Am Puls von Microsoft

Terry Myerson: Es ist nicht der richtige Zeitpunkt für Windows auf Smartphones

Mit meinem Statement zur Abwesenheit von Windows 10 Mobile auf der BUILD Keynote war ich ein wenig zu schnell. Denn jetzt hat sich Terry Myerson gegenüber TheVerge zur Situation geäußert. Er tat das für Microsofts Verhältnisse mit geradezu drastischer Deutlichkeit, das darf man ihm in diesem Fall wenigstens zugute halten. Myerson sprach klar aus, dass es der falsche Zeitpunkt sei, sich auf Phones zu konzentrieren.

Wenn man viele Kunden erreichen wollte, dann sei Windows auf Smartphones die falsche Plattform. Man wisse um die Wichtigkeit des Formfaktors und werde in der Zukunft noch „coole Dinge“ mit Phones machen, für dieses Jahr habe man das aber nicht auf dem Plan.

Wenn es darum geht, spannende und aufregende neue Lösungen zu entwickeln, dann seien die Xbox oder HoloLens der richtige Ort. Und natürlich die 270 Millionen Nutzer von Windows 10 auf dem PC.

Das Statement im Wortlaut:

„We’re fully committed to that 4-inch screen, there will be a time for it to be our focus, but right now it’s part of the family but it’s not the core of where I hope to generate developer interest over the next year. There’s no lack of recognition to realize how important that form factor is, but for Microsoft with Windows and for our platform it’s the wrong place for us to lead.“

„If you wanted to reach a lot of phone customers, Windows Phone isn’t the way to do it. „If you want to reach a lot of Windows customers, then this is the largest install base of 9 to 30-inch screens. If you wanted to do new and exciting things, then the Xbox and HoloLens is the place to have a discussion.“

„We’re going to do some cool things with phones, but this year phones are an important part of our family but not the tip of the spear.“

Ihr seht, es hat sich im Grunde nur eine Kleinigkeit geändert. Wir reden jetzt nicht mehr von der nächsten Version, mit der sich das Blatt für Windows Phones wendet, sondern vom nächsten Jahr. Wir sprechen uns dann also 2017 wieder, um festzustellen: 2018 wird es abgehen, aber so richtig.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige