Ein bisschen Slack für Office 365: Office Connectors gehen offiziell an den Start

Die Business-Version von Office 365 kann sich über den neuen Service „Office Connectors“ nun mit über 50 Diensten wie Twitter, Salesforce, Bing, Wunderlist und vielen weitere verbinden. Mit dieser vom Administrator verwalteten Funktionen lassen sich Inhalte aus diesen Diensten beispielsweise einer Office 365 Gruppe zuweisen, damit deren Mitglieder über entsprechende Neuigkeiten immer auf dem aktuellsten Stand sind. Wer Slack benutzt, dem wird diese Funktion sicher bekannt vorkommen, die Office Connectors arbeiten ganz ähnlich.

Klingt nach „noch mehr Informationsflut“, soll aber am Ende genau das Gegenteil bewirken, nämlich in den Unmengen an Infos die wirklich relevanten auszufiltern, die für die tägliche Arbeit auch wichtig sind.



Quelle: Microsoft

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Top Idee. Nicht neu. Jetzt liegt's an der Umsetzung und ich würde es mir im privaten Office 365 wünschen. Über die Schiene würde eher eine breite Akzeptanz für dieses Feature entstehen. Ich fürchte im Businessbereich verläuft es sich, wie so viele tolle MS-Ideen im Sand.
Nach oben