Microsoft soll den Cloud Security Spezialisten Adallom übernommen haben

Microsoft entwickelt nicht nur die eigenen Produkte mit Hochdruck weiter, sondern kauft in den letzten Monaten auch ein Unternehmen nach dem anderen auf. Besonders im Fokus stehen dabei Firmen, die auf anderen Plattformen als Windows erfolgreich sind oder plattformübergreifende Lösungen anbieten. Dies trifft auch auf den neuesten Übernahmekandidaten zu. Das auf Cloud-Sicherheit spezialisierte, israelische Unternehmen Adallom soll für 320 Millionen Dollar Eigentum von Microsoft geworden sein, wie Globes berichtet.

Adallom wurde 2012 gegründet und hat sich auf die Absicherung von Cloud-Szenarien für Unternehmen entwickelt. Immer mehr Unternehmensanwendungen wandern in die Cloud, und die Mitarbeiter greifen von überall auf der Welt über verschiedenste Geräte auf die sensiblen Daten zu. Für die Sicherheits-Admins der reinste Albtraum, der schon so manches graue Haar wachsen ließ.

An diesem Punkt setzt die Lösung von Adallom an. Es wird eine Zwischenschicht eingefügt, über die restlos alle Endgeräte-Zugriffe auf Cloud-Anwendungen laufen. Vereinfacht könnte man die Lösung von Abdallom als Proxyserver oder Firewall für die Cloud bezeichnen.

Laut Adallom ist diese Sicherheitslösung mit allen Endgeräten und Cloud-Diensten kompatibel und kann besonders einfach eingerichtet und verwaltet werden. Administratoren bekommen auf diesem Weg einen plattform- und diensteübergreifenden Überblick, denn bei Adallom laufen alle Fäden zusammen.

Vom Ansatz her passt das ganz hervorragend in Microsofts neue Strategie, insofern macht diese Übernahme durchaus Sinn. Offiziell bestätigt ist sie allerdings noch nicht.

Artikel im Forum diskutieren (4)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben