Programmvorstellung: Get WSUS Content .NET

Ein Gastbeitrag von Peter Schirmer, Autor des Programms.
Microsoft hat vor Jahren den Patchday eingeführt. An jedem zweiten Dienstag im Monat werden Patches für alle Microsoft-Produkte über Windows Update verteilt. Gleichzeitig stellt sich die Frage, wie man möglichst bequem an jedem Rechner die Patches einspielt.
Neben den bekannten Updatepacks für Windows gibt es eine Reihe von weiteren Tools, die die Updates bereitstellen. Eines davon ist Get WSUS Content .NET.
Seinen Namen hat das Programm von dem WSUS-Server entlehnt, da es am Anfang nur auf WSUS-Server zugeschnitten war. Im Laufe der Zeit wurde der Windows Update Agent eingebunden und die Einsatzmöglichkeiten sind erweitert worden. So können mit Get WSUS Content .NET Updates für Windows, Office, Visual Studio und viele weitere Microsoft-Produkte bezogen werden. Das Programm sucht Updates und Treiber für Microsoft-Produkte, lädt sie herunter und ermöglicht eine Installation ohne Internetverbindung.
Es gibt zwei Modi: Den Express-Modus und den Experten-Modus. Im Express-Modus wird ein USB-Stick erstellt, auf den alle für den Computer verfügbaren Updates ablegt werden, außerdem wird ein komfortabler Installer hinzufügt. Bei einer Neuinstallation können gleich alle Updates installiert werden. Gleichzeitig wird auf dem Desktop eine Verknüpfung angelegt, die die noch fehlenden Updates installiert.

Im Experten-Modus gibt es viele weitere Funktionen, die das Patchmanagement noch individueller gestalten. Dazu gehören unter anderem die Erfassung von Updates, die nicht über Windows Update ausgeliefert werden, die Integration der Updates und Treiber in das Windows Image, die Erstellung von Office-DVDs inkl. Updates sowie die Erstellung eines bootfähigen USB-Sticks.

Get WSUS Content .NET bietet darüber hinaus die Funktion, alle Updates auch über das Netzwerk als Push-Variante zu installieren.

Das Programm findet sich hier zum freien Download:
Get WSUS Content .NET – Windows Update Pakete erstellen

Eine sehr ausführliche und gut gemachte Anleitung findet sich bei der COM. Sie bezieht sich zwar auf eine ältere Version, die Bedienung ist aber gleich geblieben.

Im Download-Archiv befinden sich ebenfalls zwei Anleitungen: Die Kurzanleitung (1031.pdf) und die ausführliche Anleitung inkl. Hintergrundinformationen (Handbuch.pdf).
Mehr Informationen gibt es auch auf der Facebook-Seite zu dem Programm:
https://www.facebook.com/GWC.NET

Über den Autor
Dr. Windows
Dies ist der allgemeine Redaktions-User von Dr. Windows. Wird verwendet für allgemeine Ankündigungen und Gastartikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Ein klasse Programm. Hab es vor kurzem ausprobiert und bin begeistert. Handbuch lesen ist allerdings Pflicht da sehr viele Funktionen eingebaut sind.
    Sicher ein nützliches Programm, und ich würde es auch gerne testen. Aber ist der einzige Download-Link wirklich auf dieser Facebookseite? Finde ich nicht witzig...
    @amPhiLomin
    Es ist für jede Windows-Version geeignet (Windows 2000 bis Windows 2012 R2). Wer Windows 2000 noch einsetzt, muss den betreffenden Rechner über das Netzwerk scannen, da .NET 4 nicht für Windows 2000 vorgesehen ist.
    @dtm
    Nein, die Facebook-Seite dient nur als zentraler Anlaufpunkt. Dort gibt es Informationen über die Funktionen, News während der Entwicklung, etc. :-)
Nach oben