Diagnostics Tracking - was steckt hinter dem Windows 8.1 Update KB3022345?

Gestern hat Microsoft eine ganze Reihe von optionalen Wartungsupdates für Windows 8.1 veröffentlicht, alleine 20 waren es auf meinem Surface Pro 3. Davon ließen sich 19 installieren, eines stellte sich quer: Das Update KB3022345 scheiterte am Fehlercode 800f0922. Eine kurze Recherche ergab: Ich bin nicht alleine, der Fehler tritt wohl sehr häufig auf.

Wenn die Installation eines Updates fehl schlägt, schaut man gerne nach, was eigentlich genau dahinter steckt, um so die Frage „brauche ich das überhaupt?“ beantworten zu können.

Zum Update KB3022345 gibt es bereits einen Eintrag in der Microsoft-Knowledgebase. Dessen Beschreibung besagt:

„Dieses Update aktiviert den Diagnostics Tracking Service unter Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2. Dieser Tracking Dienst sammelt Daten über funktionale Probleme in Windows-Komponenten.“

Tracking Service, Datensammlung, daraus folgt: Microsoft schiebt Windows 8.1 Nutzern heimlich per ein Update Spionagetool unter!

Nein, das ist nicht meine Schlussfolgerung, richtet Euch aber schon mal auf entsprechende Schlagzeilen ein. In der Tat wirft das Update kritische Fragen auf.

Den entsprechenden Dienst gibt es unter dem Kurznamen „DiagTrack“ in der Technical Preview von Windows 10, dort heißt er übersetzt „Diagnosenachverfolgungsdienst“. Und dieser Dienst wird unter anderem dafür benutzt, die Telemetriedaten bei der Verwendung von Windows 10 zu sammeln und an Microsoft zu übertragen. Das ist das, was eine Zeit lang als „Windows 10 Keylogger“ durch die Gazetten geisterte, obwohl in der Datenschutzerklärung von Windows 10 genau erklärt wird, was da passiert.

Die Schlussfolgerung, dass mit der Installation dieses Dienstes unter Windows 8.1 nun die gleiche Datensammlung erfolgt wie in der Windows 10 Preview, ist trotzdem voreilig, er kann ja völlig anders konfiguriert sein.

Was der Diagnosenachverfolgungsdienst unter Windows 8.1 tatsächlich tut, weiß im Moment wohl nur Microsoft. Aber genau da kommen wir zum Punkt: Es ist doch absehbar, dass die Nutzer darauf sensibel reagieren und Fragen stellen, also muss man vorab sauber kommunizieren, was da kommt und was genau dahinter steckt – vor allen Dingen, wenn der entsprechende Dienst eine solche Vorgeschichte hat.

Wenn jetzt in Ermangelung detaillierter Informationen reißerische Stories aufgemacht werden, ist Microsoft tatsächlich selbst dran schuld. Und sollten in dem Update tatsächlich neue Funktionen stecken, die ungefragt Daten übermitteln, geht die Party erst recht los.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Bei mir waren es 21 Updates für den Desktop mit Windows 8.1, wovon sich 20 installieren liessen. Beim KB3022345 kam die gleiche Fehlermeldung: 800F092. Als ich heute in der Früh (6 Uhr) unter
    bing die Fehlermeldung eingab und ein bisschen in den aufgeführten Artikel stöberte, war mir sehr
    schnell klar, dass es viele User betrifft, welche diese Fehlermeldung erhielten. Jetzt warte ich einfach mal ab.
    Auch wenn ich es prinzipiell für richtig halte, dass MS versucht automatisiert Fehlerberichte zu sammeln - um zukünftig bei Problemen schneller eine Lösung bereit zu stellen. So lehne ich es aber doch ab, dass die Datenerhebung von Windows 10 auf die schon bestehenden Systeme ausgeweitet wird.
    Erst recht, weil es in Windows mit dem WER (Windows Error Reporting) schon einen bestehenden Fehlersammler gibt, der seine Daten an MS überträgt. Wie viele Dienste dieser Art will MS denn noch implementieren? Vor allem - jetzt kommt MS in die Situation, dass dem Nutzer kompletter Einblick in die erhobenen und zu sendenden Daten gewährt werden muss.
    Das heisst, es muss dokumentiert werden was, wie und von wo erhoben wird. Es muss auch dokumentiert werden, wo diese Daten liegen und eine Möglichkeit vorhanden sein, sie einzusehen.
    Bei mir waren für das Notebook auch 20 Updates, davon wurden 19 installiert und das beschrieben Update ist auch bei mir Fehlgeschlagen! Wenn man unter Hilfe unter diesen Fehler schaut, kann man lesen das diese Update wohl eine Akzeptierung für die Lizenzbedingung benötigt! Aber es wird nicht danach gefragt, das man es akzeptieren kann! Ich denke das bei diesen Update wohl von Microsoft ein Fehler unterlaufen ist! Ich werde es vorerst nicht weiter versuchen es zu installieren, das es ja auch nur eine Optionales Update ist! Ich hoffe das Microsoft diesen Fehler demnächst behebt, oder diese Update zurück nimmt, auch eine Manuelle Installation hat er installiert aber das Windows Update es nicht erkannt hat!
    ja das ja schön und gut... wie man aber das Update installiert darauf wird hier im artikel nicht eingegangen:(
    @hackepeter
    Bist Du so scharf drauf gerade dieses Update zu installieren?
    Die Erklärung was zu diesem Problem führt, die hat der Poster des Kommentars direkt über Deinem doch schon geliefert. Es wäre wahrscheinlich nötig, dass man zu seiner Installation einer Änderung der Lizenzbedingungen zustimmt und da der entsprechende Dialog nicht hervorgebracht wird - schlägt die Installation dann auch fehl.
    In den Kommentar steht was dieses Update bringt.Aber nicht wie man dieses Installieren kann.
    Mir "Wayne" ob ich dieses Update nun habe oder nicht. Da Optional.Wenn der Autor aber im Artikel schreibt das dieses Update fehl schlägt möchte man wissen wie man es korrigieren kann.Und geben wirs doch zu...Wenn es durchgelaufen wäre hätte es doch keine "Sau" interessiert was dieses Update mitbringt.
    hasim0312
    Bei mir waren für das Notebook auch 20 Updates, davon wurden 19 installiert und das beschrieben Update ist auch bei mir Fehlgeschlagen! Wenn man unter Hilfe unter diesen Fehler schaut, kann man lesen das diese Update wohl eine Akzeptierung für die Lizenzbedingung benötigt! Aber es wird nicht danach gefragt, das man es akzeptieren kann! Ich denke das bei diesen Update wohl von Microsoft ein Fehler unterlaufen ist! Ich werde es vorerst nicht weiter versuchen es zu installieren, das es ja auch nur eine Optionales Update ist! Ich hoffe das Microsoft diesen Fehler demnächst behebt, oder diese Update zurück nimmt, auch eine Manuelle Installation hat er installiert aber das Windows Update es nicht erkannt hat!

    Danke Dir für den ausführlichen Hinweis Haşim! :)
    Letztlich sieht man aber auch daran, das ein eifriger Programmierer in Redmond dieses Update zusammengedonnert hat, OHNE die Lizenzbedingungen zu berücksichtigen!
    Aber was macht der Vorgesetzte in einem solchen Fall?
    Eben, er schaut sich an was der Angestellte da für ein Mist fabriziert hat und sagt:
    "Hey yo, that is shit what you have to build." Oder so ähnlich ... :smokin
    Auf Windows übersetzt:
    Windows ist insofern schon sehr gut programmiert, denn es LEHNT eine Installation von Updates konsequent ab, wo die Einwilligung des Users NICHT expliziet eingeholt wird.
    Eben wie ein sorgfältig und korrekter Vorgesetzter es auch bei dem Unterwiesenen tut.:daumen+
    Und da soll mir noch irgendein Kopp daherkommen und sagen: Windows is sch..sse weil es Deine Daten ausspioniert bzw ungefragt Dinge installiert ...
    Danke für die Newsmeldung, Update schlug auch bei mir fehl. In den Logs steht dass irgendeine MUI-Datei nicht gefunden werden kann, vielleicht also ein Fehler der nur auf deutschen Systemen auftritt.
    Bei mir wurden 19/20 Updates installiert - Update Nr. 20 konnte ich danach per manuellem Selbstversuch jedoch ohne Probleme installieren.
    Habe das selbe Problem, aber jetzt wo ich weiß worum es geht, ist es mir Wurst das es nicht geht.
    @Multi_OS: Du hast offenbar schon eine tiefergehende technische Analyse durchgeführt, magst Du uns an Deinen Erkenntnissen teilhaben lassen? ;)
    Was ich davon halte, dass das Update ohne nähere Erklärung rausgegeben wurde, habe ich ja schon geschrieben. Und sollten da tatsächlich ungefragt Daten übertragen werden, ist es eine Schweinerei.
    Es könnte ja theoretisch aber auch so sein, dass sich dieser neue Dienst in die Fehlerberichterstattung integriert und einfach gar nichts tut, wenn diese nicht eingeschaltet ist.
    Genau wie bei Martin und den Anderen, 20 angeboten, 19 Installiert und eine Fehlermeldung.
    @Martin:
    Ich interpretiere es so, aufgrund Deines Artikels.
    Denn wir haben solche Updatefehler schon öfters gehabt wo die Zustimmung des Anwenders eingeholt werden musste.
    Von daher verstehe ich es so, das Mangels Zustimmmöglichkeit des Users eben das update fehlschlägt. Ist ja wie gesagt nicht das erste Mal.
    Sicherlich hast Du Recht, das theoretisch auch nix passiert oder auch ungefragt Daten übertragen werden., was auf jeden Fall eine Sauerei wäre.
    Andererseits würde ein solches Verhalten, wie ich es oben weiter niedergeschrieben habe, Sinn machen - eben wegen der Sorgfalt die MS da walten lassen müsste.
    Oder?
    2x Fehlermeldung bei Server 2012R2 und 1x Windows 8.1.
    Über Windows Update und manuell!
    Ich bezweifle immer mehr was Microsoft ihr Gelumpe testet!
    1x Win 8.1/32, 1xWin 8.1/64
    Auf beiden Rechnern 19 optionale Updates erfolgreich installiert.
    KB3022345 auf beiden Rechnern mit Fehlercode 800F0922 fehlgeschlagen.
    Danke an Martin für die schnelle und ausführliche Info zu diesem Problem.
    Bei mir wurden 19/20 Updates installiert - Update Nr. 20 konnte ich danach per manuellem Selbstversuch jedoch ohne Probleme installieren.

    . Bei mir ging es auch genauso!
    Bei mir wurden 19/20 Updates installiert - Update Nr. 20 konnte ich danach per manuellem Selbstversuch jedoch ohne Probleme installieren.

    ...bei mir ebenso. Mache mir keine weiteren Gedanken...
    Danke Martin und Danke Multi_OS, bin mit Windows sehr zufrieden. KB3022345 wurde nicht installiert und ich erst ein mal Ausgeblendet.
    Ebenso das Problem mit besagtem Update. Manuell konnte ich es ebenfalls nicht installieren.
    Da ich an dieser Stelle nichts mehr machen kann, werde ich es erst mal liegen lassen; sollte es eine größere Bedeutung haben, wird Microsoft sich darum kümmern.
    Vielen Dank für die interessanten Infos, Martin. Das macht es aus, warum ich jeden Tag reinschaue.
    Warum unterschieben? Die Updates sind doch optional, oder?

    Muss man ja nicht installieren. Ist ja nicht sicherheitsrelevant.
    Ich habe das Update Einzeln installieren können, beim ersten Vorgang konnten nur 14/20 installiert werden, dann die restlichen bis auf das Oben genannte, aber dieses lies sich dann doch ohne Fehler installieren.
    Genau, zuerst sauber informieren.
    Doch Amis denken verschieden: Das, was ich unentdeckt haben wil beim Kunden, das verrate ich nicht und wenn's dann auffliegt, dann lass ich von einer externen Gruppe(in Tat und Wahrheit Freunde) abklären und mache daraus einen reisserischen Bericht oder gebe zu, dass ein Fehler gemacht wurde, was aber vor meiner Zeit geplant wurde.
    Amis haben so viel Konkurrenz untereinander, dass nur best of geht.
    Und jetzt kommt's dick: Google hat attracis im Android eingebaut und Iphone lyster: Und was passiert dort?
    Fehlertracking üner vielleicht die letzen 30 Ppsitionen und automatisch versandt. Hoffentlich macht Microsoft das auch, dann gibt es in Zukunft weniger Fehler, die manuell zu lösem sind.
    Weder beim Iphone, noch bei den Androiden wurde das kommuniziert, doch Dr Windows hat das beim Windows entdeckt.....
    Ich habe das Update Einzeln installieren können, beim ersten Vorgang konnten nur 14/20 installiert werden, dann die restlichen bis auf das Oben genannte, aber dieses lies sich dann doch ohne Fehler installieren.

    Bei mir war es ähnlich. Von 20 Updates ließen sich 19 problemlos installieren. Nur das im Artikel genannte musste ich noch einmal installieren. Anschließend ein Neustart für alle Updates und so wie es bisher aussieht, ist alles paletti.
    Windows Verpfeift uns
    http://www.drwindows.de/windows-8-allgemein/87266-kontrolliert-uns-windows-8-1-ohne-erlaubnis.html#post832072
    Früher hatte es mal genützt wenn man bei Errors im Ereignisprotokoll Eventlog selbst etwas angeklickt hat Onlinehilfe und mit dem IE auf die Website von MS zur Beseitigung des Fehlers geleitet wurde und so etwas wie FixIt bekommen hat. Das ist schon lange tot.
    https://technet.microsoft.com/p2w/default.aspx?ProdName=Microsoft%C2%AE%20Windows%C2%AE%20Operating%20System&ProdVer=6.3.9600.16384&EvtID=1005&EvtSrc=Application%20Error&LCID=1031
    Die sogenannte Diagnose ist eine reine Einbahnstraße.
    Hallo Martin!
    Beim Herunterladen der zur Verfügung gestellten 20 Updates blieb bei mir der Installationsbalken schon nach dem 1. Update stehen und nichts lief mehr. Nach ca, 15 Minuten kam dann die 1. Fehlermeldung. Nach erneutem Herunterladen der zur Verfügung gestellten 20 Updates blieb auch bei mir das von Dir erwähnte Update hängen.
    Anmerkung: Wenn sich jetzt schon ein relativ kleines Updates nicht "sauber" herunterladen läßt, was erwartet uns dann erst beim Herunterladen von Windows 10?
    Ich hoffe, Du bleibst am Ball.
    Gruß
    Wühlmaus
    Letztlich sieht man aber auch daran, das ein eifriger Programmierer in Redmond dieses Update zusammengedonnert hat, OHNE die Lizenzbedingungen zu berücksichtigen!
    Aber was macht der Vorgesetzte in einem solchen Fall?
    Eben, er schaut sich an was der Angestellte da für ein Mist fabriziert hat und sagt:
    "Hey yo, that is shit what you have to build." Oder so ähnlich ... :smokin
    Auf Windows übersetzt:
    Windows ist insofern schon sehr gut programmiert, denn es LEHNT eine Installation von Updates konsequent ab, wo die Einwilligung des Users NICHT expliziet eingeholt wird.
    Eben wie ein sorgfältig und korrekter Vorgesetzter es auch bei dem Unterwiesenen tut.:daumen+
    Und da soll mir noch irgendein Kopp daherkommen und sagen: Windows is sch..sse weil es Deine Daten ausspioniert bzw ungefragt Dinge installiert ...

    Woher wollt ihr eigentlich wissen, dass sich die Lizenz Bedingungen geändert haben, ihr wisst doch nicht einmal, ob es überhaupt Anpassungen gab, nur wieder bei den Haaren herbeigezogene,unqualifizierte Kommentare.
    Und was bitte ist ein "Kopp"?
    Wir gehen davon aus, weil ein zusätzlicher Dienst künftig nach Hause telefonieren möchte. Schau Dir die Datenschutzerklärung der Windows 10 TP an. Eine solche Vereinbarung wäre durch die Implementierung von DagTrack auch unter Windows 8.1 nötig.
    Da der Dienst durch das Update scharf geschaltet werden soll, muss also eine solche Vereinbarung, bzw zumindest eine entsprechndebErklärung erfolgen.
    20 mit den Automatischen Updates gekommen + 19 Installiert!!
    Eigentlich sollte man überhaupt nicht mehr schauen ob ein Update Installiert ist oder Fehlgeschlagen
    Eine Echte Hilfe ist sowieso nicht zu erwarten!!
    Proxy
    Warum unterschieben? Die Updates sind doch optional, oder?

    Ich habe auch mal ein optionales Update die ganze Zeit aufgeschoben, das wurde irgendwann automatisch installiert
    @LZ123 - Heute, 19:57
    irgendwann automatisch installiert

    Darf eigentlich nicht passieren wenn unter - Windows Update-Einstellungen auswählen :
    - Nach Updates suchen, aber Zeitpunkt zum Herunterladen und Installieren manuell festlegen -
    eingestellt ist.

    Noch kann man es bei den alten Windowsversionen einstellen, auch wenn es bei Windows 10 z.Z. noch deaktiviert ist.
    Soll aber wieder kommen......
    Wir gehen davon aus, weil ein zusätzlicher Dienst künftig nach Hause telefonieren möchte. Schau Dir die Datenschutzerklärung der Windows 10 TP an. Eine solche Vereinbarung wäre durch die Implementierung von DagTrack auch unter Windows 8.1 nötig.
    Da der Dienst durch das Update scharf geschaltet werden soll, muss also eine solche Vereinbarung, bzw zumindest eine entsprechndebErklärung erfolgen.

    Gibt es hierfür auch Quellen, wo dieses "DagTrack" beschrieben wird? Aktuell lese ich noch immer nur Vermutungen und hier fehlt komplett jede Information. Bitte Details, Danke.
    Das ist mir auch schon aufgefallen, daß da mehr nach Hause telefoniert wird(zumindest bei Win8.1). Diese Dienste(jedenfalls gibt es Verbindungen zu gleich mehreren Urls, denen man nicht anmerkt, daß sie zu MS gehören, ist aber so) dienten ursprünglich wohl alle zur Auswertung von Daten der Win10 Betas, ganz uneigennützig gibt man die Beta ja nicht derart frei raus. Da dachte man, hey, spionieren wir doch gleich ALLE Pcs aus, ohne Vorwarnung, und hier wird's unfein.
    Bei meinem Win 8.1 64 Bit (Clean Install) lässt sich KB3022345 auch nicht installieren.
    Alle anderen Updates liefen fehlerfrei durch.
    Natürlich ist KB3022345 kritisch zu bewerten, ich mag es grundsätzlich nicht wenn mein System Daten sammelt und versendet. Und schon gar nicht, wenn nicht sauber dokumentiert und offen gelegt wird, was denn da gesammelt und an wen alles übermittelt wird.
    Wenn die Installation aber klappt, soll KB3022345 einen eigenen Service starten, der sich aber wiederum problemlos deaktivieren lässt (habe ich zumindest so gelesen).
    Vermutlich liese sich die Datenübermittlung selbst aber auch bei laufendem Service in einer Firewall blocken (in der Windows10Firewall kann man das "nach Hause telefonieren" von WER vollkommen verhindern).
    Aber ich stimme Martin zu:
    MS hätte gut daran getan, das offener zu kommunizieren. Das die (mehr oder weniger heimliche) Installation eines weiteren Dienstes zur Datensammlung dann auch noch fehl schlägt und somit erst recht (vermutlich ungewollte) Aufmerksamkeit auf sich zieht ist schon fast lächerlich peinlich.
    Da frage ich mich schon ob den dafür verantwortlichen Personen bei MS inzwischen jegliches Fingerspitzengefühl abhanden gekommen ist. :D
    Hallo!
    Unmittelbar nach der (erfolgreichen) Installation von 19 Updates klickte ich - aber erst nach dem Neustart - erneut auf „Nach Updates suchen“ und ich erhielt den Hinweis: 1 optionales Update ist verfügbar. Nach der 2. (erfolglosen) Installation kam dann wieder der Hinweis: Fehlgeschlagen.
    Daraufhin klickte ich auf „Überprüfen Sie den Updateverlauf“ und war doch ein bisschen irritiert darüber, dass unterhalb vom (fehlgeschlagenen) Update (KB3022345) sich ein weiteres - sowohl empfohlen als auch fehlgeschlagen - 2. Update „ befand.
    Obwohl ich eigentlich nur das - sowohl optional als auch fehlgeschlagen - 1. Update (KB3022345) heruntergeladen habe, wurde mir ein nicht mit aufgeführtes - sowohl empfohlen als auch fehlgeschlagen - 2. Update gleich mit heruntergeladen.
    Frage: Wozu wird eigentlich das 2. Update benötigt?
    Gruß
    Wühlmaus
    HeinzSchae
    Bei mir waren es 21 Updates für den Desktop mit Windows 8.1, wovon sich 20 installieren liessen. Beim KB3022345 kam die gleiche Fehlermeldung: 800F092.

    Bei mir das Selbe: Von den 21 Updates versagte das eine mit der selben Fehlermeldung. Bleibt die Frage, warum die Installation bei einigen funktioniert und bei anderen nicht...
    Wer dieses Problem beheben will muss vorher das Kumulative Sicherheitsupdate für Internet Explorer 11 für Windows 8.1 für x64-Systeme (KB3038314) deinstallieren und danach das optionale Update für Windows 8.1 für x64-Systeme (KB3022345) installieren.
    Hier ein Lösungsvorschlag:
    1. Bevor wir loslegen sollte in den Windows Update-Einstellungen die Installationsart "Manuell" eingestellt werden.

    2. Windows Update aufrufen und "Installierte Updates" auswählen

    3. Nach dem "Update KB3038314" suchen und deinstallieren

    4. WICHTIG! Nicht neu starten, sondern auf "Später neu starten" klicken.

    5. Optionales Update für Windows 8.1 für x64-Systeme (KB3022345) installieren. ggfls. danach suchen. WICHTIG !!! Es sollte kein weiteres Update ausgewählt sein bzw. installiert werden als das Update KB3022345. Auch keine Wichtigen Updates !!!

    6. Update für Windows 8.1 für x64-Systeme (KB3022345) wird installiert. Nach der Installation auf "Jetzt neu starten" klicken

    7. Nachdem Neustart kann das Update KB3038314 wieder installiert werden und die Windows Update Installtionsart auf "Automatisch" gestellt werden.

    8. Fertig !!!
    Im IE muss Google muss nicht als Suchanbieter hinzugefügt werden, so wie das in manchen Beiträgen zu lesen ist. Der Fehler liegt einzig allein am "Kumulativen Sicherheitsupdate für Internet Explorer 11 für Windows 8.1 für x64-Systeme (KB3038314)"
    Ich glaube KB3038314 ist nicht direkt für den Fehler verantwortlich. Dadurch dass die Deinstallation von KB3038314 noch aussteht wenn man KB3022345 installiert, wird die Installation von KB3022345 ebenfalls auf den Neustart verschoben, und dann funktioniert das Update auch. Anstatt KB3038314 kann man genauso gut z.B. KB3045999 verwenden, wie hier vorgeschlagen wird.
    Und gibt es irgendeinen plausiblen Grund, warum man dieses "Schnüffelupdate" überhaupt installieren sollte, wenn es einem selbst keinerlei Vorteile bringt? Und warum man es nicht lieber ausblenden sollte, so wie ich es gemacht habe!?
    Hallo Roger68!
    Dank Deines hervorragenden Pfades hat es auch bei mir geklappt und ich konnte somit beide Updates erfolgreich installieren. Danke.
    Frage:
    Wie kann ich in der manuellen Update Einstellung die „fehlgeschlagenen“ Updates deinstallieren? Bei mir werden in der Liste nur die erfolgreich installierten Updates mit aufgeführt.
    Gruß
    Wühlmaus
    Habe ein Image zurück gespielt, ein paar Tage alt, die Optionalen Updates wurden wieder angezeigt, doch diesmal ohne das KB3022345 also nur noch 19 Updates.
    Bei meinem WIN8.1 wurde am letzten Patchday ebenfalls der Diagnostics Tracking Service installiert und aktiviert. Seitdem wiurde dieser Service im Wartungscenter bereits dreimal als nicht mehr funktionsfähig angezeigt. Ich habe diesen Dienst jetzt bis auf weiteres deaktiviert. Es scheint ohnehin nicht klar zu sein, was er eigentlich macht.
Nach oben