Am Puls von Microsoft

Microsoft verschickt Erinnerungen an Nutzer von Windows Live Mail: Update nötig, sonst Funkstille

Das gute alte Windows Live Mail, es erinnert ein wenig an Windows XP. Microsoft möchte das Programm lieber heute als morgen endgültig beerdigen, aber die Fans halten hartnäckig daran fest. Unter anderem auch deshalb, weil es abseits von Outlook das letzte „richtige“ Mailprogramm von Microsoft ist. Unter Windows 8 und 10 können sich sehr viele Nutzer nur zögerlich an die integrierten Mail Apps gewöhnen.

In Kürze stehen technische Änderungen bei Outlook.com an, schreibt Microsoft in einem Rundschreiben an alle Nutzer. Sobald diese umgesetzt sind, wird Windows Live Mail 2012 nicht mehr in der Lage sein, E-Mails abzurufen, sofern das Update KB3093594 nicht installiert wurde. Alle älteren Versionen werden ohnehin nicht mehr unterstützt.

Wer also noch Windows Live Mail 2012 einsetzt, sollte das entsprechende Update umgehend herunterladen und installieren. Natürlich fehlt in der Mitteilung von Microsoft nicht der Hinweis, man solle doch besser direkt auf Windows 10 umsteigen und die integrierte Mail App verwenden.

Besten Dank an Wolfgang für den Hinweis.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige