Am Puls von Microsoft

Acronis veröffentlicht True Image 2016 – erste Eindrücke

Acronis True Image war jahrelang die unumstrittene Nummer 1 unter den Backup-Programmen für Windows. Vermutlich ist es das nach wie vor, allerdings geriet das Programm in den letzten Jahren angesichts Cloud, der mobilen Revolution und der damit einher gehenden Simplifizierung von Software in eine Identitätskrise. Mehrfach wurde die Oberfläche umgebaut, um True Image für Einsteiger leicht bedienbar zu machen, ohne den Experten die umfassenden Möglichkeiten zu rauben. Zumindest Letztere haben die neue Oberfläche allerdings oft kritisiert.

Nun ist Acronis True Image 2016 am Start und bringt eine gegenüber dem Vorjahr nur dezent überarbeitete Benutzeroberfläche mit. Ich muss gestehen, dass die 2015er Version komplett an mir vorbei ging, von daher war die Oberfläche vollständig neu für mich. Und was ich sehe, gefällt mir sehr gut.

Das Programm ist klar strukturiert: Anfänger sollten in der Lage sein, mit wenigen Klicks ein vollständiges Backup ihres Systems zu erzeugen, während Experten die gewohnten Power-Tools in einem separaten Bereich finden.

Die Performance von Acronis True Image 2016 ist prima, ein 75 GB großes Image meiner Systemplatte war in weniger als 15 Minuten geschrieben. Ein Programm, welches für den Ernstfall geschaffen ist, kann man freilich erst bewerten, wenn dieser eingetreten ist und erfolgreich gemeistert wurde, insofern kann dieser Beitrag natürlich nur unter der Überschrift „erste Eindrücke“ stehen.

Lokales und Cloud-Backup in getrennten Versionen
Wie schon gesagt, die Version 2015 habe ich verpasst, insofern weiß ich nicht, ob dieser Schritt neu ist, auf jeden Fall aber gibt es Acronis True Image in zwei grundsätzlich unterschiedlichen Versionen. Eine, die nur für den lokalen Einsatz vorgesehen ist und für einmalig 49,95 € (UVP) einen Computer sichert. Für drei PCs werden 79,95 und für fünf PCs 99,95 € fällig.

Darüber hinaus gibt es noch „Acronis True Image Cloud“ mit „nahezu unbegrenztem Speicher“, was immer diese Formulierung auch konkret zu bedeuten hat. Für 99,95 € pro Jahr kann man einen PC und drei Mobilgeräte (Android oder iOS) lokal und/oder in die Cloud sichern.
Außerdem ist in dieser Version noch ein Dashboard enthalten, mit dem man die Backups aller PCs im heimischen Netzwerk überwachen und steuern kann. Auch hier gibt es eine Version für drei bzw. fünf Computer (159,95 €/199,95 €).

Acronis True Image 2016 unterstützt XP, Windows 7, 8 und 10, interessanterweise aber nicht Windows Vista.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige