Skype wird immer beliebter

Die Nutzung von Skype steigt um 50%
Microsoft muss laut aktuellem Quartalsbericht erhebliche Gewinneinbußen in Millionenhöhe hinnehmen. Schuld daran war hauptsächlich das Verlustgeschäft mit aQuantive.
Aber einen kleinen Lichtschimmer gibt es dennoch für den Softwareriesen. Skype konnte im vergangenen Quartal seine weltweite Nutzungsquote um 50% steigern, umgerechnet sind das 115 Milliarden Verbindungs-Minuten für den Kommunikationsdienst.

Dieser Erfolg bestätigt im Nachhinein Microsofts Kaufentscheidung von Skype, denn der Konzern plant, Skype auch als Zusatzfunktion für Outlook in das Office-Programm aufzunehmen. Dadurch wird der VoIP-Dienst vermutlich weltweit in fast jedem Büro, Arbeitsplatz und auf allen Heim-Rechnern zu finden sein, auf denen Microsoft Office 2013 installiert ist.

Quelle: Microsoft Quartalsbericht

Über den Autor
Dr. Windows
Dies ist der allgemeine Redaktions-User von Dr. Windows. Wird verwendet für allgemeine Ankündigungen und Gastartikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben