Am Puls von Microsoft

Windows-Chef heizt Ratespielchen um den neuen Namen an

Ja wie wird es denn nun heißen, das neue Windows? Umgangssprachlich hat sich Windows 9 bereits etabliert, der übergreifende Projektname für die kommende Windows-Generation lautet Threshold, während die internen Test-Versionen der Desktop-Variante unter “Windows Next” firmieren. Traditionell haben die internen Namen mit den späteren Produktbezeichnungen aber nichts zu tun.
Am kommenden Dienstag wird Microsoft erstmals offiziell über das neue Windows sprechen, allerdings im kleinen Kreis unter ausgewählten Journalisten und unter Ausschluss der Web-Öffentlichkeit. Gut möglich, dass dann der neue Name schon enthüllt wird.

Vorher heizt Terry Myerson, Chef der Betriebssystem-Sparte, die Spekulationen nochmals an. Via Twitter ließ er als Antwort auf entsprechende “Rate-Beiträge” von Paul Thurrott und Mary Jo Foley wissen: “wir überlegen immer noch – aber Danke für Eure Stimmen”

Natürlich steht der neue Name längst fest, und Windows 9 wäre ja inzwischen schon beinahe langweilig. Zuletzt hörte man immer öfter die Vermutung, das neue Windows könne einfach nur noch Windows heißen und die Versionsnummer zu einem eher sekundären Merkmal werden lassen. Und das nicht nur auf Desktop und Tablet, sondern auch auf dem Smartphone. Namen wie Windows Phone und Windows RT wären damit Geschichte.

Vielleicht zaubert Microsoft ja aber auch noch eine dicke Überraschung aus dem Hut – lassen wir uns überraschen. Oder hat von Euch vielleicht noch jemand einen heißen Tipp?
via

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige