Windows 10: Aufforderung zum Upgrade wird aufdringlicher

Windows 10 gibt es kostenlos als Upgrade für Windows 7 und Windows 8.1, das haben wir nun schon oft gehört. Nach wie vor „weigern“ sich aber viele Nutzer, dieses Geschenk anzunehmen, sie wollen lieber bei ihrem System bleiben. Das ist eine legitime Einstellung, es soll ja schließlich jeder nutzen dürfen, was er möchte. Microsoft möchte natürlich, dass so viele Nutzer wie möglich das Upgrade ausführen, und rührt daher weiterhin kräftig die Werbetrommel.

Zu Anfang der Woche hatte der Macher des Tools „GWX Control Panel“, mit dem sich die Upgrade-Aufforderung unterdrücken lässt, davon berichtet, dass bei einigen Nutzern die Einstellungen automatisch wieder zurück gesetzt worden seien. Er vermutete, dass dies die Anzeichen dafür sind, dass Microsoft in Kürze energischer wird, was das Upgrade betrifft. Das war mir für einen Bericht noch zu dünn, ließ mich aber aufmerksam werden.

In der Tat zeigen sich nun auch optische Auswirkungen. Das Popup, welches das Windows 10 Upgrade anbietet, fragt nun sinngemäß: Wann möchten sie Windows 10? Jetzt oder Sofort?

Eine Option, das Upgrade zu vertagen oder abzulehnen, wird an dieser Stelle nicht mehr angeboten. Wenn man das Fenster einfach schließt, passiert zwar nichts, aber viele Nutzer werden an dieser Stelle wohl denken: Mist, jetzt muss ich wohl.

Quelle: PCWorld

Ich habe absolut nichts gegen sanften Druck und auch nichts gegen die permanente Werbung für das Upgrade. Ich bin sicher: Wenn Microsoft das Angebot Ende Juli 2016 tatsächlich beendet (was ich nicht glaube), dann werden sich Leute finden, die sagen: Das geht zu schnell, gebt uns noch Zeit.

Aber man darf den Bogen nicht überspannen. So sehr ich Verständnis dafür habe, dass Microsoft mit Blick auf das Supportende für Windows 7 im Jahr 2020 schon jetzt alles dafür tut, um es „auszurotten“: Der Nutzer muss die Kontrolle haben, und es muss eine Option „Upgrade ablehnen und nie wieder fragen“ geben. Je mehr man die Unentschlossenen nämlich damit nervt, desto geringer wird die Wahrscheinlichkeit, dass sie das Upgrade tatsächlich durchführen, und sei es irgendwann nur noch aus Trotz.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Ich verstehe einfach nicht wieso man das Update nicht einfach macht.
    Bei gewissen Leuten und speziellen Programmen okay.
    Aber das werden die wenigstens sein.
    Alle die ich dazu überreden konnte darf Update zu machen sind vollkommen zufrieden.
    Dieses Merker Deutschland...
    Gibt schlimmeres, viel viel schlimmeres über das man sich aufregen kann/soll/darf.
    Ich persönlich habe es ja sofort installiert, als es rauskam, aber meine Eltern haben Angst davor, dass Daten gelöscht werden könnten, besonders Bilder, Videos und Dokumente. Aber eigentlich bleiben die Daten doch erhalten oder ?
    Zum letzten Absatz: Da stimme ich voll und ganz zu.
    Es ist die Entscheidung der Anwender und was MS hier treibt geht mir gehen den Strich. Win7 wird noch fünf Jahre unterstützt. Also lasst die Leute in Ruhe, die Ihre Ruhe wollen. Und zwar ohne manuell das Nervende Zeugs auszuschalten. Im Familie- und Freundeskreise geht es vielen genauso und rufen jetzt fleissig an :(
    Man kann auch dafür sorgen, dass das Image noch schlechter wird. Schlechter Sport MS.
    sie gehen einen verdammt gefährlichen Weg. Sie forcieren das Update auf eine Art und Weise, die sehr vielen zufriedenen Nutzern von Windows7 und 8.1 sehr, sehr sauer aufstösst. Es ist nämlich nicht nur dieses nervige Popup, es ist inzwischen so, dass sich unter den angeblich "wichtigen und empfohlenen" Systemupdates auch solche verbergen, die den Download von Windows 10 im Hintegrund anstoßen und komplette Vorbereitungen zur Installation treffen. Reg-Keys werden zurückgesetzt, Einstellungen bezüglich Privacy wurden jetzt schon zum zweiten Mal komplett auf die Microsoft-genehmen Optionen gesetzt, ausgeblendete Updates werden unter anderem Namen erneut installiert bzw als sicherheitsrelevant "verkauft"....das entspricht schon dem Tatbestand der Nötigung und es wird Zeit, dass da rigoros eingeschritten wird von offizieller Seite.
    Wenn man bedenkt, dass das "Angebot" noch etwa 7 Monate läuft, dann will ich gar nicht wissen, was da noch nachkommt.
    Fehlt nur noch, dass alle Benutzerdaten auf dem System verschlüsselt werden und erst wieder entschlüsselt werden, wenn man das Update eingespielt hat...
    AbstaubBaer
    Dieses Merker Deutschland...
    Genau. Was regt man sich da auf und wo käme man hin, wenn den Leuten eine eigene Meinung zugestanden wird. Denen hat zu gefallen und zu schlucken, was sich Firma XY überlagt.
    MoeShellshocker
    meine Eltern haben Angst davor, dass Daten gelöscht werden könnten, besonders Bilder, Videos und Dokumente. Aber eigentlich bleiben die Daten doch erhalten oder ?
    Da Daten ja immer verloren gehen können (Festplatte defekt, Verschlüsselungstrojaner, etc.) sollte man sich da vielleicht mal grundlegende Gedanken zum Thema Backups machen. Völlig unabhängig davon, ob man jetzt auf Win 10 umsteigt oder nicht.
    Naja Leute,
    ich persönlich habe auch direkt das Update durchgeführt. Aber wer Geld für 8.1 oder 7 ausgegeben hat und damit zufrieden ist, den sollte man auch in ruhe lassen.
    Ich kaufe mir einen golf 6 und bei mir klingelt es nicht jeden Tag an Tür. "Ach hallo Herr.... Es gibt jetzt den Golf 7 !!!!!
    Wer es haben will hat es schon. Für den Rest ist es Nervzwerg Nummer 1. Muss dass sein? Hat man es so nötig?
    Gehör zu denen die noch kein Win 10 haben, hohl es mir in 6 Monaten oder wenn Win 10 mobil für das Lumia 925 rauskommt.
    Der Familienlaptop, wird nicht upgedatet, da er Programme hat, die unter Win 10 glaube ich nicht mehr funktionieren

    Ich kaufe mir einen golf 6 und bei mir klingelt es nicht jeden Tag an Tür. "Ach hallo Herr.... Es gibt jetzt den Golf 7 !!!!!

    Naja, wenn er denn kostenlos los ist würde ich ihn nehmen :D
    Ich persönlich habe es ja sofort installiert, als es rauskam, aber meine Eltern haben Angst davor, dass Daten gelöscht werden könnten, besonders Bilder, Videos und Dokumente. Aber eigentlich bleiben die Daten doch erhalten oder ?

    Man hat dort eine Auswahl das die Daten erhalten bleiben. Aber trotzdem sollte jeder irgendwo ein Backup von seinen Daten haben, weil immer etwas passieren könnte. Auch wenn man kein Upgrade macht!
    Also ich habe auf meinen Rechner, meinen Laptop, dem Laptop meiner Frau und auf dem Laptop meines Vaters das Upgrade gemacht und es fehlt nichts, aber auch garnichts.
    Wenn das Upgrade durchgelaufen ist sieht der Desktop genau so aus, wie vor dem Upgrade.
    Sogar die Desktop-Icons sind an der selben Stelle!
    Allerdings sollte man immer 2 Dinge bei einem Systemupgrade beachten!!! :
    1. Mach ein Backup!!!
    (Du wirst zu 99,99% NICHT bauchen, aber sicher ist sicher)
    2. Mach VORHER ein BIOS-Update!!!!
    Vor allem bei Laptop!
    Und ansonsten viel Spaß mit Windows 10! :D

    Genau. Was regt man sich da auf und wo käme man hin, wenn den Leuten eine eigene Meinung zugestanden wird. Denen hat zu gefallen und zu schlucken, was sich Firma XY überlagt.

    Ich hoffe du meinst diesen Apfel Konzern nicht mich..
    Der entscheidende Begriff für dieses Verhalten heißt "nudging". Ist in den United States ne große Sache in der Verhaltensforschung und der staatlichen und kommerziellen Anwendung. Nimmt auch in Europa zu. Merkel hat ne eigene Abteilung dafür im Kanzleramt. Ich finde das Menschen- und Selbstbestimmungsbild, das dieser Handlungstheorie zu Grunde liegt zum kotzen...
    Hi,
    ich überlege z.Z. ob ich nicht auf einem Win 10 prof. System wieder Win 7 installiere da Win 10 mittlerweile ziemlich "lahm" geworden ist und mir das ständige Herunterladen von Updates im Hintergrund auf die Nerven geht. Das möchte ich so wie in Win7 prof. haben wo ich den Zeitpunkt zum runterladen und installieren selber festlegen konnte und das System sich auch daran gehalten hat !
    Achja - noch vergessen - das zurückstzen von Systemeinstellungen doe gewisse Updates einfach mal so machen - diese "Bevormundung" bei einem Windows 10 prof. System geht mir auch gehörig auf die Nerven. Unter Win 7 Prof. gabs so etwas in dieser Form eher nicht......
    Das Updateverhalten nervt tatsächlich, da es manchmal ewig dauert! Hoffe das gibt sich mit der Zeit...
    Ansonsten hab ich den Umstieg auf W 10 noch nicht bereut - im Gegenteil und ich war sehr sehr zufrieden mit W 7
    Kann den Umstieg nur empfehlen, das ganze System sieht wieder richtig frisch aus und läuft meiner Meinung nach auch etwas runder und schneller...
    Trotzdem sollte es so sein, dass jeder das nutzten kann was ER will
    Ich hab das Update Gestern auf dem Laptop meiner Freundin gemacht. Ich hatte vergessen, dass man mittlerweile auch direkt eine saubere Installation machen kann mit dem Win8 Key ohne vorheriges Update. Ist mir leider erst während des Updates eingefallen und hat mich natürlich erst geärgert.
    Aber jetzt?
    Wow ich bin vollkommen überrascht! Lief alles komplett ohne Fehler, extrem schnell und das System ist stabil, wie bei einer Neu Installation. Hätte ich nach den ganzen negativen Meldungen nicht für möglich gehalten.
    Zum Thema: Finde auch MS sollte die Leute nicht zu ihrem Glück zwingen. Ist ja auch durchaus legitim noch ne Weile bei Win7 oder 8 zu bleiben.
    Ja mit dem Backup habt ihr natürlich Recht. Darauf vergeht einem aber die Lust wenn man sieht, dass sich über die Jahre Daten von einem Umfang mit über einem TB angesammelt haben... Naja ich werds bei denen einfach mal machen.
    Nach wie vor "weigern" sich aber viele Nutzer, dieses Geschenk anzunehmen

    Du hättest besser auch "Geschenk" schreiben sollen...
    Windows 10 iat in vielen Bereichen noch immer nicht fertig... nicht mal für Consumer... und von Enterprise-Ready noch viel weiter entfernt!
    Naja, ich finde es auch äußerst gefährlich was Microsoft da betreibt. Beispiel Uni, dort wird weiterhin von Windows 10 abgeraten, wegen angeblicher Probleme mit diversen Dingen. Wenn MS den Leuten jetzt Windows 10 einfach auf den Rechner schießt, könnte das nach hinten losgehen. Denn gerade die Unis bilden oftmals die Leute aus, die nachher über den Software Einsatz in Unternehmen entscheiden.
    Ich verstehe einfach nicht wieso man das Update nicht einfach macht.
    Bei gewissen Leuten und speziellen Programmen okay.
    Aber das werden die wenigstens sein.
    Alle die ich dazu überreden konnte darf Update zu machen sind vollkommen zufrieden. ...

    +1
    Ja, so ist es, die meisten Rechner, die so gelegentlich mitbetreut werden, sind umgestellt, keine Probleme, vieles besser, aber da gibt es noch zwei gallische Dörflein, leider nicht mit Zaubertrank sondern jeweils mit MediaCenter und größtem jeweiligem und durchaus verständlichem Widerstand vor Ort, die vorgeschlagenen und auch stets für einige Zeit installierten Alternativen anzunehmen. Ein wenig schneller wäre die anstrebte Milliarde an w10-Installationen erreicht, wenn es da eine wirklich vergleichbare Alternative gäbe ...
    ich gebe dir recht
    wollte es erst nächstes jahr installieren ohne Bugs
    war zum probieren in der oraclebox
    durch einen fehler meinerseits hab ich upgegradet
    nun ja
    zurücksetzen tu ich nicht und altes System löschen auch nicht
    ich komme mir vor wie ein zwitter und stehe nur auf frauen
    Ich habe noch einen PC mit einer TV karte, würde ich Updaten, dann würde nichts mehr funktionieren! Jetzt ist es um die Privatsphäre angelegenheit gerade ruhig geworden, und da kommt der nächste Bock, was soll das..... Freunde gewinnt man so nicht.
    Ich habe mein Windows 10 sofort gedownloaded, als es für mich zur Verfügung stand. Diversen Leuten habe ich gesagt, ich werde ihnen gerne helfen, falls sie Hilfe benötigen. Doch leider höre ich jetzt praktisch von allen: "Oh nein, ich bleibe bei Windows 7 (8 oder 8.1), ich habe jetzt schon so viel Negatives über Windows 10 gelesen." Und da ist dann guter Rat teuer.
    Ich bin auch der Meinung, wenn jemand erst in ca. einem halben Jahr wechseln will oder eventuell gar nicht, dann soll er dieses Recht auch haben. Das ewige "Gestürm" von MS nervt nämlich.
    Nicht sehr wenige führten ein Upgrade auf Windows 10 aus - und gingen schnellstens wieder zurück zum vorherigen OS.
    Nicht nur, dass ich persönlich die Bedienung von Windows 10 im Vergleich zu 8.1 ziemlich scheiße für Tablets finde, nein, es läuft auch noch nicht vollends rund auf kleineren Maschinen.
    Das größte Problem ist aber gar nicht Windows 10 selbst, sondern es liegt an den Treibern; AMD, Intel und hastenichtgesehen haben den Start von 10 verpennt, und deren Treiber sind nicht vollends kompatibel.
    Blöd für Microsoft, aber was soll ich mit einem OS, wo mir der Grafiktreiber andauernd abstürzt, der Energiesparmodus nicht richtig zündet oder mein WLAN andauernd begrenzt ist? Ich sag, da kann Windows 10 noch so klasse sein (was es IMHO nicht ist), die Probleme rund um die Treiber machen das oft zunichte.
    ___
    Ich muss aber offen gestehen: Je aggressiver Microsoft Windows 10 "an den Mann" bringen will, desto eher bin ich geneigt, auch noch im Jahre 2022 Windows 8.1 zu nutzen. Einem geschenkten Gaul schaue ich gaaaa~nz tief ins Maul, und das, was mir der 10er Gaul so zeigte, gefällt mir nicht sonderlich.
    Es gibt nun mal jede Menge Leute die sich nichts,von Niemandem vorschreiben lassen aus verschiedenen Gründen-das hat z.B. MS nicht so ganz gerafft bzw. kann damit nicht umgehen-deswegen die penetrante Art und Weise von Microsoft und weil natürlich die Zahlen u. Dividenden stimmen müssen-eine Geisel des eig. Systems :lol
    Nicht sehr wenige führten ein Upgrade auf Windows 10 aus - und gingen schnellstens wieder zurück zum vorherigen OS.
    Nicht nur, dass ich persönlich die Bedienung von Windows 10 im Vergleich zu 8.1 ziemlich scheiße für Tablets finde, nein, es läuft auch noch nicht vollends rund auf kleineren Maschinen.
    Das größte Problem ist aber gar nicht Windows 10 selbst, sondern es liegt an den Treibern; AMD, Intel und hastenichtgesehen haben den Start von 10 verpennt, und deren Treiber sind nicht vollends kompatibel.
    Blöd für Microsoft, aber was soll ich mit einem OS, wo mir der Grafiktreiber andauernd abstürzt, der Energiesparmodus nicht richtig zündet oder mein WLAN andauernd begrenzt ist? Ich sag, da kann Windows 10 noch so klasse sein (was es IMHO nicht ist), die Probleme rund um die Treiber machen das oft zunichte.
    ___
    Ich muss aber offen gestehen: Je aggressiver Microsoft Windows 10 "an den Mann" bringen will, desto eher bin ich geneigt, auch noch im Jahre 2022 Windows 8.1 zu nutzen. Einem geschenkten Gaul schaue ich gaaaa~nz tief ins Maul, und das, was mir der 10er Gaul so zeigte, gefällt mir nicht sonderlich.

    +1
    Nicht sehr wenige führten ein Upgrade auf Windows 10 aus - und gingen schnellstens wieder zurück zum vorherigen OS.
    Nicht nur, dass ich persönlich die Bedienung von Windows 10 im Vergleich zu 8.1 ziemlich scheiße für Tablets finde, nein, es läuft auch noch nicht vollends rund auf kleineren Maschinen.
    Das größte Problem ist aber gar nicht Windows 10 selbst, sondern es liegt an den Treibern; AMD, Intel und hastenichtgesehen haben den Start von 10 verpennt, und deren Treiber sind nicht vollends kompatibel.
    Blöd für Microsoft, aber was soll ich mit einem OS, wo mir der Grafiktreiber andauernd abstürzt, der Energiesparmodus nicht richtig zündet oder mein WLAN andauernd begrenzt ist? Ich sag, da kann Windows 10 noch so klasse sein (was es IMHO nicht ist), die Probleme rund um die Treiber machen das oft zunichte.
    ___
    Ich muss aber offen gestehen: Je aggressiver Microsoft Windows 10 "an den Mann" bringen will, desto eher bin ich geneigt, auch noch im Jahre 2022 Windows 8.1 zu nutzen. Einem geschenkten Gaul schaue ich gaaaa~nz tief ins Maul, und das, was mir der 10er Gaul so zeigte, gefällt mir nicht sonderlich.

    Ich habs auch - und zwar seit Anfang - und ich kann für meinen Teil nur sagen:
    Der geschenkte Gaul läuft superklasse.
    Würde meinen vorhergehenden Klepper (Windows 7) nicht mehr zurück nehmen, obwohl ich mit ihm auch toll geritten bin
    Es gibt auch Fälle, wo das Update nicht problemlos durchläuft. Ich habe nach einem Update bei 2 Geräten wieder zurück zu 8.1 gewechselt - letztlich 10 von einer ISO doch installiert. Es gibt aber genug Leute, die sich damit schwer tun. Hinzu kommen Tablets wie z.B. das Dell Venue 8, wo man zunächst ziemlich aufräumen muss, Auslagern/auf SD-Card speichern schlug bei mir fehl. Demnächst muss ich wieder ran, weil auf einem PC 3 alte Spiele nicht mehr laufen.
    Das mag manchen hier trivial erscheinen, geradezu lächerlich - das sind aber eben viel Anwender, die sich mit PC u OS nicht auskennen, an ihrem alten "Kram" aber auch unbedingt festhalten wollen.
    Hier gibt's keine Update oferten ! Win 10 ist überall druff ... :D und löpt sauber ... Get it if You Can ... :D sogar auf Nokia 925 ... Mit Android .. 5.0 ... :D
    Ich hoffe du meinst diesen Apfel Konzern nicht mich..

    Ich würde sagen Du warst, und zwar zu Recht, damit gemeint!
    ..., die unter Win 10 glaube ich nicht mehr funktionieren

    Was soll man davon halten? Selbst eine "uralte" auf Borland DB basierende App läuft noch. Man sollte erstmal testen, bevor man sich ein Urteil erlaubt....
    Der Nutzer muss die Kontrolle haben, und es muss eine Option "Upgrade ablehnen und nie wieder fragen" geben.
    Genauso und nicht anders!
    Nachdem ich hier im Forum geschrieben hatte, ich bekäme das nicht auf meinem Desktop-PC (Windows 7), habe ich doch tatsächlich kurze Zeit später die "Einladung" zum Upgrade vorgefunden. Nun weiß ich inzwischen, dass der PC, bzw. der Grafik-Chip nicht unterstützt wird, aber es wird trotzdem angezeigt!
    Hatte mich unter anderem deshalb dagegen entschieden und anschließend das Procedere durchgezogen, mit dem man das Update unsichtbar macht (ruhigstellt). Ich frage mich allen Ernstes, was passieren wird, wenn ich nicht aufpasse. Dann wäre der PC wohl geschrottet. Die Hardware ist nicht kompatibel, aber es soll einfach installiert werden!
    Naja, ich finde es auch äußerst gefährlich was Microsoft da betreibt. Beispiel Uni, dort wird weiterhin von Windows 10 abgeraten, wegen angeblicher Probleme mit diversen Dingen. Wenn MS den Leuten jetzt Windows 10 einfach auf den Rechner schießt, könnte das nach hinten losgehen. Denn gerade die Unis bilden oftmals die Leute aus, die nachher über den Software Einsatz in Unternehmen entscheiden.

    Das kommt immer darauf an wieviel Geld schon für die Lizenzen gezahlt wurde. Wenn Uni oder Firma für Office oder Win 7 Lizenzen bis z.B 2017 gezahlt haben, wäre es quatsch von heute auf morgen umzustellen und neue Lizenzen zu bezahlen.
    Bei ca. 100 PCs kann man sich schon denken was da an Summen ausgegeben werden.
    Hallo . . .
    Windows 10 iat in vielen Bereichen noch immer nicht fertig...

    . . . Windows 10 wird auch nie fertig - Windows 10 lebt !
    Meine Hardware läuft komplett mit Windows 10, allerdings würde ich mich hüten, meiner Mutter das auf ihr Windows 8.1 Tablet zu machen. Sie hat sich an ihr Tablet gewöhnt und kommt damit klar - warum so ich ihr dann Neues zumuten. Zumal Windows 10 auf einem Tablet noch nicht der Weisheit letzter Schluß ist. Da waren viele Touchgesten unter Windows 8.1 sinnvoller (Stichwort Browser).
    Würde man mich jetzt mit der albernen Werbung zwangsbekehren wollen, ich wäre auch sauer.
    Hallo . . .
    . . . Windows 10 wird auch nie fertig - Windows 10 lebt !

    Das ist ja grundsätzlich okay. Aktuell macht das System noch den Eindruck, als sei es halbfertig. Den vielen Updates in kurzer Folge sei dies von mir aus geschuldet, ist aber noch Gewöhnungssache, zumindest bei mir! Ich denke, dass viele mit der Aktualisierung bis kurz vor Schluss warten werden in der Hoffnung, dass das System dann stabil ist.
    Ist es denn nicht jedem Nutzer selbst überlassen, ob er das kostenlose Update annehmen will oder nicht? Das es so viele Zögerer gibt hat doch sicher gute Gründe. Wenn W10 wirklich der versprochene große Wurf wäre, wäre das Update sicher fast ein Selbstläufer. Aber so wie das System momentan ist, ist es verständlich, dass es viele abschreckt. Darüber sollte MS lieber mal nachdenken, als immer wieder Kunden zu verärgern mit Zwangsmaßnahmen.
    Nutze mittlerweile 4 Monate W10 und muss ehrlich zugeben, dass ich mir manchmal schon mein Windows Vista zurück wünsche. Das Zwangsupdate ist manchmal nervig und lästig. Die Einstelletei mit den halben Einstellungen und der halben Systemsteuerung teilweise eine Katastrophe. Oft genug bin ich da auf der Suche. Einiges geht dabei nur, wenn ich in die Registry gehe. Programme laufen teilweise unkorrekt. Die Einstellung von Standardprogrammen funktioniert zum Teil nicht wirklich, wenn ich andere als MS-Programme da nutzen will. Der Start im abgesicherten Modus ist eine Katastrophe. Einen Drucker hab ich zwar als Standard markiert und den automatischen Wechsel deaktiviert. Aber auch hier macht W10, was es will. Und ich könnte das noch fortsetzen. Und dann wundert sich MS, warum nicht mehr das Update nutzen. Ich würde behaupten, dass viele von denen warten, dass dir Fehler und Probleme aus W10 raus sind. Wenn denn mal alles wirklich funzt, werden das auch mehr nutzen. Sicher auch meine Frau :-).
    Mein 8.1 Pad hatte ich gleich bei Beginn auf 10 angehoben. Läuft zwar träger, als mit 8.1, aber, was soll
    Warum fehlt jetzt von meinem vorigen Kommentar 3/4 des Textes?
    Naja Leute,
    ich persönlich habe auch direkt das Update durchgeführt. Aber wer Geld für 8.1 oder 7 ausgegeben hat und damit zufrieden ist, den sollte man auch in ruhe lassen.
    Ich kaufe mir einen golf 6 und bei mir klingelt es nicht jeden Tag an Tür. "Ach hallo Herr.... Es gibt jetzt den Golf 7 !!!!!
    als ob du den Golf 7 nicht nehmen würdest wenn vw ihn dir schenken würde quasi als Gratis upgrade. Apple mit birnen zu vergleichen bringt nix xD
    Wie gut das ich das Betriebsystem am PC anfang Dezember gewechselt habe!
    Und ich bereue nichts, ich grins mir nur noch eins:D
    Am Smartphone ist es auch nur noch eine Frage der Zeit, da mag ich noch die
    Sicherheit von MS und die Geschwindigkeit meines L735 auf 8.1.3.:smokin
    Naja Leute,
    ich persönlich habe auch direkt das Update durchgeführt. Aber wer Geld für 8.1 oder 7 ausgegeben hat und damit zufrieden ist, den sollte man auch in ruhe lassen.
    Ich kaufe mir einen golf 6 und bei mir klingelt es nicht jeden Tag an Tür. "Ach hallo Herr.... Es gibt jetzt den Golf 7 !!!!!
    wie sieht's dann mit nem kostenlosen update auf das sport-packet aus? Nur alle deine km sind dann weg...
    Das ist ja grundsätzlich okay. Aktuell macht das System noch den Eindruck, als sei es halbfertig. Den vielen Updates in kurzer Folge sei dies von mir aus geschuldet, ist aber noch Gewöhnungssache, zumindest bei mir! Ich denke, dass viele mit der Aktualisierung bis kurz vor Schluss warten werden in der Hoffnung, dass das System dann stabil ist.

    m.M.n. können jede Woche Updates erscheinen, dann sehe ich dass an dem Programm gearbeitet wird und der Hersteller nicht die "Lust" daran verloren hat.
    Ich bin ja mal gespannt wann das Update bei denjenigen plötzlich auf der Platte erscheint obwohl die Windows Updates deaktiviert wurden, das würde ich Microsoft zutrauen.
    Es gibt teilweise gute Gründe, nicht zu aktualisieren (inkompatible Software/Hardware, weggelassene Windows-Features - Stichwort Media Center).
    Ich bin froh, es letzte Woche endlich zum Download angeboten bekommen zu haben. ENDLICH!!! Das warten hat mich genervt. Kein Gerät ist jünger als 5 Jahre. Laptop, Netbook, Rechner. Bei allen drauf ohne Probleme. Schneller als mit 7.
    Aber was der Bauer ned kennt, frisst er ned. Aufgestachelt von so seriösen Berichten von Chip usw, wird er zum Suppen- bzw Windowskasper. Musste auch einige überzeugen, dass hier viel Wind gemacht wird und sind nun voll zufrieden.
    Kindergarten, und damit meine ich die User ohne spezielle Bedürfnisse, bei denen w10 läuft und sie nur aus Trotz handeln.
    Mehr User bei w10 heißt automatisch besseren Support weil mehr Mitarbeiter gebunden werden können.
    Aber Hauptsache beim alten Trott bleiben und die Entwicklung aufhalten...
    @die
    Kauft euch nen Appel
    Finde auch, dass man den Nutzern die Zeit einräumen muss. Bleibe auch noch bei Win7, weil das System stabil und rund ist. Win10 hat meines Erachtens noch immer Baustellencharakter. Wichtige Neuerungen sind noch nicht startklar.
    EnjoyCoke
    Es gibt teilweise gute Gründe, nicht zu aktualisieren (inkompatible Software/Hardware, weggelassene Windows-Features - Stichwort Media Center).

    Also ich hatte ja schon win 10 und bin zu 8.1 zurück.
    Leider wardas zu dem Zeitpunkt noch sehr fehlerhaft.
    Apps ginggen zum Teil nicht mehr.
    Aber Mediacenter...?
    Wozu braucht man das?
    Nimm doch den VLC Medienplayer und ein gutes Brennprogamm(Freeware) für DVD nehme ich Freemake Videoconverter.
    Damit ist man gut bedient.
    Solltest du noch Musik streamen wollen dann nimm Winamp mit Streamripper.
    Dann bist du rundum abgedeckt.
    als ob du den Golf 7 nicht nehmen würdest wenn vw ihn dir schenken würde quasi als Gratis upgrade. Apple mit birnen zu vergleichen bringt nix xD

    Tut mir leid. Der 7er ist absolut häßlich. Ich würde ihn nicht nehmen. Ich kauf das was ich möchte und nicht das was ich vorgeschrieben bekomme.
    Sorry mein Vergleich mit dem Golf passt. Och denke eher, dass einige die mich mit dem Vergleich kritisieren, sich selbst noch nie ein Auto gekauft haben. Oder noch nicht das Alter haben um eins zu fahren.
    Naja, ich habe mittlerweile alles auf win10 geupdatet. War mit Win8 schon zufrieden, und konnte am Ende auch besser und schneller damit arbeiten als mit Win7. Das Win10 Update ist in meinen Augen noch mal ein richtiger Schritt in Richtung Nutzerfreundlichkeit.
    Meiner Meinung nach auch ein riesen Sprung von Win7. Die Angst vor Inkompatibilitäten kann ich verstehen. Es gibt Programme die heute noch an den IE6 gebunden sind. Dass die dann nicht mehr funktionieren würden machen die Anwender natürlich MS zum Vorwurf.
    Weder auf dem Tablet, noch auf dem Laptop oder auf Desktop gab es ein Programm, dass nicht funktionierte. Und ich nutze viele kleine Eigenentwicklung und Programme die von einzelnen Personen in ihrer Freizeit geschrieben werden. Kann nichts negatives berichten :/
    Der entscheidende Begriff für dieses Verhalten heißt "nudging". Ist in den United States ne große Sache in der Verhaltensforschung und der staatlichen und kommerziellen Anwendung. Nimmt auch in Europa zu. Merkel hat ne eigene Abteilung dafür im Kanzleramt. Ich finde das Menschen- und Selbstbestimmungsbild, das dieser Handlungstheorie zu Grunde liegt zum kotzen...

    Nein "Nudging" ist was anderes, bzw. ist der Ablauf beim nudging anderes, da geht mehr Psychologie ein.
    Meine Güte, MS soll die Leute endlich in Ruhe und gefälligst selbst entscheiden lassen, welches BS sie nutzen wollen.
    Glauben die bei MS eigentlich, es säßen nur Nerds an den Computern?
    90% der User haben einfach nur Angst und überhaupt keine Ahnung, was sie tun oder an wen sie sich wenden sollen, wenn was schief geht. Ich habe beispielsweise all meine Geräte, immerhin 7 an der Zahl, sofort auf Win10 umgestellt, aber keiner kam ohne Clean-Installation davon.
    Inzwischen sind noch 41 weitere Geräte dazugekommen und 37 liefen nach Upgrade einfach nicht sauber.
    Ich betreue auch noch kleinere Netzwerke im Praxisbetrieb und selbst ich traue mich nicht, deren Geräte auf Win10 zu heben, weil evtl. der Super-Gau mit deren Verwaltungsanwendungen droht, was wiederum Zeit und Geld kostet (ja Backups sind überall vorhanden)
    Ich gehe mal davon aus, dass fast alle, die hier vertreten sind, wissen, wie ein PC funktioniert und wissen, was zu tun ist, wenn mal nicht. Denkt aber auch an Tante Gerda und Opa Ludwig, die gerade mal eine Email schreiben können oder ihre privaten Fotos speichern, und mit einem Backup schon überfordert sind. Erst vor 1 Jahr wurden sie wegen der XP-Ablösung dazu gebracht, sich ein neues Betriebssystem antun zu müssen, mit dem sie bis heute noch nicht warm geworden sind. Und jetzt werden sie schon wieder genötigt zu wechseln. Denen hilft überhaupt kein Argument wie "stellt doch einfach um, läuft doch prima". Also denkt mal über euren eigenen Horizont hinaus und toleriert die Leute, die eine andere Meinung haben als die eure.
    Ich zögere auf meinen Hauptsystemen das Upgrade zu machen, auch wenn ich auf meinen anderen Systemen keine "gravierenden" Fehler zu bemängeln habe. Mich nerven einzig und allein diese "drecks automatischen Updates!!":rolleyes:
    Und bis jetzt sehe ich bei Win10, außer die mit Werbung beladenen Zusatzprogramme mit onlinezwang(apps), keine Vorteile gegenüber Win7.:D
    ...und je AMD desto mehr Probleme mit Win10...:lol
    Mein 3 Jahre altes Samsung Notebook läuft super mit Windows 10.Leider hab ich bis heute aber nicht Th2 erhalten.
    Vor allem sollte Microsoft erstmal Windows 10 wirklich Bugfrei hinbekommen. Auf meinem Surface Pro 3 häufen sich die Probleme.
    Ich weiß nicht wie oft ich in letzter Zeit mir die "Live"-Versionen von verschiedenen Linux Distributionen angeguckt habe und nicht auf "installieren" geklickt habe?!. Loyalität? Hmm ... das Thema "Zwang, Eingeschränktheit, Datenschutz... etc. wäre damit eigentlich durch.
    Mein 3 Jahre altes Samsung Notebook läuft super mit Windows 10.Leider hab ich bis heute aber nicht Th2 erhalten.

    Mit dem MediaCreationTool direkt auf dem Rechner eine passende ISO-Datei erstellen (USB bzw DVD braucht es nicht), dann BACKUP (zum Beispiel mit Paragon, da klappt's auch meistens mit der Wiederherstellung), dann auf dem sich selbst öffnenden Laufwerk der ISO-Datei setup anklicken und Daten UND Anwendungen beibehalten, alle Angaben wie immer ohne Gewähr ...
    Das ist ja grundsätzlich okay. Aktuell macht das System noch den Eindruck, als sei es halbfertig. Den vielen Updates in kurzer Folge sei dies von mir aus geschuldet, ist aber noch Gewöhnungssache, zumindest bei mir! Ich denke, dass viele mit der Aktualisierung bis kurz vor Schluss warten werden in der Hoffnung, dass das System dann stabil ist.

    auf meinen PC läuft 10 seit 3 Monaten ohne Probleme. Alles ist viel übersichtlicher. An alle Einstellungen kommt man ohne Suchen perfekt heran. Ich glaube, dass viele die hier meckern schon immer über MS gemeckert haben und es auch zukünftig machen werden. Ich bin mit meinen 65 Jahren immer noch neugierig was es neues auf diesem Gebiet gibt. Ich probiere es lieber selber aus und höre nicht auf das, was sogenannte Experten, die sowieso alles besser wissen als MS, so von sich geben.
    Mein Medion Erazer Lapi hatte ich mal über die Update Funktion Win 10 Installiert. Hatte da aber das selbe Problem,wie schonmal mit Win 8.1. Solange er am Strom hängt,startet er normal,aber wehe er wird Stromlos gemacht. Dann ist immer die Startdatei weg. Mit Win 7 ist alles ok. Aus diesem Grund nervt mich z.b. das Aufdrängen von Win 10.Ich meine,die Leute die wieder zurück gewechselt sind,sollten die nicht mehr Nerven. Die meisten hatten ja ein Grund.
    Auf dem Desktop PC und dem Venue 11 läuft es ohne Probleme.
    Jeder sollte das Recht haben,zu entscheiden! Ob er W10 will,oder (noch) nicht will !
    Jetzt kommt's!
    Ich habe gewartet bis Ende November!
    Weil Sony es so wollte! Nun habe ich mein Sony Vaio Laptop auf W10 upgegradet.
    Und was passiert!!!!!!!
    Nichts!!!!
    Es läuft einwandfrei!!!!:):)
    Mir fällt dazu nur eins ein,
    Der Image Schaden für Microsoft wird immer größer, aber das scheint ja niemanden von den Verantwortlichen zu stören,frei nach dem Motto, wir haben die Macht, die Macht ist mit uns.
    Irgendwann schaffen die es tatsächlich noch, das sich viele Anwender, und dann tatsächlich aus Trotz weigern,auf ein in Zukunft gutes,die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt,Windows 10 upzudaten.
    Auf meinem Acer Iconia W510 das noch mit 8.1 läuft kommen die Meldungen auch ständig. Leider kann ich Win 10 darauf nicht installieren da es keinen Treiber für den Intel Graphics Media Accelerator 3600 gibt. der von Win 8 und 8.1 haben Anzeigepropleme bei Edge und Cortana.
    Da frag ich mich was der Mist soll...
    Also mein Surface Pro 3 bleibt bei Windows 8.1. Solange W10 nicht endlich besser auf Touch optimiert wird, d.h. Edge auf Touchbedienung optimieren, Tabletmodus ausbauen, OneDrive wieder auf W8 Stand bringen und Charms Bar wieder einbauen. Bis dahin bleibt mein Tablet bei W8.
    Das hat mit Sicherheit auch mit Kosten für den Support zu tun. Ein Betriebssystem, was keiner mehr nutzt, braucht keine Kosten für Updates, Personal, Treiber...
    Schade dann nur für den, der etwa eine gute Kamera nebst Schnittprogramm hat und nicht alles wegen Windows 10 neu kaufen möchte.
    Ich habe Windows 7. Bin dann auf Windows 8 - 8.1 dann auf Windows 10.
    Jetzt wieder Windows 7Pro.
    Mein Soni Vajo mit seiner umschaltbaren Grafik wird nicht mehr unterstützt.
    Braucht mindesten 5 Minuten zum Starten und Programme wie Catia_V6 laufen nicht mehr. Eigentlich bin ich von Windows 10 begeistert, aber der Support für mein Notebook fehlt.
    Jemand Interesse mir ein neues Notebook zu sponsern?
    Ich kauf gewiss kein Neues, wenn das Alte noch super funktioniert (ohne win10).!!
    Also mein Surface Pro 3 bleibt bei Windows 8.1. Solange W10 nicht endlich besser auf Touch optimiert wird, d.h. Edge auf Touchbedienung optimieren, Tabletmodus ausbauen, OneDrive wieder auf W8 Stand bringen und Charms Bar wieder einbauen. Bis dahin bleibt mein Tablet bei W8.

    Hey, ich habe vor zwei Wochen das erstmal ein Tablet mit w10 genutzt. Ich war mehr als zufrieden mit dem Tablet Modus. Hat richtig spaß gemacht.
    Eike Justus
    Ich gehe mal davon aus, dass fast alle, die hier vertreten sind, wissen, wie ein PC funktioniert und wissen, was zu tun ist, wenn mal nicht. Denkt aber auch an Tante Gerda und Opa Ludwig, die gerade mal eine Email schreiben können oder ihre privaten Fotos speichern, und mit einem Backup schon überfordert sind. Erst vor 1 Jahr wurden sie wegen der XP-Ablösung dazu gebracht, sich ein neues Betriebssystem antun zu müssen, mit dem sie bis heute noch nicht warm geworden sind. Und jetzt werden sie schon wieder genötigt zu wechseln. Denen hilft überhaupt kein Argument wie "stellt doch einfach um, läuft doch prima". Also denkt mal über euren eigenen Horizont hinaus und toleriert die Leute, die eine andere Meinung haben als die eure.

    Stark! :daumen+
    Und mein Samsung Laptop lässt sich immer noch nicht updaten. Bricht beim Neustart ständig ab
    Es wäre hilfreich zu wissen welche alten Programme Schaden nehmen wenn W10 installiert wird! Deswegen weiterhin verhindern, daß KB3035583 installiert wird bzw dran denken diese Updatedatei zu deinstallieren.
    Trotzdem Dank an alle die hier nützliche Tipps geben... aber für viele Windowsnutzer wären die leichter zu verstehen wenn Ihr ein verständliches Deutsch schreibt.
    Ich weiß nicht, ob es an meinem Gerät liegt (Acer Iconia W510) oder daran, dass ich Windows 10 hatte, löschte und Windows 8.1 reinstallierte oder daran, dass Microsoft mich nicht mehr lieb hat oder ob es bei mir noch nicht so weit ist, aber:
    Ich merkte von all dem nichts mehr, seit ich selber es in der Registry ausgeschaltet habe, wie ich Günter Born das schon schilderte, als ich nämlich neue Einträge in der Registry selber fand.
    Aber Mediacenter...?
    Wozu braucht man das?

    Ich brauch das als Musikbox im Haus (Xbox 360 Media Extender). Kein anderes Programm hat alle Features die ich brauche, streamt so einfach lokale Musik (automatische Wiedergabelisten) oder Videos vom PC auf den Fernseher, ist unsichtbar im Schrank und läßt sich per Fernbedienung von der Couch bedienen bedienen usw. Ich hab mir so geholfen, dass ich einen Virtuellen Computer mit Win 8 unter Win 10 für den Media Center Extender eingerichtet habe, der per Dateifreigabe auf die Win 10 Musik- und Videobibliothek (gut getaggt und gepflegt) zugreift. Diese Win 8 Installation werde ich wahrscheinlich die nächsten 40 Jahre nicht updaten. Habe noch eine Ersatz Xbox 360, falls die eine kaputt geht, denn die die Xbox One hat ja auch kein Media Center mehr (steht daneben im Schrank). Insofern hab ich für mich die ideale Lösung gefunden.
    Naja, wenn er denn kostenlos los ist würde ich ihn nehmen :D

    Wo du recht hast..... :D
    niclas
    Tut mir leid. Der 7er ist absolut häßlich. Ich würde ihn nicht nehmen. Ich kauf das was ich möchte und nicht das was ich vorgeschrieben bekomme.
    Sorry mein Vergleich mit dem Golf passt. Och denke eher, dass einige die mich mit dem Vergleich kritisieren, sich selbst noch nie ein Auto gekauft haben. Oder noch nicht das Alter haben um eins zu fahren.

    Der Vergleich hinkt dennoch gewaltig. Du müsstest das Auto nämlich nicht kaufen, sondern würdest das Model kostenlos vor die Tür gestellt bekommen und hast bei Bedarf Dein altes Auto immer noch in der Garage.
    Anders wäre es, wenn ein Neukauf von W10 so penetrant beworben würde.
    Wäre fast so, als wenn Apple im Apple Store Werbung für einen Umstieg auf ein neues Apple Device machen würde, welches nur käuflich zu erwerben ist - OMG, die machen das ja tatsächlich
    Hallo an Microsoft, ich würde es ja mal auf meinem Acer-Laptop probieren! Bekomme ja auch die nervende Werbung. Nur zeigt mir das Update an: "mein Prozessor wird nicht unterstützt"... ich soll mir was neues kaufen, nur um W10 geschenkt zu bekommen! Dann solln se doch aufhören mit den Popups das ich updaten soll wenns nicht geht! Hab den Update-Dienst erstmal deaktiviert...
    AbstaubBaer
    Ich verstehe einfach nicht wieso man das Update nicht einfach macht.

    Ich verstehe einfach nicht wieso man die Leute die kein Update machen wollen einfach in Ruhe lässt.
    Es ist mir sowas von egal was MS mir noch zumutet, nein ich werde Win 10 in seiner jetzigen Form nicht nutzen! Wir besitzen ein Notebook mit Win 7 und ein Netbook mit Win 8.1. Das Notebook soll bis es defekt sein sollte oder spätestens bis 2020 Win 7 behalten. Auf dem Netbook experimentiere ich mit MintLinux, um Fit zu sein, wenn mich MS zum Wechsel zwingen möchte.
    Also so oder so Win 10 ist ein no go für mich.
    Anders ist meine Einstellung zu Win 10 mobile. Ich stehe dem bisher wohlwollend gegenüber.
    Aber man darf den Bogen nicht überspannen. So sehr ich Verständnis dafür habe, dass Microsoft mit Blick auf das Supportende für Windows 7 im Jahr 2020 schon jetzt alles dafür tut, um es "auszurotten": Der Nutzer muss die Kontrolle haben, und es muss eine Option "Upgrade ablehnen und nie wieder fragen" geben. Je mehr man die Unentschlossenen nämlich damit nervt, desto geringer wird die Wahrscheinlichkeit, dass sie das Upgrade tatsächlich durchführen, und sei es irgendwann nur noch aus Trotz.

    Mmm ich weiss nicht.... Also es ist sicher nicht sanft, was MS macht, aber wenn man sieht was mit XP passiert ist.....
    Den Leuten muss man das halt einfach aufzwingen, da es sonst nie gemacht wird. Nutzer sind einfach zu faul für sowas. Aber MS sollte einfach mehr dran arbeiten, dass Treiber korrekt übernommen oder sofort entsprechende nach installiert werden. Wenn wegen des Upgrades ein PC nicht mehr geht, versteh ich den Ärger.
    Meiner Meinung nach behaupte ich sogar, dass seit den letzten Updates und mit auftauchen von GWX das Windows 7 System extrem langsam geworden ist. Diesen Trend beobachte ich auf mehreren Win7 PCs und bin der Annahme es wird bewusst Windows 7 verlangsamt um den Nutzer zum Umstieg zu bringen. Es gibt Menschen die möchten nicht Updaten. Ende.
    @Stahlreck
    Mit aufzwingen wird nichts, oder möchte er Schulden von xyz aufgezwungen haben. :-)
    Der User will W10 nicht punkt und nicht anders. Warum ist seine Entscheidung! Oder ist der User entmündigt!
    Naja Leute,
    ich persönlich habe auch direkt das Update durchgeführt. Aber wer Geld für 8.1 oder 7 ausgegeben hat und damit zufrieden ist, den sollte man auch in ruhe lassen.
    Ich kaufe mir einen golf 6 und bei mir klingelt es nicht jeden Tag an Tür. "Ach hallo Herr.... Es gibt jetzt den Golf 7 !!!!!

    Wenn ich mir einen Golf 6 kaufe und mich ruft einer an und meint, die geben mir für meinen Golf 6 einen Golf 7 kostenlos und füllen sogar den Müll aus dem Aschenbecher um dann dauert es ca. drei Sekunden, bis ich meinen Golf 6 von Bayern nach Wolfsburg gefahren habe. :D
    Bei mir geht das Upgrade nicht ich habe ein Samsung rf 710 ich habe es mehrfach probiert es ist immer ein Fehler danach ich habe Windows 7 angeblich habe ich exel 2010 drauf da soll der Hund begraben liegen ich habe aber gar kein exel installiert
    Monatelang ging bei mir das Upgrade nicht wegen meiner intel onboard grafikkarte. Und auf einmal ist es kein problem mehr und es funzt!
    Komisch!!!
    Update schon mehrmals versucht. Immer Abbruch und Rückkehr zu Win7. Der Wille ist da, aber es funktioniert halt leider nicht. Support zu Fehlermeldung bring keine Lösung. Mache jetzt mal Pause mit den Update-Versuchen.
    Bei meinen Produktiv-PC's verzichte ich gerne auf Windows 10. Ich habe es auf dem Surface 3 Pro und bin von der Unstetigkeit des Systems genervt. Mit jedem Update gibt es -meist störende- Veränderungen. Einmal fand das Gerät das eigene, bekannte WLAN nicht mehr. Nach einem weiteren Update funktionierte das wieder. Dafür ist jetzt die Bildschirm-Tastatur mein ständiger Begleiter, obwohl sie in den Einstellungen ausgeschaltet ist. Auch der Edge-Browser öffnet neuerdings immer wieder mit der MSN-Seite und nicht mit der leeren Seite, die ich in den Einstellungen gewählt und abgespeichert habe. Als Anwender hat man anscheinend keine Kontrolle über das System. Also bleibt GWX abgeschaltet - hoffentlich dauerhaft.
    na...
    Einerseits beschert mir MS als IT-Supporter folglich weiter eine Menge Arbeit - finden wir alle toll in der Branche, leben wir doch davon.
    Auf der anderen Seite, sind wir der direkte Prellbock der auffängt was beim Normalo User viel Ärger und Unmut verursacht.
    Möchte hier kurz festhalten, selbst ein Windows-Evangelist zu sein & Windows 10 für ein gutes OS zu halten wenn es sauber neu installiert wird, Programme drauf-kommen, Daten migriert werden und danach alle Einstellungen, Mail usw. konfiguriert werden. Einzig die Build Upgrades (erlebt bei TH2) bergen gewisse Überraschungen, teilweise für mich unerklärlich bei MS eigenen Produkten wie Office, One Drive for Business, und sollten auch ein wenig mit Vorsicht angegangen werden. Nicht weiter schlimm für Leute, wie die Cracks hier im Forum - war früher bei SPs auch nicht anders - kennen wir, gute Back-UPs, Images erstellen das Upgrade einleiten und beten... ;)
    Biete auch jedem Kunden der ein Neugerät kauft es gleich mit Windows 10 & allen drum und dran auszuliefern, damit er loslegen kann & sich gleich wieder zurechtfindet wie mit seinem alten OS.
    Was ich jedoch allgemein mit Argwohn & teilweise auch echt mit Wut begegne, ist Bevormundung... Egal ob dies von Regierungen oder grossen Konzernen vorgesetzt wird.
    Es kann nicht angehen, dass der Kunde nicht die Wahl hat Etwas zu wollen oder eben nicht... - egal ob es nun als Gefährdung der nationalen Sicherheit, oder der Zukunft (nach XP-Desaster) der Internetsicherheit verkauft wird.
    Auch verstehe ich jeden unbedarften User, der durch einen Klick zu viel - sei es auf Upgrade 10, oder weil das Upgrade 10 schon angehakt war - sich, für seine Bedürfnisse ein toll funktionierendes OS wie 7 oder 8.1 zerschiesst und danach sauer ist, dass er im Fachhandel zahlen muss. Der ist mächtig angepisst - denn im Unterschied zu uns Windows Cracks - muss er nun tief in die Tasche greifen um sein System, mit seinen nach seinen Bedürfnissen funktionierendem wieder zu bekommen.
    Ich betone hier-nochmals, dass dieser User ein voll gut funktionierendes System hatte der sich Zeit lassen könnte (2020/ 2023) wie & wann er wechseln möchte.
    Bis jetzt ist es verwunderlich ruhig, ob MS verklagt werden sollte. Da waren zu Zeiten von Vista oder wenn ich an "Pipifatz" Windows Media Player Millionen (oder Milliarden - verliere da immer leicht den Überblick :lol ) Klage denke, die Unken rufe schon lauter:eek:
    Ein benachbarter MVP-Mensch hat es treffend formuliert:
    Sollte die obige Vermutung wirklich zutreffen und Microsoft die bestehende Windows-Nutzerbasis mit solch üblen Tricks auf’s Kreuz legen wird, lässt sich nur hoffen – und das schreibe ich als MVP – dass in den USA eine Sammelklagenwelle auf Microsoft zurollt, die das Management in Redmond in Grund und Boden pulverisiert (in Deutschland sind Sammelklagen ja unzulässig).
    Quelle
    Und nun dürfen alle Windows 10 Scientology-Jünger einen vom Stapel lassen...
    Auch ich als Windows-Evangelist und Mit-Moderator von Dr.Windows teile diese Meinung.
    Doch vielleicht bin ich auch schon zu sehr "Old-School" :smokin
    Ihr habt echt alle Probleme...
    Windows 10 lief auf Anhieb auf allen eigenen wie Kunden-PCs, bei denen das Update bisher durchgeführt wurde, und das sind jede Menge. Irgendwas muss ich falsch machen im Berufsleben... vielleicht zu wenig herumbasteln?
    Ihr habt echt alle Probleme...
    vielleicht ein wenig gründlicher lesen... egal ob viele oder Einzelne - jeder sollte bestimmen können was er will, oder eben nicht :smokin
    In der deutschen Version von Windows 7 ist es noch uneindeutiger: Dort steht nicht "Upgrade herunterladen und später installieren", sondern der Hinweis, dass das Update heruntergeladen wird, fehlt.
    Ihr habt echt alle Probleme...
    Windows 10 lief auf Anhieb auf allen eigenen wie Kunden-PCs, bei denen das Update bisher durchgeführt wurde, und das sind jede Menge. Irgendwas muss ich falsch machen im Berufsleben... vielleicht zu wenig herumbasteln?

    1*
    @prinblanc
    Danke! Dieses eigenartige Edge Verhalten ist bei W10M ähnlich trotz löschen und Softreset. Ist für mich ein Kandidat zum zumüllen des Systems wie bei Android.
    vielleicht ein wenig gründlicher lesen... egal ob viele oder Einzelne - jeder sollte bestimmen können was er will, oder eben nicht :smokin

    +1
    Wenn Treiber fehlen und die Touchbedienung nicht gefällt!
    Ich finde es auch eine Sauerei,dass man aufgefordert wird. Finde windows 10 zwar echt gut,aber mein PC ( Lenovo IdeaCentre Q180) bringt ständig ein Bluescreen beim öffnen von Videos im Internet. Dafür gibt es auch keine Lösung, außer eben beim alten Windows zu bleiben.
    Ihr habt echt alle Probleme...
    Windows 10 lief auf Anhieb auf allen eigenen wie Kunden-PCs, bei denen das Update bisher durchgeführt wurde, und das sind jede Menge. Irgendwas muss ich falsch machen im Berufsleben... vielleicht zu wenig herumbasteln?

    Bei mir läuft Windows 10 auch einwandfrei, aber: Einige Windows 8/8.1-Apps (ja, tatsächlich Apps), insbesondere mehrere Comics, u.a. Game of Thrones, aber auch PowerDVD-App sind nicht mit Windows 10 kompatibel und müssten neu gekauft werden bzw. kostenpflichtig upgedatet werden (Hinweis im Windows 10 Store "funktioniert nicht auf diesem Gerät".
    Insoweit sind bei mir auch nicht alle Rechner auf W10 umgestellt. Und bei denen, die nicht umgestellt sind, brauch ich auch keine Zwangsbeglückung. Werbehinweis völlig ok, aber Dauerberieselung nicht.
    Touchbedienung nicht gefällt

    Welche Touchbedienung meinst Du? Die Möglichkeit der Touchbedienung (nutze ich bei einem von 6 Geräten) heisst ja nicht, dass ich die auch benutzen muss. Und W8 ist von der Anlage ja mehr auf Touch ausgerichtet gewesen (wenn auch nur hinsichtlich Startmenü) als Windows 10. Ist also überhaupt kein Argument - oder wolltest Du Windows 10 auf dem Desktop im Tablet-Modus betreiben? Du musst weder unter W8/8.1 noch unter W10 Apps installieren. Dann entfällt der "Touch-Gedanke" ohnehin
    Ich denke der Erfolg des Windows Store bzw. ein steigendes App-Angebot für Windows 10 insgesamt, wird von den Upgradewilligen Benutzern stark abhängen. Deswegen versucht Microsoft die Leute unbedingt zum Upgrade zu bewegen. App-Entwickler haben meist nur Interesse an gemachte Nester.
    @Potrimpo
    Entschuldigung dass ich ein Touchpad als solches benutzen möchte! Das ein PC ein PC bleibt ist auch klar. Ich bin nicht blond und seit Jahren der ,, Schrauber" im Hause
    Dann verstehe ich Deinen Einwand hinsichtlich "Gefallen" von Touch-Bedienung nicht. Da tun sich W8/8.1 und W10 im Tablet-Modus ja nichts.
    Treiber ist eine andere Sache, auf die bin ich hinsichtlich Deines Beitrages aber auch nicht eingegangen
    vielleicht ein wenig gründlicher lesen... egal ob viele oder Einzelne - jeder sollte bestimmen können was er will, oder eben nicht :smokin

    Kann er ja. Werbung oder die dringliche Empfehlung sind kein Zwang.
    Ich finde es auch eine Sauerei,dass man aufgefordert wird. Finde windows 10 zwar echt gut,aber mein PC ( Lenovo IdeaCentre Q180) bringt ständig ein Bluescreen beim öffnen von Videos im Internet. Dafür gibt es auch keine Lösung, außer eben beim alten Windows zu bleiben.

    Auch bei testweiser sauberer Neuinstallation? Liegt wohl kaum an Windows sondern eher einem Fremdtreiber. Was sagen die Hersteller-Foren?
    W10 ist immer noch W_XP/Vista/7/8.0/8.1 und mehr. Wieso so ein Theater um neues, zusätzliches oder verändertes? Ich habe 3 mal W10 pro und einmal W8.1Home installiert sowie 3 weitere W10 Home keys, könnte also noch 2 mal W10 installieren. Die verfallen auch nach dem 28.07.2016 nicht. Bin sehr zufrieden mit W10. Ich kenne alle Windows Versionen ab W3.0
    Auch bei testweiser sauberer Neuinstallation? Liegt wohl kaum an Windows sondern eher einem Fremdtreiber. Was sagen die Hersteller-Foren?
    die Foren sagen, das man ein Bios update bräuchte, Lenovo aber keines zur Verfügung stellt. Viele haben das Problem, keine Lösung in Sicht. Ja auch nach Neuinstallation.
    OliverL
    Kann er ja. Werbung oder die dringliche Empfehlung sind kein Zwang.
    Hast Du den Screenshot von Martin im Eingangsbericht mal angeschaut? :rofl ...sieht so eine dringliche Empfehlung aus??
    Ja oder Nein, klar definiert - sollte es heissen in einer Empfehlung und nicht später, der Download startet aber trotzdem in den Windows BT - Ordner und belastet ihre Festplatte...
    Auch bei testweiser sauberer Neuinstallation? Liegt wohl kaum an Windows sondern eher einem Fremdtreiber. Was sagen die Hersteller-Foren?

    Biosupdate gibt es nicht. Fremdtreiberupdate gibt es nicht.
    W10 war plötzlich da für Treiberentwickler.
    Kompatibilitätsmodus erzeugt laufend Fehler oder geht garnicht.
    Trotz Cleaninstallation ein Witz. Kann aber nicht lachen darüber. :-(
    Hast Du den Screenshot von Martin im Eingangsbericht mal angeschaut? :rofl ...sieht so eine dringliche Empfehlung aus??
    Ja oder Nein, klar definiert - sollte es heissen in einer Empfehlung und nicht später, der Download startet aber trotzdem in den Windows BT - Ordner und belastet ihre Festplatte...

    +1
    Bla bla bla, die User sind ja alle so doof sollen doch endlich Windows 10 installieren läuft ja alles so reibungslos und beim Kunden kann man das auch installieren. Blöd ist nur das es Branchensoftware gibt, die leider unter Windows 10 nicht oder noch nicht läuft, blöd wenn man dann beim Kunden Windows 10 installiert. Und wir Entwickler haben ja auch sonst nichts zu tun als wie nur darauf zu warten das wir unsere Software an Microsoft anpassen dürfen.
    Ich verstehe einfach nicht wieso man das Update nicht einfach macht.
    Bei gewissen Leuten und speziellen Programmen okay.
    Aber das werden die wenigstens sein.
    Alle die ich dazu überreden konnte darf Update zu machen sind vollkommen zufrieden.
    Dieses Merker Deutschland...
    Gibt schlimmeres, viel viel schlimmeres über das man sich aufregen kann/soll/darf.

    Es gibt User, die so mit Win 10 NICHT zufrieden sind - wie auch ich- . Und wie scon beschrieben wurde aus trotz.
    ist der Ruf erst ruiniert lebt es sich ganz ungeniert. Wegen dem IE hat die EU Bußgelder verhängt und nun benimmt sich MS wie die Axt im Walde und nichts passiert.
Nach oben