Am Puls von Microsoft

Strategiewechsel: Samsung will unabhängiger von Android werden

Koreaner wollen sich mehr auf Windows konzentrieren.
Nach der vernichtenden Niederlage von Samsung im Patentstreit mit Apple hatten diverse Stimmen Microsoft als den heimlichen Gewinner gesehen, weil sich Samsung nun trotzig in Richtung Windows wenden könnte. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich das nicht geglaubt habe – leugnen wäre ja ohnehin zwecklos, ich habe das ja hier in einem Kommentar auch öffentlich gesagt.
Sieht so aus, als hätte ich mich glücklicherweise getäuscht. Denn ganz offiziell hat Samsung nun zu Protokoll gegeben, dass man in Zukunft unabhängiger von Android werden möchte und daher verstärkt auf Windows setzt (Quelle: WMPoweruser).
Das gestern vorgestellte Windows Phone ATIV S und das Windows 8 Tablet ATIV tab könnten also nur der Anfang einer Produktoffensive von Samsung gewesen sein.
So sehr es mich das als “Windows-Fan” freut, so richtig nachvollziehen kann ich nicht, warum sich Samsung aufgrund dieser Geschichte nun weniger auf Android konzentrieren möchte. Die Patent-Konflikte waren ja doch schwerpunktmäßig auf die Hardware bezogen. Eventuell fühlt man sich von Google ein wenig im Stich gelassen, die kurz nach dem Urteil in einer Stellungnahme erklärten, es betreffe Android im Kern nicht – damit hat man indirekt die Botschaft “selber schuld” in Richtung Samsung geschickt.
Vielleicht ist der Zusammenhang aber auch gar nicht so klar, denn die ATIV-Geräte hat Samsung ganz bestimmt nicht in der letzten Woche entwickelt. Vielleicht will will Samsung im mobilen Segment einfach nur mehr als ein Eisen im Feuer haben.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige