Windows 10 Home kostet 119 Euro, kostenloses Upgrade kann im ersten Monat rückgängig gemacht werden *Update*

Bitte Update am Ende beachten. Im Rahmen einer Presseveranstaltung in München, zu der ich es leider nicht geschafft habe, hat Microsoft heute die offiziellen Einzelhandelspreise von Windows 10 bekannt gegeben: Windows 10 Home wird ab August für 119 Euro im Einzelhandel zu haben sein. Windows 10 Pro kostet 279 Euro, und das Preismodell hat einen kleinen Gag eingebaut: Wer einen Euro sparen möchte, kauft sich zuerst Windows 10 Home und macht dann das Upgrade auf Pro. Dieses kostet nämlich 159 Euro, macht in Summe 278. Man soll ja sparen, wo man kann.

Neue Details gibt es auch zum kostenlosen Upgrade von Windows 7 und 8.1 auf Windows 10. Wem das neue System nicht gefällt, der kann das Upgrade binnen 30 Tagen wieder rückgängig machen und zu seinem alten System zurück kehren. Nochmals betont wurde, dass man aber auf jeden Fall nur Windows 7 bzw. 8.1 ODER Windows 10 nutzen kann, denn unter dem Strich bleibt es bei einer Lizenz.

Vollversionen der „Altsysteme“ können nach dem Upgrade auf ein anderes Gerät übertragen werden. OEM-Versionen bleiben an das Gerät gebunden, identifiziert wird über das Mainboard. Allerdings soll eine erforderliche Neuaktivierung „wohlwollend geprüft“ werden, was unter dem Strich wohl bedeutet, dass es auch für die OEM-Lizenzen keine echte Einschränkung gibt.

Weiterhin bestätigt wurde, dass Microsoft für Windows 10 erstmalig ganz offiziell die ISO-Dateien zum Download anbieten wird. Das wurde aber auch wirklich Zeit, bisher hat man sich da meiner Meinung nach zu sehr „angestellt“, denn mit der ISO allein ist ja noch längst keine illegale Nutzung möglich.

Erste Geräte mit vorinstalliertem Windows 10 sollen bereits im August im Handel erhältlich sein und können dann auch während der IFA auf dem Microsoft-Stand bestaunt werden. Die biometrische Identifizierung mittels „Windows Hello“ soll dabei im Fokus stehen.

Last but not least wurde der Rollout von Windows 10 Mobile und von Windows 10 auf die Xbox One für den „Herbst“ angekündigt. Der beginnt zwar im September, dauert kalendarisch aber bis kurz vor Silvester, insofern ist das jetzt keine Info, die allzu viel verspricht. Außerdem war das in der Form ja auch bereits bekannt.

Quelle: Computerbase

Update:
Microsoft hat sich per E-Mail bei mir gemeldet und gesagt, man habe keine offiziellen Preise für Windows 10 genannt, sondern lediglich mitgeteilt, dass die Preise auf dem selben Level liegen wie bei Windows 8. Sorry, in der verlinkten Quelle klang das für mich eindeutig.

Artikel im Forum diskutieren (55)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben