Windows 10: Der Pseudo-Trick mit der Neuinstallation

Viele Nutzer möchten Windows 10 lieber neu installieren, als das Upgrade von Windows 7 oder Windows 8.1 aus zu durchlaufen. Das kann ich gut verstehen, denn auch meiner Meinung nach ist das der einzig professionelle Weg, um auf Windows 10 umzusteigen. Zwar funktioniert das Upgrade insgesamt gesehen viel besser, als ich das erwartet hätte, aber ich habe auch schon jede Menge mysteriöse Probleme gesehen, die nach einer Neuinstallation einfach weg waren und daher ursächlich auf das Upgrade zurück zu führen sind.

Nun macht gerade ein Tipp die Runde, wie man das Upgrade umgehen und stattdessen sofort eine Neuinstallation vornehmen kann. Dazu muss das Programm gatherosstate.exe aus dem Verzeichnis „sources“ der Windows 10 ISO gestartet und die dabei erzeugte GenuineTicket.xml gesichert werden. Bei den Kollegen von Deskmodder gibt es eine ausführliche Anleitung dazu (wichtige Anmerkung: Der Link ist eine Würdigung der tollen Arbeit, die dort gemacht wird, und keineswegs als Seitenhieb gemeint, auch wenn ich gleich sage, dass diese Vorgehensweise eigentlich unnötig ist).

Der Trick funktioniert, weil er eigentlich gar keiner ist und man es sich damit genau genommen umständlicher als nötig macht. Die Validierung der Lizenz ist ohnehin der erste Schritt, den der Setup-Prozess von Windows 10 erledigt. Um die gatherosstate.exe auszuführen, muss man im Besitz einer Windows 10 ISO Datei sein. Und wenn man eine solche hat, dann startet man einfach die Setup.exe, wählt beim Upgrade bei der Abfrage, welche Daten behalten werden sollen, die letzte Option „Nichts“ – fertig ist (wenig später) das nackte Windows 10. Einziger Unterschied ist, dass hierbei der Ordner Windows.old erzeugt wird, der nach 30 Tagen selbst verschwindet, wenn man ihn nicht von Hand löscht.

Es gibt allerdings ein Szenario, wo diese Prozedur wirklich Sinn machen könnte: Nämlich dann, wenn der zu aktualisierende PC keine Internetverbindung hat. Ob die automatische Aktivierung von Windows 10 durch Rücksichern der GenuineTicket.xml offline funktioniert, habe ich allerdings nicht ausprobiert.

Wir können in jedem Fall festhalten, dass es eine besonders coole Form des Upgrades ist, weil man das Gefühl hat, etwas „Fortgeschrittenes“ zu tun. Gleichwohl gilt: Wenn es später irgendwann einmal Probleme mit der Aktivierung geben sollte: selbst schuld.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. @Martin
    Es ist sinnvoll wenn das Upgrade aus dem laufenden System nicht klappen will.
    Sprich man will nicht das Prozedere durchlaufen: Windows 7/8.1 neu installieren und danach das Upgrade durchführen nur um die Aktivierung von Windows 10 zu erlangen.
    MfG
    Matthias
    P.s. Hatte es selber getestet und es hat geklappt.
    Diese Erkenntnis hatte ich bei Günter im Blog geschrieben.
    Einziger Unterschied ist, dass hierbei der Ordner Windows.old erzeugt wird, der nach 30 Tagen selbst verschwindet, wenn man ihn nicht von Hand löscht.

    Und schon deswegen würde ich diesen Weg nicht wählen wollen. Ich hatte schon Rechner, wo der Windows.old Ordner auch nach der Datenträgerbereinigung immernoch vorhanden war. Warum auch immer, aber mit solchen 'Problemen' möchte ich mich ungern herumschlagen.
    Wenn alle Fäden reißen, mein "altes Windows" gesichert. Ich fahre dann einfach das Back Up und meine Daten sind wieder da,
    Das also war des Pudels Kern! Ich dachte schon, da hätte jemand den Stein des Weisen gefunden und wollte meinem letzten verbliebenen W8.1-Rechner mit dem Trick zu Leibe rücken. Es war aber mal wieder besser zu warten, was Dr. Windows dazu sagt, danke für die Klarstellung!
    Ein Rechner bei mir lässt sich nicht auf W10 aktualisieren. Habe alles ausprobiert (Download Update, ISO, Builder...Upgrade, clean etc.) auch mehrfach. Er will einfach nicht. Und genau für diesen Fall ist der Tipp super um eine aktivierte Installation zu erhalten.
    Und übrigens war ich froh einen Windows.old Ordner zu haben, der mir nach fehlgeschlagenen Installationen wieder mein altes OS lieferte...
    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich habe die iso heruntergeladen und "keine Dateien behalten" angeklickt. So müsste doch Windows 10 auch komplett frisch drauf sein, oder?
    Kleine Frage: Ich habe das upgrade von Windows 8.1 auf 10 erfolgreich eingepielt. Aktiviert ist es mit einer im ms store erworbenen 8.1pro Lizenz die mit meiner Outlookadresse verknüpft ist. Ist diese nun automatisch auf windows10 anwendbar? Sprich bei neuinstallation einfach mit dem Outlook Konto anmelden zur Aktivierung? Oder zieht sich die neuinstallation den win8pro key aus dem bios und bricht dann ab? Viele Fragen, hoffentlich Verständlich. Danke für eure Hilfe
    Das geht auch nur bei der erweiterten Systembereinigung

    Selbst bei der Erweiterten Bereinigung ist der Ordner Windows.old nicht einfach so zu entfernen. Bei mir ging es auf dem Weg garnicht. Es gibt aber glücklicher Weise viele Wege die nach Rom führen.
    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich habe die iso heruntergeladen und "keine Dateien behalten" angeklickt. So müsste doch Windows 10 auch komplett frisch drauf sein, oder?

    Nö. Du hast zwar keine Persönlichen Daten mehr, aber eine Windows.old hast du dennoch. schau dir einfach mal die Ordner auf Laufwerk C:\ an. Ganz unten müßte der Ordner Windows.old zu sehen sein.
    Kleine Frage: Ich habe das upgrade von Windows 8.1 auf 10 erfolgreich eingepielt. Aktiviert ist es mit einer im ms store erworbenen 8.1pro Lizenz die mit meiner Outlookadresse verknüpft ist. Ist diese nun automatisch auf windows10 anwendbar? Sprich bei neuinstallation einfach mit dem Outlook Konto anmelden zur Aktivierung? Oder zieht sich die neuinstallation den win8pro key aus dem bios und bricht dann ab? Viele Fragen, hoffentlich Verständlich. Danke für eure Hilfe

    Mit deinem Outlook-Konto ist sie jedenfalls nicht verknüpft. Sonst könntest du die Lizens ja auf jedem beliebigen Rechner mehrfach verwenden.
    Mit deinem Outlook-Konto ist sie jedenfalls nicht verknüpft. Sonst könntest du die Lizens ja auf jedem beliebigen Rechner mehrfach verwenden.

    Scheinbar doch für 8.1 wurde dieser key automatisch gezogen als ich mit dem Konto angemeldet habe, nicht der key aus dem laptop bios. Office 365 ist auch mit der Adresse verknüpft da geht es ja genauso
    Bearbeiten klappt mit der app nicht:
    Bei der windows installation kann ich online nicht erkennen auf welchen Rechner dieser verwendet wird. Bei office schon
    Ich habe immer noch kein grünes Licht von MS.Aber ich warte noch ab. Falls es bis Ende Oktober noch nicht frei ist für mich dann werde ich es mal ausprobieren.
    Martin
    ok danke, dann ist das wirklich mehr oder weniger sinnfrei.

    Wenn ich nur einen PC installiere vielleicht. Aber wenn ich einmal eine ISO geladen habe
    und dann verschd. PC´s installieren will erspare ich mir doch zumindest jedes mal einen
    großen Download. Also macht es irgendwo auch einen Sinn. Finde ich zumindest. Außerdem
    brauche ich keine Bereinigung vornehmen was nochmal Zeit spart.
    Ich habe mir im Zuge von win10 eine SSD gekauft, eingebaut und mir im Vorfeld die win10 iso runtergeladen und auf DVD gebrannt. Logischerweise hatte ich somit überhaupt kein Betriebssystem mehr auf der Platte und habe einfach von grund auf neu aufgesetzt. Während der Installation kam dann die frage nach dem lizenz key. Win 7 oder 8 lizenz ging nicht, also habe ich diesen Punkt erstmal übersprungen. Als ich dann beim ersten start von win 10 mich mit meinem Microsoft Konto angemeldet habe und nochmal neu gestartet habe war komischerweise mn System aktiviert ohne einen key eingeben zu müssen. Warum das so war, keine Ahnung. :)
    Hallo,
    also ich weiss nicht so recht, auf welchen Dampfer ich fahre...oder fahren sollte.
    Ich hatte mir am vergangenen Freitag eine Nagelneue Festplatte gekauft, diese natürlich eingebaut und eine ISO CD mit Windows 10 drauf das ganze gestartet.
    Windows 10 installierte sich ohne Probleme.
    Als dann die Produkt Key abfrage kam, gab ich den Key in die Eingabezeile.
    Und die Installation lief reibungslos weiter, bis zum fertigen System.
    Den Produkt Key hatte ich vorher Ausgelesen, als ich noch meine alte Festplatte hatte mit Windows 10 drauf.
    Ich kann mir nicht erklären, warum man solche umständliche Wege gehen muß, wie z.B. gatherosstate.exe Ausführen und GenuineTicket.xml sichern?
    wo ist denn nun der Unterschied, zwischen meiner Installation und der, wie Martin oder Desmodder sie Beschreiben ? :eek:
    Auf der neuen Festplatte hatte ich nicht vorher Windows 7/8/8.1 installiert...
    Hab noch was vergessen, Windows 10 ist bei mir auch Aktiviert!
    Nach dem Upgrade wollte ich noch einmal ein Clean Install durchführen. Ich habe also das Setup gestartet und bei den zu behaltenden Daten "nichts" ausgewählt.
    Nach der Installation musste ich feststellen, dass einige alte Ordner und Daten noch vorhanden waren.
    Ich weiß jetzt nicht, ob die zurückgebliebenen Daten auch Auswirkungen auf das angeblich saubere Windows hatte.
    Jedenfalls bekommt man auf diesem Weg meiner Ansicht nach keine wirklich saubere Installation.
    Martin: Du hast nur auf den ersten schnellen Blick mit deiner Argumentation Recht - M.atze hat es schon angerissen und im Blog habe ich darauf hingewiesen. Der fundamentale Unterschied abseits der "Windows.old":
    Starte ich setup.exe aus einem laufenden Windows heraus, ist der Installer auf die Infrastruktur des Betriebssystems angewiesen. Und hier scheitert es leider oft genug, weil tools einen eigenen Filesystem-Container über ihren kaputten Filtertreiber aufspannen und nix mehr geht (ich habe genügend log-Dateien gesehen, wo nix im Filesystem zu finden war).
    Generiere ich die GenuineTicket.xml, kann ich im Anschluss von einem Installationsmedium booten und führe die Installation unter Windows PE und nach dem Neustart unter Windows 10 aus. Solange nicht ein fehlerhaftes BIOS/UEFI, oder die Hardware die Installation verhindert, wird das Setup durchlaufen und ich kann aktivieren.
    Einfach als Ergänzung - vielleicht hilft es dem Einen oder Anderen mal aus der Klemme.
    Dito, alles ausprobiert - nix geht. Bin froh dass ich mit meinem Acer mini one mit der "Infizierung" von W10 zur Probe angefangen habe. Auf meinen Hauptrechner kommt mir dieser Mist nicht drauf, solange der lebt.
    Martin
    Es gibt allerdings ein Szenario, wo diese Prozedur wirklich Sinn machen könnte: Nämlich dann, wenn der zu aktualisierende PC keine Internetverbindung hat. Ob die automatische Aktivierung von Windows 10 durch Rücksichern der GenuineTicket.xml {{offline funktioniert}}, habe ich allerdings nicht ausprobiert.
    Die Upgrade-Prozedur wurde von mir komplett im Offline-Modus durchgeführt. Prompt nach dem ersten Onlinegang war Windows 10 aktiviert. Meine erste "Offline"-Erfahrung hier > Windows 10 Upgrade offline und sofort Clean installieren.
    Und es gibt noch ein Szenario, wo diese Prozedur wirklich Sinn mach: Nämlich dann, wenn ein Umstieg von einem direkter Umstieg Windows 7x32 · 8.1x32 auf WIN 10x64 64-Bit * ohne online Upgrade
    Martin
    Gleichwohl gilt: Wenn es später irgendwann einmal Probleme mit der Aktivierung geben sollte: selbst schuld.
    Typisch. Die Medien spielen gerne ein bisschen mit der Angst und finden schnell einen Schuldigen. Aber was kann schon passieren - es geht doch nur um einen geschenkten Gaul, dem nicht ins Maul geschaut wurde. Es ist doch nur Windows 10 Upgrade.
    Henry Earth
    Das geht auch nur bei der erweiterten Systembereinigung

    Hier nicht...er lässt sich einfach nicht löschen..hab alles ausprobiert.:mad:
    Und nun ?
    1 Monat warten ?
    Hast du dir den Inhalt des Orders nach dem aufräumen noch mal angesehen, denn dort sind dann nur noch "Reste" vorhanden.
    Warum das nicht gelöscht wird kann ich im Moment auch nicht erklären, ist mir aber auch schon aufgefallen, aber nicht auf jedem System - MS-Eigenart wie so manches.
    Wenn es dich stört mit PartedMagic als Bootsystem starten.
    Da ist auch ein Dateimanager enthalten, der rigoros alles löscht und sich nicht um MS-Bestimmungen/Einstellungen kümmert.
    Es ist schön, immer noch eine "Waffe" gegen die angestrebte Allmacht von MS zur Hand zu haben.
    eventuell sind dort noch Dateien von nicht richtig deinstallierten Virenprogrammen vorhanden , diese sind dann noch in Gebrauch wie es dann heisst ;)
    Da hilft nur rigoros löschen mit Revouninstaller oder Unlocker oder eine komplette Neuinstallation , dann ist Ruhe :D
    Nach dem Normalen Upgrade von 8.1 auf 10 fing nach genau 2 Tagen die explorer.exe immer wieder neuzuladen nach dem
    Zurücksetzen wars weg
    Lumia 920
    Hallo,
    also ich weiss nicht so recht, auf welchen Dampfer ich fahre...oder fahren sollte.
    Ich hatte mir am vergangenen Freitag eine Nagelneue Festplatte gekauft, diese natürlich eingebaut und eine ISO CD mit Windows 10 drauf das ganze gestartet.
    Windows 10 installierte sich ohne Probleme.
    Als dann die Produkt Key abfrage kam, gab ich den Key in die Eingabezeile.
    Und die Installation lief reibungslos weiter, bis zum fertigen System.
    Den Produkt Key hatte ich vorher Ausgelesen, als ich noch meine alte Festplatte hatte mit Windows 10 drauf.
    Ich kann mir nicht erklären, warum man solche umständliche Wege gehen muß, wie z.B. gatherosstate.exe Ausführen und GenuineTicket.xml sichern?
    wo ist denn nun der Unterschied, zwischen meiner Installation und der, wie Martin oder Desmodder sie Beschreiben ? :eek:
    Auf der neuen Festplatte hatte ich nicht vorher Windows 7/8/8.1 installiert...
    Hab noch was vergessen, Windows 10 ist bei mir auch Aktiviert!

    Eben, dann hattest Du ja einen Umgewandelten Windows 7 Key für Windows 10 von deiner alten Platte.
Nach oben