Microsoft soll an Übernahme von AMD interessiert sein

Dem Chiphersteller AMD geht es nicht gut. Dieser Zustand ist schon beinahe chronisch, zuletzt hat sich die Lage aber noch weiter verschlechtert. Und immer wenn ein Unternehmen ins Trudeln gerät, kommen Gerüchte über eine mögliche Übernahme auf. Das ist auch bei AMD der Fall, die Liste der angeblichen Interessenten enthält mit Microsoft aber einen Namen, auf den man wohl so schnell nicht gekommen wäre.

Was sollte Microsoft mit AMD wollen? Bei seinen Lumias hat man sich langfristig auf Qualcomm als strategischen Partner festgelegt, auf der x86 Plattform ist man mit Intel praktisch verheiratet. In beiden Segmenten spielt AMD praktisch keine Rolle (mehr).

Aber da gibt es noch ein anderes Feld, nämlich das der Spielkonsolen. AMD liefert die APU (Accelerated Processing Unit), also den Hauptantrieb der Xbox One. Aber nicht nur Microsoft ist hier ein Großabnehmer, sondern auch Sony mit seiner Playstation. Durch eine Übernahme von AMD könnte sich Microsoft also in einer für Sony äußerst unangenehme Position bringen. Denen bliebe nur, sich in eine Abhängigkeit von Microsoft zu begeben oder aber einen neuen Prozessor selbst zu entwickeln, was man natürlich nicht nebenher erledigt.

Satya Nadella gilt als großer Xbox Fan und dieser Schritt würde die Konsole erheblich stärken. Mit einem aktuellen Marktwert von zwei Milliarden Dollar gilt AMD außerdem schon beinahe als Schnäppchen. Genau aus diesem Grund gelten aber viele Unternehmen, unter anderem auch Samsung und Qualcomm, als ebenfalls stark interessiert.

Quelle: KitGuru, via WindowsCentral

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Qualcomm wäre mir da Lieber. Sie besitzen das wissen um Amd wieder nach vorn zubringen. MS hat nur Geld klar würden die sich wissen erkaufen aber in wieweit tun sie es. Wichtig ist das Intel niemals alleine den PC Markt versorgt weil dann wird es für alle teuer. Ich selber nutze einen AMD 8320 mit leichten overlock un das reicht bei allen was ich mache. Und da ich nicht wie die intel user Atome oder Wetter berechnen muss wird das ne weile so bleiben.
    Dann müssten sie nach dem Kauf Amd entweder ausschlachten oder auf Vordermann bringen - und letzteres wird Intel nicht gefallen
    Ich will ja nix sagen Martin, aber Intel hat vor einiger Zeit auch zwei Prozessoren mit starken Grafikchips (also eine Art APU) vorgestellt und die übertrumpfen alle AMD APUs.
    ... Wichtig ist das Intel niemals alleine den PC Markt versorgt weil dann wird es für alle teuer. ...

    Dem kann ich nur zustimmen. Zwar bin ich absoluter Intel User, aber ein Monopol ist nicht gut und schlägt sich negativ auf die Preise wieder.
    Hätte natürlich Vorteile wenn man die Grafikchips selber zum Herstellungskosten weiter verarbeiten kann auf Xbox, Surface, Lumia und Holo Lens!!!
    Zudem sind ja auch neue exklusive Innovation möglich!
    Dieser Schachzug wäre fast schon genial von MS!

    Hihi... Wäre schön blöd... Chips für Sony mal um 25% teurer machen :D
    Immer wieder schön zu sehen wie wenige sich mit der Tatsächlichen Situation bei AMD auskennen.
    1) Für Intel wäre es ein GaU wenn AMD verkauft würde. Denn durch einen Verkauf verliert AMD sämtliche x86 Nutzungsrechte und Intel wäre Monopolist. Dies hätte, kartellbedingt, die Zerschlagung von Intel zur Folge. Also ist der status quo die bestmögliche Situation für Intel.
    2) Die x86 Lizenzen schließen auch die APU´s mit ein. Sprich diese dürften auch nicht weiter hergestellt werden. Also ist die Annahme das man Sony dadurch schaden könnte nicht mehr als Wunschdenken.
    Vielleicht wollte er damit sagen das Intel eine Alternative für Sony wäre. Stell ich mir aber schwierig vor. Die Konsolenarchitektur ist auf die APUs von AMD angepasst und die Games ja auch. Nur kann ich mir vorstellen das die Lieferverträge für Sony recht gute Konditionen hat und da würde Microsoft sich ja mit einkaufen.
    @ Hatt
    Die aktuelle Konsolengeneration ist auf x86 angepasst. Und dies verwendet sowohl Intel als auch AMD. Deshalb ist auch eine relativ starke Ähnlichkeit zum herkömmlichen Desktop PC gegeben.
    Das bei einer neuen Generation der Hersteller gewechselt wird ist nichts neues. So müsste man eben Anpassungen für Intel vornehmen.
    @Litusail
    Wusste gar nicht das es solche Wechsel gab. Bei welcher Konsole war das denn?
    Man müsste aber dann auch auf ein anderes geeignetes Board wechseln und ggf. das Kühlkonzept verändern. x86 ist ja schön und gut, aber es gibt trotzdem Unterschiede zwischen AMD und Intel und die Treiber müssten so angepasst werden, das sie sich ähnlich verhalten wie die bisherigen. Nicht umsonst bringt Nvidia für jedes größere Spiel ein Treiberupdate mit Anpassungen...
    Ich stecke nicht tief genug drin um sagen zu können, wieviel Veränderungen es bedeuten würde wenn man den Chip wechseln würde. Aber einfach mal so geht es sicherlich nicht.
    Da bin ich mal gespannt. Wobei es auch interessant wäre Intel zu zerschlagen, AMD aufpeppen und anderen CPU Herstellern eine neue Chance geben, sich auf den Markt zu etablieren. In der Grafikprozessorwelt ebenso. Mehr Konkurrenz, schnellere Einführung neuer Technologien und größerer Preisdruck. Momentan dümpelt der Markt vor sich hin Dank mangelnder Konkurrenz.
    @ Hatt
    Grundsätzlich gab es nie während der Produktionszeit einen wechsel der GPU oder CPU. Angenommen MS würde wirklich AMD kaufen, so würde es lange dauern bis man da überhaupt etwas machen könnte.
    Für die Nächste Generation wäre dies aber sicherlich machbar.
    Das mit den Veränderungen meinte ich so: PS3 und X360 unterschieden sich relativ stark, selbst Entwickelte Prozessoren, unterschiedliche Hersteller etc. Dies ist bei der aktuellen Generation ja nicht der Fall, deshalb auch die starke Ähnlichkeit. So war das mit dem Wechsel gemeint.
    Hätte natürlich Vorteile wenn man die Grafikchips selber zum Herstellungskosten weiter verarbeiten kann auf Xbox, Surface, Lumia und Holo Lens

    Nur mal so nebenbei angemerkt, AMD hat keine Herstellungskosten weil AMD keine eigene Chipfertigung mehr hat.
    Aber sparen kann man sicher trotzdem, wenn ein Zwischenhändler aus der Kette rausfällt.
    Wenn Microsoft und Sony eine Konsole bauen würden, würde diese bestimmt Playbox oder X-Station heißen, aber dazu wird es bestimmt nie kommen, und Sony stellt lieber eigene Chips her.
    Die Grafikkarten würden vielleicht mehr Leistung bekommen, weil DirectX gleich nebenan wäre, bei den Desktop-Prozessoren bin ich mir nicht sicher, aber vielleicht kann man da auch wieder was zeigen, dass auf dem Leistungsniveau eines I5 oder I7 steht.
    Ich liebe die Amis.. Ehrlich.. Das ist nach der 360 kompatibilität ein öffentliches potentielles fisting hinterher.. Epic!
    @ Dethday
    Sowohl Sony als auch Microsoft verwenden in Ihrer aktuellen Konsolengeneration AMD Hardware. Welcher ominöse Sony Chip soll das sein?
    Litusail
    @ Deathday
    Und hast Du auch meinen Post zur X86 Problematik gelesen?

    Ich kann nur nicht so ganz begreifen, wieso AMD bei einer Übernahme keine x86 mehr herstellen dürfte
    Ich habe von dem ganzen recht wenig Ahnung. Aaaaaber früher war es so, dass man mit Stolz sagen konnte, ich habe einen AMD MIT 800 MHZ. Das war 1999 :D
    Ich glaube, das war zur Pentium 2-3 Zeit. Entweder man hatte einen Amd oder ein Pentium. WER HATTE DEN SCHNELLEREN PROZESSOR:D
    Ist eh nur noch bald ein Nischen Markt die PC CPU`s.
    Der stirbt seit 15 Jahren laut Aussagen der Hersteller, und die CPU sind nur noch angepaßte mobile.
    Und die Grafikkarten für Spiele, da Konsolen an die Macht !
    Könnte für Intel / Nvidia von Vorteil sein, da sich ja Microsoft mit den vielen wechseln, Käufen und neuen Chefs immer mehr verzettelt.
    Wird sich wohl in Richtung eines Dienstleister entwickeln!
    Z.B. " Pflege " der XP Nutzer, die bald ja wohl schon alle in dem alter sind;
    Die sollten die finger von amd lassen, amd stand noch nie für qualität und Leistung, ledeglich billig konnten die. Die sollten das Schiff sinken lassen...
    Wenn Sie denn AMD kaufen haben sie dann nicht anteile von ATI oder irre ich mich da ??
    So ein Unsinn ...AMD war noch nie schlecht ...früher hatte man AMD rechner und man konnte auch high end zocken ..klar ist intel in den Jahren in sachen Performance gestiegen ...aber mal ganz erlich ...die high end Gamer zb ...wer braucht den bitte nen intel Quad core zum zocken ? Spiele haben ne anforderung von dual Core mehr auch nicht ...und warum sollte man sich nicht nen amd holen ?? Preis Leistung seh ich da immer noch vorne ...siehe Konsolen !!!
    Nochmal an alle Übernahme Gerüchtler: Keine Firma kann AMD komplett übernehmen. Dann verfällt nämlich die x86-Lizenz von Intel und AMD dürfte demnach keine Prozessoren außer ARM mehr verkaufen. Also nicht möglich...
    Spiele haben ne anforderung von dual Core

    Die Windows Spiele, ,oder die vor 10 Jahren ! :(
    Ein Intel oder AMD 4 Kerner ist bei ( aktuellen ) Spielen Pflicht.
    Viele Spiele nutzen gar 6 Kerne noch aus:
    Z.B. GTA 5 ist folglich mit einem Zweikern-Prozessor spielbar, sofern dieser vier parallele Threads abarbeiten kann (Intel Core i3 mit SMT, AMD FX-4xx0).
    Unterhalb von vier echten Kernen verlängert sich auch die Ladezeit fühlbar.
    Fehlt die 4-Thread-Fähigkeit, steigen nicht nur die Ladezeiten nochmals stark an, im Spiel kommt es außerdem zu heftigen Rucklern und generell niedriger Bildrate – nicht empfehlenswert.
    Nochmal an alle Übernahme Gerüchtler: Keine Firma kann AMD komplett übernehmen. Dann verfällt nämlich die x86-Lizenz von Intel und AMD dürfte demnach keine Prozessoren außer ARM mehr verkaufen. Also nicht möglich...

    Ist nicht ganz richtig. Wird dann ein Muttertochterkonzern(GM&Opel).
    Aber Leute,
    1. AMD besitzt GPU Technik/Patente von ATI und sind aktuell mit der Fury Generation extrem gut aufgestellt gegenüber Nvidea. Dazu kommt die neue Zen Architektur, die die Rolle Rückwärts zu den alten Athlon 64 schlagen wird, Hyperthreating inklu. Die neue Zen Architektur ist der aufgewärmten Ivy Architektur überlegen (mal ehrlich, seit der 3D bauweise ist intel nix mehr eingefallen).
    Und ignoriert nicht den Fakt, das ihr immer Amds 2009 Bulldozerarchitektur mit den neuen Haswell 2014/15 Modellen vergleicht. Vergleichen müsstet ihr sie eigentlich mit Sandybrigde Cpus und siehe da, absoluter Gleichstand. Warum Amd sich seit 2009 aus der Entwicklung verabschiedet hat, ist ne andere Frage.
    Zu der Intel iris Pro 6200/6300...
    Benchmarktechnisch ist die GPU den GPUs von den AmD APUs überlegen.(ignorieren wir den Fakt, das die Apus aus dem Jahre 2011/12 stammen) FPS technisch nicht. Das Problem ist, intel kann einfach noch nicht die treiberanbindung leisten, die sich ATI/AMD in 30 Jahren erarbeitet hat. Rohleistung ist nicht alles. Ähnlich dem Chiptuning beim Auto.
    Ja stimmt meinte mindest anforderung sorry ...in sachen high end ist das klar ne andere Sache ;) sorry wenns bissl doof rüber kommt ....
    Ist nicht ganz richtig. Wird dann ein Muttertochterkonzern(GM&Opel).
    Aber Leute,
    1. AMD besitzt GPU Technik/Patente von ATI und sind aktuell mit der Fury Generation extrem gut aufgestellt gegenüber Nvidea. Dazu kommt die neue Zen Architektur, die die Rolle Rückwärts zu den alten Athlon 64 schlagen wird, Hyperthreating inklu. Die neue Zen Architektur ist der aufgewärmten Ivy Architektur überlegen (mal ehrlich, seit der 3D bauweise ist intel nix mehr eingefallen).
    Und ignoriert nicht den Fakt, das ihr immer Amds 2009 Bulldozerarchitektur mit den neuen Haswell 2014/15 Modellen vergleicht. Vergleichen müsstet ihr sie eigentlich mit Sandybrigde Cpus und siehe da, absoluter Gleichstand. Warum Amd sich seit 2009 aus der Entwicklung verabschiedet hat, ist ne andere Frage.
    Zu der Intel iris Pro 6200/6300...
    Benchmarktechnisch ist die GPU den GPUs von den AmD APUs überlegen.(ignorieren wir den Fakt, das die Apus aus dem Jahre 2011/12 stammen) FPS technisch nicht. Das Problem ist, intel kann einfach noch nicht die treiberanbindung leisten, die sich ATI/AMD in 30 Jahren erarbeitet hat. Rohleistung ist nicht alles. Ähnlich dem Chiptuning beim Auto.

    Top ,klasse beschrieben !
    So ein Unsinn ...AMD war noch nie schlecht ...früher hatte man AMD rechner und man konnte auch high end zocken ..klar ist intel in den Jahren in sachen Performance gestiegen ...aber mal ganz erlich ...die high end Gamer zb ...wer braucht den bitte nen intel Quad core zum zocken ? Spiele haben ne anforderung von dual Core mehr auch nicht ...und warum sollte man sich nicht nen amd holen ?? Preis Leistung seh ich da immer noch vorne ...siehe Konsolen !!!

    Tut mir leid, aber wenn du Gamer bist und bei der CPU so viel sparst verschenkst du sehr viel Potenzial deiner GPU! Musst dir nur mal ein paar Benchmarks anschauen. Und von Ladezeit will ich erst gar nicht reden.
    Naja hauptsache die Surface Reihe setzt weiterhin auf Intel, außer AMD macht da jetzt plötzlich nen großen Schritt nach vorn.
    Aber Leute,
    1. AMD besitzt GPU Technik/Patente von ATI und sind aktuell mit der Fury Generation extrem gut aufgestellt gegenüber Nvidea.

    Na das ist aber auch eher Wunschdenken. Die Radeon Fury verheizt unglaublich viel Strom, sodass sie ohne Wasserkühlung nicht mehr kühlbar ist, kostet einen Haufen Geld und reicht dennoch nicht ganz an die 980Ti von Nvidia heran, die ja mit HBM noch nicht einmal angefangen haben!
    Und im idle macht die Fury weit mehr krach als die luftgekühlten Karten der Konkurrenz.
    Die Radeon Fury ist für das, was man erwartet hat und was eigtl. von AMD hätte kommen müssen, eine Enttäuschung.
    Das ist totaler Quatsch. Wenn MS die Chips zu Herstellkosten in seine Xone einbaut, dann fehlt der entsprechende Gewinn auf dieses Teil. Somit würde man AMD in eine noch defizitäre Lage manövrieren. Sinnvoll wäre es, wenn jemand mit Erfahrung in diesem Segment bei AMD zuschlagen würde. MS wäre davon abzuraten. Auch das Argument, dass Sony dann Kunde bei MS wäre sticht nicht, denn da wurden langfristige Verträge geschlossen, die auch nach einer durch MS weiter Gültigkeit besitzen.
    Ich habe von dem ganzen recht wenig Ahnung. Aaaaaber früher war es so, dass man mit Stolz sagen konnte, ich habe einen AMD MIT 800 MHZ. Das war 1999 :D
    Ich glaube, das war zur Pentium 2-3 Zeit. Entweder man hatte einen Amd oder ein Pentium. WER HATTE DEN SCHNELLEREN PROZESSOR:D

    Da hatte man aber noch zusätzlich eine Monster 3DFX-Karte verbaut. ;)
    MS soll mal aufpassen, dass die sich nicht übernehmen. Auch wenn die erwähnten 2 Mrd. vermutlich aus der Portokasse kommen sollten.
    Andere haben ähnlich agiert und sich damit kräftig auf den Bart gelegt.
    Eine strategische Beteiligung erscheint mir zumindest besser.
    Durch AMD und Microsoft Deal für Xbox Grafikchips muss Microsoft eh noch 1,3 Milliarden Dollar an AMD zahlen für die nächsten 10 Jahre!
    Zieht man jetzt das von 2 Milliarden ab, ist auf jeden Fall gutes Geschäft für Microsoft! Und AMD hat Sony ja auch laufen Vertrag! Und Patente gibt's ja oben auch noch drauf!
    Lohnt tut sich das!
    Kann MS nicht zukünftig die Insider fragen, welches Unternehmen sie sich einverleiben sollen? ;-)
    Also ich wäre für irgendeinen innovativen Akku Hersteller. Ich will Lumias mit Laufzeiten, die die Konkurrenz erblassen lassen. :-)
    Wenn die Ausrichtung von AMD dann zukünftig danach entschieden wird welche Konkurrenten man mit dem Kauf ärgern kann. Kann das am Ende für den Wettbewerb nur schlecht sein.
    Da hatte man aber noch zusätzlich eine Monster 3DFX-Karte verbaut. ;)

    Oh, das weiß ich nicht mehr:D
    Ich finde ms sollte amd kaufen und wieder auf Kurr bringen ms ist auch nicht ganz dämlich was die Architektur von Chips angeht sie würden das schon schaukeln.
Nach oben