Am Puls von Microsoft

POP3-Bug in Outlook 2016 ist beseitigt

Vor rund einer Woche wurde ein Bug in Outlook 2016 bekannt, der bei der Verwendung des POP3-Protokolls zu versehentlich gelöschten Mails auf dem Server oder zur doppelten Anzeige von Mails im lokalen Postfach führen kann. Gestern hat Microsoft nun einen Fix veröffentlicht, der das Problem behebt. In der Version 16.0.6568.2036 oder höher von Outlook 2016 sollte der Fehler nicht mehr auftreten.

Um herauszufinden, ob Ihr auf dem aktuellen Stand seid, klickt in Outlook auf Datei und dann auf Office-Konto. Auf der rechten Seite könnt Ihr die Versionsnummer ablesen. Ist sie noch nicht aktuell, könnt Ihr das Update manuell anstoßen.

Diese Infos beziehen sich auf Office 365. Ob es für die Standalone-Version von Office 2016 einen separaten Patch gibt, vermag ich leider nicht zu sagen. Ergänzt es gerne in den Kommentaren, wenn Ihr etwas dazu mitteilen könnt.

Quelle: Microsoft

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige