Cortana bekommt unter Windows 10 viele neue Funktionen und wird zum Personal Gaming Assistant

Im Rahmen der BUILD-Keynote wurde sehr ausführlich über Cortana gesprochen. Microsoft hat in diesem Jahr viel vor, um Cortana sehr viel natürlicher werden zu lassen, das Stichwort „Menschliche Kommunikation“ wurde immer wieder erwähnt. Cortana soll die natürliche Sprache noch besser verstehen lernen, um genau zu wissen, was der Nutzer von ihr will. Außerdem integriert sich Cortana noch tiefer in Windows 10, als das gegenwärtig schon der Fall ist.

So lassen sich zahlreiche Cortana-Features wie die Frage nach dem Wetter, eine Routenplanung oder das Abspielen von Musik künftig vom Sperrbildschirm aus erledigen lassen, ohne dass man sein Gerät dafür entsperren muss. Außerdem wurde die Integration von Cortana in Outlook demonstriert – anhand einer vorher noch nie gesehenden Outlook-Version.

In einer weiteren Session, aus der ich gerade komme, wurde ein weiterer Punkt adressiert: Man will Cortana präsenter machen und den Nutzer besser an die Hand nehmen, damit transparenter wird, was Cortana alles für ihn erledigen kann. Ich bin gespannt, wie man das angehen will. Auf jeden Fall sehe ich da großes Potenzial, denn ich bin sicher, dass viele Nutzer Cortana deshalb wenig bis gar nicht nutzen, weil sie nicht so recht wissen, was sie damit alles erledigen können.

Zurück zum Thema natürliche Sprache: Damit ist nicht nur Artikulation gemeint, sondern viel mehr. Auf der Bühne wurde der Befehl „Sende Chuck die PowerPoint Präsentation, an der ich letzte Nacht gearbeitet habe“ erfolgreich ausgeführt. Ok, es war eine Demo, da klappt sowas immer. Aber es zeigt, wohin die Reise geht. Dieser Befehl muss nämlich auch funktionieren, wenn ich ihn in mein Smartphone spreche, besagte Präsentation aber an meinem PC bearbeitet habe. Cortana soll ein von Geräten völlig losgelöster Dienst werden, was natürlich einschließt, dass Cortana auf allen Plattformen verfügbar ist. Was Cortana angeht, habe ich schon immer gesagt, dass das nur plattformübergreifend Aussicht auf Erfolg hat.

Und um den zweiten Teil der Überschrift noch abzuhandeln: Cortana kommt im Sommer mit dem Anniversary Update auf die Xbox One, und soll zum „Personal Gaming Assistant“ werden. Das regt die Fantasie an, was da so alles möglich ist, Details wurden aber leider noch keine genannt.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Die sprach Erkennung fand ich toll. Das Problem wird nur sein, dass das erstmal, wie so vieles, exklusiv für die USA und das englische sein wird.
    Zu viel Cortana auf dieser Build...zumindest noch so lange sie noch so limitiert verfügbar ist. ^^ Ich hoffe bald auf nen globalen Rollout, bisher alles (zu) viele Features, die ich nicht benutzen kann... :(
    Endlich gibt's ein Termin für Konsole. Da wird in meinem Freundeskreis schon ewig drauf gewartet.
    Wenn sie auf die Konsole kommt sollte sie dann aber auch wie Cortana klingen. Oder zumindest so ähnlich.
    Denn wenn dort die auf dem Phone verwendete Katja Stimme aufschlägt gibt's eine große Enttäuschung bei den Fans und einen Shitstorm gegen Microsoft.
    Mein Problem bei Cortana ist, das mir die Befehle zu Genau Definiert sein müssen um etwas damit anfangen zu können. Man muss also die Befehle wissen. Finde ich Nervig. Und genau das ist es. Ich weiß gar nicht so recht was ich damit anfangen soll.
    Ich würde mir wünschen, das Cortana und der Kalender auch auf android verfügbar wären und so wie auf Windows Mobile funktionieren. Ich bin nur deshalb noch bei Windows mobile. Alles andere klappt schon super auf android ind ios. Ich bin nähmlich ein großer MS fan und liebe alle möglichkeiten die die Plattform bietet und würde diese gerne auf anderen mobilen plattformen auch haben. Selbst wenn ich noch an Windows Mobile glaube und dafür auch aktiv entwickle.
    Irgendwie werde ich das mulmige Gefühl nicht los, dass mit Windows 10, Cortana und auch in Zukunft noch mehr Daten denn je über den User von vielen als "selbstvertändlich" oder sollte ich eher sagen, ohne darüber wirklich nachzudenken, durch Microsoft / Coratana und auch anderen Cloud-Diensten "geklaut" werden bzw. die Leute alles von sich preis geben und in der Cloud auslagern, um dann "solche Spielerein" nutzen zu können.
    Damit solche Sachen/Befehle wie "Sende Chuck die PowerPoint Präsentation, an der ich letzte Nacht gearbeitet habe" erfolgreich funktionieren, müssen neben der bereits in Windows bekannten MRU, welche genau dieses bereits erfolgreich protokolliert, auch noch weitere Daten (Kontakte, Mails, Zeitstempel usw) vom System automatisch ausgelesen und verarbeitet werden.
    Mir persönlich ist bei diesem ganzen nicht wirklich wohl - und ich sehe, so sehr die Technologie auch interessant ist - diese jedoch sehr bedenklich. Die Daten und die dadurch möglichen zu generierenden Profile eines jeden (gläsernden) Bürgers - geben wir einfach so an Freiheit und Privatsphäre auf?
    Ich wäre sehr dafür, wenn man bei der Installation von Windows bestimmte Komponenten direkt abwählen und somit erst gar nicht installieren lassen muss. Dazu gehört eben auch Cortana.
    Wahrscheinlich werde ich mit meinem Posting hier für einiges an Zündstoff sorgen, welches nicht böse gemeint ist und womit ich auch kein Flaming gegen Windows oder so auslösen will. Es ist einfach nur meine aktuelle persönliche Sicht der Dinge, wenn große Konzerne wie MS, Apple, Google etc neue Features in Ihre Systeme einbauen, ohne deren das System ansonsten nicht oder nur noch eingeschränkt funktioniert; und der User zugleich immer gläsernder wird und sämtliche persönliche Daten abgezogen werden.
    Man könnte Cortana auch mal für mehr Länder freigeben... Die Schweiz z.B. ... Arbeit wäre das für MSFT keine, man muss damit kein Dialekt supporten von Beginn weg....
    Ich nutze Cortana wenig, weil ich persönlich wenig Nutzen sehe. Zusätzlich finde ich es albern mit meinem Phone zu reden.
    Da wo es Sinn macht klappt es nicht. "Cortana, wie spät ist es."
    "Lies mir die letzte Mail vor" oder generell: "lies mal vor".
    Da hätt ich was von. Geht aber nicht.
    Ich nutze Cortana wenig, weil ich persönlich wenig Nutzen sehe. Zusätzlich finde ich es albern mit meinem Phone zu reden.
    Da wo es Sinn macht klappt es nicht. "Cortana, wie spät ist es."
    "Lies mir die letzte Mail vor" oder generell: "lies mal vor".
    Da hätt ich was von. Geht aber nicht.

    Vorlesen wäre wirklich sehr wünschenswert!
    Irgendwie werde ich das mulmige Gefühl nicht los, dass mit Windows 10, Cortana.................

    Ein sehr lesenswerter Beitrag!
    +1
    also, dass eingebrochen und geklaut wird, ist wohl nirgends zu verhindern. Allerdings müssen Regelverstöße geahndet werden. Das regelwidrige Verwenden von Daten muß empfindliche Sanktionen zur Folge haben. Um so (finanziell) grösser das missbrauchende Unternehmen, um so drastischer die Massnahmen.
    Ich habe bis jetzt kommt Cortana gerne genutzt. Doch leider muss für diesen Dienst die Ortung ständig eingeschalten sein. Dies frisst aber regelrecht meinen Akku auf dem 950 XL und deshalb ist meine Ortung aus und deshalb nutze ich kein Cortana :(
    Ich habe bis jetzt kommt Cortana gerne genutzt. Doch leider muss für diesen Dienst die Ortung ständig eingeschalten sein. Dies frisst aber regelrecht meinen Akku auf dem 950 XL und deshalb ist meine Ortung aus und deshalb nutze ich kein Cortana :(

    Also ich hab die Ortung auch an aber Akku "frisst" die nicht. Vielleicht ist es auch was anderes?
    Also ich hab die Ortung auch an aber Akku "frisst" die nicht. Vielleicht ist es auch was anderes?

    gps nuckelt auch strom! gps ständig zu nutzen oder nur bei bedarf zu nuzten macht sich garantiert bemerkbar. leider ist die systemsteuerung bei windows dermaßen verschachtelt und unübersichtlich sowie sehr schlecht übersetzt und ohne klare hilfe. ich vermute, das sehr viele die eine kurze akkulaufzeit bemängeln, hier sich viel potential findet.
    gps nuckelt auch strom! gps ständig zu nutzen oder nur bei bedarf zu nuzten macht sich garantiert bemerkbar. leider ist die systemsteuerung bei windows dermaßen verschachtelt und unübersichtlich sowie sehr schlecht übersetzt und ohne klare hilfe.

    Klar braucht die Ortung Strom aber so extrem das ich deshalb Cortana oder andere Sachen nicht nutze ist es nicht.
    Stimme zu. Cortana ist mir suspekt. Und ich kann mir nicht helfen, mit nem PC oder Phone zu sprechen ist albern.

    Na dann schreib ihr einfach.
    Für viele ist cortana wohl einfach nur eine lustige Sprachsteuerung, die Witze erzählen kann. Das wird ihr aber nicht gerecht.
    Und ganz nebenbei ist Cortana mittlerweile auch die wohl beste Suche die Windows bislang hatte.
Nach oben