Kein Windows 10 Mobile auf der BUILD-Keynote

Über Windows 10 Mobile wurde während der BUILD Keynote quasi kein Wort verloren, und bei verschiedenen Demos kamen iPhones, Androiden und einmal sogar ein Lumia zum Einsatz. Ich hatte in der Vorberichterstattung zur BUILD mehrfach darauf hingewiesen, dass es wohl der beste Plan ist, in dieser Richtung überhaupt keine Erwartungen zu haben. Dass sich das in dieser Konsequenz erfüllt, hat mich dann zwar auch überrascht, aber man muss sich eben auch die Frage stellen: Was hätte Microsoft denn sagen sollen?

Neue Hardware gibt es derzeit nicht zu präsentieren, das braucht noch Zeit. Sie befindet sich aber definitiv in der Entwicklung. Das System an sich ist quasi gerade ausgerollt, und dass es im Moment noch immer nicht wirklich bühnentauglich ist, dass wisst Ihr alle, die es täglich nutzt, selbst am besten.

Der Eindruck des heutigen Tages könnte mal wieder sein: Windows Phone ist tot, Microsoft glaubt selbst nicht mehr dran usw….all die üblichen, schon tausend Mal gehörten Dinge.

Dabei ist die Erklärung relativ einfach: Es wurde nichts erzählt, weil es im Moment nichts zu erzählen gibt, und weil jeder Versuch, für Windows 10 Mobile zu trommeln, peinlich wirken würde. Trotzdem hätten „Fünf Minuten Liebe für Windows 10 Mobile“ der Veranstaltung nicht geschadet und das Signal gesendet, dass man noch dran ist.

Dass es Microsoft tatsächlich „egal“ ist, hat die Keynote dagegen deutlich gezeigt: Man will mit all den Plattformen, die man gerade baut, zum zentralen Nervensystem werden. Das darf gar nicht an bestimmte Geräte gekoppelt sein, von daher muss es ihnen sogar egal sein.

Ihr könnt jetzt frustriert Euer Lumia in die Ecke pfeffern und Euch ein iPhone oder sonstwas kaufen. Auch das interessiert in Redmond letztlich niemanden. Es hat sich nichts geändert: Wenn Ihr Euer Windows Phone noch mögt, dann nutzt es weiter, wenn nicht, dann trennt Euch davon und werdet auf einer anderen Plattform glücklich. Microsoft wird Euch auch dorthin folgen.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Wie könnte ich mein schönes Lumia in die Ecke pfeffern? Ich mag W10M und da ist mir eigentlich ziemlich egal ob es wer für Tod erklären sollte oder nicht. Aber da niemand etwas zu W10M sagt kann das doch auch gut sein oder?
    Xbox controller support and beaming to a PC are coming to Continuum for Windows 10 Mobile | Windows Central
    Zwar nicht auf der "Haupt"-Keynote, aber Win 10 Mobile "lebt" ;)
    Edit: Doch, es gäbe eine Menge zu sagen (zu W10M):
    - manchmal ist es durchaus sogar vorteilhaft, wenn man auch "Misserfolge" (nicht alle Win Phone 8.1 Geräte erhalten Win 10 Mobile) kommuniziert. Das kann man sogar am Ende als "kleinen" Erfolg verkaufen, wenn man es clever hinbekommt.
    - man hätte über das ein oder andere Feature vom "Redstone" Update reden / zeigen können (speziell für Phones).
    - Ist Project Islandwood ein Erfolg? Warum nicht dafür ein wenig die Werbetrommel rühren?
    - Wie wird Continuum im "Enterprise" aufgenommen? Wenn ich mir den Bericht von WinCentral durchlese, gab es da sehr interessante Entwicklungen (Azure Remote App z.B.)
    Dass es Microsoft tatsächlich "egal" ist, hat die Keynote dagegen deutlich gezeigt: Man will mit all den Plattformen, die man gerade baut, zum zentralen Nervensystem werden. Das darf gar nicht an bestimmte Geräte gekoppelt sein, von daher muss es ihnen sogar egal sein.

    Darf es nicht, denn ohne Mobile ist UWP tot. Wenn ihnen UWP als ganzes egal ist, dann weiss ich nicht wofür sie da so viel rein stecken statt halt Win32 aufzumöbeln. Nur PC und Xbox reicht nicht für UWP (HoloLens ja noch lange nicht). Ohne Mobile wirft sich MS selber Steine in den Weg. Logisch, Office Apps werden sicher immer nen Platz auf Android/iOS finden..aber was soll ich auf Android mit OneDrive? Wieso nicht einfach dann Dropbox oder das hauseigene GoogleDrive, gefolgt von anderen Google Diensten?
    Und auch die Plattform zu wechseln ist halt nicht immer so leicht...ein Android mit WP Launcher ist für viele sicher kein einfacher Ersatz. Vielleicht ist es wirklich an der Zeit MS verwandelt W10M einfach in einen Android Launcher..
    Man hätte auf jeden Fall was zeigen können. Wenn MS momentan nix zum Zeigen hat wird Redstone für Mobile niemals bis Juli fertig.
    Genau das ist das Problem. Für die meisten ist eine Smartphone App noch der Hauptgrund, eine App zu entwickeln. Dass es mit PC, XBOX usw. funktioniert ist ein Top Nebeneffekt, aber ich denke nicht dass es der Hauptgrund ist.
    Wäre das der Fall durch die Verbreitung von Win10 müssten viel mehr gute Win10 Apps im Store sein. 270Millionen Nutzer ist ja nicht vernachlässigbar.
    In Anbetracht des absolut verspäteten Rollouts, den vielen nicht unterstützen Geräten und den stark gesunkenen Verkaufszahlen wäre ein Bekenntnis zur eigenen Mobilenplattform mehr als nötig gewesen um das ständige W10M ist tot Geschwätze einzudämmen. So wird es nur noch schlimmer....
    Es ist sowie es ist, für MS liegen die
    Prioritäten halt wo anders.
    Aber trotz bin auch ich mit meinem
    950 sehr zufrieden.
    So ist es am Besten. Besser sie verlieren kein Wort über WP für ein Jahr, oder länger, und bringen dann ein geiles Surface Phone auf dem Markt, dass EINFACH FUNKTIONIERT!! Nicht wie meiner halbgarer, überteuerter 950.
    Ich denke trotzdem, dass Microsoft keine Zukunft mehr für ihre eigenen Smartphones sieht. Der Zug ist weitergefahren. Neue Mensch-Maschine-Schnittstellen sind gefragt, und Microsoft konzentriert sich darauf. Der letzte Part mit dem blinden Entwickler und seiner Brille zeigt einen Weg auf. Oder eben Software auf Android und iOS... ;)
    Ihr könnt jetzt frustriert Euer Lumia in die Ecke pfeffern und Euch ein iPhone oder sonstwas kaufen. Auch das interessiert in Redmond letztlich niemanden. Es hat sich nichts geändert: Wenn Ihr Euer Windows Phone noch mögt, dann nutzt es weiter, wenn nicht, dann trennt Euch davon und werdet auf einer anderen Plattform glücklich. Microsoft wird Euch auch dorthin folgen.
    PS: Das sagt eigentlich schon alles aus.
    Große Ankündigungen habe ich nicht erwartet und die wären wohl tatsächlich eher peinlich geworden. Allerdings hab ich mehr als nichts erwartet. Gerade weil Martin in einem der letzten Artikel (weiß nicht mehr genau welcher) von einem Gespräch mit einem MS-Mitarbeiter schrieb, der ihm sagte er solle mal die Build abwarten, als Martin nach einem Zeichen für Win10M fragte. War wohl nur eine schlichte exitstrategie für das Gespräch, oder das Zeichen war: Win10M findet nicht statt.
    Wenn man ein Fazit zu den mobilen Plattformen ziehen möchte, dann kann man nur feststellen, dass sich Microsoft auch dank Xamarin so breit machen möchte, dass man an ihnen und Windows als Entwicklungsplattform nicht mehr vorbeikommt. Bezüglich iOS dürfte das nicht sonderlich schwer sein, weil Xcode auf Windows nicht verfügbar ist, bei Android hat Google mit Android Studio aber ne eigene IDE auf Windows am Start und da muss sich die Überlegenheit von Visual Studio im direkten Duell erst noch beweisen.
    Ansonsten kann man schwer ein Resumee zu Windows 10 Mobile ziehen. Auf der einen Seite hat Microsoft in den vergangenen Monaten so unendlich viel Bockmist mit seiner mobilen Plattform gebaut, auf der anderen Seite kannst du es ihnen als Softwarehersteller, der dorthin muss, wo die Massen sind, auch aus unternehmerischer Sicht nicht übel nehmen. Auf iOS und Android mag es den AppGap nicht geben, dafür bastelt Apple genauso gerne mal schusselige Bugs rein, die ihr System total gegen die Wand fahren (siehe iOS 9.3 erst wieder), und Android hat die bekannten Sicherheits- und Updateprobleme. Am Ende isses also ein russisches Roulette, mit gewissen Nachteilen muss man überall leben. Ganz ehrlich: Auch wenn ich die vergangenen Monate stinksauer war und viel nachgedacht habe, ich tendiere auch wieder zu Windows 10 Mobile. Die Entscheidung ist zwar noch nicht final und hat auch sicherlich damit zu tun, dass ich die Windows-Plattform sehr mag, aber gegenüber Android habe ich wirklich Bedenken und auf WP 8.1 hat mir kaum was gefehlt. Mal schauen.
    Es hätte ja auch nichts großes sein müssen, nur ein kleines Commitment an W10M nach dem Motto: Macht euch keine Sorgen, wir haben das noch auf dem Schirm. Wäre die Gelegenheit für ein positives Signal gewesen. Aber gut, die Build geht ja noch ein paar Tage.
    Na ja aber die Strategie wird nicht aufgehen, sollte ich mich von W10M trennen, werde ich mich auch von den übrigen Microsoft-Dienstleistungen trennen (außer vielleicht Outlook), da Microsoft eigentlich nie so innovativ, schnell und benutzerfreundlich wie die Konkurrenz ist (wer braucht schon wirklich Cortana, bing, OneDrive? Die Konkurrenz macht es mindestens genau so gut und meist noch besser, da alles einfach frischer und ausgereifter wirkt) also meiner Meinung nach schaufelt sich Microsoft gerade sein eigenes Grab, weil es wirklich annimmt, seine Dienstleistungen wären für die Masse relevant, auch ohne USPs wie W10M.
    Ich finde das für Microsoft eine gefährliche Entwicklung. Kaum einen privaten Anwender in meinen Bekanntenkreis interessiert noch Windows 10. Die meisten lesen ihre Mails, wenn überhaupt über Handy oder ein Tablet und diese haben meistens kein MS- System . Ich mag das Surface und ich mag auch mein Lumia 925, aber kaum einen den ich kenne nutzt solche Geräte. Ich denke Windows wird im Privaten Bereich auf kurz oder lang keine Rolle mehr spielen, außer vielleicht auf der Spielekonsole. Für mich der mit Windows aufgewachsen ist einfach erschreckend.
    In gewisser Weise, muss ich Martin schon recht geben. Für Entwickler bzw. vielen Unternehmen, ist die Entwicklung einer App für "unser" Öko-System uninteressant (ökonomisch auch nachvollziehbar). Die Jungs in Redmond denken auch ökonomisch und deshalb wird Windows 10 Mobile nach hinten gestellt. Denke und wünsche mir, das durch die Entwicklung für Windows 10 Desktop (App Store) einige Unternehmen hier Geld investieren werden und dadurch der Weg, diese App dann für Windows 10 Mobile weiterzuentwickeln/anzupassen nicht mehr ganz so schwierig sein sollte. Schauen wir mal, wie sich das Project Islandwood weiter schlägt, denn es ist wie immer "minimale Ausgaben, maximaler Profit" und schon freut sich der Investor! ;)
    Microsoft hat leider zu viele baustellen und zu viele Dinge am laufen...siehe Skype, hab überhaupt nicht verstanden warum die leute da applaudiert hatten, als Nadella sagte, dass Skype 300 Millionen Nutzer monatlich hat....das ist ein Witz gegenüber Facebook und Whatsapp.
    Die Bot Geschichte ist auch sowas, wo ich bei Microsoft erstmal abwarte, was geliefert wird.
    Kennen es ja nur zu oft...es wird etwas groß angekündigt, um am Ende nix gescheites raus zu bringen.
    Leute. Windows 10 mobile läuft einfach nebenher. UND ES LÄUFT. keine panik. Freue mich auch das nächste update und vorallem den xbox one controller support. Apps kommen auch wegen der uwp apps aufs phone. Ich liebe mein 950er. Apple hat doch auch nix neues!
    Ich hatte gehofft, auf der Build etwas zu w10m zu erfahren, wohin MS mit dieser Platform zukünftig gehen möchte...aber wie hier geschrieben: Nichts! Somit ist mein nächstes Phone ein Droide mit Cyanogen und MS key apps wie Office, Skype usw. und kann mir dann zwei Jahre den MS mobile Weg von außen verfolgen ohne immerwieder irgendwelche Kompromisse bei den nichtvorhandenen apps zu machen. Für mich ist w10m vielleicht nicht tot, aber z.Z. im tiefen Koma.
    Bin mit meinem 950 DS mehr als nur zufrieden. Die Rückseite ziert ein Insider Ledercover von Mozo. Das wirkt nicht nur edel sondern ist es auch und ich werde oft darauf neidisch angesprochen. Und im Betrieb "Eine Sim fürs telefonieren und die andere fürs Internet" ist es das beste Erlebnis was ich jemals erleben durfte. Ich bleib dabei und werd mir immer wieder ein Handy mit Windows 10 zulegen.
    Na ja aber die Strategie wird nicht aufgehen, sollte ich mich von W10M trennen, werde ich mich auch von den übrigen Microsoft-Dienstleistungen trennen (außer vielleicht Outlook), da Microsoft eigentlich nie so innovativ, schnell und benutzerfreundlich wie die Konkurrenz ist (wer braucht schon wirklich Cortana, bing, OneDrive? Die Konkurrenz macht es mindestens genau so gut und meist noch besser, da alles einfach frischer und ausgereifter wirkt) also meiner Meinung nach schaufelt sich Microsoft gerade sein eigenes Grab, weil es wirklich annimmt, seine Dienstleistungen wären für die Masse relevant, auch ohne USPs wie W10M.

    +1
    Ich fand die Build sehr beeindruckend. Hat sie meines Erachtens doch zwei wichtige Dinge gezeigt:
    -1) Microsoft ist ein Softwarekonzern und besinnt sich wieder darauf, ohne Rücksicht auf die Hardware. Jedoch gehört Windows 10 Mobile selbstverständlich - und sei es nur zur Komplettierung - mit dazu. Es spielt allerdings keine Hauptrolle
    Und
    2) Microsoft ist wieder ein Trendsetter und Innovationstreiber.
    Respekt dafür.
    Auch nochmal interessant
    http://www.windowscentral.com/microsofts-terry-myerson-windows-phone-not-core-its-developer-interest-year
    ;1121749">Ich finde das für Microsoft eine gefährliche Entwicklung. Kaum einen privaten Anwender in meinen Bekanntenkreis interessiert noch Windows 10. Die meisten lesen ihre Mails, wenn überhaupt über Handy oder ein Tablet und diese haben meistens kein MS- System . Ich mag das Surface und ich mag auch mein Lumia 925, aber kaum einen den ich kenne nutzt solche Geräte. Ich denke Windows wird im Privaten Bereich auf kurz oder lang keine Rolle mehr spielen, außer vielleicht auf der Spielekonsole. Für mich der mit Windows aufgewachsen ist einfach erschreckend.

    Kann ich auch so unterstreichen....viele wachsen nun mit Android/ IOS Phones/Tablets auf und insbesondere in den USA benutzen viele Schulen Chromebooks (Remix OS). Microsoft muss aufpassen, dass es nicht das nächste Unternehmen ist, welches in Vergessenheit gerät.
    "Dabei ist die Erklärung relativ einfach: Es wurde nichts erzählt, weil es im Moment nichts zu erzählen gibt,"
    Kein weiters Kommentar.
    Alles, was sie für W10 tun, tun sie indirekt auch für W10 mobil. Ganz von allein, ohne Palaver. Die Universal App ist offenbar DAS Thema der Build. Der Desktop-Arbeitscomputer ist für MS die wichtigste Zukunftsperspektive. Sehr angenehm. Ich empfehle Gelassenheit. Ich liebe mein 640xl. Bis etwa 2017. Dann wird man sehen.
    Mann, so ein Mist. Die Surfaces werden wohl eingestellt, denn es wurde nicht über neue Apps speziell dafür ausgiebig berichtet. Surfaces sind also dem Tod geweiht.
    So scheinen hier viele zumindest zu ticken, die UWP nicht verstanden haben.
    Übrigens: fast alle neuen UWP Apps laufen unter Windows 10 Mobile. Und jetzt mal geistig kurz zurücklehen...
    Dieser ganze Cloudkram und 365 Abo mist...wer will denn sowas? dazu muss ich noch akzeptieren das MS sich vorbehält irgendwelche Daten von mir an Werbepartner weiter zu geben, anstatt eisenhart für meine Privatsphäre zu kämpfen. Mein Lumia 820 kann ich nicht auf W10mobile updaten. Die tolle Cortana funktioniert nur, wenn ich alle meine Daten durchs Internet zu MS gebe. Zugpferde wie der IE oder Skype lässt man sterben. Genau wie Windows - man setzt nun auf ein (besseres) Rechenzentrum. Sowas ist leicht kopierbar von der Konkurrenz, im Gegensatz zu Windows. Gefährlich. Mich spricht MS aktuell kaum noch an, sehr schade.
    Mein Lumia 930 in die Ecke feuern?
    Zu einem iPhone wechseln?
    Oder gar zu einem Android?
    Welch gefühllose Äusserungen. Habe mein Lumia erst mal beruhigen müssen. Sowas kann ein Windows Phone schon gehörig verstören.
    Ich darf doch hier um etwas mehr Sensibilität in den Posts bitten. So ein Lumia ist sensibel ;-)
    Heutzutage Mobile so zu vernachlässigen ist genauso wenn ein Sportsbarbesitzer beim Fußball WM Endspiel wegen Ruhetag geschlossen hat.
    OliverL
    Mann, so ein Mist. Die Surfaces werden wohl eingestellt, denn es wurde nicht über neue Apps speziell dafür ausgiebig berichtet. Surfaces sind also dem Tod geweiht.
    So scheinen hier viele zumindest zu ticken, die UWP nicht verstanden haben.
    Übrigens: fast alle neuen UWP Apps laufen unter Windows 10 Mobile. Und jetzt mal geistig kurz zurücklehen...

    zu 80% kamen Surface Pro 4 in der Build vor ^^
    ""If you wanted to reach a lot of phone customers, Windows Phone isn't the way to do it," admits Myerson. "If you want to reach a lot of Windows customers, then this is the largest install base of 9 to 30-inch screens. If you wanted to do new and exciting things, then the Xbox and HoloLens is the place to have a discussion."
    However, Myerson offered up a small hint that Microsoft is not abandoning the phone space on Windows, but it may be a wile before we see those efforts:
    "We're going to do some cool things with phones, but this year phones are an important part of our family but not the tip of the spear." - Microsoft's Terry Myerson

    Die Aussagen von Terry Myerson zeigen ganz deutlich wohin die Reise geht.
    Ich habe mich kurz gefragt, warum wird es nicht explizit erwähnt. Aber die einzige für mich korrekte Anwort ist: Windows ist jetzt ein Onecore System ob du für Xbox oder Windows am PC oder Mobil entwickelst ist egal. Und man hat ja neben Android, IOS auch Windows 10 Mobile in der Präsentation genutzt. Man könnte genauso gut Fragen ist das Surface Hub tot, weil es nicht explizit erwähnt wurde (zumindest in den teil den ich gesehen habe) …
    Microsoft hat leider zu viele baustellen und zu viele Dinge am laufen...siehe Skype, hab überhaupt nicht verstanden warum die leute da applaudiert hatten, als Nadella sagte, dass Skype 300 Millionen Nutzer monatlich hat....das ist ein Witz gegenüber Facebook und Whatsapp.
    Die Bot Geschichte ist auch sowas, wo ich bei Microsoft erstmal abwarte, was geliefert wird.
    Kennen es ja nur zu oft...es wird etwas groß angekündigt, um am Ende nix gescheites raus zu bringen.

    Wobei Facebook und WhatsApp auch nicht das gelbe vom ei sind und da nur die Nutzer zahlen für sich sprechen. Will nicht sagen das Skype besser ist, jedoch ist es auch nicht schlechter. Was Win10M angeht, hätte es vielleicht schon etwas mehr Integration auf der Build geben können, stimmt. Aber was soll neues kommen? Erstmal nix weil es nichts neues gibt was man schon weis. Von dem her iss alles zwar nicht berauschend jedoch noch ok. Win10m funkst soweit das man es nutzen kann und Updates bzw. Redstone Builds kommen auch noch. Also geht da noch was. Ich bleib mal locker und bin mit meinen Win10m Phone zufrieden weil ich weniger Probleme hab wie mit meinen vorherigen Androiden.
    satyros
    Ich habe mich kurz gefragt, warum wird es nicht explizit erwähnt. Aber die einzige für mich korrekte Anwort ist: Windows ist jetzt ein Onecore System ob du für Xbox oder Windows am PC oder Mobil entwickelst ist egal. Und man hat ja neben Android, IOS auch Windows 10 Mobile in der Präsentation genutzt. Man könnte genauso gut Fragen ist das Surface Hub tot, weil es nicht explizit erwähnt wurde (zumindest in den teil den ich gesehen habe) …

    Na ja, sooo leicht ist das mit der UWP Entwicklung auch nicht, ein bisschen muss man schon basteln! :D
    "We're going to do some cool things with phones, but this year phones are an important part of our family but not the tip of the spear." - Microsoft's Terry Myerson
    Danke dafür. :)
    Somit wird dieses Jahr nicht mehr viel passieren.
    Mal sehen, ob es 2017 nicht schon zu spät ist, was es gefühlt ja jetzt schon ist.
    Ehhhh, nein?
    Es gab zwar keine Inhalte die Exlusiv für Mobile waren, aber es ist ja eben auch das Ziel von Microsoft, dass man es alles nicht als unterschiedliche OS ansieht, sondern, dass man es alles als eins betrachtet - egal ob PC, Surface, Xbox oder Lumia. Und von diesen Standpunkt aus gab es sehr wohl viele Sachen für Mobile zu sehen. Z.B die Möglichkeit für Windows, Android und iOS gleichzeitig zu entwickeln. Dies ist für Microsoft und für die Devs, die Apps schreiben viel wichtiger, als irgendeine kleine first party App, wie es bei Apple gefeiert wird.
    Dieser Tag war ein sehr guter für Windows. Man muss bloß bissle nachdenken und verstehen was alles da vorgestellt wurde.
    In Anbetracht des absolut verspäteten Rollouts, den vielen nicht unterstützen Geräten und den stark gesunkenen Verkaufszahlen wäre ein Bekenntnis zur eigenen Mobilenplattform mehr als nötig gewesen um das ständige W10M ist tot Geschwätze einzudämmen. So wird es nur noch schlimmer....

    Amen. Ein Zeichen, dass W10M Microsoft noch wichtig ist, wäre wirklich wichtig gewesen. Nicht für uns Consumer, sondern für Entwickler, die eine Windows App programmieren sollen.
    Ist doch perfekt! Auf dieser BUILD ging es ja wohl am meisten darum, die Entwickler wieder für die eigene Plattform zu begeistern und nicht versuchen sie zu Windows Phone zu überreden!
    Kommen Entwickler kommen Apps kommt Windows Phone...
    Aber das dauert jetzt eben erstmal bis man sich auch wieder bei den Entwicklern ein "cooles" Image verschafft hat.
    Derweil kann MS mit seinen Insidern das MobileOS perfektionieren und dann in 0,5-1 Jahr mit dem Surface Phone richtig Welle machen!! :)
    Was ich aber noch lieber gesehen hätte als windows mobile wäre project islandwood gewesen. Wo war das denn bitte??
    Ehhhh, nein?
    Es gab zwar keine Inhalte die Exlusiv für Mobile waren, aber es ist ja eben auch das Ziel von Microsoft, dass man es alles nicht als unterschiedliche OS ansieht, sondern, dass man es alles als eins betrachtet - egal ob PC, Surface, Xbox oder Lumia. Und von diesen Standpunkt aus gab es sehr wohl viele Sachen für Mobile zu sehen. Z.B die Möglichkeit für Windows, Android und iOS gleichzeitig zu entwickeln. Dies ist für Microsoft und für die Devs, die Apps schreiben viel wichtiger, als irgendeine kleine first party App, wie es bei Apple gefeiert wird.
    Dieser Tag war ein sehr guter für Windows. Man muss bloß bissle nachdenken und verstehen was alles da vorgestellt wurde.

    Und was hat das Entwickeln für mehrere Plattformen mit W10M zu tun? Xamarin gibt es nicht seid heute ;)
    Ja naja ..."some cool things" kann natürlich alles heissen. :D Microsoft soll sich Zeit lassen, damit ich in ca. 2-3 Jahren nach meinem 950 ein ausgereiftes Surface Phone holen kann, das .exe Dateien genauso brav abspielt, wie Apps aus dem Store. Das ist das einzig coole, dass ich mir noch als windows phone kaufen würde. Kommt das nicht, bringt mir das windows phone keine Vorteile mehr. Zwingt man mich in das app Modell vom Store, ohne support für exe-Dateien lass ich mich zukünftig lieber von Apple oder Google veräppeln.
    Möchte hier kurz anmerken, dass es morgen eine weitere Keynote geben wird. Vielleicht gibt es ja da mehr von Windows 10 Mobile zu sehen.
    Ich finde das für Microsoft eine gefährliche Entwicklung. Kaum einen privaten Anwender in meinen Bekanntenkreis interessiert noch Windows 10. Die meisten lesen ihre Mails, wenn überhaupt über Handy oder ein Tablet und diese haben meistens kein MS- System . Ich mag das Surface und ich mag auch mein Lumia 925, aber kaum einen den ich kenne nutzt solche Geräte. Ich denke Windows wird im Privaten Bereich auf kurz oder lang keine Rolle mehr spielen, außer vielleicht auf der Spielekonsole. Für mich der mit Windows aufgewachsen ist einfach erschreckend.

    Ich denke mal genau das wissen sie auch und darum heben sie ja auch besonders hervor das MS auf allen Systemen funktioniert.
    Die Kunden möchten sie halt auch gerne noch überzeugen
    Mann, so ein Mist. Die Surfaces werden wohl eingestellt, denn es wurde nicht über neue Apps speziell dafür ausgiebig berichtet. Surfaces sind also dem Tod geweiht.
    So scheinen hier viele zumindest zu ticken, die UWP nicht verstanden haben.
    Übrigens: fast alle neuen UWP Apps laufen unter Windows 10 Mobile. Und jetzt mal geistig kurz zurücklehen...

    Was ist das für eine Logik?
    Surface sind eigenständigen PCs mit alle vorteilen eines Desktop PC. Programme usw. Da kann ich installieren was ich möchte. Auch Lara Croft. Ok läuft scheiße. Aber es geht.
    Daher wer ein zeichen, auch wenn es ein kleines ist, das Win Mobile noch lebt, echt nett.
    Wie schon mal geschrieben. Win Mobile war nie tot. Es wurde immer wieder neu geboren. Auf kosten von denn Usern.
    Stahlreck
    Und was hat das Entwickeln für mehrere Plattformen mit W10M zu tun? Xamarin gibt es nicht seid heute ;)

    Na wieso? Vielleicht weil z.B. der Markt für Tablets bereits sehr stark abnimmt. Außer bei neuen Kombigeräten, welche *oh was für eine Überraschung* fast alle Windows Geräte sind. Damit nimmt der Interesse an UWP zu, und wenn man in einem Programm noch leichter für alle Platforme entwickeln kann, dann macht man es auch nicht nur für die Tablets, sondern auch gleich für die Smartphones. Ist schon länger machtbar. Aber jetzt noch einfacher und auf einem wachsenden Markt, welches langsam interessant für die Devs wird.
    Ich verstehe nicht wieso man immer auf Windows Mobile ist tot kommt. Bis heute nicht. Wir bekommen doch ständig neue Insider-Builds und haben jetzt sogar das offizielle Rollout hinter uns. Also für mich ist das alles andere als Tod. Vlt. bekommt es nicht so viel zuwendung wie sein großer Bruder der aufm PC läuft, aber er wird versorgt. Und so lange das der Fall ist, ist es einfach nicht TOT. ENDE AUS. So jetzt hab ich meiner Meinung mal luft gemacht.
    Eben... Wenn win10m tot wäre, würde es auch keine Insider Builds geben. Nur um die Leute bei Laune zu halten? Das wäre Blödsinn. Da könnte man die Hansel wo an Win10m arbeiten auch anders einsetzen. Die meisten meckern zur Zeit über win10m, also warum dann noch groß darüber berichten. Dann lieber im Hintergrund werkeln und erst schreien wenn es was neues (was auch funkst) zu berichten gibt. Ich finde das ist am ende auch der bessere weg.
    Ich verstehe nicht wieso man immer auf Windows Mobile ist tot kommt. Bis heute nicht. Wir bekommen doch ständig neue Insider-Builds und haben jetzt sogar das offizielle Rollout hinter uns. Also für mich ist das alles andere als Tod. Vlt. bekommt es nicht so viel zuwendung wie sein großer Bruder der aufm PC läuft, aber er wird versorgt. Und so lange das der Fall ist, ist es einfach nicht TOT. ENDE AUS. So jetzt hab ich meiner Meinung mal luft gemacht.

    Immer raus damit. Aber so seh ich das auch.
    Absolut richtig dass Microsoft Windows 10 Mobile vorerst mal nicht mehr erwähnt (an der Build). Die Universal App Geschichte war bislang zu sehr an die Phones gekoppelt. Warum sollte ein Entwickler eine Universal App für Windows Mobile schreiben? Zu klein ist der Markt. Man muss die Devs dazu bringen für den Desktop, Tablets und Xbox eine Universal App zu machen. In deren Windschatten kommen die Apps dann eh auf die Telefone.
    Und solange am Formfaktor ab 4 Zoll festgehalten wird, habe ich keine Sorge für die Zukunft. Ich denke wir werden künftig einfach 4-6 Zoll Mini Tablets sehen die mit einer Universal App die Telefon/SMS Funktionen spendiert bekommen. Ein Telefon als solches ist doch sowas von überholt, wie viele SMS schreibt ihr denn noch? Also ich kaum noch. Telefoniert wird immer öfter via WhatsApp und auf der Arbeit haben wir seit langem Lync/Skype für die Kommunikation im Einsatz. Microsoft könnte eigentlich Windows 10 Mobile getrost einstampfen und nur noch Windows 10 für alle Geräte promoten. Ich könnte mir vorstellen dass genau dies eintreffen wird sobald die x86 Geräte bereit sind. Bye bye ARM.
    Im Grunde gibt es doch schon seit Monaten nichts nennenswertes mehr zu Windows 10 Mobile zu berichten. Die Leute freuen sich hier immer wie bekloppt auf neue Builds und dann? Außer ein paar Bugfixes, von denen die Allgemeinheit eh nichts mekrt, passiert doch nichts.
    Ich hab vor einer Woche mein Lumia 930 abgegeben und mir sopntan ein Galaxy S6 gekauft und insgesamt gesehen ist das eindeutig das bessere System. Vor allem ein WIRKLICH schnelles System und nicht so pseudo-schnell wie W10M wo die Apps dann trotzdem noch ständig am leiern sind.
    Ich sag ja nicht dass WP kacke ist, hab es ja 3 Jahre mit großer Zufriedenheit genutzt und ich vermisse jetzt auch ein paar Kleinigkeiten. Aber das letzte halbe Jahr unter W10M war oftmals nicht zufriedenstellend und das wird ganz sicher nicht besser. Und die fast durchweg miserable App-Qualität kann ich auch nicht mehr länger akzeptieren.
    Es war eine schöne Zeit und es ist schade drum, nur muss man auch als Fan irgendwann einsehen dass das Ende nah ist.
    Smartphonehardware wird immer leistungsfähiger und Windows 10 läuft auf schwächerer Hardware besser als die Vorgängerversionen. Bald braucht man kein W10M mehr. MS hat es, glaube ich zumindest, als erstes erkannt, dass man kein mobiles Betriebssystem mehr braucht. Smartphones wie wir sie jetzt kennen, wird es in ein paar Jahren nicht mehr geben. Wofür also noch ein OS weiterentwickeln, welches bald nicht mehr gebraucht wird, weil es keine passende Hardware dafür geben wird. Besser einen neuen Weg einschlagen und der erste auf einem Sektor sein, den es noch nicht gibt aber bald geben wird. Und solange bleibe ich bei W10M. Es ist in Summe ein tolles Smartphoneos. Vor allem im Einsteigersegment ist es für mich der Preis- Leistungssieger.
    @htc. Auch wenn es so ausschaut, hab nicht bei dir abgeschrieben.
    Max80
    Ist doch perfekt! Auf dieser BUILD ging es ja wohl am meisten darum, die Entwickler wieder für die eigene Plattform zu begeistern und nicht versuchen sie zu Windows Phone zu überreden!
    Kommen Entwickler kommen Apps kommt Windows Phone...
    Aber das dauert jetzt eben erstmal bis man sich auch wieder bei den Entwicklern ein "cooles" Image verschafft hat.
    Derweil kann MS mit seinen Insidern das MobileOS perfektionieren und dann in 0,5-1 Jahr mit dem Surface Phone richtig Welle machen!! :)

    Falsch, Microsoft muss dafür sorgen, dass Nutzer kommen und dann kommen Entwickler. Mich hat die heutige Keynote (im Gegensatz zu den früheren) zumindest nicht angesprochen.
    Nadella hat Ballmers Mobile First, Cloud First Strategie heute ja eh dezent zerrissen; Mobile bedeutet in Wirklichkeit ja gar nicht Mobile.
    HTC
    Absolut richtig dass Microsoft Windows 10 Mobile vorerst mal nicht mehr erwähnt (an der Build). Die Universal App Geschichte war bislang zu sehr an die Phones gekoppelt. Warum sollte ein Entwickler eine Universal App für Windows Mobile schreiben? Zu klein ist der Markt. Man muss die Devs dazu bringen für den Desktop, Tablets und Xbox eine Universal App zu machen. In deren Windschatten kommen die Apps dann eh auf die Telefone.
    Und solange am Formfaktor ab 4 Zoll festgehalten wird, habe ich keine Sorge für die Zukunft. Ich denke wir werden künftig einfach 4-6 Zoll Mini Tablets sehen die mit einer Universal App die Telefon/SMS Funktionen spendiert bekommen. Ein Telefon als solches ist doch sowas von überholt, wie viele SMS schreibt ihr denn noch? Also ich kaum noch. Telefoniert wird immer öfter via WhatsApp und auf der Arbeit haben wir seit langem Lync/Skype für die Kommunikation im Einsatz. Microsoft könnte eigentlich Windows 10 Mobile getrost einstampfen und nur noch Windows 10 für alle Geräte promoten. Ich könnte mir vorstellen dass genau dies eintreffen wird sobald die x86 Geräte bereit sind. Bye bye ARM.

    Wieviel Leute gehen mit ihren PC's aus dem Haus und wie viele mit dem Smartphone?
    Na wieso? Vielleicht weil z.B. der Markt für Tablets bereits sehr stark abnimmt. Außer bei neuen Kombigeräten, welche *oh was für eine Überraschung* fast alle Windows Geräte sind. Damit nimmt der Interesse an UWP zu, und wenn man in einem Programm noch leichter für alle Platforme entwickeln kann, dann macht man es auch nicht nur für die Tablets, sondern auch gleich für die Smartphones. Ist schon länger machtbar. Aber jetzt noch einfacher und auf einem wachsenden Markt, welches langsam interessant für die Devs wird.

    Die Hybriden allein werden UWP nicht aus machen. Man kann auch Touch ohne die Limitierungen der UWP machen, schau nur Opera seit dem letzten Update an. Touch geht auch gut mit Win32. Wenn Mobile unwichtig wird und weiterhin ein volles Windows 10 auf den 2in1's läuft wird UWP schnell sterben.
    @macxs: Brüller! Aber schön haben wir praktisch die gleiche Ansicht. :lol

    Dann freuen wenigstens wir zwei uns auf das was kommt und trauern nicht um bald tote Betriebssysteme ;)
    Mich erstaunt ja am Meisten, wie vergleichsweise schonungslos ehrlich Terry Myerson gegenüber den Journalisten war. Er spricht zwar von "some cool stuff", aber letztlich nennt er die Dinge beim Namen, so wie sie sind. Das war es ja letztlich, was die Community wollte, es wird nichts groß schön geredet.
    Aber so oder so... was Microsoft da macht, ist stets nie ohne Risiko. Wenn sie die Phones hinten an stellen, müssen sie bei Xbox, AR/VR, Convertibles und co. umso mehr Gas geben.
    Ich nutze WM erst drei Monate und bin sehr positiv überrascht was W10M in so kurzer Laufzeit schon her gibt. Ich warte gespannt was da noch kommt. Was mich nervt ist das in allen Deutschen Foren der typische Deutsche pessimismus vor herrscht gerade vom den Langzeit Nutzern. Last die Dinge ihren Lauf ändern könnt ihr es eh nicht oder wechselt das System und unterwerft euch dem diktat von google was heißt friss was ich euch gebe... Es schlecht oder tot zu reden hilft nicht es am leben zu erhalten. Nutzt es, gebt Feedback ich habe mir viele Feedbacks von Nutzern der ersten Stunde durchgelesen und sehr viele Dinge sind schon ins System eingeflossen. Mein Eindruck ist es lebt und es wird von Tag zu Tag besser!
    Die Aussagen von Terry Myerson zeigen ganz deutlich wohin die Reise geht.

    Myerson hat eigentlich alles gesagt...
    Wieviel Leute gehen mit ihren PC's aus dem Haus und wie viele mit dem Smartphone?

    Der ist gut...
    Heist ja Universal App. Also auf Deutsch, für alle.
    Sonst kann man das auch gleich lassen und nur Apps für Win 10 Desktop entwickeln.
    @Sacha
    Wo ist der Unterschied? Ist doch genau das gleiche. Fries oder Stirb.
    Oder kauf dir ein neues Smartphone.
    Ich persönlich finde vieles gut was MS mit dem Mobile gemacht hat.
    Ich habe aber auch kritik. Und das ist mein recht.
    Sacha
    Ich nutze WM erst drei Monate und bin sehr positiv überrascht was W10M in so kurzer Laufzeit schon her gibt. Ich warte gespannt was da noch kommt. Was mich nervt ist das in allen Deutschen Foren der typische Deutsche pessimismus vor herrscht gerade vom den Langzeit Nutzern. Last die Dinge ihren Lauf ändern könnt ihr es eh nicht oder wechselt das System und unterwerft euch dem diktat von google was heißt friss was ich euch gebe... Es schlecht oder tot zu reden hilft nicht es am leben zu erhalten. Nutzt es, gebt Feedback ich habe mir viele Feedbacks von Nutzern der ersten Stunde durchgelesen und sehr viele Dinge sind schon ins System eingeflossen. Mein Eindruck ist es lebt und es wird von Tag zu Tag besser!

    Die Pessimisten sind nicht ohne Grund pessimistisch, das hat seinen Grund. Im Gegensatz zu dir als Neuling, der übertrieben optimistisch ist ;)
    Wer lange genug dabei ist, der weiß dass sich kaum was tut und man Ewigkeiten auf Alles warten muss.
    Von welcher "kurzen W10M Laufzeit" redest du eigentlich? Das System ist schon eine ganze Weile am laufen und aus meiner Sicht ist es eher schwach was da geleistet wurde. Und von Tag zu Tag wird hier gar nichts besser. Nichtmal von Monat zu Monat :D
    Wieviel Leute gehen mit ihren PC's aus dem Haus und wie viele mit dem Smartphone?

    +1
    Die Zeiten haben sich geändert. Ich denke mal, das die meisten User schnell ihr Smartphone aus der Tasche holen und schnell mal etwas erledigen. Und die Generation, die heranwächst, die arbeiten kaum mit einem PC. Das sehe ich an meinem Kindern. Noch haben meine Kinder ein Lumia, aber nach und nach merken sie, das in der Schule oder in ihrem Umfeld die anderen Kinder mehr Apps zu verfügen haben.
    Die PCs, so wie wir sie kennen werden aussterben. Microsoft muss etwas tun, sonst sieht es um MS nicht gut aus.
    Schwanengesang....
    Ich unke mal ein wenig... Ende diesen Jahres wird MS einen neuen PC vorstellen, der läuft mit Windows 10(nicht M)...
    Er ist ein wenig kleiner, als man dieses normalerweise von einem PC erwartet und er bekommt eine Telefon App...
    Der Name könnte Surface Phone sein, wobei man aus strategischen Gründen wohl auf das Phone verzichten wird.
    Es ist der erste PC im Hosentaschenformat, mit dem man auch telefonieren kann...
    Ab da gibt es dann kein Windows 10 Mobile mehr, nun ist alles Windows 10 (nur die Lumias nicht, aber was soll's, niemand hat je gesagt, das darauf jemals Windows 10 laufen wird und schließlich sind die Dinger ja auch nicht plötzlich kaputt, nur weil es jetzt etwas Neues gibt...
    Nach und Nach verschwinden die letzten verbliebenen Dienste von der Plattform bis eigentlich nur noch ein Telefon übrig bleibt.
    Ich gebe zu, ist vielleicht ein wenig überspitzt formuliert, aber ich glaube, so, oder so ähnlich wird es der W10M Plattform leider ergehen.
    Wer sich dann der neuen Technik nicht sofort ergeben möchte, kann alternativ zum neuen Cyanogen Androiden powerd by Microsoft greifen und ist auf droiden Basis hervorragend in die schöne neue MS Welt integriert...
    Schwanengesang....
    Ich unke mal ein wenig... Ende diesen Jahres wird MS einen neuen PC vorstellen, der läuft mit Windows 10(nicht M)...
    Er ist ein wenig kleiner, als man dieses normalerweise von einem PC erwartet und er bekommt eine Telefon App...
    Der Name könnte Surface Phone sein, wobei man aus strategischen Gründen wohl auf das Phone verzichten wird.
    Es ist der erste PC im Hosentaschenformat, mit dem man auch telefonieren kann...
    Ab da gibt es dann kein Windows 10 Mobile mehr, nun ist alles Windows 10 (nur die Lumias nicht, aber was soll's, niemand hat je gesagt, das darauf jemals Windows 10 laufen wird und schließlich sind die Dinger ja auch nicht plötzlich kaputt, nur weil es jetzt etwas Neues gibt...
    Nach und Nach verschwinden die letzten verbliebenen Dienste von der Plattform bis eigentlich nur noch ein Telefon übrig bleibt.
    Ich gebe zu, ist vielleicht ein wenig überspitzt formuliert, aber ich glaube, so, oder so ähnlich wird es der W10M Plattform leider ergehen.
    Wer sich dann der neuen Technik nicht sofort ergeben möchte, kann alternativ zum neuen Cyanogen Androiden powerd by Microsoft greifen und ist auf droiden Basis hervorragend in die schöne neue MS Welt integriert...
    Gut geunkt!!
    HanSolo62
    Es ist sowie es ist, für MS liegen die
    Prioritäten halt wo anders.
    Aber trotz bin auch ich mit meinem
    950 sehr zufrieden.

    Das war ich mit meinem Lumia auch mal. Und der letzte Kontakt zu Android
    lag mehrere Jahre zurück und die Erinnerung daran war nicht so besonders
    prickelnd.
    Nur, mit meinem neuen Android-Smartphone musste ich all das revidieren.
    Denn Android hatte sich im Gegensatz zu WP/W10M deutlich weiter
    entwickelt. Ein aktuelles Android macht richtig Spass, ist auch schön
    anzuschauen und ist technlogisch wesentlich weiter wie W10M
    Und Fanboys die bei jeder "Katastrophenmeldung" der letzten zeit mit den immer
    gleichen Sprüchen kamen. "alles nicht wichtig", "Braucht man alles nicht"
    "ich habe alles", "Ich vermisse nichts" sind zumindest für mich kein Masststab.
    Solche Leute wären vermutlich auch noch von einem alten Tasten-Handy
    begeistert, aber in Zeiten in denen ein aktuelles Smartphone die Rechenleistung
    eines Office-PC's hat, stelle ich bestimme Anforderungen an ein solches Gerät...und
    die erfüllen die Lumias und W10M nicht mehr. Also habe ich einen Schlussstrich gezogen.
    weil es das einzig Vernünftige war.
    Und das Fehlverhalten von MS, hat das sicherlich beschleunigt, das ich das Lumia entsorgt
    habe.
    Jetzt fehlt mir eigentlich nur noch die Android-App von "drWindows" (die Kollegen von
    Winarea u.a. haben die ja alle schon). denn die Windows-Welt besteht ja nicht nur
    aus dem gescheiterten W10M.
    STP

    Nadella hat Ballmers Mobile First, Cloud First Strategie heute ja eh dezent zerrissen;.

    Verwechselst du da nicht etwas ?
    "Cloud und Mobile first" ist auf Nadellas Mist gewachsen
    Und mit W10M, der "zusammengefallenen Brücke zu Android" und
    der Brücke die nur in Nadellas Wunschträumen gebaut wird (zu IOS)
    grandios gescheitert.
    Denn für ein totes OS macht sich kein Entwickler auch nur
    die Mühe seine Apps dorthin zu portieren...egal welche Brücken
    es da gibt.
    Was ich aber noch lieber gesehen hätte als windows mobile wäre project islandwood gewesen. Wo war das denn bitte??

    Ich persönlich glaube, dass das Projekt schon längst eingestampft wurde. Das hat meiner Meinung nach keine Zukunft, da es zu viele unlösbare Probleme damit gibt. Unterm Strich ist es besser und schneller eine neue App zu programmieren, als eine App über eine Brücke zu würgen, die dann trotzdem komplett angepasst werden muss. Aus die Maus :-)
    @Martin: Ich war vor allem deshalb verdutzt, weil dein hochrangiger deutscher Microsoft-Offizieller doch bezgl. Bekenntnis zu Windows 10 Mobile sagte, und ich zitiere: "Warte mal die Build ab".
    Die Frage ist: kommt da noch etwas oder ist die Microsoft Deutschland GmbH grundsätzlich eher schlecht als recht informiert. Das ist nämlich mein persönlicher Eindruck der letzten Zeit...
    Ballmer hat über Linux gelacht, dann hat er über das iPhone gelacht ...
    Egal, Strategie ist ja nicht MS Devices, sondern Software as a Service / Cloud Services. Schließt ja MS Phones nicht aus, doch eindeutig andere mit ein.
    Was will man denn wirklich: Geld mit ein paar Geräte verdienen oder mit Services?
    Ist ein blinder User, um das Beispiel aus der Keynote zu nehmen, glücklich über ein bestimmtes Gerät oder dass ein ihn 'sehend' machender Service angeboten wird - und zwar über alle Plattformen hinweg, ohne dass er sich noch zusätzlich mit dazu kompatibler Hardware rumschlagen muss?
    Meiner Meinung nach wird Microsoft endlich erwachsen. Und das ist dann wie beim Menschen: die pubertäre zickige Phasen weicht der Vernunft/Reife.
    Alles fängt an Sinn zu machen: Warum tolle Services nur auf einem reinen MS Hardware System anbieten, wenn man sie auf der ganzen Welt (Hardware-Welt) verfügbar machen kann?
    Microsoft streut damit das Risiko, sollte das Windows Phone Hardware Geschäft nicht viel Kohle einbringen (vorausgesetzt sie würden entsprechende Verkaufszahlen erreicht haben).
    Was passiert mit Apple, wenn der iPhone Hype vorbei geht? Oder Apple nicht mehr diese hohen Preise nehmen kann? Sie müssen sich was Neues einfallen lassen. Und an dem Punkt ist Microsoft schon und stellt sich noch dazu richtig breit auf.
    Microsoft versucht die Kunden an Services zu binden, nicht an inflationäre "Hardware-Stückzahlen" ...
    Die paar Leute, die sich ein Rolls Royce leisten können, halten den Automobilmarkt nicht am Leben. Die breite Masse macht's. Microsoft ebnet sich gerade den Weg zur breiten Masse mit dem Fokus auf Services und wie ein Parasit (nicht negativ gemeint), erschließt es sich gerade ein paar Wirte ... egal, über was Ballmer seinerzeit gelacht hat ...
    Es ist nicht mehr so, wie vor ein paar Jahren, als noch jede Idee der Corp irgendwie den letzten deutschen MS Mitarbeiter erreicht hat.
    Ich glaube schon, dass die GmbH über vieles aber längst nicht mehr alles informiert wird. Mit der GmbH meine ich die oberen Köpfe und nicht die Schar der arbeitenden Ameisen ... was auch Sinn macht: jeder gedankliche Pups der Corp würde zum Endkunden getragen werden, diese würden eine bestimmte Erwartungshaltung einnehmen und diese Kunden würden, nachdem sich der eine oder andere Pups vielleicht auflöst, dann entsprechend enttäuscht sein.
    Um Erwartungshaltungen zu managen, dürfen nicht alle eingeweiht sein ...
    Denke ich ...
    Harald-08
    Verwechselst du da nicht etwas ?
    "Cloud und Mobile first" ist auf Nadellas Mist gewachsen
    ...

    Ähm, ja, zumindest der Marketingspruch. Nadella ist erst seit 2014 CEO. Auf der Microsoft WPC 2011 wurde bereits von Microsoft ganz klar gesagt, dass die Zukunft in Mobile und Cloud liegt und man sich darauf konzentrieren will und die Plattformen (PC/Tablet/Mobile) in einem Windows vereinen will.
    Selbst Treshold war schon 2013 bekannt, was bedeutet dass intern schon länger daran gearbeitet wurde.
    Taunus
    Ballmer hat über Linux gelacht, dann hat er über das iPhone gelacht ...
    Egal, Strategie ist ja nicht MS Devices, sondern Software as a Service / Cloud Services. Schließt ja MS Phones nicht aus, doch eindeutig andere mit ein.
    Was will man denn wirklich: Geld mit ein paar Geräte verdienen oder mit Services?
    Ist ein blinder User, um das Beispiel aus der Keynote zu nehmen, glücklich über ein bestimmtes Gerät oder dass ein ihn 'sehend' machender Service angeboten wird - und zwar über alle Plattformen hinweg, ohne dass er sich noch zusätzlich mit dazu kompatibler Hardware rumschlagen muss?
    Meiner Meinung nach wird Microsoft endlich erwachsen. Und das ist dann wie beim Menschen: die pubertäre zickige Phasen weicht der Vernunft/Reife.
    Alles fängt an Sinn zu machen: Warum tolle Services nur auf einem reinen MS Hardware System anbieten, wenn man sie auf der ganzen Welt (Hardware-Welt) verfügbar machen kann?
    Microsoft streut damit das Risiko, sollte das Windows Phone Hardware Geschäft nicht viel Kohle einbringen (vorausgesetzt sie würden entsprechende Verkaufszahlen erreicht haben).
    Was passiert mit Apple, wenn der iPhone Hype vorbei geht? Oder Apple nicht mehr diese hohen Preise nehmen kann? Sie müssen sich was Neues einfallen lassen. Und an dem Punkt ist Microsoft schon und stellt sich noch dazu richtig breit auf.
    Microsoft versucht die Kunden an Services zu binden, nicht an inflationäre "Hardware-Stückzahlen" ...
    Die paar Leute, die sich ein Rolls Royce leisten können, halten den Automobilmarkt nicht am Leben. Die breite Masse macht's. Microsoft ebnet sich gerade den Weg zur breiten Masse mit dem Fokus auf Services und wie ein Parasit (nicht negativ gemeint), erschließt es sich gerade ein paar Wirte ... egal, über was Ballmer seinerzeit gelacht hat ...

    Ja, das ist auch alles OK als Software-Hersteller. Aber nicht als Plattformsteller. Ein Entwickler muss heute Geld verdienen und kann nun mal von Träumen eines Multi Milliarden Konzerns nicht leben. Rechne dir mal aus wie viel ein kleines 5-Mann Entwickler Studio täglich an Apps verkaufen muss um einfach nur überleben zu können.
    Klar, hast Recht.
    Aber es wird bestimmt auch hier ein break even point geben ...
    Nur die Zukunft wird zeigen, was wirklich hinter der Microsoft Strategie steht und wie sie wirklich aussieht...
    Ich denke da nur an die früher, an fast jeder Ecke, existierenden Tante Emma Lädchen: sie sind weg. Und wie damals viele nostalgisch diesen Trend nicht einsehen konnten: Die armen Tante Emmas (5-Mann Entwickler Studio) müssen doch auch Leben, was machen die Supermarktketten denn mit den armen Lädchen, etc.?
    Ist blöd, aber das ist die Welt ...
    Oder anderes Beispiel: überleben Tankstellen über den Verkauf von Sprit oder durch das Anbieten von für sie eher untypischen Services, wie Brötchen, Pizza, Bier, Blumen etc. verkaufen (die früher typischen Tante Emma Laden Angebote)?
    Ich weiß natürlich nicht wie es kommen wird, aber sollten sich eher die Träume eines Multi Milliarden Konzerns durchsetzen, werden sich andere Wege/Nischen für die Tante Emma Läden auftun ...
    Nicht der kleine Mann regiert die Welt, sondern das Geld ...
    Schwanengesang....
    Ich unke mal ein wenig... Ende diesen Jahres wird MS einen neuen PC vorstellen, der läuft mit Windows 10(nicht M)...
    Er ist ein wenig kleiner, als man dieses normalerweise von einem PC erwartet und er bekommt eine Telefon App...
    Der Name könnte Surface Phone sein, wobei man aus strategischen Gründen wohl auf das Phone verzichten wird.
    Es ist der erste PC im Hosentaschenformat, mit dem man auch telefonieren kann...
    Ab da gibt es dann kein Windows 10 Mobile mehr, nun ist alles Windows 10 (nur die Lumias nicht, aber was soll's, niemand hat je gesagt, das darauf jemals Windows 10 laufen wird und schließlich sind die Dinger ja auch nicht plötzlich kaputt, nur weil es jetzt etwas Neues gibt...
    Nach und Nach verschwinden die letzten verbliebenen Dienste von der Plattform bis eigentlich nur noch ein Telefon übrig bleibt.
    Ich gebe zu, ist vielleicht ein wenig überspitzt formuliert, aber ich glaube, so, oder so ähnlich wird es der W10M Plattform leider ergehen.
    Wer sich dann der neuen Technik nicht sofort ergeben möchte, kann alternativ zum neuen Cyanogen Androiden powerd by Microsoft greifen und ist auf droiden Basis hervorragend in die schöne neue MS Welt integriert...

    Interessanter Gedanke. Warum nicht ...
    5-Mann Entwickler Studios sind doch quasi die großen. Und es geht hier nicht um Konkurrenz untereinander, sondern, dass Microsoft den, für eine Plattform so wichtigen, Entwicklern die Luft zum atmen nimmt und dann noch selbst als Konkurrent auftritt und die Nutzer so erzieht, dass vieles kostenlos ist.
    Microsoft würde doch deutlich mehr Geld aus App-Verkäufen generieren als von deren Services.
    Wenn sich Microsoft verzockt, dann sieht es nicht gut aus...
    Nur so ein paar Gedanken:
    Microsoft hat aktuell die ganzen PC Nutzer.
    Android hat die ganzen Mobile Nutzer und Apps.
    Microsoft will Apps auf dem PC verbreiten.
    Android zeigt erste Ansätze für PC-Funktionalität.
    Der Nutzer geht immer mehr in Richtung Mobile.
    Was wäre, wenn....
    Was hat Apple denn gezeigt auf ihrer veranstaltung auch kein neues iPhone oder Samsung mit ihren neuen Galaxy7 beste Camera da lachen ja die Hühner.Ich bin mit meinen L 950 super zufrieden
    Etwas mehr Ehrlichkeit von @martin wäre fein. WP (Übernahme Nokia) war das Kind von Ballmer. Nardella versteht das MS schon immer eine Software Company war. Deshalb wird WP10 (wie wird das eigentlich offiziell genannt) sterben. MS möchte seine Software auf alle Systeme bringen, denn das bringt Geld. Warum sich auf ein langweiliges totes OS konzentrieren wenn man mit hervorragender Software die anderen OS rocken kann. Ich glaube das 2017 kein Windows Phone / Mobile mehr existiert. Und die paar hunderttausend User (einige 1000 WP10 Fanboys) werden Jaulen aber MS versteht das die Beta eines MS Android Lockscreen mehr Downloads hat als Windows Phone (mobile) 10 User hat...
    Etwas mehr Ehrlichkeit von @martin wäre fein. WP (Übernahme Nokia) war das Kind von Ballmer. Nardella versteht das MS schon immer eine Software Company war. Deshalb wird WP10 (wie wird das eigentlich offiziell genannt) sterben. MS möchte seine Software auf alle Systeme bringen, denn das bringt Geld. Warum sich auf ein langweiliges totes OS konzentrieren wenn man mit hervorragender Software die anderen OS rocken kann. Ich glaube das 2017 kein Windows Phone / Mobile mehr existiert. Und die paar hunderttausend User (einige 1000 WP10 Fanboys) werden Jaulen aber MS versteht das die Beta eines MS Android Lockscreen mehr Downloads hat als Windows Phone (mobile) 10 User hat...

    Sehr gute Zusammenfassung.
    LOL. W10M für MS schon tot? Traurig und kein gutes Signal für Entwickler!


    Es kommen mon MS keine neue Geräte bis ende des Jahres. Updates kommen direkt MS in Wochen takt. Neue Futures werden hinzugefügt, fehler werden behoben. Ich denke, es soll auch für MS Partner was übrig bleiben.
    Sehr gute Zusammenfassung.

    Ich sehe das nicht so.
    Habe von Anfang an auf das Mobile Windows. gesetzt und stark in meinem Bekanntenkreis "missioniert".
    Bei einigen meiner guten Freunde entschuldige ich mich immer wieder für meine Rat auf RT zu setzen.
    Leider ertappe ich mich in letzter Zeit immer wieder beim Gedanken, mir eines der beiden anderen Systeme zu kaufen, um die von mir verwendete Hardware (Messgeräte, Licht, Musik usw.) steuern zu können.
    Dabei möchte weiter das Windows Phone für die Kommunikation verwenden - um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen.
    Wenn ich mich aber dann in diesem Forum und auch anderen umhöre, bestärkt das meine Überlegungen nicht wirklich, weiter auf W10M zu setzen.
    Meiner Meinung nach, muss Microsoft in der Öffentlichkeit zu den getätigten Aussagen stehen oder diese wenigstens klar zu positionieren - um diese Untergangsstimmung abzufedern.
    Ich habe es schon mehrfach gesagt, nicht gackern sondern handeln! Holt euch ein Android oder iOS Gerät und schaut 1-2 Wochen wie ihr damit klar kommt. Ich hatte ein Samsung S6 angeschafft und es ist ein klasse Gerät! Aber ich komme einfach nicht mit Android/Google klar. Zu Apple sag ich erst gar nix. Daher weiß ich für mich jetzt ganz klar, dass ich lieber bei WM bleibe als mir ein anderes System anzutun. Diese elenden "So das war's für mich, Tschüss Microsoft!" Kommentare... makes me puke.
    Habe mein 1320 vorgestern durch das 640 XL ersetzt und WM10 Mobile läuft darauf wie ne 1. Für 120 Euro ein Handy mit guter Kamera und sicherem OS - mehr Wert als jede dumme App.
    Teile aber die Meinung, dass MS dringend der "Untergangsstimmung" entgegenwirken sollte. Aber sind daran letztendlich nicht in erster Linie die Leute schuld, die auf Seiten wie diesen miese Laune verbreiten?
    +1
    Die Zeiten haben sich geändert. Ich denke mal, das die meisten User schnell ihr Smartphone aus der Tasche holen und schnell mal etwas erledigen. Und die Generation, die heranwächst, die arbeiten kaum mit einem PC. Das sehe ich an meinem Kindern. Noch haben meine Kinder ein Lumia, aber nach und nach merken sie, das in der Schule oder in ihrem Umfeld die anderen Kinder mehr Apps zu verfügen haben.
    Die PCs, so wie wir sie kennen werden aussterben. Microsoft muss etwas tun, sonst sieht es um MS nicht gut aus.
    das ist falsch gedacht! pc werden nicht aussterben sie werden kleiner. bis man aber die heutige ausreichende leistung und software in ein sehr kleines "mitnehm-gehäuse" packen kann, wird noch lange dauern. aber um ernsthaft ergonomisch zu arbeiten braucht man immer noch einen grossen bildschirm, tastatur und maus bzw stift oder auch touch. alles andere wird sich OHNE diese ergonomie nicht durchsetzen.
    "Wenn Ihr Euer Windows Phone noch mögt, dann nutzt es weiter, wenn nicht, dann trennt Euch davon und werdet auf einer anderen Plattform glücklich. Microsoft wird Euch auch dorthin folgen."
    @Martin: Das glaubt aber nur Du und Microsoft. Wenn ich die Plattform wechseln sollte, dann werde ich auch die Dienste wechseln. Auf meinem Phone brauch ich keine Office Apps, OneDrive usw. Da gibt's genug Alternativen z.B. Dropbox, G-Drive usw. Momentan bin ich von Microsoft total enttäuscht.
    Kein Wunder! Ich fühle mich derart verarscht, dass für meine Windows Phones keine Updates bereitgestellt werden, dass ich mich aus der Windows Welt völlig verabschiede (2 Phones, 2 Surface, 2 Laptop und 1 Server). Wir sehen uns wieder bei Linux, Android oder Apple, aber sicher nicht mit einem Microsoft Produkt auf einem dieser Betriebssysteme.
Nach oben