Microsoft Edge: Erweiterungen werden über den Windows Store vertrieben

Microsoft Edge, der Browser von Windows 10, wird in Kürze die Unterstützung für Erweiterungen erhalten. In Kürze will Microsoft über das Windows Insider Programm diese Funktionalität aktivieren und die ersten Beispiele zeigen. Unklar war bisher noch, wie Erweiterungen für Edge gesucht und installiert werden können. Diese Frage hat Microsoft jetzt beantwortet: Der Windows Store wird die Anlaufstelle sein.

Damit wird der Windows Store als „Content-Zentrale“ weiter gestärkt, außerdem muss jede neu eingereichte Erweiterung durch die Zertifizierung. Damit will Microsoft verhindern, dass sich schädliche und bösartige AddOns in Edge einschleichen.

Das schreibt Microsoft in einem aktuellen Beitrag auf dem Edge Entwickler Blog, der einen allgemeinen Ausblick auf das Jahr 2016 gibt.

Ein weiterer Schwerpunkt in diesem Jahr liegt auf der Barrierefreiheit. Neben der in Windows 10 integrierten Sprachausgabe sollen auch alle wichtigen Produkte von Drittanbietern unterstützt werden.

Außerdem will Microsoft natürlich weiter am technischen Unterbau und der Rendering Engine von Edge arbeiten. Bei den JavaScript Benchmarks will man sich an die Spitze setzen und wünscht den Konkurrenten ganz selbstbewusst schon mal viel Glück bei der Aufholjagd. Weiter möchte man Flash in einen separaten Prozess auslagern und damit die Zuverlässigkeit und Stabilität verbessern.

Last but not least kündigt Microsoft eine weitere Öffnung in Richtung der Entwickler-Community an. Hier wird man noch nicht konkret, verspricht allerdings, dass man spannende Projekte in der Pipeline habe, die es den Webentwicklern leichter machen würden, Einfluss auf die technische Entwicklung von Edge zu nehmen.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Finde ich sehr vernünftig, die Addons zentral über den Store zu verteilen. Ein an sich geschlossenes System hat nunmal den Vorteil Schadsoftware im großen und ganzen fast auszuschließen. Was mich sehr neugierig macht, ist die Aussage, den Konkurrenten viel Glück bei der Aufhohljagd zu wünschen. Die Tests müssen hervorragend laufen. Ich bin gespannt :D
    Das hört sich doch nicht schlecht. Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit dem Edge. IE verwende ich immer seltener und der Firefox hat sich schon seit langem ausgefuchst.
    In einer Firmenstruktur muß also der AppStore aufrufbar ein, damit Erweiterungen die ggf. erforderlich sind installiert werden können. Das damit auch jeder Anwender ohne lokale Admin Rechte alles laden und installieren kann ist dann wohl nicht zu unterbinden?! Derzeit werden bei uns alle Apps inkl. Store nach der Installation sauber entfernt. Das ist jetzt aber wirklich unschön gelöst.
    @f.orum Windows Store for Business heißt das Stichwort. Ich nehme an, Du redest aktuell noch von Windows 8.1? Das ist nicht mehr vergleichbar, in Windows 10 lässt sich das alles sehr viel besser verwalten.
    Wäre interessant, wenn die Addons auch unter Win10M funktionieren.

    Ohh ja, dass wäre schon genial! :-) Aber erst mal aufm Desktop. Und da vor allem geliebter Passwortmanager Roboform. Dann kann FF in Rente gehen.
    Bei der aktuellen Werbeflut ist edge nicht zu nutzbar. Adblocker muss her!

    Also ich habe keine probleme. Alles fein bisher, nicht schlechter und besser als die Konkurrenz!
    Hoffe bloß das die sachen dann so als eine Art "unterpunkte" angezeigt werden und nicht alles lose im store rumfliegt
    Bei der aktuellen Werbeflut ist edge nicht zu nutzbar. Adblocker muss her!

    Ich will besser nicht wissen auf was für Seiten du dich rumtreibst. :p
    Warum nutzt du nicht eine modifiziere host Datei? Ich habe keine Werbung mehr und Bild.de sagt mir ich soll denn addblock ausschalten obwohl ich doch edge benutze uns der sowas(noch) nicht hat :-D
    Ich halte das für sehr gute Idee von der vor allen der Konsumerbereich profitiert und dort stehen die meisten Rechner nun mal.
    Gerade für diesen Bereich ist es gut wenn das vorher wer kontrolliert. .
    Bei Apple wird das auch in der Art gemacht. Da ist zwar auch schon was durch gerutscht. Aber das ist gering.
    In einer Firmenstruktur muß also der AppStore aufrufbar ein, damit Erweiterungen die ggf. erforderlich sind installiert werden können. Das damit auch jeder Anwender ohne lokale Admin Rechte alles laden und installieren kann ist dann wohl nicht zu unterbinden?! Derzeit werden bei uns alle Apps inkl. Store nach der Installation sauber entfernt. Das ist jetzt aber wirklich unschön gelöst.

    Es gibt ja einen "Business App Store" die von den Admins verwaltet werden können :) also nicht so schlimm wie du es dir vorstellst
    Das hört sich sehr selbstbewusst an. Sehr gut.
    Dass die Erweiterungen über den store gehen ist wichtig und richtig. Finde ich gut.
    ´Das immer alle beim Edge über Werbung weinen... Nehmt doch einfach ne geänderte hosts Datei und fertig.
    Bei mir ist es eigentlich genau umgekehrt
    Erweiterungen nutze ich grundsätzlich nicht. Werbung wird mit einer modifzierten Hosts-Datei
    geblockt. Es bleibt also nur der "nackische Browser" übrig....egal welches Modell.
    Und da muss ich leider auch sagen, dass Edge im Vergleich zur "Kachel-Version"
    des IE unter Win 8.1 bisher eher ein deutlicher Rückschritt ist.
    Die anfängliche Neugierde ist längst verflogen, nutzen tue ich den Edge kaum
    noch(er ist einfach zu unkomfortabel und stellt viele Seiten nicht richtig dar)..und
    daran werden auch die möglichen Add-Ons nichts ändern.
    Sorry, aber Edge ?...da komme ich bisher eher zu dem Ergebnis:
    Ein Browser den die Welt nicht braucht.
    Denn Chrome oder Firefox,sind da selbst ganz ohne Add-Ons um Welten besser.
    Martin
    @f.orum Windows Store for Business heißt das Stichwort. Ich nehme an, Du redest aktuell noch von Windows 8.1? Das ist nicht mehr vergleichbar, in Windows 10 lässt sich das alles sehr viel besser verwalten.

    in meiner Firma werden alle Addons etc. Zentral verteilt die Benutzer haben gar keine Rechte was zu installieren. Daher sehe ich eine Zentrale Anlaufstelle für Apps als durchaus Sinnvoll.
    Das hier scheint sich doch wieder einmal auf die Desktop-Variante von Edge zu beziehen. Dabei nutzt man das Smartphone tagsüber viel öfter bzw. weitaus intensiver. Dort braucht es Addons genauso . Warum geschieht hier nichts?
    Schon auf dem Smartphone unterstützt Edge Flash nicht. Warum ist Edge hier nicht funktionell gleichwertig, wenn es schon heißt: One Windows!!??
Nach oben