Am Puls von Microsoft

Nach dem Windows 10 Upgrade: Aufräumen!

Wer schon mit dem Upgrade auf Windows 10 durch ist und auch ganz sicher dabei bleiben will, für den empfiehlt es sich, die Festplatte aufzuräumen, vor allen Dingen auf Geräten mit wenig Speicherplatz. Die vorherige Windows Version ist nämlich immer noch da und schlummert im Ordner Windows.old. Es empfiehlt sich durchaus, diesen noch ein paar Tage zu behalten.

Wenn er aber weg soll, dann geht das recht einfach mit Hilfe der Datenträgerbereinigung. Die findet man am leichtesten, in dem man den Namen der Funktion ins Cortana-Suchfeld eingibt (wir wollen ja gleich mal üben, wie das unter Windows 10 geht. Ging zwar schon vorher auf dem selben Weg, wurde aber leider meist ignoriert).

Wenn sich die Datenträgerbereinigung öffnet, klickt man auf den Button „Systemdateien bereinigen“ und achtet darauf, dass im nachfolgenden Fenster die Option „Vorherige Windows-Installationen“ ausgewählt ist.

Das war dann auch schon alles.

Aber Vorsicht: In den Einstellungen befindet sich unter Wiederherstellung die Option, zum vorherigen System zurückzukehren, falls man mit Windows 10 nicht zufrieden sein sollte. Wenn man die Bereinigung durchgeführt hat, steht dieser Rückweg nicht mehr zur Verfügung.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige