Ein Redmonder Unternehmen sucht Windows Phone Entwickler für Wearables

Diese nette unscheinbare Anzeige erschien vor einigen Tagen auf der Webseite Seattle Craigslist, einer Online- Jobbörse. Ein namentlich nicht näher genanntes Unternehmen aus Redmond, Washington, sucht einen Windows Phone Entwickler für Wearables. Er soll einem Entwickler-Team beitreten und SDKs für ein nicht genanntes Großprojekt bauen. Die Annahme, dass es sich bei dem Unternehmen um Microsoft handeln könnte ist reine Spekulation.

Es gibt in Redmond in der Tat noch etliche Firmen, die sich explizit mit Windows Phone beschäftigen und dafür entwickeln. Schließlich entwickelt Microsoft keine Wearables auf Basis von Windows Phone, sonst hätte man die Smartwatch, die beim Kauf von Nokias Mobilfunksparte abfiel, nicht eingestampft und ein Fitness Armband auf den Markt gebracht.

Wie dem auch sei, falls einer unserer Leser sich für einen Jobwechsel interessiert, hier kommt das Anforderungsprofil.

Anforderungen an den Bewerber:

– Fundiertes Wissen über die Windows Phone Plattform
– Fließende Programmierkenntnisse in C#
– Gutes Verständnis zur Kombination der beiden o.g. Fähigkeiten, da derjenige für die Entwicklung und Tests des Codes verantwortlich sein wird.

Bevorzugt werden Bewerber die folgendes mitbringen:

– Erfahrung mit TFS (Team Foundation Server).
– Einen Bachelor in Informatik.

Die Beschäftigungsdauer beträgt 1 Jahr mit Option auf Verlängerung des Arbeitsvertrages.

Comp: Competitive, DOE
Arbeitsort: Redmond, WA
Job-Code: NN419

Wer diese Fähigkeiten sein Eigen nennt und entsprechende Erfahrung mitbringt, sollte umgehend einen aussagekräftigen Lebenslauf aufsetzen.

Quelle: Seattle Craigslist

Über den Autor
Dirk Ruhl
  • Dirk Ruhl auf Facebook
  • Dirk Ruhl auf Twitter
Microsofts Fliesenwelt ist mein Zuhause, egal ob Windows 10 auf Desktop, Tablet, Phone oder Xbox One...es muss kacheln. Der schönste Urlaubsort für mich wären die Microsoft Research Labs. Ich danke meiner Familie und meinem Arbeitgeber, ohne deren Unterstützung könnte ich mein Hobby nicht leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Ist das denn wirklich so? Ich war mal zu Besuch in Redmond (meine Cousine arbeitet für Microsoft) und Microsoft war im Stadtbild so überragend, dass ich mich nicht mal an andere Firmen dort erinnern kann.
    MS springt mal wieder zu spät auf dem Markt, wären die Platzhirsche Apple und Google ihre Geräte und Software im Bereich Wearable schon an den Mann gebracht haben.
    Jetzt mit Billigprodukten nachlegen, das kann MS gut!
    Ok, habe ich wirklich nicht erkannt. Fällt einem bei vielen Einträgen von Euch und den Antworten der Fans bisweilen aber auch schwer.
    MS springt mal wieder zu spät auf dem Markt, wären die Platzhirsche Apple und Google ihre Geräte und Software im Bereich Wearable schon an den Mann gebracht haben.
    Jetzt mit Billigprodukten nachlegen, das kann MS gut!

    Naja zu spät ist es noch nicht, hab bisher so gut wie keine in freier Wildbahn gesehen und so toll sind die bisher auch noch nicht, da kann noch ne Menge gehen für MS!
    MS springt mal wieder zu spät auf dem Markt, wären die Platzhirsche Apple und Google ihre Geräte und Software im Bereich Wearable schon an den Mann gebracht haben.
    Jetzt mit Billigprodukten nachlegen, das kann MS gut!

    Man hat doch mit dem Band das perfekte Produkt auf dem Markt. Diese ganzen Smartwatches kann man doch in die Tonne treten. Die Unternehmen versuchen daraus nen Hype zu machen und das als next-big-Thing zu verkaufen aber wirklich brauchen tut die Dinger niemand. Und selbst Apple ist da für Apple-Verhältnisse gescheitert. Die Nachfrage ist einfach nicht so groß. Meiner Meinung nach ist MS da bisher sinnvoll aufgestellt mit dem Band.
    Ich habe heute eine Podcast-Software für Win10 gesucht, womit ich meine Podcast auf einen USB Stick kopieren kann ! Vergeblich, nichts gefunden! Der App-Store ist eine Katastrophe!!!
    Ein paar Entwickler reichen da nicht, es fehlt nach meiner Ansicht an allem. Was man findet sind Spiele ! Wofür dan dann Win10, die alten Programme unter Win7 tuens auch !!
    Naja... Ich habe Linux Mint parallel installiert, und das geht mit Uefi sogar wunderbar.
    MS springt mal wieder zu spät auf dem Markt, wären die Platzhirsche Apple und Google ihre Geräte und Software im Bereich Wearable schon an den Mann gebracht haben.
    Jetzt mit Billigprodukten nachlegen, das kann MS gut!

    Bitte? An paar Leute wurden bisher Smartwatches verkauft, das ist aktuell ein Minimarkt. Da ist noch nichts entschieden, kann genauso sein, dass sich die Smartwatches nicht durchsetzen und zurück in die Mottenkiste verschwinden. xD
    Ich habe heute eine Podcast-Software für Win10 gesucht, womit ich meine Podcast auf einen USB Stick kopieren kann ! Vergeblich, nichts gefunden! Der App-Store ist eine Katastrophe!!!
    Ein paar Entwickler reichen da nicht, es fehlt nach meiner Ansicht an allem. Was man findet sind Spiele ! Wofür dan dann Win10, die alten Programme unter Win7 tuens auch !!
    Naja... Ich habe Linux Mint parallel installiert, und das geht mit Uefi sogar wunderbar.

    Und du hast nun für Linux Mint eine Software gefunden, die einen Podcast auf einen USB Stick kopieren kann?
    Welche?
    bremerjung85
    Naja zu spät ist es noch nicht, hab bisher so gut wie keine in freier Wildbahn gesehen und so toll sind die bisher auch noch nicht, da kann noch ne Menge gehen für MS!

    Während sich die Betriebssysteme Android Wear und Apple Watch OS stetig weiterentwickeln und auch in den nächsten Monaten weiterentwickeln werden, wird auch hier Microsoft viel zu spät in den Markt eindringen.
    Es geht reine Entwicklungszeit verloren, um die Konkurrenten aufzuholen, während sich die Konkurrenten natürlich auch weiterentwickeln!
    Es gibt etliche Android-Watches auf dem Markt, sie sind auch in Elektronikfachmärkten vertreten. Auf der IFA werden neue Generationen von Smartwatches vorgestellt werden. Nur von Microsoft mit Windows gibt es keine Smartwatch.
    Da ist es nicht schwer vorherzusagen, dass das Ganze wieder schief gehen könnte, weil Microsoft einfach zu spät dran ist/zu spät dran sein wird.
    @Fidefux:
    Das sehe ich persönlich etwas anders. Zum jetzigen Zeitpunkt sind selbst in der 2. Generation die Smartwatches immer noch unnütz und nicht sinnvoll zu bedienen. Wo liegt der Sinn auf einem 2" Zoll Display z.B. Outlook zu nutzen oder irgendwelche Spiele? Eine Smartwatch soll nützlich und generell unabhängig vom Smartphone sein. Es gibt kein Bedienkonzept was als ebenso natürlich empfunden wird, wie das normale tragen einer Uhr. Solange das nicht funktioniert und Smartwatches nicht mindestens über 2 Wochen mit einer Akku Ladung auskommen, hat Microsoft meiner Meinung nach nicht wirklich was versäumt.
    Es ging mir nicht um den Sinn oder Unsinn von Smartwatches. Davon habe ich nicht gesprochen.
    Stattdessen geht es darum, dass hier potenziell ein neuer Markt eröffnet wird (Smartwatches), der momentan wächst und auf dem Microsoft wieder zu spät eintreten wird. Und dann die Entwicklung von den Konkurrenten aufzuholen, wird eine Aufgabe sein, die schwer zu meistern sein wird.
    Wäre dir Autobahn Verbindung dahin besser.. Aber so, nix für mich

    Oder die bahn zuverlässiger ;)
    Smartwatch reizt mich überhaupt nicht. Aber das ist ein kleines Zeichen, das w mobile nicht sofort eingestampft wird.
    Schon mal was vom Prinzip des späten Folgers gehört? Er lagert finanzielle Risiken sowie das Risiko, am Markt vorbei zu entwickeln an die Mitbewerber aus.
    Er beobachtet den Markt und die Entwicklung und passt seine Produkte entsprechend an. Das eröffnet Ihm die Möglichkeit Fehlentscheidungen der Mitbewerber auszunutzen und lagert dir finanziellen Risiken zu einem erheblichen Teil aus.
    Also ist MS vllt gar nicht so blöd, sondern der schlauere und versiertere Akteur?!
    Schon mal was vom Prinzip des späten Folgers gehört? Er lagert finanzielle Risiken sowie das Risiko, am Markt vorbei zu entwickeln an die Mitbewerber aus.
    Er beobachtet den Markt und die Entwicklung und passt seine Produkte entsprechend an. Das eröffnet Ihm die Möglichkeit Fehlentscheidungen der Mitbewerber auszunutzen und lagert dir finanziellen Risiken zu einem erheblichen Teil aus.
    Also ist MS vllt gar nicht so blöd, sondern der schlauere und versiertere Akteur?!

    Naja.. Gute Theorie... Aber bei den Lumia-Handys hats nicht funktioniert.....
    Und du hast nun für Linux Mint eine Software gefunden, die einen Podcast auf einen USB Stick kopieren kann?
    Welche?

    gPodder.... Sehr einfach, ohne jeden Komfort.... Ich habe im Auto ein Bluetooth Adapter installiert und höre jetzt meine Podcast über das Handy...
    Fidefux
    Es ging mir nicht um den Sinn oder Unsinn von Smartwatches. Davon habe ich nicht gesprochen.
    Stattdessen geht es darum, dass hier potenziell ein neuer Markt eröffnet wird (Smartwatches), der momentan wächst und auf dem Microsoft wieder zu spät eintreten wird. Und dann die Entwicklung von den Konkurrenten aufzuholen, wird eine Aufgabe sein, die schwer zu meistern sein wird.

    Dir ist aber schon klar, das Microsoft diesen Markt mit als erster gesehen hat, oder?
    Microsoft brachte 2002 mit der SPOX die erste Smartwatch auf den Markt.
    Microsoft: Kamen neues Denken und frische Ideen wirklich erst mit Satya Nadella? - Dr. Windows
    Und wo blieben dann die Smartwatches von Microsoft das ganze letzte Jahr, die Windows als OS nutzen, wenn Microsoft ja schon 2002 eine herausbrachte (und dann wohl über das notwendige Know-How verfügen müsste)?
    Ich sage ja nur, dass das Risiko, einen neuen Geschäftsbereich zu verschlafen, wieder gegeben ist und es steigt, je mehr sich Zeit gelassen wird.
    BrainyRP
    Wäre dir Autobahn Verbindung dahin besser.. Aber so, nix für mich

    Und dann auch noch das Tempolimit von 80mph
    80? Das ist aber viel, normal so 65 Mph. Zum anderen Thema: Bis jetzt ist der Markt für Smartwatches sehr sehr klein, selbst die AppleWatch verkauft sich lang nicht so wie gedacht. Und ich bin mir diesmal nicht so sicher ob das so der grosse Trend wird. Aber warten wir mal Band 2 ab. Ich habe aber nicht vor mir eine zu kaufen, lieber irgendwann mal eine Omega, die hält bis ich ins Grab komme...
    Ich glaube Werables auf Windowsphone Basis könnten bei giter Vermarktung und Werbung aus folgenden Gründen Erfolg haben:
    1. Der Markt für Wearables steht noch in seinen Anfängen und wächst sowie entwickelt sich stetig und ist noch nicht durch Platzhirsche/konkurrenzlose Marken besetzt sondern noch offen.
    2. Der Markt hat sich bei den Endverbrauchern noch längst nicht etabliert, vorallem nicht in Europa und Deutschland.
    3. Ein UI dominiert von Kacheln, wäre auf einem kleinen Display (sprich Wearables) effektiver und dadurch komfortabler. Deutlich wird das wenn man sich gleich mal eine Apple Watch zur Hand nimmt und vergleicht.
    (Natürlich ist Teil 3 subjektiv, aber faktisch belegt)
    Täusche ich mich oder sind Wearables nicht nur auf Uhren beschränkt?
    IMHO gäbe es da noch Smartglass, komplette Kleidung und diverse andere Accessoires.
Nach oben