Am Puls von Microsoft

Es geht auch mal anders: Microsoft Security Essentials lässt im Test namhafte Hersteller hinter sich

Regelmäßig berichten wir an dieser Stelle über Vergleichstests von Antivirenprogrammen, meistens vom Magdeburger AV-Test Institut. Die Microsoft Security Essentials, die ab Windows 8 auch Grundlage des Windows Defender sind, schneiden dort regelmäßig denkbar schlecht ab. Nutzer, die sich auf die Security Essentials bzw. den Defender verlassen, kritisieren diese schlechte Wertung ebenso regelmäßig.

Und in der Tat gibt es auch andere Ergebnisse, die Microsofts hauseigene Lösung gar nicht so schlecht aussehen lassen. In einem Test von Dennis Technology Labs landen die Security Essentials immerhin im gesicherten Mittelfeld und lassen dabei McAfee, Avast, AVG und Bullguard hinter sich.

Zwar gab es durchaus Schwächen bei der Erkennung von Schädlingen, im Gegenzug gab es allerdings keine Fehlalarme. Getestet wurde nicht mit Samples, sondern mit echten Schädlingen, die während der Testphase zwischen Juli und September in freier Web-Wildbahn unterwegs waren.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige