Am Puls von Microsoft

Dropbox für Windows 10 Mobile: Update bringt neue Benutzeroberfläche

Die Dropbox App für Windows 10 Mobile ist im Grunde noch brandneu, aber offenbar bereits wieder alt genug, um ein Update mit grundlegenden Änderungen der Benutzeroberfläche zu erhalten. Die neue Version 4.1 erinnert vom Aufbau her jetzt stark an die Android-Version, die obere Menüleiste ist weg und wurde durch ein Hamburger-Menü ersetzt. Ich bin kein grundsätzlicher Gegner davon, in diesem Fall wird die Navigation aber in der Tat komplizierter, weil ein zusätzlicher Schritt erforderlich ist, wenn sich die gewünschte Datei nicht in der Ansicht der zuletzt geöffneten Dateien befindet.

Es gibt aber auch Positives: Die ohnehin schon sehr gute Performance wurde mit diesem Update nochmals gesteigert, außerdem kann man die Dropbox-App nun auch im Landscape-Modus nutzen. Der Continuum-Support soll ebenfalls verbessert worden sein, ich hatte allerdings noch keine Gelegenheit, das auszuprobieren.

Beim Hochladen von Dateien über die Teilen-Funktion bietet Dropbox jetzt außerdem an, einen neuen Ordner anzulegen.

Trotz der gewöhnungsbedürftigen neuen Oberfläche ein wirklich nützliches Update.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige