Am Puls von Microsoft

Stellenausschreibung bestätigt Microsofts geplante Abkehr von großen Releases

Im Zusammenhang mit Gerüchten um Windows 9/Threshold war immer mal wieder zu hören, dass das kommende Windows in gewisser Weise das letzte seiner Art sein könnte. Große Release-Sprünge im Abstand von mehreren Jahren oder auch nur einem Jahr könnten damit endgültig der Vergangenheit angehören. Stattdessen könnte Windows künftig ein sich ständig weiter entwickelndes System werden, das neue Funktionen genau dann erhält, wenn sie fertig sind. Das kann praktisch monatlich der Fall sein.

Eine aktuelle Stellenausschreibung bestätigt diese Pläne nun sehr genau. Man sucht nach Entwicklern, die quasi in Echtzeit entscheiden und handeln und die sich zum Beispiel die Frage stellen könnten: “Wie gestaltet man das Startmenü auf allen Geräten binnen einer Woche um?”. Das Ziel ist es, die Auslieferung von Windows-Funktionen “fundamental zu verändern”.

Nun wissen wir ja, dass in Stellenausschreibungen gerne mal dick aufgetragen wird, um möglicherweise unterqualifizierte Bewerber gleich abzuschrecken. Anforderungen wie “sie beraten Gott bei allen wichtigen Entscheidungen” sind da keine Seltenheit.

Aber das zeigt schon, dass Microsoft das Gaspedal bei der Entwicklung längst noch nicht bis zum Boden durchgetreten hat, da kommt noch mehr. Für “normale Anwender” ist das ja durchaus eine feine Sache, wenn kontinuierlich Funktionen nachgerüstet werden.
Ich kann mir aber gut vorstellen, dass Firmen es überhaupt nicht gerne sehen werden, wenn sich im Rahmen regulärer Windows-Updates plötzlich funktionale Änderungen ergeben, das bedeutet für die Helpdesk-Mitarbeiter nämlich Sonderschichten.
Ich denke aber, dass man sich dieser Problematik bewusst ist.
via Neowin

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige