Am Puls von Microsoft

Microsoft meldet aufladbaren Surface Pen zum Patent an

Der neue Surface Pen, der mit dem Surface Pro 4 ausgeliefert wird, hat eine offizielle Batterielaufzeit von 18 Monaten. Alle eineinhalb Jahre die Batterie austauschen zu müssen, erscheint zumutbar. Dennoch arbeitet man in Redmond offenbar an einer aufladbaren Version des Surface Pen. Ein Konzept dafür hat man in den USA zum Patent angemeldet.

Interessant ist, dass die Illustration die Ladestation nicht als eigenständiges Gerät anzeigt, sondern eindeutig als etwas, was mit einem weiteren Gerät verbunden wird. Der Verdacht liegt natürlich nahe, dass dieses Modul an künftige Generationen des Surface Pro oder Surface Book andockt.

Entdeckt wurde das Patent ironischerweise von der Seite PatentlyApple. Es ist aber längst nicht gesagt, dass daraus jemals ein echtes Produkt wird. Es passiert regelmäßig, dass sich Firmen bestimmte Entwicklungen schützen lassen, noch bevor überhaupt entschieden ist, ob sie in Serie gehen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige