Playstation Move oder die Nintendo Wii gibt, sind die Zeiten von Chipstüte und Coladose beim Spielen vorbei. Man lümmelt nicht mehr gemütlich im Stuhl oder auf der Couch, sondern tritt selbst körperlich in Aktion. Wer eine der genannten Techniken schon mal ausprobiert hat, der weiß, dass man dabei gehörig ins Schwitzen kommen kann. Ich erinnere mich an meine ersten Sessions in Kinect Sports – nach zehn bis fünfzehn Minuten war ich völlig ausgepumpt.

Den sportlichen Ehrgeiz der Spieler will Microsoft nun mit dem neuen, kostenlos erhältlichen Kinect PlayFit anstacheln. Die Anwendung steht im Augenblick nur US-Besitzern einer Xbox 360 zur Verfügung, wird aber bestimmt demnächst auch nach Deutschland kommen.

Als wichtigste Information zeigt das PlayFit Dashboard die Anzahl der Kalorien an, die man in Kinect-Spielen bereits verbraucht hat. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die Spiele dies unterstützen. Bei Dance Central 2, Your Shape Fitness Evolved 2012, Kinect Star Wars, Kinect Sports und acht weiteren Microsoft-Titeln ist dies bereits der Fall.
Weil Sport in der Gruppe mehr Spaß macht, das durchschnittliche Wohnzimmer dafür aber zu klein ist, kann man sich über das „Friends Leaderboard“ mit seinen Freunden vergleichen und schauen, wer gerade besonders faul oder fleißig war.

Und weil man als Sportler ja auch irgendwann nicht nur den Erfolg am eigenen Leib sehen, sondern auch Trophäen sammeln möchte, gibt es in Kinect PlayFit ein Belohnungssystem. Insgesamt zwanzig digitale Pokale gibt es zu verdienen, daneben weitere Goodies wie z.B. kostenlose Avatare.

In Kooperation mit dem Sportartikelhersteller Nike wird Microsoft im Herbst den Exklusiv-Titel „Nike & Kinect Training“ auf die Xbox 360 bringen, mit dem professionelles Training zu Hause möglich werden soll. Fehlt eigentlich nur noch die Schnittstelle zur Krankenkasse. „Play for Beitragsrückerstattung“ – ein schöner Traum, nicht wahr?

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige