Am Puls von Microsoft

Windows 10: Weitere DPI Optimierungen in Arbeit

Windows und die korrekte Skalierung – das ist eine lange Geschichte. Mit Windows 7, 8 und zuletzt Windows 10 sind jede Menge Optimierungen vorgenommen worden, unter anderem kann man mit Windows 10 endlich unterschiedliche Skalierungen für mehrere Monitore festlegen. Vieles ist besser geworden, auch im Bezug auf hohe Auflösungen, optimal ist das allerdings noch nicht.

Den schwarzen Peter sehe ich hier aber nur bedingt bei Microsoft. Es gibt unter Windows 10 bei mir nur noch ganz wenige Programme, die bei hohen Auflösungen Probleme machen. Das Screen-Capturing Programm SnagIt gehört beispielsweise dazu. Bei Auflösungen jenseits FullHD kann man konfigurieren wie man will, es sieht immer besch…eiden aus. Die Probleme treten meist dann auf, wenn die Programme nicht Windows das Rendern der Oberfläche überlassen, sondern das Layout hart codiert vorgegeben wird.

Wie dem auch sei, Microsoft will den nach wie vor bestehenden Problemen zu Leibe rücken. In Kürze wird es da wohl Neuigkeiten geben, wie Brandon LeBlanc von Microsoft auf Twitter schreibt.

Mit einer der kommenden Insider-Builds wird es also Verbesserungen geben, über die wir separat aufgeklärt werden. Ich bin gespannt und hoffe, dass ich an meinem Lenovo Notebook dann bald wieder auf volle Auflösung aufdrehen kann.

via WinBeta

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige