Aus dem Windows Phone Recovery Tool wird das Windows Device Recovery Tool

Microsoft hat das Programm, mit dem sich gebrickte Windows Smartphones wieder in den Auslieferzustand versetzen lassen, aktualisiert und ihm zum zweiten Mal binnen kurzer Zeit einen neuen Namen verpasst. Mit der Umbenennung vom „Lumia Recovery Tool“ zum „Windows Phone Recovery Tool“ wurde bereits die Zielsetzung klar, auch andere Geräte als die hauseigenen zu unterstützen. Jetzt folgt gemeinsam mit dem Update auf Version 3.0.1 die Umbenennung in „Windows Device Recovery Tool“, da es „Windows Phone“ als Produktnamen künftig ja nicht mehr gibt.

Ein aufmerksamer Leser hatte mich am Wochenende schon darauf hingewiesen, dass im Supportforum ein Update verkündet wurde, mit dem zusätzliche Geräte unterstützt werden. Welche das sind, ist dort aber nicht verzeichnet.

In der Hilfe zum Programm sind weiterhin nur Lumia und HTC aufgeführt:

Da ich aktuell kein „fremdes“ Gerät habe, mit dem ich es ausprobieren könnte, ist die Community gefordert. Probiert es aus und gebt Bescheid, ob Euer Phone erkannt wurde oder nicht.

Download Windows Device Recovery Tool

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Wäre cool, wenn da in Zukunft auch alle Geräte aller Hersteller unterstützt werden. Ein Vorteil gegenüber Android...
    Wenn MS auch mal soviel Energie in die eigentlichen Mobile Versionen stecken würde. Die aktuelle Build läuft auf meinem Lumia 925 mehr schlecht als recht.
    Ich hatte schon vor wenigen Wochen mehrmals hier und bei Windows United darauf hingewiesen, dass aus dem Lumia Software Recovery Tool wieder das Nokia Software Recovery Tool wurde, wie ich das Update auf Version 6.0.1 bekam. Das ist nur noch für die Lumias mit Nokia-Branding wie das 520 zuständig, während das andere Recovery Tool für alle Lumias von Microsoft plus zunächst das HTC One zuständig war.
    Keine Ahnung, warum weder ihr noch WinUtd. noch von selbst jemand wie WindowsArea berichtet hat. Ich habs mehrmals auch hier gepostet. ;)
    PS: Falls es euch interessiert, das Update auf Version 6.0.1 hab ich bereits am 7. September eingespielt bei mir, was das NSRT angeht. Hab eben in der Systemsteuerung nochmal nachgeschaut. ;)
    Wenn MS auch mal soviel Energie in die eigentlichen Mobile Versionen stecken würde. Die aktuelle Build läuft auf meinem Lumia 925 mehr schlecht als recht.

    Wäre echt super wenn diese Woche noch was kommen würde.
    Microsoft sollte statt so einer scheiße hier erstmal dafür sorgen das das L530 Windows 10 mobile bekommt bevor alles umbenannt wird!!!:/
    du kannst mir gerne eine Nachricht schreiben.
    Ich teile dir meine Adresse mit.
    Dann kannst du das IPhone samt einer kleinen Entschädigung von 10-50 euro in einem Umschlag an mich schicken.
    Ich kümmere mich liebevoll um dein IPhone und deinem Problem. :)
    olafschubert
    IPhone 6s wird nicht unterstützt.
    du kannst mir gerne eine Nachricht schreiben.
    Ich teile dir meine Adresse mit.
    Dann kannst du das IPhone samt einer kleinen Entschädigung von 10-50 euro in einem Umschlag an mich schicken.
    Ich kümmere mich liebevoll um dein IPhone und deinem Problem. :)

    +1 hahaha Klasse!
    Wollte sowieso mein altes Lumia 625 neu installieren. Wurde sofort erkannt und z.Z. wird die Software installiert. Wenn es fertig ist ergänze ich den Eintrag.
    Ups, hatte überlesen dass es Martin um Fremdgeräte geht.
    Microsoft sollte statt so einer scheiße hier erstmal dafür sorgen das das L530 Windows 10 mobile bekommt bevor alles umbenannt wird!!!:/

    Wieso? Das macht der gleiche Mitarbeiter, der sich vorher ums Design des Lumia 950 gekümmert hat. Der hat, nachdem er doch in weniger als einer Woche fertig war, wieder Zeit für die ganzen Namensänderungen. :-)))))))
    tkuesters
    Wenn MS auch mal soviel Energie in die eigentlichen Mobile Versionen stecken würde. Die aktuelle Build läuft auf meinem Lumia 925 mehr schlecht als recht.

    Das kannst du laut sagen L920 dasselbe. Die Build die vor 2-3 Monate oben war die war mal richtig gut am 920er. Jetzt die neue ist extrem mies. Die Startdauer von Apps ist schrecklich, Stromverbrauch gigantisch, Start tile Bug immer noch da
    Prestigio wird auch nicht erkannt :-/ ...grad noch mal probiert, bietet weiterhin nur Lumia und HTC an..
    So eine Namensänderung dauert Programmiertechnisch keine 10 Sekunden, also regt euch ab, an dieser Stelle macht es wirklich Sinn. Ausserdem arbeitet nicht jeder bei Microsoft an einem einzigen Produkt, das geschieht in Teams und jedes Team arbeitet an nem anderen Feature. Die jenigen, die das recoverytool entwickeln, arbeiten also höchstwahrscheinlich nicht auch an Windows 10 Mobile. Ist also nicht so, dass die Windows 10 mobile für ne Woche liegen lassen um ne Änderung am recoverytool vorzunehmen
    Wenn MS auch mal soviel Energie in die eigentlichen Mobile Versionen stecken würde. Die aktuelle Build läuft auf meinem Lumia 925 mehr schlecht als recht.

    Das ist normal. Warte ab. 2 Monate noch, oder 3.
    Das Samsung ATIV S wird auch nicht erkannt.

    Ein Ativ S von mir hängt bei der Preview 10 Installation! Das Ativ bootet und es drehen sich die Zahnräder. Nach ca. 1 Minute geht das Gerät aus. Oder mit Ladekabel als Bootschleife. Hoffentlich wird das Ativ S bald vom Recovery Tool unterstützt.
Nach oben