Windows 10 Technical Preview installieren: Worauf zu achten ist

Wer die Technical Preview von Windows 10 testen möchte, und das werden sicher eine ganze Menge Leute sein, sollte sich darauf gut vorbereiten. Denn wenn es nachher zu Problemen oder gar Datenverlusten kommt, dann ist man leider ausschließlich selbst schuld. An dieser Stelle möchte ich Euch daher ein paar Tipps und Hinweise liefern, damit Ihr beim Testen kein unnötiges Risiko eingeht.

Es versteht sich von selbst, und es wird immer wieder wie ein Mantra herunter gebetet: Kein Einsatz auf Produktivsystemen. Und natürlich weiß man schon jetzt, dass genau das wieder passieren wird. Trotzdem sei es nochmals erwähnt, denn bei Windows 10 liegen viele Dinge anders, als man das bisher von Windows-Vorabversionen gewohnt war.

Eine Preview ist eine Preview ist eine Preview
Windows 10 wird als Technical Preview ausgeliefert – es ist keine Beta und kein Release Candidate, an dem nur noch letzte Feinarbeiten vorgenommen werden. Windows 10 ist ein Rohbau, und in einem Rohbau möchte niemand wohnen. Den geht man höchstens kurz besichtigen, und dann geht man wieder nach Hause.

Ganz besonders wichtig: Die Preview wird sich verändern!
Das ist wirklich neu. Bisherige Vorabreleases waren ein eingefrorener Zustand, nach ein paar Tagen des Testens konnte man tatsächlich abschätzen, ob man das als Produktivsystem einsetzen kann oder nicht. Für die Windows 10 Preview wird Microsoft aber Updates liefern, die das System teilweise grundlegend verändern werden.
Alle Probleme, die dabei entstehen, sind klaglos hinzunehmen!
Wenn durch ein solches Update Euer Startmenü durcheinander gerät, Programme nicht mehr laufen, das System instabil wird oder gar nicht mehr läuft, dann sind das alles völlig normale Ereignisse, die im Rahmen eines Produkttests passieren können. Jeder, der sich die Preview installiert, sollte diesen Absatz ausdrucken und mit seinem Namen unterschreiben. Niemand hat das Recht zu meckern, wenn irgendetwas in dieser Art geschieht und sein Windows 10 Produktivsystem mit einem Schlag komplett unbrauchbar wird.

Denkt über ein separates Microsoft-Konto nach
Die sicherste Variante dürfte sein, für Windows 10 ein lokales Konto zu verwenden.
Wenn Ihr Euch mit einem Microsoft-Konto anmeldet, dann solltet Ihr ernsthaft erwägen, für den Test ein eigenes anzulegen. Windows speichert Einstellungen in der Cloud, greift auf OneDrive zu, und dann ist da noch Xbox Musik, Video usw. – der Microsoft Account ist tief mit dem System verzahnt.
Ein rein theoretisches Szenario: Stellt Euch vor, in Windows 10 läuft etwas schief und die kaputten Einstellungen werden auf Euer Windows 8 Produktivsystem synchronisiert – herzlichen Glückwunsch!
Ich weiß nicht, welche technischen Barrieren Microsoft eingerichtet hat, um so etwas zu verhindern, aber man kann sicher sein: Wenn etwas passieren sollte, wird man sofort das rot blinkende Preview-Schild hoch halten.

Keine Installation auf Tablets!
Die Touch-Oberfläche ist ausdrücklich nicht Bestandteil der Technical Preview. Die Umschaltung zwischen Tablet- und Desktop-Modus ist ebenfalls noch nicht enthalten. Probiert es also gar nicht erst aus, es wird keinen Spaß machen.

Vorsicht bei Dualboot
Es gibt mehrere Szenarien, Windows 10 zu testen. Entweder auf einem separaten Gerät, in einer virtuellen Maschine oder eben in einer Dualboot-Konfiguration. Die beiden ersten Varianten sind eindeutig vorzuziehen, denn auch bei einem Dualboot-System kann es zu Seiteneffekten kommen. Ich erinnere mich an eine Vorabversion von Windows 7, die unter bestimmten Umständen lokal gespeicherte mp3-Dateien unbrauchbar machte. Wenn der Nutzer das bemerkt, ist es definitiv kein guter Zeitpunkt, ihn daran zu erinnern, dass er daran ganz alleine schuld ist. Obwohl es stimmt.

Ich hoffe, ich konnte ein paar Infos liefern und Denkanstöße geben. Macht es ruhig anders, aber schimpft nur mit Eurem Spiegelbild, wenn etwas schief geht.

Nachtrag:
Noch ein ganz wichtiger Hinweis von der Downloadseite der Technical Preview:
Wenn man Windows 10 auf einem Windows 8 Computer installiert, kann dieser nicht mehr mit Hilfe der Recovery-Partition zurückgesetzt werden!

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Ach komm. No risk, no fun. Natürlich kommt Windows 10 auf mein produktives System (wenigstens zuhause). So lange es mir meine Dateien im OneDrive nicht zernudelt ist alles in Ordnung! :D
    Wo bleiben eigentlich die Download-Links? Ich F5-e schon ständig meinen Webbrowser! Es ist doch schon Mittwoch an der Westküste der USA! ;)
    Wie schaut's mit einer Installation in einer Virtual Maschine aus? Also VM-Ware Image oder dergleichen?
    Hab mehr als ein Backup, das sollte kein Thema sein! :lol
    Wie schaut's mit einer Installation in einer Virtual Maschine aus? Also VM-Ware Image oder dergleichen?

    Klar kannst Du das in einer VM installieren. Geht normalerweise auch mit Hyper-V oder VirtualBox.
    Es ist eigentlich selbstverständlich was Du hier schreibst, aber trotzdem danke für die Info.
    Es juckt mich schon Windows 10 auszuprobieren, aber ich lasse es lieber sein. Es ist noch zu früh.
    Sollte ich es doch machen, dann auf jeden Fall in virtueller Maschine.
    Ich geh schonmal platz freischaufeln um ne virtuelle Maschine heute abend installieren zu können ;) ...danke für die ermahnenden worte nochmal
    Freue mich schon auf die ersten Kommentare und Hilfeschreie die nur aus Flüchen bestehen...vielleicht lernt man ja dann noch was neues!^^
    yener90
    Wird sicher nur auf Englisch :)

    Als die Downloadseite vor ein paar Tagen schon mal versehentlich live war, gab es auch schon ISOs in Portugiesisch und Chinesisch. Würde mich schwer wundern, wenn es da keine dt. Version gäbe.
    Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn Previews wieder nur denen zur Verfügung stehen, die wissen was sie machen. Microsoft versucht ja schon etwas ähnliches mit dem Vorgehen sich zunächst an Enterprise Kunden zu wenden, doch der durchschnittliche Pickelige Nerd zwischen 12 und 30 meint ja mittlerweile immer alles sofort haben zu müssen weshalb die Preview auch sofort über irgendwelche dubiosen Kanäle auf diversen privat Rechnern landet. Was mich daran wirklich stört, ist dass die meist unqualifizierten Personen nicht nur im Vorfeld ein Produkt stark kritisieren und es behandeln wie eine Finale Version und sich über abstürze, Fehler und noch nicht vorhandene Funktionen in Foren und anderen Plattformen auslassen und über ein Produkt auskotzen, dass sie offiziell noch nicht mal kennen dürften, anstatt einen sauberen Betatest zu machen. Windows 10 gehört zur Zeit auf einen separaten Rechner, mit dem man nicht Produktiv arbeitet, das was dann auf diesem Computer ist, ist keine Finale Version und wird noch entwickelt. Wenn mal etwas nicht funktioniert, ist Twitter und Facebook und vor allem Foren und Kommentarfelder nicht das geeignete Medium um sich über den Fehler auszulassen. Wenn ihr schon Windows 10 meint benutzen zu müssen, und es tauchen Probleme auf, oder es läuft etwas nicht, dann macht euch wenigstens die Mühe, diesen Fehler zu reproduzieren und zu dokumentieren, mit Screenshots, Hardware und Software Angabe und beschreibt was passiert. Wenn ihr etwas vermisst, dann macht es genau so. So ein Bericht geht dann komplett an eine bestimmte E-Mail Adresse die der Preview beiliegen sollte und sonst gibt es offizielle MS Foren dafür. Die Entwickler sind auf diese Berichte angewiesen.
    Das war im übrigen dass, was mich bei Windows 8 am meisten gestört und geärgert hat, dass viele unwissende tröten oder wie die Gruppe sich selber gerne nennt Techies, meinten sich ein Urteil über etwas bilden zu können von dem sie keine Ahnung haben, anstatt die verwendete Software so zu behandeln wie es vorgesehen ist.
    Als ich Office 2010 offiziell getestet habe, habe ich fast jeden Abend einen Betabericht geschrieben und dass war schon die Consumerpreview bei der man höflich darum gebeten wurde.
    Auf der Windows 10-Veranstaltung hat der Joe Belfiore selbst gesagt, dass man den Preview-Teilnehmern spezielle Foren zur Verfügung stellen wird, wo diese Bugs und Verbesserungsvorschläge posten können.
    Ich bin schon sehr "aufgeregt"
    Ich hoffe mal das mein Virtueller PC ala Oracle das packt ;)
    Wer hat noch mp3 dateien so abgespeichert das Windows sie zerstören kann?Auf Laufwerk c gehört nur Windows.Sämtliche Videos,Musik,Photos usw. gehören auf eine andere Partition oder speichert man extern ab. Dann kann passieren was will. Und wenn Windows 10 Probleme macht dann spielt man ein Backup ein das geht ruckzuck und alles ist wie vor der Windows 10 installation
    @CyRAcxZ: Das war seinerzeit ein Fehler in den Medienbibliotheken. Was darin enthalten war, ging kaputt, egal wo es lag.
    Ist es denn ratsam Windows 10 aud einem alten Laptop zu installieren der damals mit Vista ausgeliefert wurde? Ein 10 sollte ja nicht so "hungrig" sein wie Vista oder? :D
    Die Systemanforderungen von Windows 10 sind die selben wie die von Windows 8 sind die selben wie die von Windows 7 sind die selben wie die von Vista :D.
    Hab alles auf einer weiteren internen Backup-Festplatte, die über einen HDD-Einschub physikalisch vom Strom getrennt ist. Wenn Win10 es schafft dieses Backup zu zerstören...meine Hochachtung! :D
    Ich hatte aber weder bei der W7, noch bei der W8-Preview größere Probleme, daher bin ich optimistisch.
    Interessanter wird eher, ob Treiber laufen (WAAAAS? Noch kein Win10-Treiber von nvidia?) und ob sich z.B. Steam sauber installieren lässt.
    Endlich, das Notwendige wird passieren, Windows wird den Desktop erkennen und sich dementsprechend verhalten, die Kachel-Orgie hat ein Ende ich hoffe den Rest davon kann man manuell deaktivieren. Auf einem Büro Rechner ist Touch vorerst noch sinnfrei. Programme heißen dort genau so. Leider wurden mit Windows 8 wertvolle Jahre der sinnvollen Entwicklung verschwendet dank des Ego-Tripp eines Mannes. Aber gut nicht mehr zu ändern. Trotzdem möchte ich noch anmerken das den Desktop zu vergessen wegen der Spielereien Tablett und Smartphone wohl einer der größten Schnitzer war die Microsoft sich geleistet hat, im wahrsten Sinn des Wortes. Das es bis zur finalen Version noch ein Jahr dauern soll ist auch wenig zufriedenstellend, hoffentlich wird die Zeit dieses Mal richtig genutzt.
    Also ich bleib bei Windows 7.
    Kommt Windows 10 eigentlich irgendwann als "Riesenupdate" für Windowsphone? Wäre doch sicher ne coole Sache. Verfasst mal bitte einen Artikel, wann und ob es das geben wird.
    Danke im Voraus
    @EnterpriseCVN65
    Microsoft hat gestern auch verlauten lassen, dass die Win10-Preview ein gutes Stück unfertiges ist, als es die Win8 Preview damals war. Man will die User mehr in die Entwicklung mit einbinden, was ich extrem begrüße. Daher wird die Entwicklung diesmal etwas länger dauern.
    finnnms
    Kommt Windows 10 eigentlich irgendwann als "Riesenupdate" für Windowsphone? Wäre doch sicher ne coole Sache. Verfasst mal bitte einen Artikel, wann und ob es das geben wird.
    Danke im Voraus

    Laut "internen Quellen" soll Windows 10 tatsächlich als Update für bestehende Geräte erscheinen. Allerdings hat MSFT nicht überhaupt keine offiziellen Infos zum mobilen Windows 10 veröffentlicht, daher sind die Infos mit viel Vorsicht zu genießen.
    Meine virtuelle Maschine ist schon bereit. Mal sehen wie sich die Technical Preview so anlässt.
    @seppini
    Je breiter die Preview gestreut wird, umso mehr Feedback ist zu erwarten. Ich gehe mal sehr stark davon aus, dass man bei der Preview vor allem auf telemetrische Daten (Einstellungen, Nutzungsverhalten und Fehler) setzt um diese auswerten zu können. Das Nutzerfeedback ist da oft viel zu subjektiv, als dass man daraus wirklich gescheite Infomationen gewinnen könnte. Die paar Betatester mit ernsthaftem Hintergrund werden in dem Fall nämlich nicht wirklich aus der Masse hervorstechen.
    @Martin
    Schön, dass Du davor gewarnt hast beim Testen alles synchonisieren zu lassen. Das war schon bei der Win 8.1 RP ein Problem - hier konnten die Synchonisierungseinstellungen nach der Deinstallation der RP für einige Probleme sorgen, die sich erst mit dem Release lösten.
    Schön, dass Du davor gewarnt hast beim Testen alles synchonisieren zu lassen. Das war schon bei der Win 8.1 RP ein Problem - hier konnten die Synchonisierungseinstellungen nach der Deinstallation der RP für einige Probleme sorgen, die sich erst mit dem Release lösten.

    Ich teste das mit meinem Echt-Account und werde euch berichten, was alles nicht mehr geht! :D
    Hab ja noch weitere Win8.1-Maschinen im Haus. Schauen wir doch mal, ob der Sync zwischen Win10 und Win8.1 geht.
    EnterpriseCVN65
    Leider wurden mit Windows 8 wertvolle Jahre der sinnvollen Entwicklung verschwendet dank des Ego-Tripp eines Mannes.

    Für Sinofsky war das gestern sicher eine ziemlich unerfreuliche Veranstaltung. :(
    Die Vorvorschau zu testen finde ich persönlich ebenso Sinnfrei, dafür gibt es Leute wie Martin und Foren wie dieses dessen Berichte ich gerne lesen werde. Mir reicht es schon wenn es notwendig ist den privaten Rechner neu aufzusetzen das dauert lange genug das mache ich nicht noch vorsätzlich. Ich kann lesen.
    Martin
    Die Systemanforderungen von Windows 10 sind die selben wie die von Windows 8 sind die selben wie die von Windows 7 sind die selben wie die von Vista :D.

    Perfekt, dann muss schon kein Produktivsystem dran glauben :D
    EnterpriseCVN65
    Die Vorvorschau zu testen finde ich persönlich ebenso Sinnfrei, dafür gibt es Leute wie Martin und Foren wie dieses dessen Berichte ich gerne lesen werde. Mir reicht es schon wenn es notwendig ist den privaten Rechner neu aufzusetzen das dauert lange genug das mache ich nicht noch vorsätzlich. Ich kann lesen.

    "Grau, teurer Freund, ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum." ;)
    Einen Gedanken möchte ich noch anmerken. So schön und erfreulich es für die Endanwender auch sein mag Windows 10 Gratis oder sehr günstig zu bekommen, so frage ich mich doch wie das Geschäftsmodell von Microsoft in Zukunft aussehen wird, denn von der x-Box Tabletts und den paar verkauften Smartphone alleine wird der riesige Konzern nicht leben können.
    @EnterpriseCVN65: Wartungsverträge mit Firmen, die kostenpflichtigen Cloud Dienste (japp, gibt es auch) etc.pp.
    Windows 10 Beta ISO: So installieren Sie die Preview - CHIP
    Ich werde es auf eine 2. Partition testen.
    "• Installation auf einer zweiten Partition: Haben Sie mindestens 30 GByte Kapazität auf Ihrer Festplatte übrig, können Sie daraus eine neue Partition erstellen, auf der Sie die Preview dann installieren. Ihr bestehendes Betriebssystem bleibt davon unberührt. Suchen Sie hierzu im Startmenü oder auf dem Startbildschirm nach "Datenträgerverwaltung", rechtsklicken Sie auf den zu verkleinernden Datenträger und wählen Sie "Volume verkleinern". Anschließend geben Sie bei "Zu verkleinernder Speicherplatz in MB:" mindestens "30000" ein (entspricht 30 GByte) und klicken auf "Verkleinern". Zuletzt booten Sie den Rechner von der DVD oder dem USB-Stick und wählen bei der Installation die erstellte Partition als Ziel aus."
    Ich werde die Preview auf einem 3 Jahre alten Samsung Laptop installieren. Auf das Surface kommt die nicht (denke mal ist auch wegen der fehlenden Funktion des Umschaltens nicht gegeben) und auf dem Alienware Desktop auf keinen Fall ^^ Somit bleibt der Laptop, dort kann die Version 10 ausgiebig getestet werden. Hoffe auch, das das Microsoft Windows 10 Forum dann rechtzeitig geöffnet wird und man dort konstruktive Vorschläge und "Beta Erfahrungen" reinschreiben kann, und nicht alles gleich geflutet wird von MS Hetz Kampagnen!
    Brauch man unbedingt Windows 8 dafür? Also in der Virtuellen Maschine. Ich hab 8.1 nur auf meinen produktiven PC.
    Der sicherste Weg ist wohl eine Virtuelle Maschine wenn da was nicht mehr läuft kehrt man einfach zu einem gesicherten Zustand von zuvor zurück.
    Noch ein ganz wichtiger Hinweis von der Downloadseite der Technical Preview:
    Wenn man Windows 10 auf einem Windows 8 Computer installiert, kann dieser nicht mehr mit Hilfe der Recovery-Partition zurückgesetzt werden!
    Christian
    Brauch man unbedingt Windows 8 dafür? Also in der Virtuellen Maschine. Ich hab 8.1 nur auf meinen produktiven PC.
    Nein, welches OS unten drunter ist, ist ziemlich egal. Ein Bekannter von mir wird es wie üblich mit Linux als Unterbau installieren. Bisher ist noch jedes MS-OS in seinen VMs gelaufen und ich gehe stark davon aus, dass das auch diesmal der Fall sein wird - und wenn das klappt, kann man davon ausgehen, dass es in eier VM die auf Windows aufsetzt erst Recht keine Probleme gibt :D
    Ich werde allerdings noch ein paar Monate warten, bis ich es in einer VM installiere - so in etwa bis die ersten Leute die gröbsten Bugs gemeldet haben und diese beseitigt wurden :D
    Danke Martin, alles was ich wissen wollte hast Du damit gesagt. Ich warte auf die finale Version.
    Ich habe es in einer VM mit neuem Account eingerichtet , und läuft bestens , ein bißchen Umgewöhnung, aber ist ok, komme gut zurecht :)
    Mit der Zuteilung 3072 MB VBox und 2048 MB Hyper-V und jeweils zwei Kernen. Die VM mit Hyper V ist deutlich performanter.
    Ich habe schon ewig kein zweites BS mehr auf einer separaten Partition installiert
    bedeutet der Hinweis unter Vorsicht bei Dualboot
    das sich unter umständen beide BS einen Ordner von MP3 - Dokumente oder so
    auf dem primärem BS teilen und eventuell unbrauchbar werden !?
    Was Dualboot bedeutet ist mir schon klar, ich habe nur den Dualboot-Hinweis
    im Eingangs Artikel so interpretiert wie zuvor beschrieben, wenn die eventuell auftauchenden Probleme nur unter der Preview auftauchen könnten,bin ich beruhigt,
    ist ja kein Produktiv System.
    Mir viel noch was von "früher" ein, da habe ich immer
    vom Bootsektor ein Backup auf Diskette erstellt, war manchmal nützlich
Nach oben