OneDrive: Kein unlimitierter Speicher mehr und nur noch 5 Gigabyte kostenlos

Microsoft beendet, was es nie wirklich begonnen hatte: Ab sofort gibt es für die Consumer-Versionen von Office 365 keinen unbegrenzten Cloudspeicher in OneDrive mehr. Die Vergangenheitsform klingt seltsam ironisch, denn die allermeisten Nutzer haben diesen sowieso niemals gesehen, sondern seit der vollmundigen Ankündigung im Oktober 2014 darauf gewartet. Erst in der letzten Woche hatte Microsoft beteuert, das Versprechen gelte weiterhin und man arbeite an der Umsetzung.

In Zukunft gilt also wieder, dass Office 365 Kunden (Home, Personal und Student) 1 TB Speicherplatz in OneDrive erhalten. Und auch wenn das für die allermeisten Kunden dicke ausreicht, so wirft diese Maßnahme doch einen Schatten. Vor allen Dingen dann, wenn man weiß, dass die Sache mit dem unbegrenzten OneDrive eine reine Marketing-Nummer war. Als man das damals ankündigte, hatte man noch nicht die geringste Ahnung, wie man das technisch umsetzen wird, das weiß ich aus sicherer Quelle. Man wollte lediglich einen öffentlichen Hieb gegen Google austeilen.

Fast noch schwerer als der Wegfall des unbegrenzten Speichers wirkt die Reduzierung des kostenloses Speicherplatzes von 15 auf 5 GB, auch der kostenlose Bonus für die Aktivierung des Foto-Uploads entfällt. Spätestens hier ist die Grenze der Lächerlichkeit erreicht. Erst von 25 runter auf 7, dann hoch auf 15, nun wieder runter auf 5. So arbeitet ein verlässlicher Partner….nicht!

Die Preise werden ebenfalls kräftig angezogen. Die Optionen 100 und 200 GB entfallen, stattdessen kann der Speicher zukünftig in 50 GB Schritten für 1,99 Euro monatlich erhöht werden. Das entspricht einer Verdoppelung der derzeitigen Preise.

Ebenfalls komisch mutet die Begründung an, warum Microsoft das Angebot einstellt: Exzessive Nutzung. Manche Nutzer hätten 75 TB und mehr hochgeladen sowie OneDrive als Backup für mehrere PCs benutzt. Das Angebot endet also, weil es von einigen Leuten tatsächlich in Anspruch genommen wurde. Das halte ich allerdings ohnehin nur für vorgeschoben. Mit der drastischen Beschneidung vor allen Dingen des kostenlosen Speichers sendet Microsoft einmal mehr ein Signal, wie wichtig ihnen die Consumer im Gegensatz zu den Business-Kunden sind.

Wer aufgrund der Maßnahmen sein Speicherlimit überschreitet, für den ändert sich in den kommenden 12 Monaten erst mal nichts, dann allerdings wird man aufräumen oder bezahlen müssen.

Es ist klar, dass immer gemeckert wird, wenn kostenlose Leistungen gestrichen oder beschnitten werden. Abgesehen davon, dass man sich jetzt bei einigen Consumern unbeliebt macht, sendet Microsoft allerdings ein viel schlimmeres Signal. Zum Ende der Ankündigung heißt es nämlich, die Maßnahmen seien nötig, um OneDrive auch in Zukunft als zuverlässigen Service anbieten zu können. Ketzerisch könnte man daraus ableiten: Wir müssen das ein bisschen kleiner machen, sonst kriegen wir es nicht gebacken.

Quelle: OneDrive Blog

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Der frühe Vogel fängt den Wurm, wie? :p Dann mal einen guten Morgen, Martin. :)
    Ich halte von der ungeschützten Cloud eher wenig. Aber in Verbindung mit Boxcryptor ist das IMO eine sehr feine Sache.
    Die Sache mit dem unbegrenzten Speicher finde ich nicht sonderlich dramatisch; 1GB zum Office Abo oben drauf ist in meinen Augen ausreichend für "alles rund ums Office". Aber das Hüh und Hott hinter der Geschichte finde ich übel. Und die Reduzierung von 15 auf 5GB. Das sieht mir danach aus, dass man die Leute an viel Speicher gewöhnen wollte, da ja umsonst, und nun die Falle zuschnappen lässt und den kostenlosen Speicher arg begrenzt. Unfein.
    Kaum ein privat nutzer braucht doch im endeffekt so viel speicher auf einer Cloud. Selbst wenn ich alle meine musik hochladen würde, würde ich nicht ansatz weise auf 1 TB kommen.
    Wer Microsoft News liest, braucht keine Sitcoms schauen :) Lächerlicher und lustiger, ist sonst nichts ;)
    Dafür hat sich Microsoft aber einen ordentlichen Shitstorm verdient! Was für eine dämliche Aktion. Unlimitierten Speicher anzubieten war eh schwachsinnig, aber die 15GB zu kürzen ist eigentlich nur unverschämt!
    Abgesehen davon ist es ja tatsächlich so, dass ich lieber 50GB mit ordentlicher Performance nutze, als 1TB mit ISDN Geschwindigkeit...
    Typisch Marketing. Ich glaube, da ist das letzte Wort noch nicht geschrieben. ;) Bin überzeugt davon, dass die Zahlen noch nach Oben korrigiert werden.. Erstmal vorpreschen, dann besänftigen und schon steht man wieder besser da! Bin gespannt! :)
    Ich vermutet mal, die Mehrzahl der ist sind so wie ich, von 40GB noch über 36GB frei. Also Max. 10% nutzen. Da dürften die mit der großen Menge an Daten sich "verrütteln".
    Das einzige was ich mir vorstellen kann, dass Google und Apple und andere Konkurrenz mittels Sockenpuppen den Speicher voll knallen. Mit sowas muss man bei solchen Versprechen aber rechnen.
    Als wenn man immer noch nicht genug unbeliebt ist...
    Also allein um die Daten von Handy und PC vollständig zu synchronisieren benötige ich min. 15 GB.
    Man ist schon im Vergleich zu anderen Cloudanwendern weit hinterher. Echt ziemlich peinlich für ein Unternehmen wie Microsoft.
    Das ist nur lächerlich von Microsoft!
    Unbegrenzten Speicher brauch ich nicht, aber nur 5 GB gratis ist doch ein Witz! Vor allem bei Lumia Geräten mit wenig internen Speicher ist OneDrive doch sehr nützlich. Doch 5 GB sind bald erreicht.
    Frechheit, Vertrauensbruch, verasche!!
    Steht aber bestimmt im kleingedruckten, das das ok ist.
    Und trotzdem.
    Langsam kann MS mich mal.
    Kann ich meine Daten auch Google oder sonst wem in den Rachen schmeißen und wenn ich schon dabei bin ist es mir auch egal ob ich Android o. iPhone benutze.
    Das geht ja garnicht.
    Marketing hin Marketing her.
    Mal sehen was noch kommt, vielleicht muss man für das Upgrade auf W10 ja doch noch nachzahlen sonst wird irgendwann abgeschaltet.
    Das ist nur lächerlich von Microsoft!
    Unbegrenzten Speicher brauch ich nicht, aber nur 5 GB gratis ist doch ein Witz! Vor allem bei Lumia Geräten mit wenig internen Speicher ist OneDrive doch sehr nützlich. Doch 5 GB sind bald erreicht.

    Stimmt, habe so 50GB freien Speiche, das ist ok. Kann man auch Musik hochladen, aber was jetzt kommt, miese Nummer!
    Was ist mit der 10TB Aktion die es mal gab bevor es unbegrenzt wurde ? Diese habe ich damals bekommen und noch habe ich auch die 10TB + 1TB 360 = 11TB benutze zur Zeit ca. 1,3 TB. Wird die aktion jetzt Rückgängig gemacht ? Wie so das anlaufen auf einmal kein Zugriff mehr oder alles weg wer nicht Zahlt ? Echt sch... MS !!
    Also bestraft man auch Stammkunden der 15Gb, das finde ich schon ziemlich hart. Ich glaube Microsoft glaubt inzwischen sie schweben komplett in Apple-Phären, was auch sich auch gut an den 5Gb kostenlos zeigt. Ich hoffe sie zahlen noch bitter für solches verhalten.
    Es dürfte niemand vergessen haben, dass Microsoft damals an iPad-Nutzer Rückerstattungen gemacht hat, da diese Office 365 erworben haben, obwohl es danach ohnehin kostenlos wurde.
    Nun werden einige Nutzer argumentieren, dass sie wegen des angekündigten unlimitierten Speichers Office 365 erworben haben und Rückerstattungen fordern. Wer die USA kennt, der weiß, dass es das auch ganz sicher geben wird.
    Wäre mir ja egal wenn ich die cloud zum syncen selber - also global - fest einstellen könnte.
    Ich würde dann meinen owncloud server nutzen
    So mache ich das auch immer bei meinen Kindern: ich gebe Ihnen eine Tafel Schokolade und wenn ich sehe, das es Ihnen gut schmeckt, nehme ich Sie weg, hihi :-) Naja, für die 1,99 € sind die Daten dann zukünftig bestimmt in rechtssicheren Datencentern in Europa...
    Wow - heftige Reaktionen. Einen Shitstorm verdient keiner - eine angeregte Diskussion schon eher.
    Ja ich finde auch dass eine rauf und runter Politik nicht unbedingt die beste Variante ist um Kunden zu binden, man sollte sich vorher Gedanken machen wohin man will und nicht an viel Speicherplatz gewöhnen und dann kassieren.
    Aber da kommt der Deutsche ins Spiel, man lebt hier gerne nach der Devise low budged - high end, in anderen Ländern findet sich das nicht so ausgeprägt.
    Auch ist es hier oft eine Art mit kostenlosen Dinge umzugehen die nicht die Beste ist. Bei uns in der Arbeit haben die Leute auch erst angefangen ihren Speicherplatz mal zu entmisten (und nicht Platten-Sicherungen von PC´s zu speichern die schon 2-3 Jahre verschrottet sind) als die Kosten für Plattenplatz und zugehöriger Sicherung tatsächlich abteilungbezogen abgerechnet wurde. Siehe da es wurde aufgeräumt.
    Wie meine Oma schon Sagte, was nix kost is nix wert. Und andere Anbieter sind da auch nicht besser, die verkaufen persönliche Daten gleich, müllen einen mit Werbung zu oder ähnliches.
    Mir persönlich ist der Speicherplatz egal, ich nutze die Cloud eh nur für Kleinkram und den Bilderupload vom Handy. Die Aktion selber ist aber nur peinlich und schwach. Da wird die Loyalität und treue der Kunden echt auf die Probe gestellt. Das kann für viele das letzte Tröpfchen, dass das Fass zum überlaufen bringt sein..
    Wenn man von seinem Partner belogen wird, dann trennt man sich irgendwann. VORSICHT MICROSOFT !!!
    Hab zwar ein Office 365-Abo...insofern
    betrifft mich das eh nicht.
    Aber auf Onedrive nutze eh kaum mehr
    als 100MB,weil zu lahm , zu unzuverlässig und ständig gibt es
    Probleme mit der Synchronisierung
    Kurz:
    Auf Onedrive kann man wirklich verzichten
    Microsoft will wirklich keine Kunden. ... Nach dem Motto: Mal sehen was uns noch alles einfällt um Kunden zu vertreiben. ... Sorry, Speicher wird immer günstiger und die machen so einen mist.
    Ich hab bei OneDrive - warum weiß ich nicht - immer 30 GB gehabt. Darf ich die dann behalten oder werden mir da 15 GB weggenommen?
    Wenn man von seinem Partner belogen wird, dann trennt man sich irgendwann. VORSICHT MICROSOFT !!!

    Kurz und prägnant, sehr gut.
    Cloud first haben sie gesagt, Mobile first haben sie gesagt, kommt zu MS haben sie gesagt... Die spinnen die Redmonder! Oh, moment, nein... Satya Nadella, künftig bekannt als "Der Heuchler", hat das höchst selbst verbockt! Gegen ungewollte Nutzer gibt es andere Möglichkeiten, siehe Amazon und Co. ~99,9% der Nutzer dürften den Dienst wie vorgesehen genutzt haben. Wenn da das letzte Wort gesprochen ist überdenke ich meine Grundhaltung zu MS, wenn doch alles nicht so wird gehört schlicht die komplette PR-Abteilung, mal wieder, geschlossen entlassen.
    Microsoft wird mir von Monat zu Monat immer noch unsympathischer. Egal ob Win 10, Lumias, Xone, Office... ein Rückschlag jagt den nächsten! Es wird ihnen zwar egal sein weil's auf mich nicht ankommt, aber so gibts zu Weihnachten eben andere schöne Sachen anstatt die eben grad genannten. So macht man sich keine neue Kunden und behält auch nicht seine treuen.
    Und ich habe immer die OneDrive Werbetrommel gerührt... 5GB... Einfach nur schlecht, auch wenn es mich als office 365 Abonnenten nicht berührt, weil mir 1TB mehr als genug ist.
    @dr Windows, wann kommt denn nun eigentlich die versprochene, ach so tiefe Integration von OneDrive on Windows 10, für die uns schon Monate im Voraus die Platzhalter gestrichen wurden? Wie lange soll man sich noch ohne App auf nem 8" Tablet im Explorer rumärgern? Das ist erbärmlich.
    Ich glaube Microsoft glaubt inzwischen sie schweben komplett in Apple-Phären.

    Genau das Gefühl habe ich auch... Vom billigverramscher den kaum jemand beachtet, zum Premium Anbieter in 12 Monaten (im Consumer Bereich). Wie genau soll das eigentlich funktionieren? MS wird schon bald auf dem Boden der Tatsachen landen.
    OneDrive war schon nicht gerade beliebt, aber wer, außer office 365 Abonnenten, will das denn jetzt überhaupt noch nutzen frage ich mich?

    Wie meine Oma schon Sagte, was nix kost is nix wert. Und andere Anbieter sind da auch nicht besser, die verkaufen persönliche Daten gleich, müllen einen mit Werbung zu oder ähnliches.

    Trotzdem gehen die Leute dann eben einfach zu anderen Anbietern, wie z.B. Google Drive. Dort gibt es 15 GB kostenlos (übrigens unter anderem von MS getriggert LOL).
    Genial, und dann keine offiziellen Google Apps für Windows 10 im Store zu haben ist ja schon wieder n Klassiker. MS zeigt eindrucksvoll wie man sich selbst in den eigenen Arsch treten kann. Bravo.
    Auch wenn ich nicht dazu gehöre, aber was Google mit Nutzerdaten macht, interessiert die meisten Menschen doch in Wahrheit gar nicht. Sonst wäre es nicht möglich, das Google Dienste so beliebt sind, wie sie es nunmal sind.
    Wie viel GB bekommt man eigentlich bei Dropbox & Co. umsonst? Bei Google Drive sind es 15 GB, soweit ich weiß. Wenn sich MS da mal kein Eigentor geschossen hat. Mit 5 GB kommt man nicht wirklich weit, wenn man außer Dokumenten noch Fotos, Musik etc. speichert. Sehr schade. Vor allem, weil MS gerade erst OneDrive an Groove Music angedockt hat. Dann wird das ja jetzt auf einen Schlag auch wieder uninteressant für viele Nutzer, die nicht noch extra zahlen wollen.
    Für Lumia Nutzer mit Fotoarchiv auf One Drive ein Schlag ins Gesicht.
    Meine Konsequenz: bin dann ganz weg von dem Saftladen.
    Was zum Teufel spricht denn noch für MS.? Kommen als nächstes Gebühren für Skype Nachrichten?
    Nun, mich persönlich betrifft das jetzt nicht sonderlich, da ich den onlinespeicher nur sehr eingeschränkt nutze, da ich einfach Vorbehalte hinsichtlich der Datensicherheit hege.
    Nichtsdestotrotz ist das Verhalten von MS auch für mich einfach nur lächerlich und schädigt das Vertrauen in das Unternehmen. Ganz abgesehen davon, dass dieses Verhalten eine gute Angriffsfläche für konkurrierende Anbieter liefert.
    Das bekommt aber auch wirklich nur MS hin. Gratulation bald hat man auch das letzte Produkt verstümmelt und die Leute vergrault.
    Fotos in raw format.
    Kaum ein privat nutzer braucht doch im endeffekt so viel speicher auf einer Cloud. Selbst wenn ich alle meine musik hochladen würde, würde ich nicht ansatz weise auf 1 TB kommen.
    Wieso gab es nie unbegrenzten Speicher??? Die Office 356 Kunden bekommen bei erreichen der Grenze immer ein neues TB! Also bitte nicht übertreiben, es gibt unbegrenzten Speicher.
    Es gibt genug andere Anbieter. Dieses hin und her mit der Speichermenge geht einem ja auf den Sa.. :motz
    Und ich habe bei meiner Tochter (iPhone) die Datensicherung (Foto, Video) auf OneDrive umgestellt und mich geärgert, das Apple so geizig beim Cloud-Speicher ist (5GB). So, und jetzt habe ich das gleiche Problem wieder. Das ist definitiv keine Werbung für Microsoft. Manchmal frage ich mich, was die sich dabei denken.
    Für Lumia Nutzer mit Fotoarchiv auf One Drive ein Schlag ins Gesicht.
    Meine Konsequenz: bin dann ganz weg von dem Saftladen.
    Was zum Teufel spricht denn noch für MS.? Kommen als nächstes Gebühren für Skype Nachrichten?

    Stimmt, ich musste neulich sogar meinen 15TB Speicher ausmisten weil es fast voll war mit Fotoupload meines 1020. Da hat schon mal ein Foto 5MB. Und vor ein paar Tagen noch bei Freunden Werbung gemacht wie praktisch und toll Onedrive ist... Ich spucke auf MS!!!!! :(
    Betrifft das streichen der Bonusse auch den Lumia 15gb Bonus den man für den kauf bekommt ?
    Das ist ein riesiger Schritt rückwärts. Macht Nadella gerade Urlaub? Das passt nicht ins neue MS Konzept.
    Mich ärgern am meisten die kostenlosen Reduzierungen, viele andere Anbieter sind damals nachgezogen und jetzt sowas. Da will man doch gleich wieder schlafen gehen. :(
    Wie soll das mit Groove Music dann in Zukunft funktionieren? Mit 5GB kommt man da nicht wirklich weit und bis man sich mal mit ordentlich Speicher ausgerüstet hat, kann man auch gleich Spotify o.ä. abonnieren. Wollen die bei Microsoft nicht mitdenken oder können sie es nicht?
    Das ist nur lächerlich von Microsoft!
    Unbegrenzten Speicher brauch ich nicht, aber nur 5 GB gratis ist doch ein Witz! Vor allem bei Lumia Geräten mit wenig internen Speicher ist OneDrive doch sehr nützlich. Doch 5 GB sind bald erreicht.

    Hallo Leute, wir sprechen hier von einem kostenlosen Dienst! Wenn ihr was handfestes benötigt, müsst ihr eben zahlen. Im Vergleich dazu sind die Brötchen beim Bäcker auch nicht kostenfrei zu haben. Ärgerlich ist aber dennoch das Auf und Ab der genannten Limits. Das verärgert wirklich. Microsoft, wir wollen uns auf dich verlassen können!!
    Ich nutze die 15GB, die mir mit meinem L532 verkauft wurden auch nur zum kleinen Teil, aber dass ist nicht die Frage. Ich als Vertragspartner fühle mich übervorteilt. Ja, rechtlich gesehen wird wahrscheinlich alles korrekt sein (das Kleingedruckte wird es wohl beinhalten), aber mein vertrauen in MS ist nach anderen Kapriolen dieses Jahres ziemlich verbraucht.
    In Situationen wie diesen gehe ich meist einen konsequenten Weg und breche solche Geschäftsbeziehungen ab. Einem Geschäftspartner dem ich nicht trauen kann der soll an mir auch kein Geld verdiene.
    Vor allem die 15gb für Foto/Video upload finde ich schlimm... 4k Videos nehmen nunmal sehr viel platz weg.
    Wenn ich dann noch bedenke das ich bei mega.co.nz 50gb umsonst bekomme und das ohne das ich irgendein Smartphone/gerät bei denen gekauft haben muss (ich weiß die verkaufen keine Handys,etc.)
    Aber die größte frage die ich mir stelle ist: Was ist Microsofts aussage noch wert? Verlassen kann man sich jedenfalls nicht darauf. Dabei habe ich diese 15gb auch immer als grund angegeben um andere von einem Lumia/WP zu überzeugen. Wenn ich mit meinem Lumia 1520 und w10 mobile nicht so verdammt zufrieden wäre dann würde sich mir auch langsam der Gedanke eines Wechsels aufzwingen. Ist zwar keine große Sache mit OneDrive aber die Summe der hacken nimmt irgendwie kein ende. Trotzdem ist die Konkurrenz keine alternative für mich. Bis jetzt zumindest.
    Ne, so nicht. Ich nehme dann in zwölf Monaten meine Daten endgültig von OneDrive runter, wer garantiert mir denn, dass der Service bei so einer Zusammenschraubung nicht endgültig eingestellt wird. Für immer verspielt, nie wieder Cloudspeicherung bei Microsoft!
    Mathias
    Hallo Leute, wir sprechen hier von einem kostenlosen Dienst! Wenn ihr was handfestes benötigt, müsst ihr eben zahlen. Im Vergleich dazu sind die Brötchen beim Bäcker auch nicht kostenfrei zu haben. Ärgerlich ist aber dennoch das Auf und Ab der genannten Limits. Das verärgert wirklich. Microsoft, wir wollen uns auf dich verlassen können!!

    Ja, open End muss nicht sein aber eine Verlässlichkeit wäre schon wichtig. Ich denke aber auch dass die den Zug gerade wieder auf´s Gleis stellen. In der Vergangenheit gab´s da ja ein paar "Entgleisungen".
    Hallo Leute, wir sprechen hier von einem kostenlosen Dienst! Wenn ihr was handfestes benötigt, müsst ihr eben zahlen. Im Vergleich dazu sind die Brötchen beim Bäcker auch nicht kostenfrei zu haben. Ärgerlich ist aber dennoch das Auf und Ab der genannten Limits. Das verärgert wirklich. Microsoft, wir wollen uns auf dich verlassen können!!

    Soweit so gut, aber muss man vorher die klappe so aufreißen, mit treuebonus usw.
    Onedrive ist tot es lebe dropbox und die anderen.
    Welcher Vogel hat denn diese unfassbar dumme Entscheidung getroffen? Ich hoffe mal nicht dass das von Nadella selbst kommt...
    Vor allem... Seit Jahren "mobile first, CLOUD first" bei jeder gelegenheit brüllen und dann die so wichtigen kostenlosen GB zum locken von Kunden kürzen. Verstehen die ihre eigene Strategie überhaupt?
    Das Rumgemeckere ist wieder typisch deutsche Vollkasko-Mentalität und Sozilismus/Kommunismus in Reinkultur: lass doch die anderen für mich zahlen!
    1 TB kostet unter 4 (in Worten: vier!) Euro im Monat, wenn man z. B. bei Amazon Office 365 Personal kauft, neben vielen anderen darin inbegriffenen Leistungen. Das bzw. wann Bestandskunden die aktuellen KOSTENLOSEN FREIWILLIGEN Leistungen angepasst oder gar ganz gestrichen werden, weiß jeder persönlich selbst, wenn er eine E-Mail von Microsoft bekommt. Ich z. B. habe aktuell fast 0,25 TB (!) in meinem kostenlosen OneDrive, ohne jemals dafür auch nur einen Cent bezahlt zu haben. 200 GB bis zu gewissen Stichdaten, aber - hallo - KOSTENLOS! Dass das nicht ewig gilt und Microsoft bei Missbrauch auch zukünftige (!) Verträge anpasst, sollte jedem klar sein, der halbwegs klar denken kann bzw. sich mit Vertragsrecht auch nur im Entferntesten auskennt. Also ruhig Blut und abwarten, was Bestands-Nichtkunden (Nutzer von kostenlosen OneDrive-Diensten) irgendwann mitgeteilt bekommen. Vielleicht gelten 5 GB auch nur für Neukunden. Einfach abwarten und vor allem: richtig lesen! Und gelöscht von jetzt auf sofort wird auch nie etwas. Erst einmal wird auf Read-Only gesetzt und vielleicht nach 1000 E-Mails tatsächlich auch etwas abgeschaltet. Wer bislang mehr als 1 TB nutzen durfte, kann sich wohl noch bis zum Ende seiner aktuellen Vertragsperiode, ab der er (und Microsoft!) das Abo kündigen darf, darüber freuen. Und warum sollte ich für andere, die die 1 TB maßlos missbrauchen, mit bezahlen, bitteschön? Und das tut man, sogar im Kommunismus, und Sozialismus, wo nicht nach Leistung bezahlt wird. Hinten herum. Nur verstehen das viele nicht... Vor allem bestimmt die, die den maßlosen Missbrauch betreiben. Das einzige, was man Microsoft vorwerfen kann, war die Gutgläubigkeit und überhaupt die pauschale "unbegrenzt"-Aussage, die irgendwann mal kommen sollte. Das hätten sie sich schenken können. Hat jemand so einen Vertrag abgeschlossen mit Microsoft, wo dies zugesichert wurde? Ich nicht.
    Der frühe Vogel fängt den Wurm, wie? :p Dann mal einen guten Morgen, Martin. :)
    Ich halte von der ungeschützten Cloud eher wenig. Aber in Verbindung mit Boxcryptor ist das IMO eine sehr feine Sache.
    Die Sache mit dem unbegrenzten Speicher finde ich nicht sonderlich dramatisch; 1GB zum Office Abo oben drauf ist in meinen Augen ausreichend für "alles rund ums Office". Aber das Hüh und Hott hinter der Geschichte finde ich übel. Und die Reduzierung von 15 auf 5GB. Das sieht mir danach aus, dass man die Leute an viel Speicher gewöhnen wollte, da ja umsonst, und nun die Falle zuschnappen lässt und den kostenlosen Speicher arg begrenzt. Unfein.

    Sehr gut erkannt meiner Meinung nach
    Das Rumgemeckere ist wieder typisch deutsche Vollkasko-Mentalität und Sozilismus/Kommunismus in Reinkultur: lass doch die anderen für mich zahlen!
    1 TB kostet unter 4 (in Worten: vier!) Euro im Monat, wenn man z. B. bei Amazon Office 365 Personal kauft, neben vielen anderen darin inbegriffenen Leistungen. Das bzw. wann Bestandskunden die aktuellen KOSTENLOSEN FREIWILLIGEN Leistungen angepasst oder gar ganz gestrichen werden, weiß jeder persönlich selbst, wenn er eine E-Mail von Microsoft bekommt. Ich z. B. habe aktuell fast 0,25 TB (!) in meinem kostenlosen OneDrive, ohne jemals dafür auch nur einen Cent bezahlt zu haben. 200 GB bis zu gewissen Stichdaten, aber - hallo - KOSTENLOS! Dass das nicht ewig gilt und Microsoft bei Missbrauch auch zukünftige (!) Verträge anpasst, sollte jedem klar sein, der halbwegs klar denken kann bzw. sich mit Vertragsrecht auch nur im Entferntesten auskennt. Also ruhig Blut und abwarten, was Bestands-Nichtkunden (Nutzer von kostenlosen OneDrive-Diensten) irgendwann mitgeteilt bekommen. Und gelöscht von jetzt auf sofort wird auch nie etwas. Erst einmal auf Read-Only gesetzt und vielleicht nach 1000 E-Mails tatsächlich auch etwas abgeschaltet.

    Wer lesen kann ist im Vorteil, hier geht es überhaupt nicht um one Drive also bitte den Bericht nochmal in ruhe lesen !
    Peter
    Und ich habe bei meiner Tochter (iPhone) die Datensicherung (Foto, Video) auf OneDrive umgestellt und mich geärgert, das Apple so geizig beim Cloud-Speicher ist (5GB). So, und jetzt habe ich das gleiche Problem wieder. Das ist definitiv keine Werbung für Microsoft. Manchmal frage ich mich, was die sich dabei denken.

    Die denken sich: machen wir doch mal Geld aus unserem Service, die Leute sind eh zu dumm und faul das System zu wechseln....
    Da haben sie sich bei mir aber deutlich getäuscht...
    Mathias
    Hallo Leute, wir sprechen hier von einem kostenlosen Dienst! Wenn ihr was handfestes benötigt, müsst ihr eben zahlen. Im Vergleich dazu sind die Brötchen beim Bäcker auch nicht kostenfrei zu haben. Ärgerlich ist aber dennoch das Auf und Ab der genannten Limits. Das verärgert wirklich. Microsoft, wir wollen uns auf dich verlassen können!!

    Der Speicherplatz wurde beworben. Steht sogar glaub ich auf der Schachtel vom Gerät. Wenn die 15 GB verkaufen müssen sie vorher kalkulieren.
    Ich kann ja nicht ein Auto verkaufen und nach 1 Jahr sagen für das Modell wollen wir jetzt 2 Reifen zurück.....
    Sorry für blöden Autovergleich. :lol
    OliverL
    Das Rumgemeckere ist wieder typisch deutsche Vollkasko-Mentalität und Sozilismus/Kommunismus in Reinkultur: lass doch die anderen für mich zahlen!
    1 TB kostet unter 4 (in Worten: vier!) Euro im Monat, wenn man z. B. bei Amazon Office 365 Personal kauft, neben vielen anderen darin inbegriffenen Leistungen. Das bzw. wann Bestandskunden die aktuellen KOSTENLOSEN FREIWILLIGEN Leistungen angepasst oder gar ganz gestrichen werden, weiß jeder persönlich selbst, wenn er eine E-Mail von Microsoft bekommt. Ich z. B. habe aktuell fast 0,25 TB (!) in meinem kostenlosen OneDrive, ohne jemals dafür auch nur einen Cent bezahlt zu haben. 200 GB bis zu gewissen Stichdaten, aber - hallo - KOSTENLOS! Dass das nicht ewig gilt und Microsoft bei Missbrauch auch zukünftige (!) Verträge anpasst, sollte jedem klar sein, der halbwegs klar denken kann bzw. sich mit Vertragsrecht auch nur im Entferntesten auskennt. Also ruhig Blut und abwarten, was Bestands-Nichtkunden (Nutzer von kostenlosen OneDrive-Diensten) irgendwann mitgeteilt bekommen. Und gelöscht von jetzt auf sofort wird auch nie etwas. Erst einmal auf Read-Only gesetzt und vielleicht nach 1000 E-Mails tatsächlich auch etwas abgeschaltet.

    Wenn ich teures Smartphone kaufe erwarte ich wenigstens 2 Jahre die beworbene Leistung. Jetzt behauptest du es wäre umsonst.?
    Fanboy....
    Keine gute Promo.
    Ich nutze sowieso hauptsächlich transportable Datenträger, und die Cloud nur für ein paar Dokumente und Bilder.
    Wenn man etwas ländlicher wohnt, ist Internet-Traffic ein seltener Rohstoff.
    Für alle die schon große Pläne mit ihrem unbegrenzten Speicher hatten, ist das natürlich ärgerlich.
    DrEdit
    Der Speicherplatz wurde beworben. Steht sogar glaub ich auf der Schachtel vom Gerät. Wenn die 15 GB verkaufen müssen sie vorher kalkulieren.
    Ich kann ja nicht ein Auto verkaufen und nach 1 Jahr sagen für das Modell wollen wir jetzt 2 Reifen zurück.....
    Sorry für blöden Autovergleich. :lol

    In der Tat blöde. Es ist ein Abo. Du hättest schreiben müssen: jedes Jahr 4 neue Reifen kostenlos - auf EWIG.
    Zitier doch mal den genauen Vertragstext, oder hast du den nicht gelesen und beschwerst dich jetzt, ohne zu wissen, was dir in vielleicht 1 oder 2 oder 3 Jahren blüht mit "deinen" 15 GB...
    DrEdit
    Wenn ich teures Smartphone kaufe erwarte ich wenigstens 2 Jahre die beworbene Leistung. Jetzt behauptest du es wäre umsonst.?
    Fanboy....

    Hast du eine E-Mail von Microsoft erhalten, dass dir dein OneDrive-Speicher gekürzt wird? Ab wann?
    Jarvis
    Wer lesen kann ist im Vorteil, hier geht es überhaupt nicht um one Drive also bitte den Bericht nochmal in ruhe lesen !

    Du meinst OneDrive. Steht aber sogar im Titel!?! Es geht sehr wohl um eine Vertragsänderung ab in 1 Jahr, vielleicht auch nur für Neukunden, und zwar für Nichtkunden (kostenlose Nutzer, auf allen Plattformen) wie auch Office-365-Kunden, die vielleicht "nur noch" 1 TB zukünftig erhalten werden. Warum soll Microsoft jetzt, wo sie sogar das Windows 10 Upgrade und (eingeschränkte) Office Mobile KOSTENLOS abgeben, nicht dann wenigstens von absoluten Nicht-Kunden ein paar Euro im Monat für 1 TB fordern. Machen die anderen Cloud-Anbieter doch auch!
    Es steht dir ja frei, zu einem günstigeren zu wechseln ab in 1 Jahr, falls du vorausbezahlt hast.
    Welcher ist eigentlich billiger?
    Der genaue Vertragstext ist doch völlig egal.
    Es geht um das verlohrene Vertrauen...
    OliverL
    Hast du eine E-Mail von Microsoft erhalten, dass dir dein OneDrive-Speicher gekürzt wird? Ab wann?

    Es heisst dass der kostenlose Speicher auf 5GB reduziert wird und der Foto Bonus entfällt...
    Das Rumgemeckere ist wieder typisch deutsche Vollkasko-Mentalität und Sozilismus/Kommunismus in Reinkultur: lass doch die anderen für mich zahlen!
    1 TB kostet unter 4 (in Worten: vier!) Euro im Monat, wenn man z. B. bei Amazon Office 365 Personal kauft, neben vielen anderen darin inbegriffenen Leistungen. Das bzw. wann Bestandskunden die aktuellen KOSTENLOSEN FREIWILLIGEN Leistungen angepasst oder gar ganz gestrichen werden, weiß jeder persönlich selbst, wenn er eine E-Mail von Microsoft bekommt. Ich z. B. habe aktuell fast 0,25 TB (!) in meinem kostenlosen OneDrive, ohne jemals dafür auch nur einen Cent bezahlt zu haben. 200 GB bis zu gewissen Stichdaten, aber - hallo - KOSTENLOS! Dass das nicht ewig gilt und Microsoft bei Missbrauch auch zukünftige (!) Verträge anpasst, sollte jedem klar sein, der halbwegs klar denken kann bzw. sich mit Vertragsrecht auch nur im Entferntesten auskennt. Also ruhig Blut und abwarten, was Bestands-Nichtkunden (Nutzer von kostenlosen OneDrive-Diensten) irgendwann mitgeteilt bekommen. Vielleicht gelten 5 GB auch nur für Neukunden. Einfach abwarten und vor allem: richtig lesen! Und gelöscht von jetzt auf sofort wird auch nie etwas. Erst einmal wird auf Read-Only gesetzt und vielleicht nach 1000 E-Mails tatsächlich auch etwas abgeschaltet. Wer bislang mehr als 1 TB nutzen durfte, kann sich wohl noch bis zum Ende seiner aktuellen Vertragsperiode, ab der er (und Microsoft!) das Abo kündigen darf, darüber freuen. Und warum sollte ich für andere, die die 1 TB maßlos missbrauchen, mit bezahlen, bitteschön? Und das tut man, sogar im Kommunismus, und Sozialismus, wo nicht nach Leistung bezahlt wird. Hinten herum. Nur verstehen das viele nicht... Vor allem bestimmt die, die den maßlosen Missbrauch betreiben. Das einzige, was man Microsoft vorwerfen kann, war die Gutgläubigkeit und überhaupt die pauschale "unbegrenzt"-Aussage, die irgendwann mal kommen sollte. Das hätten sie sich schenken können. Hat jemand so einen Vertrag abgeschlossen mit Microsoft, wo dies zugesichert wurde? Ich nicht.

    Darum geht es doch gar nicht. Es geht um öffentliche Wahrnehmung und Vertrauen. Und da verspielt man sich gerade so einiges mit der Aktion. Und was glaubt ihr denn wie viele negativen Schlagzeilen das wieder produziert.
    Unbegrenzt hielt ich von Anfang an für eine schlechte Idee. Aber 5 GB ist ein schlechter Scherz und nicht wettbewerbsfähig. 15GB bis 25GB wären schon fein. Als CEO wäre ich ja ohnehin ein Ar****. Wer unter seinen angemeldeten Geräten ein Windows-Gerät hat, brav mit Windows drauf, erhält 25GB + 5 GB für ein Windows Phone usw. Wer sich mit einem Microsoft-Konto anmeldet aber kein einziges Gerät auf Windows laufen hat, bekommt 1GB und gut ist. :-P
    Ich finde das ganze Konzept nicht ganz ausgereift. Ich habe jetzt 1,12 TB Speicher in OneDrive - office 365 1TB, Bing 100 GB + 15GB. Gestern habe ich die 1400 Musiktitel in meinem Musikverzeichnis hochgeladen, 9,6 GB, trotz 10Mbit upload dauerte es stundenlang und das gesamte Heimnetz war dicht. IP-Telefonie kann man auch vergessen. Was wird das für ein Umzug, wenn ich mal den Anbieter wechsle - für jede Stunde Download 5 Stunden Upload? oder mehr, wenn ich die Drossel doch noch finde und nebenher wenigstens telefonieren und surfen kann?
    klabautermann1
    Wie viel GB bekommt man eigentlich bei Dropbox & Co. umsonst? Bei Google Drive sind es 15 GB, soweit ich weiß. Wenn sich MS da mal kein Eigentor geschossen hat. Mit 5 GB kommt man nicht wirklich weit, wenn man außer Dokumenten noch Fotos, Musik etc. speichert. Sehr schade. Vor allem, weil MS gerade erst OneDrive an Groove Music angedockt hat. Dann wird das ja jetzt auf einen Schlag auch wieder uninteressant für viele Nutzer, die nicht noch extra zahlen wollen.

    Dropbox 2 GB kostenlos, 1 TB 9,99 € im Monat.
    Amazon 5 GB kostenlos, 20 GB 8 € im Jahr. 1 TB 400 € im Jahr
    Google 15 GB kostenlos, 100 GB 1,99 € pro Monat, 1 TB 9,99 € im Monat.
    Die Gratisangebote sind teils auch funktionell eingeschränkt. Bei DB fehlen Freigabefunktionen, Remote Löschen. Amazon bietet den Space nur für Fotos.
    Das günstigste TB-Angebot hat MS mit dem Office 365 Abo.
    Schau ich mir die Preismodelle der Konkurrenz an, dann versteh ich das Geschrei hier nicht ganz.
    Mal abgesehen von der ulkigen Berg- und Talfahrt des MS-Marketings.
    Und wo dann die ganzen Sparbrötchen hinwechseln wollen seh ich auch nicht. Wenn 5 GB nicht reichen, werden auch 15 GB recht schnell knapp bei Fotos und Musik.
    Ich hab bei OneDrive - warum weiß ich nicht - immer 30 GB gehabt. Darf ich die dann behalten oder werden mir da 15 GB weggenommen?

    Genau genommen werden dir dann 25GB weggenommen. Du warst vermutlich einer der Frühnutzer, da gab nämlich noch mehr Speicher.
    wori
    Schau ich mir die Preismodelle der Konkurrenz an, dann versteh ich das Geschrei hier nicht ganz.
    Mal abgesehen von der ulkigen Berg- und Talfahrt des MS-Marketings.

    Genau so sehe ich das auch und habs auch geschrieben. Typische Vollkasko-Mentalität und alles kostenlos auf Ewigkeit, Amen. Lächerlich.
    Sauerei! Ms macht sich wieder sehr unbeliebt. Der Surface-Book Bonus ist wieder komplett verpufft.
    Das ist der Gang aller Dinge in jedem Konzern. Marketing und Sales etablieren etwas und dann rechnen marktfremde und untalentierte Finanzer es wieder weg, ohne an die Signalwirkung nach Außen zu denken. Bei den Finanzern handelt es sich ganz oft und gewollt dann um Leute, die nicht einmal die Sprache des bezogenen Marktes sprechen und daher völlig emotionslos und unbefangen ihre Streichorgien zunächst hübsch aufgepimpt präsentieren um sie dann von einer schwachen Geschäftsleitung umsetzen zu lassen. Einige Quartale danach wird wieder zurückgerudert und das Spiel beginnt von vorne....... .
    Im Grunde ist die ganze Aktion vollkommen logisch. Microsoft will einfach mit aller macht Office 365 verkaufen. Vielleicht springen ein paar der freien User ab... Who cares....bringen ja eh kein Geld. Dafür werden sicherlich einige Leute daraufhin ein Office 365 Abo nehmen weil das bei weitem effizienter ist als mini Erweiterungen für 2€ im Monat (24€ im Jahr) Ich werde genau das machen bzw. Hab es schon....und mal ehrlich....was ist schon wirklich kostenlos. Für guten Service zahle ich das gerne....wir geben so viel geld fur Müll aus....warum dann nicht mal 5€ im Monat für Office und Speicher satt...über die Art und weise kann man sicherlich reden. Ich gestalte selber kostenpflichtige mobile Lösungen...wirklich verständlich.
    Also werden Bestandskunden von 15gb auf 5gb gekürzt? ... Wenn das so wäre, definitiv ein Grund W10M denn Rücken zu kehren und einen Androiden zu kaufen wo man selbst den cloudanbieter einstellen kann.
    Und ich bin sicher der Einzige, der immer noch nicht den Sinn von Clouds versteht.

    Na wenn du es nach den ganzen Kommentaren immer noch nicht verstanden hast was die Leute damit anfangen, dann darfst dich glücklich schätzen und zukünftige News zu Cloud-Diensten getrost überspringen ;)
    Wenn man sich mal die Mühe macht und ein klein wenig nachdenkt, kommt man dann auch irgendwann zur Ursache der aktuellen Microsoft-Politik. Weg vom Privatuser, hin zum Business. Hält man sich diesen Aspekt vor Augen, werden noch mehrere Aktionen von Microsoft aus der jüngsten Vergangenheit leicht(er) verständlich. Der Privatkunde ist komplett aus dem Focus raus bei MS.
    PS: Zitat Martin
    "sendet Microsoft einmal mehr ein Signal, wie wichtig ihnen die Consumer im Gegensatz zu den Business-Kunden sind"
    Mit dem Wegfall der Platzhalter war OneDrive bei mir eh schon angeschossen. Dazu noch immer langsamer und unzuverlässigen als Dropbox. Das Musik Feature benutze ich auch nicht mehr seit ich von Mobile weg bin. Es geht ja nicht um das Geld, z.B. nutze ich für Musik jetzt Spotify, wie MS mit den Kunden momentan umspringt nervt. Windows 10 ist ein Rohrkrepierer dazu noch die Einstellung von zig Diensten. Nadella will Firmenkunden, privat ist egal und wird in den Hintern getreten. Ob das aufgeht? Cloud First aber nur Firmen bitte. Wenn Apple massiv auf die Business Kunden zugeht, rennen sie offene Türen ein. Siehe IBM. Ich sehe Microsoft auf dem falschen Weg.
    Wann wachen eigentlich die "Freunde" von Heise und Chip auf? Da ist es so verdächtig ruhig :D
    Zur Sache
    An alle, die meckern:
    Ich kann verstehen, dass es Euch wurmt, dass Ihr einen kostenfreien Dienst nicht mehr zu den Konditionen nutzen könnt - Ich war auch sauer als "Live Mesh" abgekündigt wurde. Ich kann auch verstehen, dass das Vertrauen arg strapaziert wird. Ich kann auch verstehen, dass Ihr (tw. grenzwertig) Eurem Unmut Luft machen wollt.
    Was ich nicht verstehe, ist dass Äpfel und Birnen verglichen werden. Die Geschäftsmodelle von Microsoft und Google sind komplett verschiedene.
    Google verkauft Eure privaten Daten für viel Kohle (siehe Bilanz) und Microsoft verkauft Lizenzen (Ich bin nicht so blauäugig, zu glauben, dass nicht auch Microsoft Werbedaten verkauft, aber eben in viel kleinem Maßstab).
    Wer dass will oder wem es egal ist, der kann dann auch zu Google. Der passt dann aber eben nicht zur Wertschöpfungskette von Microsoft.
    Ich muss auch ca. 25 GB kostenloses Volumen aufgeben. Ich kann aber auch froh sein, in den letzten Jahren ca. 200€ gespart zu haben, immerhin. Dafür habe ich aber ein gutes Gefühl, was den angemesseneren und transparenteren Umgang mit meinen Daten angeht.
    Eine absolute Frechheit. Zuerst grossartig 15GB gratis Speicherplatz propagieren und dann nach einem Jahr wieder streichen. So nicht Microsoft! Ich werde somit alle Daten von OneDrive entfernen und diese Cloud auch niemandem mehr weiterempfehlen!
    marc
    Also werden Bestandskunden von 15gb auf 5gb gekürzt? ... Wenn das so wäre, definitiv ein Grund W10M denn Rücken zu kehren und einen Androiden zu kaufen wo man selbst den cloudanbieter einstellen kann.

    Ich denke nicht. Auch wenn sich hier einige darüber den Mund schaumig reden.
    Es wird mMn für Neukunden gelten. Wenn man denn Nutzer eines Gratisangebot als Kunden sehen will.
    Dreamworld
    Eine absolute Frechheit. Zuerst grossartig 15GB gratis Speicherplatz propagieren und dann nach einem Jahr wieder streichen. So nicht Microsoft! Ich werde somit alle Daten von OneDrive entfernen und diese Cloud auch niemandem mehr weiterempfehlen!

    Ich denke, für Bestandsnutzer bleibt dieses Volumen. "Neukunden" werden aber gratis nur noch 5 GB bekommen.
    Aus Interesse:
    Du hast mehr als 5 GB. Wohin ziehst du um? Und wohin gehst du wenn du die 15 GB Schwelle überschreitest? Das Kim Dotcom Datengrab laß ich mal bei Seite.
    rb13125
    Ich finde das ganze Konzept nicht ganz ausgereift. Ich habe jetzt 1,12 TB Speicher in OneDrive - office 365 1TB, Bing 100 GB + 15GB. Gestern habe ich die 1400 Musiktitel in meinem Musikverzeichnis hochgeladen, 9,6 GB, trotz 10Mbit upload dauerte es stundenlang und das gesamte Heimnetz war dicht. IP-Telefonie kann man auch vergessen. Was wird das für ein Umzug, wenn ich mal den Anbieter wechsle - für jede Stunde Download 5 Stunden Upload? oder mehr, wenn ich die Drossel doch noch finde und nebenher wenigstens telefonieren und surfen kann?

    Genau deswegen hat man in einer (kostenfreien) Consumer Public Cloud nur Daten die man, wenn erforderlich, einfach wegwirft.
    Ist so. Mit einem gewachsenen Onlinespeicher kann umziehen zu einem richtigen Problem führen. Deswegen - vermeiden das man Online mehr Daten vorhält, als man offline Speichern kann.
    500 GB oder gar 1Tb ist oft mehr Speicher als viele Heimanwender Privat vorhalten. Backups nach OneDrive heraufladen eine gänzlich schlechte Idee.
    Man sollte diese Angebote als das betrachten, was sie realistisch auch sind - Dienste zur besseren Datenverfügbarkeit. Hier sollte man sich einfach auch überlegen, was benötige ich tatsächlich immer und überall - und müssen diese in eine Public Cloud gehostet werden?
    Wieviel ich nutze von meinen speicherplatz ist erstmal egal, da ich eh ein Tb durch office hab. Nur hätte ich es nicht würde das kürzen von 15auf 5 mir schon probleme bereiten da ne menge Bilder Dokumente usw auf Onedrive liegen da ich sie nunmal da brauch. Ich selber finde das verhalten von MS wieder zum kotzen past aber nunmal zu den. Erst versprechen und dann den Kunden in den Arsch treten. Und da brauch keiner behaupten ist nich so! Man wird nur dumm in der Ecke stehen gelassen sei es mit dem alten Lumia 900 wo es nicht wie versprochen die großen kopfhörer gab sondern den kleinen rotz dann die update verarsche jetzt mir dem Surface un schon das nächste. Frechheit ist das mehr nicht!
    Free OneDrive storage will decrease from 15 GB to 5 GB for all users, current and new. The 15 GB camera roll storage bonus will also be discontinued. These changes will start rolling out in early 2016.
    CURRENT AND NEW
    Wenn das wirklich so kommt, werde ich wohl wieder auf die MEGA Cloud von kim schmitz umsteigen müssen. Da gibt es 50 Giga kostenlosen speicher (der für die geheimdienste absolut unzugänglich ist) und die app für windows phone wird auch immer besser.
    Wow, super Sch*******! Da lädt man über Monate mit den haushaltsüblichen Schmalspur-DSL-Leitungen seine Fotoserien (inkl. RAW-Dateien) hoch und erfährt nun, dass man von einem Versprechen einfach so zurücktritt. Mir fehlen etwas die Worte und ich bin in der Tat stinksauer!!!!!
    OliverL
    Genau so sehe ich das auch und habs auch geschrieben. Typische Vollkasko-Mentalität und alles kostenlos auf Ewigkeit, Amen. Lächerlich.

    Hol doch mal Luft!!! :eek:
    Es ist schon ne herbe Nummer den unbegrenzten Speicher groß in die Öffentlichkeit hinaus zuschreien und sogar im offiziellen Microsoft Store an die O365 Produkte die Info des unbegrenzten Speichers anzuheften (um sie dann schnell wieder zu entfernen) und entsprechende Newsletter für die Einzelhandelsmitarbeiter zu verschicken. Dazu hatte ich hier bereits etwas geschrieben:
    Este
    Und ich kann dir nicht 100% zustimmen. Ich habe mal in meinen beruflichen Mails gesucht und meinen Kontakt zum Expertzone Support (MS Training für den Einzelhandel) vom 26.11.2014 herausgefischt.

    Und dann eine Preview Page ins Leben rufen um den Usern 10TB freizuschalten (die ich übrigens habe) und zu guter Letzt dann HEULEN wenn jemand das Angebot in Anspruch nimmt. Sorry aber wenn mir jemand 15GB bietet dann will 15GB, wenn er mit 10TB bietet dann will ich auch 10TB nutzen und wenn er aber sagt du hast unbegrenzten Speicherplatz dann muss er eben genau so kalkulieren und seine Systeme so skalieren, dass ich die auch voll knallen kann.
    So einfach ist und das hat nix mit Geiz-Ist-Geil, Vollkasko-Mentalität oder gar Missbrauch (wie kommst du eigentlich darauf?) zu tun sondern ist einfach nur eine Inanspruchnahme des angebotenen Services! Nicht mehr und nicht weniger.
    Was mich aber interessiert: Was passiert mit den 10TB aus der Preview? Werden die auch wieder auf ein TB gekürzt?
    der eine
    Wenn das wirklich so kommt, werde ich wohl wieder auf die MEGA Cloud von kim schmitz umsteigen müssen. Da gibt es 50 Giga kostenlosen speicher (der für die geheimdienste absolut unzugänglich ist) und die app für windows phone wird auch immer besser.

    Wovon träumst du nachts?
    Hallo, viele haben bisher Windows 10 quasie geschenkt bekommen, bei gültiger 7er oder 8.1er Linzens sowie entsprechender mobiler Version. Finde das es gut, wenn für OneDrive in Zukunft teilweise bezahlt werden muss. Alles gibt es eben nicht geschenkt.
    wori
    Dropbox 2 GB kostenlos, 1 TB 9,99 € im Monat.
    Amazon 5 GB kostenlos, 20 GB 8 € im Jahr. 1 TB 400 € im Jahr
    Google 15 GB kostenlos, 100 GB 1,99 € pro Monat, 1 TB 9,99 € im Monat.

    Deutsche Telekom 25GB kostenlos
    Und ich bin sicher der Einzige, der immer noch nicht den Sinn von Clouds versteht.

    Nö, ich auch nicht :)
    Meine Cloud ist meine externe Festplatte daheim ... ohne Netzzugang ...
    Warum das Geschrei? Es gibt doch noch genug Anbieter, die bis 50 GB frei zur Verfügung stellen? Und warum muss es denn alles in die Wolken, nur damit man dann später rumweint, dass man ausspioniert wurde und nun zittert, dass vielleicht eine Hausdurchsuchung folgt, weil M...ift Daten an Behörden weiterleitete. Ich habe mit meinen 50 GB von Mega und 25 GB von Telekom oder Google genug Platz in den Wolken, um mal eben Kleinigkeiten mit Freunden zu teilen... Und wozu gibt es denn externe Festplatten? Wenn mir die mal nicht geklaut werden, habe ich dort 1TB zur Sicherung, mehr als genug und vor jedem Zugriff geschützt... Und die Dinger sind ja auch nicht mehr so fürchterlich bulkig sondern finden Platz in der Hosentasche (auch wenn das nicht gerade in geschützter Aufenthaltsort ist)...
    Das gilt doch alles nur für Neukunden oder? Also wenn ich jetzt Kostenlos 15 GB
    Loyalität-Bonus 10 GB
    Bonus für eigene aufnahmen 15 GB
    Empfehlungsbonus 5GB hab dann nehmen wir die das nicht weg oder noch?
    Hehe gut, habe mir vorgestern noch überlegt ob ich für mein neues Android Flagship Google Drive oder Onedrive nehme und für Google entschieden.
    5GB lol nächste logische Schritt was kommen wird. 5 Euro oder so monatlich zu nehmen für 50GB cloudspeicher.
    Darauf sind die aus, aber ganz sicher.
    Aber die sind so bescheuert dass die nicht dran denken das die Kunden vergraulen bevor es erst soweit kommt dass sie bezahlen.
    Weil sie vorher zu anderen Cloudanbietern abwandern die mehr bieten als nur 5Gb.
    Aber soweit denken die nicht, sind nicht gerade die hellsten Köpfe die da arbeiten bei MSFT
    Frechheit, Vertrauensbruch, verasche!!
    Steht aber bestimmt im kleingedruckten, das das ok ist.
    Und trotzdem.
    Langsam kann MS mich mal.
    Kann ich meine Daten auch Google oder sonst wem in den Rachen schmeißen und wenn ich schon dabei bin ist es mir auch egal ob ich Android o. iPhone benutze.
    Das geht ja garnicht.
    Marketing hin Marketing her.
    Mal sehen was noch kommt, vielleicht muss man für das Upgrade auf W10 ja doch noch nachzahlen sonst wird irgendwann abgeschaltet.

    Du hast für Windows10 schon gezahlt. Mit Deiner Win8.1 etc. Lizenz. Habe auch fast den Fehler gemacht ein ausgereiftes System mit tollem Internetbrowser usw gegen ein halbfertiges WIN10 zu tauschen. Bin zum Glück sofort wieder zurück, also einen halbwegs nutzbaren Browser will ich schon haben.
    Da warte ich lieber 1-2 Jahre, nutze das schicke 8.1 und kaufe mir Windows10 wenn es mal was taugt, dann zahle ich gerne dafür.
    Dann kann man sich auch mal Windows Mobile wieder anschauen (wenn es das überhaupt noch gibt)
    markus1993
    Das gilt doch alles nur für Neukunden oder? Also wenn ich jetzt Kostenlos 15 GB
    Loyalität-Bonus 10 GB
    Bonus für eigene aufnahmen 15 GB
    Empfehlungsbonus 5GB hab dann nehmen wir die das nicht weg oder noch?

    Falsch:
    Free OneDrive storage will decrease from 15 GB to 5 GB for all users, current and new. The 15 GB camera roll storage bonus will also be discontinued. These changes will start rolling out in early 2016.
    Hab ich das richtig verstanden dass das auch alles für bestandskunden gilt? Also jeder der bisher boni für foto-uploads hatte oder auch wer momentan die kostenlosen 15GB oder noch die 25GB vom skydrive vorgänger hat der wird auch auf 5GB beschnitten? :/ :o
    "Free OneDrive storage will decrease from 15GB to 5GB for all users, current and new. The 15GB camera roll storage bonus will also be discontinued. These changes will start rolling out in early 2016. If you are using more than 5 GB of free storage, you will continue to have access to all files for at least 12 months after these changes go into effect in early 2016. In addition, you can redeem a free one-year Office 365 Personal subscription (credit card required), which includes 1 TB of OneDrive storage."
    Gut, dass mein Smartphone meine Hauptkamera ist und ich die Cloud als Sicherung nutze, falls mal was mit meiner Platte passiert. ... Somit sind Lumia Smartphones jetzt irgendwie nutzlos.
    Also doch Android und OwnCloud. Hab bei meinem Webhoster sowieso ein paar GB inklusive und die Daten sind verschlüsselt.
    Mich tangiert es erstmal nicht, weil ich mit Office 365 Personal weiterhin 1 TB Speicher habe und aktuell habe ich eh man gerade ein knappes GB voll. Auf der anderen Seite kommt die News jetzt genau einen Monat, nachdem ich mir Office 365 Personal geholt habe. Man gut, sie haben (noch) keine Abstufung zwischen Personal nd Home gemacht. :o
    Davon abgesehen tun mir die Nutzer der kostenlosen Version echt leid, von 15 GB auf 5 runter ist ne Ansage. Die Zahl der Cloudspeicher, die Windows Mobile/Phone unterstützen, ist eh nicht besonders groß (nach dem, was ich weiss, neben OneDrive nur noch Dropbox, HiDrive von Stratos, Hubic, Yandex Disk, Box und Mega), und da war OneDrive noch der mit dem größten Speicher hinter Mega und Hubic. Sind sie zwar immer noch, weil die kleinen meistens weniger bieten, aber ben nur noch hauchdünn.
    Wie gesagt, dank Office 365 bin ich erstmal nicht direkt betroffen, aber es gibt so Tage, da denkt man schon darüber nach, ob ne Owncloud als Rückversicherung manchmal nicht sinnvoll wäre. Vielleicht sollte ich mich doch nochmal damit befassen...
    Ich denke der Unmut vieler Nutzer - für den einen mehr, für den anderen weniger verständlich - zeugt nicht direkt am praktisch Nachteil, sondern vielmehr daher, dass man das Vertrauen in das Unternehmen mit der Zeit verliert.
    An für sich wäre die Reduzierung des Speichers und Anregung des Preises ein ganz normales Mittel, gerade wenn man sich mal die Konkurrenz ansieht. Wer das nicht nachvollziehen kann, sollte von Bewertungen unternehmerischer Entscheidungen absehen.
    Das eigentliche Problem liegt an einer anderen Stelle. Noch vor kurzem wurde OneDrive als die Lösung schlechthin angepriesen; Lumias mit 15GB kostenlosem Speicher, die Sache mit Groove Music, unendlich Speicher für 365-Kunden - alles Dinge, die nicht gerade an die kleine Glocke gehangen wurden. Frei nach dem Prinzip "Was interessiert's mich heute mein G'schwätz von gestern?", kommt plötzlich die Kehrtwende. Hätte man solche Preise von Anfang an gestaltet oder zumindest dem User eindrücklich klar gemacht, dass sich daran durchaus etwas ändern kann und er nicht mit einem beständigen System zu rechnen hat (und das irgendwo in den Lizenzvereinbarungen zu notieren hat damit nichts zu tun), sähe die Sache schon wieder ganz anders aus.
    Weiterhin prägt sich so langsam ein ganz neues Bild eines Konzerns, der es sich doch alles Ziel gesetzt hat, seinen Kunden freundschaftlich nah zu sein. Erst die Lumia X00 und ihr WP7.8, dann das im-Regen-stehen-lassen derjenigen, die Surfaces gekauft haben, als sie noch nicht zur Spitze des Marktes gehörten, jetzt die bekannte Geschichte - also ich kann und will Microsoft nicht mehr mein Vertrauen als Kunde schenken. Das heißt nicht, dass ich als Kunde generell abspringe, aber nächstes mal kaufe ich mir lieber ein iPhone, ein Dell Tablet und hinterfrage mein Office-Abo. Das, was Microsoft erreichen will, nämlich, dass Kunden Produkte kaufen, nur weil da "Microsoft" drauf steht und man diesem Unternehmen vertraut, verspielen sie sich mit solchen Aktionen. Ein Schuss, der auch mal nach hinten losgehen kann. Microsoft beweist ein Mal mehr, dass sie ein Konzern sind den man braucht (Office, Windows usw.), aber wohl kaum einer, den man will -und solange sie nicht realisieren, was sie vorbeten wird das auch so bleiben.
    Ich habe gerade mit Microsoft gechattet und die Person hat mir folgendes bestätigt: "Jeder Kunde hat automatisch 15GB frei. Das bleibt auch so für immer. Sie können dazu einen Bonus-Speicherplatz erwerben. Unter diesem Link finden Sie alles, was Sie brauchen: https://support.office.com/de-de/article/Fragen-zu-OneDrive-Speicherpl%c3%a4nen-und-zur-Abrechnung-989fce19-ade6-4e2f-81fb-941eabefee28?ui=de-DE&rs=de-DE&ad=DE"
    Was stimmt nun?
    Setter
    Deutsche Telekom 25GB kostenlos

    Für Nichtkunden ohne Synchronisation. Der Client für Windows mobil feht und die Anbindung an Office dürfte auch schlechter sein. Kann man damit leben, sicher ein feines Angebot.
    Este
    ... und wenn er aber sagt du hast unbegrenzten Speicherplatz dann muss er eben genau so kalkulieren und seine Systeme so skalieren, dass ich die auch voll knallen kann.

    Hattest du mal Mathe, auch Infinitesimalrechnung?
    Wenn's nach ersten Erfahrungen nicht passt, dann passt es eben nicht. Dass es marketingtechnisch ungünstig ist, wissen sie bestimmt selbst. Und ich hatte ja auch geschrieben, dass die Ankündigung auch mich schon sehr gewundert hatte.
    Auf die Kundschaft, die sich nun darüber aufregt, kann Microsoft aber in der Tat bestimmt getrost verzichten.
    wohvenomous
    "Free OneDrive storage will decrease from 15GB to 5GB for all users, current and new. The 15GB camera roll storage bonus will also be discontinued. These changes will start rolling out in early 2016. If you are using more than 5 GB of free storage, you will continue to have access to all files for at least 12 months after these changes go into effect in early 2016. In addition, you can redeem a free one-year Office 365 Personal subscription (credit card required), which includes 1 TB of OneDrive storage."

    Holla! Vielen Dank, endlich mal einer, der die Infos, um die es hier geht, vermutlich umfassend auch kommuniziert.
    Jetzt wird jedem Nicht-Kunden (Kostenlos-Nutzer) auch noch Office 365 Personal für ein Jahr geschenkt = ca. 50 EUR, d. h. irgendwann in 2017 oder so (das sind bis dahin ja echte Erdzeitalter in Cloud-Zeiträumen) wird dann mal - vielleicht - der Platz als real reduziert. Bisher ist aber meine Beobachtung, dass es immer größer und billiger wird (bzw. das kostenlose Volumen eher steigt als sinkt). Aber ein Anrecht darauf hat niemand.
    Seid doch froh und freut euch über das geschenkte TB und jammert nicht immer nur. Herrje...
    Das ist es eben, ich habe alles auf Microsoft migriert, mich in das Ökosystem von Office gesetzt und als letzten schluss sogar mein Smartphone auf Lumia gewechselt und schon gesagt das mein nächstes Tablet ein Surface wird, mittlerweile bin ich von den ganzen Veränderungen von Microsoft ehrlich gesagt etwas verunsichert, vorallem wenn man das hin und her mit winmobile mit macht. Mein neues Smartphone kommt frühestens in einem Jahr, eigtl. wollte ich im Microsoft system bleiben, und ich schau mir das auch noch weiter an, aber aus heutigen Standpunkt Überlege ich mir echt eine Homecloud einzurichten und auf Linux\Android umzustellen, zumal auch Linux an einer Smartphone version arbeitet.
    OliverL
    ...
    Seid doch froh und freut euch über das geschenkte TB und jammert nicht immer nur. Herrje...

    Was will ich mit 1TB Cloudspeicher wenn ich ein Jahr später nur noch 5GB habe?
    TomJunkie
    ... Das ist absolutes Harakiri, was die da gerade betreiben. Ist ja nicht der einzige Bock, der da gerade umgestossen wurde.

    Gönne doch Microsoft auch mal das sie damit ne ordentliche Bauchlandung hinlegen, verdient haben sie es sich auf jedenfall. Anscheinend versteht es Microsoft sonst nicht anders.
    OliverL

    Auf die Kundschaft, die sich nun darüber aufregt, kann Microsoft aber in der Tat bestimmt getrost verzichten.

    eine selten dämliche Sichtweise, meine Herren. Was glaubst du, wie lange das gutgeht, wenn man Bestandskunden so derart vor den Kopf stößt? Das ist Marketingtechnisch geradezu verheerend. Und komm mir jetzt nicht mit dem bullshit "bleiben noch genug Business-Kunden" So ein Umgang mit Zusagen bzw Versprechungen sorgt überall für Misstrauen, in wieweit Microsoft zuverlässig ist bzw bleibt, das schlägt sehr sehr schnell bis in den Business-Bereich durch. Und sowas kann sich kein Konzern leisten. Das ist absolutes Harakiri, was die da gerade betreiben. Ist ja nicht der einzige Bock, der da gerade umgestossen wurde.
    eine selten dämliche Sichtweise, meine Herren. Was glaubst du, wie lange das gutgeht, wenn man Bestandskunden so derart vor den Kopf stößt? Das ist Marketingtechnisch geradezu verheerend. Und komm mir jetzt nicht mit dem bullshit "bleiben noch genug Business-Kunden" So ein Umgang mit Zusagen bzw Versprechungen sorgt überall für Misstrauen, in wieweit Microsoft zuverlässig ist bzw bleibt, das schlägt sehr sehr schnell bis in den Business-Bereich durch. Und sowas kann sich kein Konzern leisten. Das ist absolutes Harakiri, was die da gerade betreiben. Ist ja nicht der einzige Bock, der da gerade umgestossen wurde.

    So sieht es aus.
    Sieht man ja schön an der Umsatz und Gewinnentwicklung der letzten Jahrzehnte und auch zuletzt. Jaja, Microsoft ist schon wirklich schlecht, gerade das Management und die Visionen, und die Vorreiterschaft in so vielen Dingen überlassen sie auch anderen. Ist schon ein kleiner Laden geworden. Und alles ist so wahnsinnig teuer bei denen! Unglaublich!
    Microsoft sollte am besten nie etwas ändern und Ziele ändern. Cloud First, Mobile First - so ein Unsinn! Lieber bei XP bleiben und alles verschenken. Dann hätte man viele zufriedene Benutzer...
    OliverL
    freut euch über das geschenkte TB
    Was ist daran geschenkt, wenn man es nur 1 Jahr hat? Fällt wohl eher in die Kategorie "leihen" bzw. Marketing.
    Ich will Steve Balmer zurück! Da wurden keine halbgaren Produkte in den Markt geworfen und Zusagen eingehalten...
    OneDrive (for Business) Sync verkrüppelt mit dem Wechsel von 8.1 zu 10
    TabletPC UX verkrüppelt mit dem Wechsel von 8.1 zu 10
    Zusagen zu Speicherplatz bei Gerätekauf werden jetzt auch noch negiert...
    Dreamworld
    Ich habe gerade mit Microsoft gechattet und die Person hat mir folgendes bestätigt: "Jeder Kunde hat automatisch 15GB frei. Das bleibt auch so für immer. Sie können dazu einen Bonus-Speicherplatz erwerben. Unter diesem Link finden Sie alles, was Sie brauchen: https://support.office.com/de-de/article/Fragen-zu-OneDrive-Speicherpl%c3%a4nen-und-zur-Abrechnung-989fce19-ade6-4e2f-81fb-941eabefee28?ui=de-DE&rs=de-DE&ad=DE"
    Was stimmt nun?

    Ja, das würde auch mich interessieren! Liebes Team von Dr. Windows, könnt ihr dort einmal nachfragen und dann ggf. eine Richtigstellung oder nochmalige Bestätigung, was eben rauskommt, veröffentlichen?
    OliverL
    Hattest du mal Mathe, auch Infinitesimalrechnung?
    Wenn's nach ersten Erfahrungen nicht passt, dann passt es eben nicht. Dass es marketingtechnisch ungünstig ist, wissen sie bestimmt selbst. Und ich hatte ja auch geschrieben, dass die Ankündigung auch mich schon sehr gewundert hatte.
    Auf die Kundschaft, die sich nun darüber aufregt, kann Microsoft aber in der Tat bestimmt getrost verzichten.

    Du wirst es nicht glauben, ja ich habe eine Schule besucht und daher auch Mathe gehabt. Aber mal im Ernst, Infinitesimalrechnung ist mir sowas von Wurst.
    Es geht, wie dir schon zig Leute versucht haben zu sagen, um die ganze Art und Weise. Erstmal alle Aufscheuchen (vor allem Google) und Versprechen machen um dann zu merken wir (MS) habens verkackt (und das weil die User den Service genutzt haben -> viel Speicherplatz gebraucht haben). Und jetzt wird nicht nur der zuviel versprochene Speicherplatz zurückgezogen, sondern einfach mal das ganze Speicherkonzept geändert.
    MS schreibt in im OneDriveBlog:
    OneDrive has always been designed to be more than basic file storage and backup

    Und dann aber Pipi im Auge haben weil es PowerUser gibt?!?
    Ach und nebenbei (gerade weil du mich so klugscheißerisch nach Mathe gefragt hast), geschenkt (jemandem etwas zum Geschenk machen, zu dauerndem Besitz geben) wird dir/uns nichts. Uns wird allerhöchstens für ein Jahr ein kostenfreies Abo gewährt. Denn nach dem Jahr haste wieder was? NIX!
    Dafür hat sich Microsoft aber einen ordentlichen Shitstorm verdient! Was für eine dämliche Aktion. Unlimitierten Speicher anzubieten war eh schwachsinnig, aber die 15GB zu kürzen ist eigentlich nur unverschämt!
    Abgesehen davon ist es ja tatsächlich so, dass ich lieber 50GB mit ordentlicher Performance nutze, als 1TB mit ISDN Geschwindigkeit...

    Also ich kann irgendwo verstehen, dass diese Kürzungen hier jemand doof findet und aus dem Marketingaspekt heraus gesagt ist das auch scheiße! Unverschämt ist hier aber mal gar nix! Das is n kostenloses angebot, für das du genau nix zahlst. Und dann echauffierst du dich hier, das das unverschämt wäre? Ich weiß, du bist grad der der das abbekommt, bitte nicht persönlich nehmen. Geht an alle die sich da so drüber aufregen. Microsoft könnte auch genauso gut eine "Friss-oder-stirb"-Mentalität an den Tag legen und sagen, dass es gar nix umsonst gibt.
    Manchmal frage ich mich echt, ob Leute ihre Ansprüche nicht mal ein bisschen herunterschrauben sollten.
    Zur Klarstellung: Ja ich sehe es auch so, dass Microsoft sich damit nen Bock geschossen hat und das das selten dämlich war. Aber unverschämt ist hier gar nix, solange man nicht dafür bezahlt. Da nimmt man das was man bekommt und das wars. Hat man auf son wischiwaschi keinen bock bezahlt man und gut is. So...sorry, wenn sich jemand auf den Schlips getreten fühlt!
    Als damals von 25 auf 7 reduziert wurde, gab es ein begrenztes Angebot sich die 25 zu sichern. Möglicherweise bieten sie das ja erneut an.
    Dieser wurde dann auf 15 reduziert und ein 10GB Loyalität - Bonus aufgeschaltet.
    M.W. wurde auch der Bilderupload von 3 auf 15 erhöht.
    Man hatte defakto immer Wege gefunden, Bestandskunden nicht ganz vor den Kopf zu stoßen.
    Faktisch kann man auch mehrere Konten anlegen.
    Und selbst Office 365 H&B Kunden können theoretisch bis 5TB ausreizen.
    Die Lumias wurde mit 7GB umworben.
    Faktisch wurde OneDrive nämlich schon längst von 15 auf 7GB gekürzt.
    wori
    Für Nichtkunden ohne Synchronisation. Der Client für Windows mobil feht und die Anbindung an Office dürfte auch schlechter sein. Kann man damit leben, sicher ein feines Angebot.

    Das man nicht synchronisieren kann wusste ich gar nicht. Die Software kann man ja so herunterladen. Geht da das Anmelden nicht?
    WebDav ginge als alternative meines Wissens, oder?
    Cloud First, Mobile First - so ein Unsinn!

    Mit Cloud First hatten sie nicht kostenlosen Speicher als Opium für das Volk im Sinn gehabt.
    Hier sind sie nach wie vor auf Linie.
    Genau so sehe ich das auch und habs auch geschrieben. Typische Vollkasko-Mentalität und alles kostenlos auf Ewigkeit, Amen. Lächerlich.

    Cool, du bist der einzige hier, der nicht rafft, dass es den Leuten hier eben NICHT darum geht, dass man ne mark fuffzich mehr zahlen soll.
    Mich z.B. regt die neute Preisgestaltung ebenfalls auf, dabei bin ich als 365 Abonnent, der niemals 1 TB vollkriegt noch nicht mal betroffen. Also lass ich mir von dir sicher keine herablassenden Kommentare i.S. Vollkasko Schnorrer Mentalität gefallen, nur weil du nicht in der Lage dazu bist, anhand von etwa 90 posts zu raffen worum es geht.
    Und das MS rein rechtlich gesehen natürlich auf der sicheren Seite ist, ist hier ebenfalls jedem klar. Die Belehrungen kannst du dir also ebenfalls sparen.
    Hallo, viele haben bisher Windows 10 quasie geschenkt bekommen, bei gültiger 7er oder 8.1er Linzens sowie entsprechender mobiler Version. Finde das es gut, wenn für OneDrive in Zukunft teilweise bezahlt werden muss. Alles gibt es eben nicht geschenkt.

    Wenn du denkst, dass Microsoft auch nur eine einzige Sache tatsächlich altruistisch verschenkt, dann hast du etwas grundlegendes missverstanden.
    Seid doch froh und freut euch über das geschenkte TB und jammert nicht immer nur. Herrje...

    Du raffst es nicht, nichts ist geschenkt. Zunächst einmal bekommt nicht einfach jeder Account automatisch 1TB draufgeschaltet, sondern man muss aktiv einen Code einlösen. Dabei gehen schon mal die ersten vor die Hunde, die es nicht mitkriegen, vergessen einzulösen usw. Das hätte man durchaus auch kundenfreundlicher lösen können, z.B. durch eine entsprechende Meldung beim Einloggen auf den OneDrive account.
    Zweitens, ist dieses 1TB "Trostpflaster" für die geprellten Kunden doch in Wahrheit nichts weiter als ein erneuter Versuch die Leute ins System einzulocken, für das sie anschließend DEUTLICH mehr Geld pro GB zahlen müssen, als es aktuell der Fall ist. Weil nicht nur der freie Speicher drastisch reduziert wurde, sondern gleichzeitig die Preise erhöht.
    Die marketingstory, ist einfach nur absurd: Leider haben böse Nutzer das von uns so selbst so uneigennüzuig erdachte System des unbegrenzten Speicherplatzes so ausgebeutet, dass wir, um Produktivität und Zusammenarbeit gewährleisten zu können, nicht nur das maximale O365 Limit auf 1TB festlegen müssen, sondern auch dazu gezwungen sind den freien Speicherplatz auf 5GB zu begrenzen und gleichzeitig noch die Preise zu erhöhen.
    Hier habt ihr 1TB umsonst.
    Wie man auf so etwas reinfallen kann ist mir unerklärlich.
    Microsoft könnte auch genauso gut eine "Friss-oder-stirb"-Mentalität an den Tag legen und sagen, dass es gar nix umsonst gibt

    Genau das können sie faktisch eben nicht, denn sonst würden sie es genau so machen. OneDrive ist ein Dienst, der mit anderen Diensten im Wettbewerb konkurrieren muss. Dafür haben verschiedene Dienste unterschiedliche Ansätze. Das Problem ist einfach nur das man sich zunächst jahrelang als Discounter für Speicherplatz positioniert hat, um nun eine 180grad Wende zum Premiumlieferanten zu vollziehen. Das ganze wäre mir vollkommen egal, wenn es denn leicht wäre den Clouddienst zu wechseln. Wenn z.B. aldi talk seine Preise plötzlich verdreifacht, dann wechsel ich einfach, das ist ziemlich simpel. Bei onlinespeicher ist das aber nicht so. Zum einen weil man möglicherweise verdammt viel hochgeladen hat und es viel Arbeit ist das umzuswitchen. Und zweitens ist man als treuer Kunde bis zu einem gewissen Grad auch auf MS Dienste angewiesen. Wenn ich z.B. auf meiner xbox one Fotos schauen möchte, dann mache ich das eben über die one drive app oder zukünftig über die universal fotos app. Gleiches gilt für auf onedrive liegende Musik, die ich auf der xbox mit der groove app abspielen kann. Und will ich die groove app eigentlich noch, wenn ich die onedrive funktion nicht mehr zum gleichen Preis nutzen kann? und wenn nein, dann muss ich auch noch den streaming dienst wechseln, meine Bibliothek ist futsch und ich muss mir eine neue aufbauen usw usw.
    Will heißen, natürlich kann ich wechseln wenn MS die Preise erhöht, aber es berührt mich in mittlerweile so vielen kleinen Bereichen, die mich bis zu einem gewissen Grad von Onedrive abhängig machen. Preise erhöhen muss erlaubt sein, aber die Art und Weise wie das jetzt gelaufen ist, ist pure Verarschung und mit der vorher verkauften Ramsch-Story überhaupt nicht zu vereinbaren.
    dancle
    Was will ich mit 1TB Cloudspeicher wenn ich ein Jahr später nur noch 5GB habe?

    Ein Jahr lang nutzen. Was sonst.
    Danach kauft man sich den Speicherplatz oder läßt es. Man hat es doch in der Hand.
    Setter
    Das man nicht synchronisieren kann wusste ich gar nicht. Die Software kann man ja so herunterladen. Geht da das Anmelden nicht?
    WebDav ginge als alternative meines Wissens, oder?

    Die Synchronisation wird nicht von der Telekom gemacht. Man kann natürlich selbst für den Datenabgleich sorgen.
    _Sabine_
    Was ist daran geschenkt, wenn man es nur 1 Jahr hat? Fällt wohl eher in die Kategorie "leihen" bzw. Marketing.

    Die Nutzung des 1 TB wird dir kostenlos überlassen für 1 Jahr, also geschenkt.
    Was danach kommt ist deine Sache.
    MS schafft sich ab. Mit Nadella hat das kurzfristige Denken stark zugenommen. MS hat ja schon immer das Problem dass sie sich ständig neu erfinden und regelmäßig vieles über den Haufen werfen. Aber die Gier nach kurzfristigen Umsatz treibt Nadella stark voran. Gerade den langjährigen Unternehmenskunden steigt er aufs Dach und treibt sie mit nervenaufreibenden und teuren Lizenzprüfungen zur Konkurrenz. Ich kenne viele Unternehmen die bereits hunderttausende Lizenzkosten zahlen und nun zusätzlich nachzahlen müssen. Das ist zwar vertraglich etc. rechtens, aber von MS extrem kurzfristig gedacht.
    Sorry, Microsoft. Das geht nun wirklich nicht. Ich habe mein Office 365-Abo nur wg. des unlimitierten Speichers gemacht. Ein Office brauche ich privat eh nicht, mit gehts wirklich nur um den Cloudspeichert. Aktuell bin ich so bei knapp 600GB.
    Klar kann ich mit 1TB pro User leben (muss halt einiges wieder rausnehmen), aber wenn man jemanden etwas mal versprochen hat, sollte man das auch einhalten.
    Owncloud wäre eine Alternative, allerdings habe ich meine Daten auch gerne noch offsite gesichert. Alle Daten in seiner Wohnung zu haben ist eine schlechte Idee, wenn mal die Bude brennt! :lol
    Ach leute,
    wartet erstmal ab. Was in einem Jahr ist, wissen wir nicht.
    Bis dahin vergeht noch viel Zeit.
    wori
    Die Nutzung des 1 TB wird dir kostenlos überlassen für 1 Jahr, also geschenkt.
    Was danach kommt ist deine Sache.

    Aha, das nennst du also geschenkt. Interessante Definition, also kann ich demnächst meine Weihnachtsgeschenke alle nach einen Jahr zurückfordern, kommt ja aufs gleiche raus. Alles was man nicht dauerhaft behalten darf, ist geliehen und fertig. Da gibt es auch keine weitere Definition.
    Wenn das wirklich so bleibt, ist mein Windows Phone Experiment ganz schnell wieder zu Ende.
    Ich hatte mich u.a. darauf eingelassen, da ich mit dem automatischen Foto Upload insgesamt 30 GB zur freien Verfügung hatte. Daraus werden jetzt 5 GB - sorry verarschen kann ich mich selbst.
    Kostenlos war es für mich übrigens auch nicht, da ich mir ja ein WP Smartphone gekauft habe und dieses wurde mit diesem Speicher Volumen beworben.
    Dank fehlender App Alternativen, es gibt meines Erachtens weder eine brauchbare App für das Telekom Mediencenter, Google Drive, noch hat Mega einen automatischen Foto-/Videoupload Funktion, so dass wenn man ein solches Feature nutzen will das OS wechseln muss.
    Das kostet mich zwar wesentlich mehr, als mir von MS Speicher zu kaufen, aber wie schon gesagt, ich lasse mich nicht gerne verarschen.
    Was für ein Blödsinn! Allein meine Fotos die ich mit meinem Handy gemacht habe, verbrauchen 9GB, wie soll ich da mit 5GB auskommen?! Sollten sie das wirklich bei mir in die Tat umsetzen, werde mich mal bei der Konkurrenz umsehen müssen, sie haben's ja net anders gewollt!
    dancle
    Aha, das nennst du also geschenkt. Interessante Definition, also kann ich demnächst meine Weihnachtsgeschenke alle nach einen Jahr zurückfordern, kommt ja aufs gleiche raus. Alles was man nicht dauerhaft behalten darf, ist geliehen und fertig. Da gibt es auch keine weitere Definition.

    Genau die Kosten der Nutzung von 1 TB Cloudspace werden dir für ein Jahr geschenkt.
    Nebenbei es gibt doch noch weitere Definitionen für Schenken nach Duden:
    1. jemandem etwas zum Geschenk machen, zu dauerndem Besitz geben
    2. geben, zuteilwerden lassen, verleihen
    3. a jemandem, sich sparen, ersparen
    b (auf etwas) verzichten; sparen
    4. a (gehoben veraltend) (als Getränk) ausschenken, reichen, anbieten
    b (gehoben) (ein Getränk) eingießen, einschenken
    Die Nutzung von 1 TB Cloudspace kostet bei Google übrigens 120 € pro Jahr.
    Was ist denn mit den ganzen App-Entwicklern, die für ihre App's die Synchronisation mit OneDrive zur Verfügung stellen.
    Die werden darin wohl auch keine Zeit mehr investieren.

    Die Nutzung von 1 TB Cloudspace kostet bei Googl übrigens 400 € pro Jahr.
    Als Info, da du ja wechselst.

    Und so ist es auch richtig. Die großen Speicherkapazitäten brauchen hauptsächlich Unternehmen und amitionierte Privatleute. Die kann man mMn auch zur Kasse bitten. Die 5 GB Grenze trifft einzig und alleine die breite Masse der Konsumenten, die Fotos mit ihren Lumias machen etc. Scheinbar sind die MS nix mehr wert, und das steht im Gegenteil jahrelangen Geschäftgebahren seitens MS. Das die Leute sich darüber aufregen ist mMn einfach nur gerechtfertigt. Man sieht hier einfach nur den Strategiewechseln von 100€ Billigsmartphones, die man mit Billigspeicher-Versprechen versucht an den Mann zu bringen, um möglichst viel Marktanteil zu erlangen, hin zu Premium Hardware für wenige, weil der Marktanteil ja mittlerweile egal ist.
    dancle
    Aha, das nennst du also geschenkt. Interessante Definition, also kann ich demnächst meine Weihnachtsgeschenke alle nach einen Jahr zurückfordern, kommt ja aufs gleiche raus. Alles was man nicht dauerhaft behalten darf, ist geliehen und fertig. Da gibt es auch keine weitere Definition.

    Kannst du dir vorstellen, dass man Abos und Lizenzen (auch zeitlich begrenzte) auch verschenken kann, dass solche Artikel auch normale Handelsware in Geschäften und Online-Shops sind?
    Hast du schon mal ein Zeitschriften-Abo verschenkt?
    Bebo229
    Was ist mit der 10TB Aktion die es mal gab bevor es unbegrenzt wurde ? Diese habe ich damals bekommen und noch habe ich auch die 10TB + 1TB 360 = 11TB benutze zur Zeit ca. 1,3 TB. Wird die aktion jetzt Rückgängig gemacht ? Wie so das anlaufen auf einmal kein Zugriff mehr oder alles weg wer nicht Zahlt ? Echt sch... MS !!

    Die Aktionen laufen einfach aus, Daten gehen nicht verloren es können nur keine neuen gespeichert werden wenn man über das Limit bleibt.
    mehr als 1TB ist auch schon echt heftig viel, klar kann man das erreichen wenn man will, aber braucht man wirklich alles online!?
    Ansonsten sehe ich das auch kritisch, die 15 GB hätten sie lassen sollen, dafür die reise für die Pläne erhöhen und bei Office 365 bei 1TB bleiben sollen
    Das ist das Geschäftsmodell vin heute.
    Erst wird man angelockt, dann nehmen sie es dir wieder weg.
    Tja, die denken wohl. Win10 Gratis bekommen, bei anderen Diensten wird bezahlt. Und so ganz nebenbei nehmen wir deine Daten auch noch mit.
    Ich Persönlich hätte mir mein Betriebssystem gekauft (so wie früher) und wäre nicht so ausgeschnüffelt (refinanziert) worden wie bei Win10.
    niclas
    Ach leute,
    wartet erstmal ab. Was in einem Jahr ist, wissen wir nicht.
    Bis dahin vergeht noch viel Zeit.

    ...jo, knapp 365 Tage :lol
    ach ja, zum Thema, ich habe von 130GB nur ca. 26GB belegt und ich fange mich erst dann an aufzuregen wenn ich aufgefordert werde zu löschen! ...also eher nach dem Motto "Abwarten und Tee trinken" :)
    minidiegi
    Wenn das wirklich so bleibt, ist mein Windows Phone Experiment ganz schnell wieder zu Dank fehlender App Alternativen, es gibt meines Erachtens weder eine brauchbare App für das Telekom Mediencenter, .

    Eine Mediencenter-App gibt es im Moment gar nicht mehr. Davor war sie aufgrund von WP-Eigenarten eh nicht zu gebrauchen. Zumindest kann man jetzt via WebDav drauf zugreifen.
    Im Übrigen die Mediencenter APP für Android ist auch Schrott - zumindest ein kleines Trostpflaster.
    Es wurde zwar mal angedeutet, das mit Win10 was universales geplant sei, aber es ist da noch kein Land in Sicht.
    Soweit klar ist, das es für WinPhone/Mobile mit Sicherheit keine komfortable Alternative zu One Drive geben wird.
    Zwar wurden für Fotoupload Möglichkeiten geschaffen, aber für Dokumente und OneNote wird es auch weiterhin düster ausschauen.
    Wenn man sich analog dazu die alternativen Systeme anschaut, wird man jedoch auch feststellen das man da auch nicht wirklich "überragendes" erwarten kann. Die Realität ist dann eher doch ernüchternd.
    Kaum ein privat nutzer braucht doch im endeffekt so viel speicher auf einer Cloud. Selbst wenn ich alle meine musik hochladen würde, würde ich nicht ansatz weise auf 1 TB kommen.
    Man sollte nie von sich auf Andere schliessen. Bsp. Sie machen mit Freunden Urlaub und sharen 4k Material zum Bearbeiten etc. 2016 gehen wir in die PB Phase und TB wird zum ehemalig bestaunten GB. Man braucht sich auch nur die Absatzzahlen von div. Homserverangeboten ansehen, oder Amazon Webservices. Mittelfristig werden wir über 1TB schmunzeln. Jedoch wie Martin schreibt man braucht dazu, auch privat, verlässliche Partner.
    Was ist denn mit den ganzen App-Entwicklern, die für ihre App's die Synchronisation mit OneDrive zur Verfügung stellen.
    Die werden darin wohl auch keine Zeit mehr investieren.
    Warum? Dropbox & Co bieten wesentlich weniger Freespace und werden bei den gängigen Apps implementiert. Die Anwenderzahlen sind ja da.
    Habe das Abo direkt gekündigt und werde meine Daten in den nächsten Tagen in eine andere Cloud umziehen.
    Ich brauche eigentlich eh kein 1 TB und könnte mit deutlich weniger Leben, aber die Art und Weise wie MS das durchzieht ist für mich nicht akzeptabel.
    Das man den Speicher nach oben begrenzt und gegen Power User vorgeht die das Ganze maßlos übertreiben ist voll und ganz nachvollziehbar. Aber die Reduzierung des kostenlosen Speichers von 15 GB auf 5 GB ist ein ganz schlechter Witz.
    Ich habe keine Lust nach 1 Jahr meine Fotos in eine andere Cloud zu kopieren nur weil MS sich so einen Mumpitz ausdenkt. Da nutze ich dann lieber direkt eine Cloud die mir mehr bietet.
    Mal davon abgesehen das die Upload Geschwindigkeit bei Onedrive auch nicht gerade das gelbe von Ei ist.
    MS arbeitet wirklich mit Macht daran immer mehr Privatkunden unfreiwillig in die Arme der Konkurrenz zu treiben. Ich glaube aber nicht das MS nur mit Geschäftskunden in Zukunft gut aufgestellt ist.
    Ich würde sagen, MS passt sich dem Markt an und schlägt beim Preis zu...
    MS
    5GB frei
    50GB 1,99€ im Monat
    Google
    15GB frei
    100GB 1,99€ im Monat
    Apple
    5GB frei
    50GB 0,99€ im Monat
    Dropbox Basic
    2GB frei
    Dropbox Pro
    1TB 9,99€ im Monat
    Amazon
    5GB frei
    50GB 1,67€ im Monat
    Nutzt doch einfach die Apple Cloud.
    Jennifer Lawrence erklärt euch sicherlich gerne wie man dort seine Nacktbilder sicher ablegt. ;)
    Nutzt doch einfach die Apple Cloud.
    Jennifer Lawrence erklärt euch sicherlich gerne wie man dort seine Nacktbilder sicher ablegt. ;)

    :D :D
    Weil du so schön über Verträge schwadronierst, ich habe HereDrive+ mit lebenslangem Support für 15,49€ gekauft und habe die Absicht noch sehr Alt zu werden.
    Mal sehen wann das ein Thema wird.
    Google Drive -
    15 GB frei -
    Einbindung in Explorer genauso gut wie bei OneDrive seit Wegfall der Placeholder
    Ich hab OneDrive wegen der Placeholder immer allen anderen Diensten gegenüber bevorzugt. Seit dieser Vorteil weg ist, war ich aus Bequemlichkeit noch bei OneDrive, es gab schlicht keinen Grund zu wechseln. Jetzt gibt es wieder einen :)
    Google ist zwar auch kein zuverlässiger Partner, aber ich brauche so um die 10 GB Daten stets aktuell synchronisiert auf allen Geräten. Warum zahlen, so lange es auch gratis geht?
    Raoul1510
    Ich würde sagen, MS passt sich dem Markt an und schlägt beim Preis zu...
    MS
    5GB frei
    50GB 1,99€ im Monat
    Google
    15GB frei
    100GB 1,99€ im Monat
    Apple
    5GB frei
    50GB 0,99€ im Monat
    Dropbox Basic
    2GB frei
    Dropbox Pro
    1TB 9,99€ im Monat
    Amazon
    5GB frei
    50GB 1,67€ im Monat

    Bei Google ist aber unbegrenzter Speicher für Fotos kostenlos und bei Amazon Prime ist unbegrenzter Speicher für Fotos inkludiert.
    Dann gibt es noch die Telekom Cloud mit 25GB kostenlosen Speicher.
    Also Alternativen gibt es noch, die das Vorgehen von MS nicht wirklich rechtfertigen.;)
    Nutzt doch einfach die Apple Cloud.

    Die iCloud ist mit Abstand die schlechteste Lösung, insbesondere wenn man vollständig mit Windows-Geräten arbeitet. Ich habe zwar noch nie nachgesehen, aber die haben doch sicher keine Windows Phone-App, oder? ;)
    Für mich bleibt OneDrive auch weiterhin die beste Lösung, da meine Freunde und Familienmitglieder auf meinem Office 365-Account hängen und so jeder 1TB Speicher bekommt. Das reicht und prizipiell auch locker.
    Wenn ich aber ein Free-User wäre, würden mich die neuen Änderungen auf jeden Fall auf die Palme treiben. Und wenn ich die Antworten mit den vielen Schimpfwörtern im offiziellen Blog so lese, sind seeeeeehr viele Leute (zu Recht) angepisst. Insbesondere Leute, die ihre Fotos vom Lumia zu OneDrive sichern wollen, müssen künftig wohl ein kostenpflichtiges Abo machen.
    Microsoft möchte immer in der Apple-Liga spielen, aber schlussendlich sind sie dafür auch weiterhin viel zu rückständig und bürokratisch.
    QtimoQ
    Das ist doch ein Witz. Werden die Smartphone nicht sogar mit 15Gb beworben?
    Genauso wie mit kostenloser Navigation, während HERE seine Navigations-App inzwischen nicht mehr im Windows Store anbietet. Genauso wie MixRadio.
    Rechtlich ist das doch nicht bloß Grauzone, was Microsoft mit seiner Werbung leistet.
    Also unlimitierter Speicher war von vorne rein lächerlich. Ich persönlich brauche so was auch nicht. Aber die Kürzungen für normale User auf 5GB ist erbärmlich. Für mich als Student ist das niemals ausreichend.
    Dann muss ich wohl nach Jahren (in denen ich mit OneDrive sehr zufrieden war) wohl auf Google Drive umsteigen, dort gibt es 15 GB frei. Echt schade eigentlich, aber hoffentlich ändert sich da noch was...
    OliverL
    Hast du schon mal ein Zeitschriften-Abo verschenkt?

    Bei einem Zeitschriften-Abo weiß man schon bei Abschluß, wie die Konditionen sind. Es steht dem Anbieter sicherlich frei, diese Konditionen auch mal zu ändern. Deswegen ist es IMHO aber nicht angebracht, den Nutzern, die das ursprünglich kostenlose und offenbar zeitlich nicht begrenzte (zum Zeitpunkt des "Vertragsschlusses") OneDrive-Kontingent genutzt haben und sich nun über die recht drastische Reduzierung des Speicherplatzes beschweren, eine "typisch deutsche Vollkasko-Mentalität" (ist "Vollkasko-Mentalität" tatsächlich "typisch deutsch"?) zu unterstellen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die OneDrive-Nutzer in anderen Ländern diese Änderungen begeistert aufnehmen.
    Ein No Go ... Lumia 950XL habe ich Storniert ... So einfach geht das !!! Du willst nicht ... O.k Ich auch nicht ... Schlechte Politik von MS mir reicht das.
    https://support.office.com/de-de/article/Fragen-zu-OneDrive-Speicherpl%c3%a4nen-und-zur-Abrechnung-989fce19-ade6-4e2f-81fb-941eabefee28?ui=de-DE&rs=de-DE&ad=DE"
    Mh, ja aber wie aktuell ist das.
    Webseitenpflege, wird bestimmt noch angepasst.
    Genauso wie mit kostenloser Navigation, während HERE seine Navigations-App inzwischen nicht mehr im Windows Store anbietet. Genauso wie MixRadio.
    Rechtlich ist das doch nicht bloß Grauzone, was Microsoft mit seiner Werbung leistet.

    Endlich haben wir ein Gegenstück zum vw abgasskandall ;)
    Los auf sie mit Gebrüll
    Die Cloud ist gut, um benötigte Daten für alle Geräte verfügbar zu machen, auch unterwegs. Und nicht, um alle Datenbestände da rauf zu schaufeln, dafür sind die lokalen Platten da. Das kann sich doch keine Firma leisten, sowas kostenfrei anzubieten.
    Dr.Android
    Ein No Go ... Lumia 950XL habe ich Storniert ... So einfach geht das !!! Du willst nicht ... O.k Ich auch nicht ... Schlechte Politik von MS mir reicht das.

    Richtig. Nur diese Sprache wird von Unternehmen verstanden. Ich werde jetzt mit Sicherheit auch kein LUMIA 950 XL und auch kein Surface Book mehr kaufen.
    Martin schreibt: "Erst von 25 runter auf 7, dann hoch auf 15, nun wieder runter auf 5. So arbeitet ein verlässlicher Partner....nicht!". Genau so ist es. Microsoft sägt laufend an dem Ast, auf welchem sie sitzen. Schade und irgend wie auch peinlich.
    Wenn ich in meine Glaskugel schaue, sehe ich dieses Bild vor mir:
    Google verschmilzt demnächst Chrome OS und Android (das ist angekündigt). Da Android auf einem Linux-Kernel basiert, könnte Google aus dem daraus resultierenden Betriebssystem eine Servervariante machen, denn Unix/Linux ist im Serverbereich ja schon präsent.
    Dann folgt vielleicht ein skalierbares Betriebssystem, ähnlich Windows 10, das auf Smartphones, Tablets, PCs und Servern läuft.
    Und während Microsoft sich immer mehr auf den Businessbereich konzentriert, erobert "Google OS" und "Google Server" die Welt mit einem Gesamtpaket, das dann auch vor MS-Kunden nicht Halt machen wird.
    Ist natürlich alles nur Spökenkiekerei von jemanden, der kein Insider ist, sich aber so seine Gedanken macht.
    Klassischer Fall von: Eine Hand hat keine Ahnung was die Andere macht. Eine seriöse Firma wie Microsoft kann sich solche Marketing-Fails im Jahr 2015 nicht mehr leisten. Bei der aktuellen Konkurrenzsituation gilt es Kunden nachhaltig für die eigenen Produkte und Dienstleistungen zu binden. Ist das Vertrauen einmal gestört bleiben viele Kunden für lange Zeit bei der Konkurrenz. Evtl. passt das ganze aber zur aktuellen Wandlung zum Premiumanbieter-Image. Microsoft glaubt scheinbar eine Kopie der Strategie von Apple klappt zweimal auf dieser Welt. Das wird zum Scheitern verurteilt sein. Man sollte immer sehr gut überlegen wie weit man den Bogen spannen kann ehe der Faden reisst. Sieht man nur den finanziellen Aspekt könnte man meinen dass Microsoft sparen muss.
    Wer den Lügenmärchen von Microsoft glaubt, ist wirklich selber schuld - wieder nur Ankündigungen, um den Mitbewerb kaputt zu machen, und dann die "Gläubigen" hängen lassen. Immer dieselbe Leier, und funktioniert.
    Kann es sein, dass denjenigen, die noch kein Office 365 haben, genau das verkauft werden soll? Gibts zum Speicher quasi gratis dazu.
    Meine Tochter jammert eh schon die ganze Zeit rum, dass sie mit Ihrem Windows Phone der Depp ist. Keine hippen Apps, keine Gimmicks etc. wie vergleichsweise bei Android oder Apple. Bis jetzt war unter anderem auch OneDrive und die Tatsache, ein Ökosystem zu haben der ausschlaggebende Grund bei Microsoft zu bleiben. Aber langsam hab ich auf diese Unzuverlässigkeiten keinen Bock mehr. Es wird ja immer schwerer, seine Entscheidung für Microsoft zu begründen geschweige denn, andere davon zu überzeugen. Ich denke, was den Smartphone und Cloud-Bereich angeht, werde ich zu Weihnachten zu Android und Google Drive wechseln und Windows Phone und Lumia Geräte nicht weiter berücksichtigen. Hatte übrigens eigentlich vor, uns vier (Frau, Tochter, Sohn und mich) zu Weihnachten mit neuen Lunias zu beschenken. Aber auf Microsoft kannst du ja nix mehr geben. Unzuverlässig! Allein schon die traurige Entwicklung von Windows Mobile 10 und der damit verbunden Verzögerung der neuen Lumia Geräte ist einfach nur noch traurig. Hab bis jetzt immer Microsoft verteidigt und dem Unternehmen die Stange gehalten, aber langsam weiß ich nicht mehr, wie ich das vor mir noch rechtfertigen will.
    HeinzSchae
    Richtig. Nur diese Sprache wird von Unternehmen verstanden. Ich werde jetzt mit Sicherheit auch kein LUMIA 950 XL und auch kein Surface Book mehr kaufen.

    Ich denke Microsoft ist sich durchaus bewusst das die Käuferschicht dieser Geräte eher nicht, aufgrund begrenzten kostenfreie Onlinespeicher, von einem Kauf abschrecken.
    Anspielungen in diese Richtung, dürfte man eher mit einem müden Lächeln begegnen.
    Bezüglich Kundebindung nehme ich etwas ganz anderes wahr. Ich finde es zwar auch nicht gut, das jetzt wieder an der Schraube gedreht wird, aber für den Endkunden ist es langfristig ein Vorteil. Auch Microsoft geht damit Beschwerden von Mitbewerbern aus dem Weg. Letzendes profitiert ein Markt vom Wettbewerb und der muss auch Mitbewerber erlauben sich überhaupt am Markt platzieren zu können. Mit einem übermächtigen Cloudangebot von Microsoft direkt, bestehen nur geringe Chancen. Microsoft will auch Lösungen und Produkte verkaufen, an Lizenzen verdienen, das kann man aber nicht, wenn man potenziellen Kunden die Enkunden auf Grund "Preisdumping" wegschnappt.
    Die Wettbewerber werden sich überlegen ob sie mit Cloudlösungen/Serverlösungen von Microsoft an den Markt gehen, wenn Microsoft ihnen als großer Konkurrent gegenübersteht.
    Das sind die Kunden die das Geld bringen, die mit einem Portfolio an Lösungen am Markt auftreten und Lösungen für Endkunden bereitstellen. Davon lebt letztendlich auch das Öko-System um Windows.
    Als leidgeplagter SharePoint 2010 Nutzer mit WindowsPhone, kann ich sehr gut bestätigen wie Microsoft Endkunden vor den Kopf stößt- man hingegen die Hauslösung 365 regelrecht bevorzugt behandelt wird. Das muss ein Ende finden (!) denn davon hängt ab ob man künftig noch auf Office Lösungen setzt.
    Die Endkunden möchte, so wie ich das Wahrnehme, nicht immer stärker in einen WalletGarden gefangen sein. Sie wünschen mehr Flexibilität und auch Eigenverantwortung. Mit der Beschränkung werden möglicherweise Endkunden aktiv gezwungen sich nach anderen Lösungen umzuschauen.
    Die Beschränkung, auch wenn ärgerlich, ist ein guter Schritt - das richtige Signal! Jetzt müssen sie noch dafür sorgen, das dritte Cloudlösungen gut in Windowsplattformen intrigiert werden können, damit das einheitliche Nutzererlebnis wirklich im Sinne der Endkunden heranreifen kann.
    Ich habe gerade mal geschaut, wieviel GB ich nutze. Es sind ca. 10 GB. Alleine meine Fotos verschlingen ca. 7 Gigabyte. Dann werde ich wohl mal - zur Sicherheit - diese 7 Gigabyte herunterladen und dann den Ordner in OneDrive löschen. Dann passt es wieder. Trotzdem sehr schade was Microsoft da macht. Ich war und bin Microsoft Fan, aber so langsam nerven mich die negativen News. Microsoft weiss echt, wie man Kunden dazu bringt, keine Kunden mehr sein zu wollen. Hoffe es kommt morgen die News, dass dies alles nur Spass war.
    also derzeit stehen mir ca 10.500gb zur verfügung. Ich nutze das nur gering aus, nur ein paar hundert Gigabyte. Aber seit Smartphones in 4k filmen, füllt sich das schneller als man zählen kann. Ich bezahle dafür, dass ich weiß, dass mir der speicher nicht ausgeht. jetzt hab ich bald nur noch etwas über 1000gb, wovon mindestens die hälfte schon aufgebraucht ist.
    Dann möchte ich mein Geld zurück, das ist dann in moderneren Clouds wie Google Drive besser investiert. Onedrive ist ne lahme krücke, immer noch. seine eigenen 4k videos streamen kann man vergessen, wenn man 720p einigermaßen gepuffert bekommt kann man froh sein. Google Fotos macht einiges mehr her als OneDrive. Und für dateien ist es auch nicht schlechter seit dem onedrive in windows 10 nur noch halb so gut ist wie zuvor.
    Meine Tochter jammert eh schon die ganze Zeit rum, dass sie mit Ihrem Windows Phone der Depp ist. Keine hippen Apps, keine Gimmicks etc. wie vergleichsweise bei Android oder Apple. Bis jetzt war unter anderem auch OneDrive und die Tatsache, ein Ökosystem zu haben der ausschlaggebende Grund bei Microsoft zu bleiben. Aber langsam hab ich auf diese Unzuverlässigkeiten keinen Bock mehr. Es wird ja immer schwerer, seine Entscheidung für Microsoft zu begründen geschweige denn, andere davon zu überzeugen. Ich denke, was den Smartphone und Cloud-Bereich angeht, werde ich zu Weihnachten zu Android und Google Drive wechseln und Windows Phone und Lumia Geräte nicht weiter berücksichtigen. Hatte übrigens eigentlich vor, uns vier (Frau, Tochter, Sohn und mich) zu Weihnachten mit neuen Lunias zu beschenken. Aber auf Microsoft kannst du ja nix mehr geben. Unzuverlässig! Allein schon die traurige Entwicklung von Windows Mobile 10 und der damit verbunden Verzögerung der neuen Lumia Geräte ist einfach nur noch traurig. Hab bis jetzt immer Microsoft verteidigt und dem Unternehmen die Stange gehalten, aber langsam weiß ich nicht mehr, wie ich das vor mir noch rechtfertigen will.

    Du kannst sicher sein , dass Microsoft es nicht interessiert ob du vier oder 100 lumias dir kaufen wirst. Deswegen ändern sie nicht das Konzept.
    Wenn man sich nur mal mehr über die Sicherheit machen würde, was das Cloud Geschäft angeht.
    Was windows Mobile angeht, kannst du zum jetzigen Zeitpunkt nichts sagen. Es ist nicht fertig!!
    Apple &Android haben bestimmt auch tolle Sachen. Dann setze es um! Ich denke das die Welt in ein zwei Wochen wieder anders aussieht.
    Ganz bestimmt:)
    Du kannst sicher sein , dass Microsoft es nicht interessiert ob du vier oder 100 lumias dir kaufen wirst. Deswegen ändern sie nicht das Konzept.
    Richtig, aber wenn das außer mir noch andere machen, die von diesem Hin und Her langsam die Nase voll haben, wird es auch Microsoft registrieren.
    Was windows Mobile angeht, kannst du zum jetzigen Zeitpunkt nichts sagen. Es ist nicht fertig!!
    Eben, es ist nicht fertig. Was anderes bedeutet - "Allein schon die traurige Entwicklung von Windows Mobile 10 und der damit verbunden Verzögerung der neuen Lumia Geräte ist einfach nur noch traurig." - ja auch nicht.
    Apple &Android haben bestimmt auch tolle Sachen. Dann setze es um! Ich denke das die Welt in ein zwei Wochen wieder anders aussieht.
    Ganz bestimmt
    Mache ich. Das ist bei mir auch keine Kurzschluss-Entscheidung. Das ging jetzt über Monate, dass ich immer mehr Zweifel an der Entscheidung Pro Microsoft bekommen habe. Und das war jetzt eben der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Ich habe einfach keine Argumente mehr für Microsoft. Mir ist der Laden einfach zu unzuverlässig als dass ich weiter darauf setzen möchte. Wir alle nutzen OneDrive - unter anderem für die Fotos, welche wir mit unseren Lumias machen. Und die Entscheidung für die Lumias war unter anderem der Bonus für Fotos bei OneDrive. Nun ist der mal eben weg. Okay, dann bin ich eben auch mal eben weg - von Microsoft.
    Wieso gab es nie unbegrenzten Speicher??? Die Office 356 Kunden bekommen bei erreichen der Grenze immer ein neues TB! Also bitte nicht übertreiben, es gibt unbegrenzten Speicher.

    Ach ja? Und warum funktioniert das schon seit Monaten nicht bei mir?
    Also, nicht so schnell motzen. Das geht immer nach hinten los.
    wori
    Ich denke nicht. Auch wenn sich hier einige darüber den Mund schaumig reden.
    Es wird mMn für Neukunden gelten. Wenn man denn Nutzer eines Gratisangebot als Kunden sehen will.
    Ich denke, für Bestandsnutzer bleibt dieses Volumen. "Neukunden" werden aber gratis nur noch 5 GB bekommen.
    Aus Interesse:
    Du hast mehr als 5 GB. Wohin ziehst du um? Und wohin gehst du wenn du die 15 GB Schwelle überschreitest? Das Kim Dotcom Datengrab laß ich mal bei Seite.

    Woher hast du Vertrauen das sich für Bestandskunden nichts ändert, bei einer solchen Vorgehensweise.
    Wohin man geht?
    Telekom.
    In einer Minute ist eine kostenlose telekom.de Email Adresse eingerichtet und man bekommt 25 GB kostenlosen Speicher.
    Wer mehr braucht kann zahlen oder sich eine, zwei... weitere Adressen einrichten.
    Give us back our storage ? Feature Suggestions for Microsoft OneDrive
    "Instead of focusing on extreme backup scenarios, we want to remain focused on delivering high-value productivity and collaboration experiences that benefit the majority of OneDrive users."
    das kann ich nicht ernst nehmen sorry. "... benefit the majority of OneDrive users". ja genau" und deswegen verringern wir euern kostenlosen Speicherplatz auf ein sechstel (5GB von ursprünglich 30GB mit Fotoupload). WTF?
    Ich ertappe mich gerade dabei, wie ich ernsthaft über einen möglichen Wechsel zu Android und Co nachdenke. OneDrive ist bisher ein wichtiges Argument für mich, dem System Windows / Microsoft treu zu bleiben. Ich benötige keinen unbegrenzten Speicher, mir aber meinen bisher kostenlos erworbene und gezielt beworbenen Speicher radikal zu begrenzen, schränkt mich dann doch ein. OneDrive ist ein wichtiges Gebilde um Hardwareübergreifend auf die privaten Daten zugreifen zu können (von überall aus). Tja, denke mit Einen Sony Smartphone bzw. Tablet, verbunden mit GoogleDrive, lässt es sich zukünftig auch gut arbeiten. GoogleDrive kann man ja ich bestens in Windows 10 Explorer einbinden.
    Sorry, aber das ist das Allerletzte, Microsoft! Die Außenwirkung ist verheerend. Ich dachte eigentlich, dass dort intelligente Leute arbeiten. Dass einige Kunden das Angebot intensiv (aus)nutzen, hätte man dich denken können. Und jetzt alle dafür zu bestrafen, ist ein Ding der Unmöglichkeit.
    Reden wir hier von GB oder TB? Mit Office 365 bekommt man doch zumindest schon mal 1 TB....wieso reden wir jetzt von 15 GB?
    na das geht ja wieder voll nach hinten los.
    5GB bei Consumer, Lachnummer.
    Erstens laufen die Gerätesicherungen darüber und dann der Upload an Bildern.. Da ist man ja wieder nur am freiräumen das es reicht.
    Hat MS ja wieder toll mitgedacht bei der Aktion und vergrämt wieder User.
    Von meinen 40 GB sind noch 39,9 GB frei...:) ich benutze das virtuelle Laufwerk eigentlich als Zwischenspeicher, ziehe die Daten aber regelmässig wieder ab. Besonders bei Filmprojekten bin ich manchmal an die Grenzen gestossen. Nun habe ich künftig als treuer Windowsuser künftig nur noch 5 GB. Damit kann ich leben, wirklich toll ist es aber nicht. Bringt mich natürlich zur Frage: Wieso sollte es mit Win 10 nicht anders gehen. "Kostenlos" heisst es jetzt, beim ersten Servicepack wird man vielleicht dann zur Kasse gebeten.....Lockvogelpolitik. Machen andere auch, aber das es MS immer wieder schafft, kurzfristig positive Entwicklungen (neue Geräte, etc.) durch solche und andere Fettnäpfchen-Treterei verpuffen zu lassen, ist schon einmalig...;-)
    Uwe
    Ich ertappe mich gerade dabei, wie ich ernsthaft über einen möglichen Wechsel zu Android und Co nachdenke. OneDrive ist bisher ein wichtiges Argument für mich, dem System Windows / Microsoft treu zu bleiben. Ich benötige keinen unbegrenzten Speicher, mir aber meinen bisher kostenlos erworbene und gezielt beworbenen Speicher radikal zu begrenzen, schränkt mich dann doch ein. OneDrive ist ein wichtiges Gebilde um Hardwareübergreifend auf die privaten Daten zugreifen zu können (von überall aus). Tja, denke mit Einen Sony Smartphone bzw. Tablet, verbunden mit GoogleDrive, lässt es sich zukünftig auch gut arbeiten. GoogleDrive kann man ja ich bestens in Windows 10 Explorer einbinden.

    Wenn man daraus jetzt Konsequenzen zieht, sollte man den möglichen Wechselpartner aber gut abwägen. In meinen Augen würde ein Wechsel zu Google das Ganze vor allem aus Sicherheitsgründen nur verschlimmern, bei aller Qualität, die Google Drive durchaus haben mag, aber Android an sich ist mir auch (noch) zu riskant.
    Wenn ich mich gegen W10M entscheiden sollte, wäre der beste Weg für mich momentan Cyanogen. Die Gerätezahl ist momentan zwar nicht berauschend (eigentlich nur das OnePlus One und das neue ZUK Z1), aber es würde mir die Möglichkeit geben, das Beste aus beiden Welten zu verwenden. Das normale Android wäre für mich die allerletzte Option (höchstens das Moto G, weil das bei rel. niedrigem Preis noch gut aktualisiert wird).
    Ich wahr hin und her gerissen zwischen dem Nexus6P und dem Lumia 950 Xl aber solche news helfen meiner Entscheidung adioos Microsoft.
    Es ist schon ein wenig merkwürdig. Kunden, wohl gewerblicher Natur (woher sonst 75TB) nutzen das Angebot des unlimitierten Speichers exzessiv aus. Hier soll es eine Einschränkung geben. Das finde ich soweit auch OK.
    Sämtliche Cloud-Anbieter verkaufen Ihren Speicher: 1TB = 10€/Monat. Bei einigen Anbietern bekommt man Verschlüsselung (MEGA), bei anderen Office-Lizenzen (Microsoft) und bei einigen halt nur 1TB Speicher (Apple, Google, DropBox). Soweit auch alles OK, Preislich top.
    Bis auf Apple und DropBox bieten viele Cloud-Provider zwischen 15 und 50GB für die private Nutzung kostenlos an. 15-30GB sehe ich für den Otto-Normal-Verbraucher als vernünftiges Volumen an. Wer mehr braucht muss halt zahlen. Aber 5GB Cloud-Speicher? Ein Urlaub mit Autoupload vom Lumia 930 und das war es. 50% der Urlaubsfotos können nicht mehr gesichert werden. Zudem wird Groove mit der Cloud-Anbindung für die normalen Nutzer vollkommen uninteressant.
    Erst schenken, dann wieder holen.... Pfui. Fehlt nur noch dass Windows 10 am Ende doch nicht gratis war und man zur erneuten Freischaltung ein Abonnement abschließen soll.
    Hey Leute, seht es doch positiv! Windows 10 und Windows 10 mobile haben derart starken Zulauf, dass der Speicher knapp wird und nun rationiert werden muss.
    Ein No Go ... Lumia 950XL habe ich Storniert ... So einfach geht das !!! Du willst nicht ... O.k Ich auch nicht ... Schlechte Politik von MS mir reicht das.
    . Habe ich nun auch gemacht. XL storniert und Mir win iPhone 6s Plus bestellt. Ich habes einfach satt.
    Sorry, was Microsoft momentan macht geht gar nicht. Microsoft will den Weg von IBM beschreiten, nur waren die immer auf Business Kunden focussiert und lebten nicht zum Grossteil von den einfachen Nutzern. Fürchte die Nummer geht nicht gut. Cloud ist klar ein Thema, aber irgendwann setzt der grosse Preiskampf (damit meine ich nicht einfachen Cloud Speicher) ein und dann kann man seine Server nur noch verramschen.
    Mit den Business Kunden versauen sie es sich aber auch gerade massiv. Das habe ich weiter oben schon geschrieben. Schade st dass MS mal wieder weder af das eine noch das andere fokussiert. Am Ende verdienen sie dann aber trotzdem wieder Geld und das Management sieht sich auf einem guten Weg. Ich vermute aber dass der Kunde egal ob Business oder Privat weiter dazulernen wird. Umsonst fristet die Windows Mobile Sparte nicht so ein Schattendasein.
    Nadella weiß wie man sich Freunde macht:lol
    Ich mein,es war klar das dies irgendwann passieren musste,
    aber ob das nun der richtige Zeitpunkt war?
    Ich glaub nicht!
    Dropbox 2 GB kostenlos, 1 TB 9,99 € im Monat.
    Amazon 5 GB kostenlos, 20 GB 8 € im Jahr. 1 TB 400 € im Jahr
    Google 15 GB kostenlos, 100 GB 1,99 € pro Monat, 1 TB 9,99 € im Monat

    copy.com 15 GB kostenlos, 250 GB 4,99$ pro Monat oder 49$ pro Jahr, 1 TB 9,99$ im Monat oder 99$ pro Jahr.
    Dazu Fair Storage. Heisst wenn jemand 4GB Daten mit dir teilt, werden bei beiden jeweils nur 2GB belegt und nicht 4GB.
    Der Client ist DB Like. Schade das MS in Sachen Cloud nicht richtig in die Puschen kommt.
    Hey Leute, seht es doch positiv! Windows 10 und Windows 10 mobile haben derart starken Zulauf, dass der Speicher knapp wird und nun rationiert werden muss.

    Der war gut. Grins
    Ich hoffe man überdenkt das nochmal, und gibt jedem der ein Windows Mobile Gerät besitzt mindestens 20GB.
    nachtwanderer
    Bringt mich natürlich zur Frage: Wieso sollte es mit Win 10 nicht anders gehen. "Kostenlos" heisst es jetzt, beim ersten Servicepack wird man vielleicht dann zur Kasse gebeten.....Lockvogelpolitik. Machen andere auch, aber das es MS immer wieder schafft, kurzfristig positive Entwicklungen (neue Geräte, etc.) durch solche und andere Fettnäpfchen-Treterei verpuffen zu lassen, ist schon einmalig...;-)

    Sollte der Fall eintreten werde ich meinen Mac mini, welchen ich aktuell nativ mit W10 betreibe, doch wieder mit OSX verheiraten :smokin
    Pff... Zahle knappe 3€ im Monat für 1TB und bekomme noch Office gratis dazu xD
    Ich finde 5GB als Standard OK, Windows Phone Nutzer sollten allerdings weiterhin die 15GB dazu bekommen genau wie Groove Music Nutzer die 100GB. Alles, was darüber hinaus geht sollte eben über Office 365 Abo laufen.
    Sollte es tatsächlich jemanden geben der über 5.000 TB benötigt, dann gibt es ja noch Azure xD
    uhhh jetzt kommt wieder das gepashe von den üblichen verdächtigen. lustig anzusehen wie sich diese "kinder" aufregen können. ;)
    . Habe ich nun auch gemacht. XL storniert und Mir win iPhone 6s Plus bestellt. Ich habes einfach satt.

    gratuliere zu dieser heldentat sich einen konzern zukünftig hinzugeben der den konsumenten von vorn bis hinten ausnimmt. und tschüss.
    Bei der Umstellung von 25 GB auf 7 GB blieb der vorhandene Speicher als Treue-Bonus erhalten. Nur neue Kunden erhielten weniger. Ich hoffe doch sehr, dass es auch diesmal so ist. One Drive nutze ich hauptsächlich für die Synchronisation, Backup und als Bilderspeicher, damit ich auf allen Geräten den gleichen Stand habe. Alles andere, was mir wichtig ist, liegt in der eigenen Cloud. Die ist nicht nur im Heimnetzwerk sondern auch ausserhalb davon über Mobil-Netz und Wlan (Hotspot oder bei Freunden in deren Wlan) zu erreichen. Streamen geht auch.
    So habe ich mich ein gut Stück unabhängig gemacht und käme auch mit 5 GB für meine Zwecke hin. Ärgerlich und auch unverschämt finde ich allerdings das Verhalten von Microsoft.
    Die dunkle Seite der Macht ist stark bei diesem da.;)
    Ja ja Windows auf und weg ist der Speicher.
    Also ich stelle mir die Frage(bislang bin ich aber diesbezüglich auch sehr entspannt bei dem Thema) was mit meinen 10 TB passiert und dann noch, was mit den 100GB Speicher extra passiert im Rahmen des Groove Music Passes?
    Ich vermute aber mal nicht, das zu diesem Zeitpunkt jemand darauf eine Antwort hat, oder?
    borgdrone
    Reden wir hier von GB oder TB? Mit Office 365 bekommt man doch zumindest schon mal 1 TB....wieso reden wir jetzt von 15 GB?

    Weil die Leute hier alles geschenkt haben wollen, auf ewig. Typisch. Und statt sich an bisherigen Geschenken zu erfreuen, ist jetzt wieder Geiz geil und das Wort Dankbarkeit wird aus dem Duden gestrichen. Endbenutzer eben... Aber mögen sie ihren Spaß am Gebashe haben und ihre Daten bei der Telekom ablegen oder bei Kim Dotkom zum geplanten Totalverlust schon mal vormerken lassen...
    Lextor
    Also ich stelle mir die Frage(bislang bin ich aber diesbezüglich auch sehr entspannt bei dem Thema) was mit meinen 10 TB passiert und dann noch, was mit den 100GB Speicher extra passiert im Rahmen des Groove Music Passes?
    Ich vermute aber mal nicht, das zu diesem Zeitpunkt jemand darauf eine Antwort hat, oder?

    Warte einfach auf die Benachrichtigung deines Vertragspartners, welche Geschenke noch wie oft und in welchem Umfang wiederholt werden bzw. welche neuen Angebote dir unterbreitet werden für die nächste Lizenzperiode. Und dann vergleiche und entscheide. An Spekulationen und Mutmaßungen würde ich mich jetzt noch nicht beteiligen.
    Warte einfach auf die Benachrichtigung deines Vertragspartners, welche Geschenke noch wie oft und in welchem Umfang wiederholt werden bzw. welche neuen Angebote dir unterbreitet werden für die nächste Lizenzperiode. Und dann vergleiche und entscheide. An Spekulationen und Mutmaßungen würde ich mich jetzt noch nicht beteiligen.

    Mach ich auch... was auch sonst... nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird :)
    @WP Lumia 920...ich hab's mal eben ausgerechnet, selbst mit meinen 5MB/Sek Upload brauchts dafür schon 1.203,7 Std. oder 50,15 Tage...wenn alles gut und ohne Probleme läuft :D ...ich habe mir die Mühe für die Rechnung mit ner lahmen 16.000 DSL Leitung mal gespart...
    OliverL
    Weil die Leute hier alles geschenkt haben wollen, auf ewig. Typisch. Und statt sich an bisherigen Geschenken zu erfreuen, ist jetzt wieder Geiz geil und das Wort Dankbarkeit wird aus dem Duden gestrichen. Endbenutzer eben... Aber mögen sie ihren Spaß am Gebashe haben und ihre Daten bei der Telekom ablegen oder bei Kim Dotkom zum geplanten Totalverlust schon mal vormerken lassen...

    Viel verstanden haste nicht,oder?
    Es geht nicht um Geschenke,es geht darum das MS die Menschen mit leeren Verprechungen
    auf sein Produkt lockt. Mehr war es nämlich nicht!
    Und die Geschichte mit den großen Datenmengen hätte man auch anders lösen können.
    Man hätte nicht alle bestrafen müssen,das ganze war so geplant,davon bin ich überzeugt.
    Wer unbegrenzten Platz für seine Fotos braucht, der sollte sich mal diese Link anschauen:
    https://www.zonerama.com/
    1. Der Server steht in der EU (Tschechische Republik)
    2) der Anbieter ZONER hat auch ein meiner Meinung nach gutes Bildverwaltungsprogramm im Angebot, ähnlich ACDsee etc.
    @OliverL: Anstatt eine Moraldebatte über die Undankbarkeit der bösen User zu führen könnte man auch mal über die Unzuverlässigkeit des Konzerns oder die vorgeschobene Begründung der Kürzungen nachdenken, oder?
    Es hat nichts mit Geizmentalität zu tun, wenn man enttäuscht ist darüber, dass Aussagen, die keine 4 Wochen alt sind, nicht mehr stimmen. Microsoft hat das unlimited-Angebot von sich aus gemacht, nicht die User haben es erfunden, und Microsoft hat 15 GB free angeboten als Anreiz, OneDrive zu nutzen - das hat keiner "gefordert".
    Ich sag es mal so, 5GB finde ich auch wenig. Bei 365 finde ich es ok mit 1TB.
    Aber ein klarer Linie würde ich mir da auch wünschen, als herum zuspringen wie ein alter Ziegenbock der gerade eine junge hübsche Ziege erblickt hat .-)
    also 5 GB sind zu wenig , MS sollte es bei 15 GB für Normalanawender belassen , ansonsten laufen die Kunden zu anderen Clouds über und dann kann One Drive zu den Akten gelegt werden und die Philosphie von Windows 10 für alle Geäte übergreifend ist dahin ;)
    Danke für die Info, wollte in den nächsten Tagen von Google Drive zu Onedrive wechseln, aufgrund des Preises und der Speichermenge. Das hat sich natürlich gerade erledigt. Wie kann Microsoft nur so unbeholfen und amateurhaft agieren...? Schade.
    Sorry, aber was ist das für eine Seite, wenn ich die Endung "ORG" schon lese, dann bekomme ich Zuviel.

    org. Domain bezeichnet unter anderem eine nicht kommerzielle Organisation. Das ist ein ganz normaler Top Level Domain....
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/.org
    Punkt.
    Dreamworld
    Bitte unterschreibt die Petition gegen den OneDrive Entscheid!

    Change.org soll sich um wichtige politische Dinge kümmern, aber nicht um solche Bagatellen
    Sorry, aber was ist das für eine Seite, wenn ich die Endung "ORG" schon lese, dann bekomme ich Zuviel.

    Dann solltest du auch de.wikipedia.org meiden wie der Teufel das Weihwasser :D
    Sorry, aber was ist das für eine Seite, wenn ich die Endung "ORG" schon lese, dann bekomme ich Zuviel.

    Wikipedia.ORG?? ;)
    Ohne brauchbaren Cloud-Speicher werde ich mich in Zukunft nicht mehr auf Microsoft-Produkte einlassen.
    "Ich hatte gerade erst alle meine Services zu Microsoft verlagert.
    Outlook.com, Onedrive, One Note, Cortana in Windows 10, sowie Lumia 950XL bestellt etc. etc. !
    Jetzt kann ich all das rückgängig machen und zurück ins Apple-Ökosystem gehen.
    Ich war auf Microsofts Seite in diesem Kampf ums Ökosystem.
    Jetzt steht Apple als der 'Good Guy" da. Gar nicht so leicht, das hinzubekommen.
    "Gut gemacht, Microsoft."
    Ohne brauchbaren Cloud-Speicher werde ich mich in Zukunft nicht mehr auf Microsoft-Produkte einlassen.
    "Ich hatte gerade erst alle meine Services zu Microsoft verlagert.
    Outlook.com, Onedrive, One Note, Cortana in Windows 10, sowie Lumia 950XL bestellt etc. etc. !
    Jetzt kann ich all das rückgängig machen und zurück ins Apple-Ökosystem gehen.
    Ich war auf Microsofts Seite in diesem Kampf ums Ökosystem.
    Jetzt steht Apple als der 'Good Guy" da. Gar nicht so leicht, das hinzubekommen.
    "Gut gemacht, Microsoft."

    Kein Office 365? Wenn doch, dann sollten sie 1 TB doch reichen oder nicht?
    Zur Zeit habe 30 GB Speicher, als ich dies gelesen hatte, schaute ich sofort nach. Wie ich zu diesen 30 GB gekommen bin weiß ich heute nicht mehr.
    Wenn meine Erinnerungen mich nicht im Stich gelassen haben, dann habe ich angefangen (noch vor meinem Windows Phone)
    mit 15GB,
    die dann reduziert wurden auf 7,5GB, weil ich die Cloud zu wenig genutzt habe,
    dann waren es plötzlich wieder 15GB,
    die mit dem Kauf des Lumia auf 30GB aufgestockt wurden,
    die nun auf 5GB reduziert werden.
    Zur Zeit habe ich 2,5 GB belegt, käme also vorerst (!) mit 5GB aus. Mittelfristig wären mir 10GB jedoch lieber.
    Im Übrigen bin ich nicht sicher, ob die Reduzierung auf 5GB juristisch haltbar ist, denn mit dem Lumia-Kauf waren 15GB Speicher verbunden, also Vertragsbestandteil.
    Eventuell rudert MS ja wieder zurück und bietet ein neues Modell an. Nichts ist so sicher wie die Änderung.
Nach oben