Böses Erwachen: Inoffizielle Tagesschau-App "Tägliche Schau" darf nicht erscheinen

Wir haben an dieser Stelle schon mehrfach und mit großer Begeisterung über die neue App „Tägliche Schau“ berichtet. Die beiden Entwickler Björn und Jannik haben mit großem Aufwand und viel Liebe eine inoffizielle Tagesschau-App für Windows 10 gebaut, weil die ARD eine solche für die Windows-Plattform nicht in Planung hat. Dafür hatten sie sich vorab auch das OK eingeholt.

Per E-Mail (liegt uns vor) hatte man ein paar Bedingungen genannt, die an die Verwendung der entsprechenden API geknüpft sind, diese waren aber allesamt erfüllbar.

Doch jetzt kam das böse Erwachen: Der selbe Mitarbeiter meldete sich erneut und bat um ein Gespräch. Offenbar hatte er seine Zusage voreilig gegeben und war intern zurück gepfiffen worden. Von „höherer Stelle“ teilte man Björn und Jannik nun mit, dass sie ihre App nicht veröffentlichen dürfen. Man lobte sie zwar für die tolle Arbeit, aber man könne nicht tolerieren, „dass verschiedenste Anbieter mit unseren Nachrichten eigene Medienangebote präsentieren“.

Man will ja nicht die beleidigte Windows-Leberwurst spielen, aber diese Aussage ist dann doch äußerst fragwürdig. Wozu gibt es dann überhaupt eine API, zu der man sogar eine eigene Mailadresse unterhält? Und als man diese API seinerzeit eingeführt hat, wurde sogar dafür geworben, dass Entwickler auf dieser Basis nun eine eigene Tagesschau-App erstellen können. Daher ist die Argumentation der ARD einfach nicht schlüssig.

Nun, es ist wie es ist, der offizielle Anbieter hat immer das Sagen, und selbst wenn es eine API gibt, kann die jederzeit eingestellt oder beschränkt werden. Darum können die Macher inoffizieller Apps eigentlich nie langfristig planen.

Es ist wirklich ein Jammer, dass die „Tägliche Schau“ sterben muss, noch bevor sie das Licht der Welt erblickt.

Interessenten für die Vorlage gesucht
Technisch ist das Gerüst der App ja bereits fertig und die Beiden fänden es schade, wenn sie es jetzt komplett in die Tonne werfen müssten. Daher haben sie die Hoffnung, dass jemand evt. Interesse haben könnte, seine eigene News-App nach dieser „Vorlage“ erstellen zu lassen.

Interessenten können sich gerne direkt bei Björn melden. Wer die geleistete Arbeit trotz des traurigen Endes honorieren möchte, der findet auf dem Blog von Björn die Möglichkeit, eine Spende zu leisten. Außerdem könnt Ihr dort noch mehr Details zu diesem unrühmlichen Fall nachlesen.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Boah regt mich das auf, da machen die zwei sich so eine Arbeit und dann das, vielleicht sollten wir tatsächlich mal unsere GEZ Gebühren kürzen.
    Das ist schon massiv ärgerlich und nicht nachvollziehbar! Wo die ARD nicht mal eine eigene App plant... Verstehe die Leute mal einer...
    Was für eine Frechheit! Hat jemand eine gute Email-Adresse, an die man sich bei der ARD wenden kann? Wir zahlen alle Gebühren und dann könnte ich auch verlangen nicht als 2. Klasse begandelt zu werden, nur weil ich ein anderes Device nutze!
    Ich finde immer wieder lustig, dass solche Firmen nicht eher einen Werksvertrag aufsetzen und
    die Programmierer entlohnen, die sowas freiwillig machen, und dann eine quasi "offizielle App"
    hätten. Noch dazu, wenn die App anscheinend gut funktioniert.
    Meist für ein Butterbrot, aber manche Firmen müssen halt nicht wirtschaftlich arbeiten/denken.
    Tja, typisch... aber Geld sammeln können sie (also die öffentlich-rechtlichen jetzt).
    Absolut passendes Bild zu dem unorganisierten Haufen....
    Aber großartige Arbeit der beiden (kannte zwar nur Screenshots), aber habe mich echt auf die App gefreut...
    DANKE ARD! Ihr seid eher die letzten als das ERSTE!
    Kann der die App nicht umbauen auf eine andere News Seite, also das die Informationen wo anders her kommen?
    Scheiß GEZ Abzocker.... guck die ja auch nicht, da eh nur Schrott da läuft... Hätten ja den Entwicklern die App abkaufen können, wenn die es selber nicht gebacken bekommen.... GEZ Nehmen die ja genug ein....
    Die ARD sollte froh darüber sein dass ihnen die arbeit abgenommen wurde eine app zu entwickeln und sich freuen dass durch app mehr leute die nachrichten lesen würden.
    Genau das ist halt das Problem an inoffiziellen Apps, der Rechteinhaber kann jederzeit nö sagen, mögen die Gründe dafür noch so abwegig sein.
    Xlix
    ...
    Scheiß GEZ Abzocker.... guck die ja auch nicht, da eh nur Schrott da läuft... Hätten ja den Entwicklern die App abkaufen können, wenn die es selber nicht gebacken bekommen.... GEZ Nehmen die ja genug ein....

    Du zockst dich damit ja selbst ab, eher im Gegenteil, wenn man sowieso dafür bezahlt halt soviel Zeug wie möglich davon mitnehmen. Ob du die Sendungen schaust oder nicht ist ARD und ZDF sowas von hart egal, dein Geld kriegen sie trotzdem.
    Moment es gibt ne offizielle und öffentliche API von der ARD und die wird beworben aber darf nicht benutzt werden? Was wollen die machen? Klagen? Das hat kaum Erfolg. Würd die App trotzdem erst mal in den Store schieben und gucken was passiert
    Wo findet man die API? Wollte mich schon letztens mal etwas umsehen, habe aber nichts gefunden?
    Unerklärlich, mit welcher Begründung kostenlose Werbung bzw. Nutzung der eigenen Dienste untersagt wird... Wenn alles abgestimmt ist, sollten Sie sich freuen!
    Vielleicht wäre Focus noch eine Anlaufstelle. Deren App benötigt auch unbedingt einen uwp Anstrich.
    Nun ja.
    8 MRD. € pro Jahr sind zu wenig. Und wenn dann jemand KOSTENLOS für diese Aasgeier auch noch was programmiert, dann sind diese ... tollen Leute der GEZ (Nostalgiebegriff, sorry) sich noch zu fein, Aussagen einzuhalten.
    Leider zählt eine nicht vorhandene App nicht dazu, dass man seinen Gebührenbeitrag nicht zahlen müsste.
    dancle
    Du zockst dich damit ja selbst ab, eher im Gegenteil, wenn man sowieso dafür bezahlt halt soviel Zeug wie möglich davon mitnehmen. Ob du die Sendungen schaust oder nicht ist ARD und ZDF sowas von hart egal, dein Geld kriegen sie trotzdem.

    JA warum soll ich son Schrott gucken.... oder irgendwas total altes Zeug??? Nur weil ich das bezahlen muss... muss ich ja ne auch den Mist gucken....
    Mist, der erste April ist schon vorrüber

    Hab genau das selbe gedacht.
    Schade ich hatte mich so sehr auf die app gefreut. Man hat echt den Eindruck das Windows mobile von überall steine in den weg geworfen werden. (#Verschwörungstheorie)
    Anstatt euch hier zu beschweren tut dies lieber direkt bei der ARD!!!

    Hab ich schon
    Anstatt euch hier zu beschweren tut dies lieber direkt bei der ARD!!!

    Habe meinen persönlichen Shitstorm schon gestartet. Twittert unter #ARD und @ARD_Presse....
    Ich fand es ja schon komisch, dass die ihre Inhalte verschenken, zumal sie einiges erst selbst einkaufen...
    Aber Leuten erst die Zusage zu geben und diese dann erst ewig später zurück zu rufen ist das Letzte! Sorry an alle Unschuldigen, aber typisch quasi öffentlicher Dienst.
    Unerklärlich, mit welcher Begründung kostenlose Werbung bzw. Nutzung der eigenen Dienste untersagt wird... Wenn alles abgestimmt ist, sollten Sie sich freuen!
    Vielleicht wäre Focus noch eine Anlaufstelle. Deren App benötigt auch unbedingt einen uwp Anstrich.

    Ja, wenn Focus oder NZZ mal was frisches bekämen, wäre nicht verkehrt.
    weltleser
    Ich fand es ja schon komisch, dass die ihre Inhalte verschenken, zumal sie einiges erst selbst einkaufen...

    Was hat das mit Verschenken der Inhalte zu tun? Die App macht sich diese ja nicht zu eigen, sondern ist prinzipiell nichts anderes als ein Browser/Presenter für deren Inhalte.
    Die App würde auch in keinster Weise das Geschäftsmodell der ARD/Tagesschau untergraben.
    Ich bin da der Auffassung, wenn ein Google Chrome, Mozilla Firefox oder Apple Safari die Tagesschau-Inhalte anzeigen darf, darf es auch eine beliebige andere App tun.
    Die App agiert ja als nichts weiter als ein Browser, indem sie alle Inhalte, welche das Tagesschau-Team aussendet, 1:1 unbearbeitet anzeigt. Insofern zieht auch deren Argumentation, sie hätten keine Kontrolle, überhaupt nicht. Die können ja wohl kontrollieren, was sie über ihre eigenen offizielle API rausschicken!
    War irgendwie zu erwarten.
    Bei der ARD sitzen sie in der ersten Reihe......von hinten.
    Dann schauen wir halt die Nachrichten bei der Konkurenz. Gibt ja da genug alternativen.
    JA warum soll ich son Schrott gucken.... oder irgendwas total altes Zeug??? Nur weil ich das bezahlen muss... muss ich ja ne auch den Mist gucken....

    Da gibt's aber auch kleine Perlen im ÖR.
    z.B. Arte Xenius, 3Sat Nano, WDR Quaks un Co., ARD Die Story, Nuhr im Ersten, Nuhr ab 18 usw.
    Vielleicht nicht immer nur hirnweichmacher TV aller RTL schauen.
    Hab meinen Kommentar im Store unter der App "Das Erste" dazu abgegeben, alles nicht mehr nachvollziehbar :(
    Wer weiß, vllt ist ja doch ne universal app in top Secret arbeit oO

    Ja, das wäre zwar schön, aber trotzdem kein Grund diese App zu verbieten...
    Was ich gerade nicht verstehe....
    Es gibt eine Tageschau und eine ARD App. Um welche Plattform handelt es sich? PC oder Mobile?
    Ich werde mich auf jedenfall auch beschweren.. Sowas lasse ich nicht mit mir machen.. Vllt wenn sich genug drüber aufregen überdenken sie nochmal ihre Antwort..
    Kann aus dem Gerüst nicht die neue Dr. Windows UWP App werden?

    Fände ich auch cool. Vielleicht kann Martin ja was dazusagen, ob das technisch überhaupt möglich ist?
    Wenn man die App umschreibt und eine wie Flipboard darauss macht. Eine deutsche App für alle Nachrichten.
    Ist sowas möglich?
    Ärgerlich, dass es so endet. Ein schwacher Trost ist vielleicht, dass die ARD zumindest eine gut funktionierende mobile Webseite hat.
    Und wenn Microsoft das Android-Subsystem aus Windows 10 mobile nicht wieder entfernt hätte, könnte man sich nun die APK der offiziellen Android-App der Tagesschau auf sein Lumia installieren.
    Andererseits: Brauchen die Geschäftskunden, auf die Microsoft mit W10m abzielt, überhaupt eine Tagesschau-App? Ein umfangreiches Office-Paket reicht denen doch auch.
    Anstatt euch hier zu beschweren tut dies lieber direkt bei der ARD!!!

    Habe auch einen äußerst netten Brief geschrieben.
    Hab mich grad per E-Mail beschwert. So eine App zuzulassen bzw. selbst zu programmieren ist ja wohl da Mindeste, was für alle Zahler auf die Beine gestellt werden sollte.
    Sagittarier
    Wenn man die App umschreibt und eine wie Flipboard darauss macht. Eine deutsche App für alle Nachrichten.
    Ist sowas möglich?

    Du meinst sowas wie News Pro auf iOS oder wie bei MSN Nachrichten, wo dir das nach Themengebieten zusammenstellen kannst? Wieso sollte das nicht gehen? Wobei die Frage ist, wie viel Sinn das macht. Anbieter wie Flipboard oder eben Microsoft haben sicherlich vertragliche Vereinbarungen, dass sie die Inhalte aufnehmen dürfen, und für den Rest sind RSS-taugliche Apps eh besser geeignet.
    Irgendwie finde ichs aber trotzdem bezeichnend, dass n-tv mehr oder weniger vorbildlich seine Universal App pflegt, aber ausgerechnet unsere ÖR-Sender, die selbstverständlich für die eingezogenen Gelder auch gefälligst nen Auftrag zu erfüllen haben, kriegen das nicht auf die Kette und winden sich da mit fadenscheinigen Argumenten raus. Gut, n-tv ist auch ne große Ausnahme, von anderen Privatmedien ward auch bis heute noch keine Universal App gesehen, aber immerhin....
    Soeben an die ARD gesendet:-)
    Sehr geehrte Damen und Herren, bis jetzt hast sie Tagesschau abgelehnt, für Windows mobile eine App zu erstellen. Begründung ist die angeblich zu geringe Konsumentenzahl. Mit Freude hatte ich daher vernommen, dass Freiwillige die Api-Schnittstelle verwenden dürfen für eine inoffizielle Windows-App. Nun lese ich, das diese Erlaubnis widerrufen worden ist. Somit wirdes leine offizielle als auch inoffizielle App geben.
    Mittlerweile bin ich erzürnt hierüber. Mit Ihren Entscheidungen diskriminieren Sie Windows mobile Nutzer. Ich und meine leitenden Mitarbeiter nutzen ausnahmslos Windows mobile. Die Nutzerzahl kann nicht so klein sein, da ich viele Kollegen kenne, die ebenfalls Windows mobile nutzen, dass sich eine App nicht lohnen würde. Zumal es offensichtlichen technischen Verstand gibt, der eine solche App schon weit voran gebracht hat. Mein Vorschlag ist daher, dass Sie die bisher freiwilligen Entwickler offiziell beauftragen und entlohnen ind endlich eine App zur Verfügung stellen. Das Kostenargument kann bei einem solchen Vorgehen kein Hinderungsgrund mehr sein.
    Ich freue mich auf eine konkrete Antwort von Ihnen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Frank Kadereit
    Blamabel wäre es, wenn die ARD nur mehr blockiert und nichts macht.
    Die können ja wohl kontrollieren, was sie über ihre eigenen offizielle API rausschicken!

    Ich glaube die wissen gar nicht was das ist! "App, API ... nie gehört ... egal ... trotzdem verboten."
    Man kann schimpfen und meckern, und ich selbst zahle die Zwangssteuer "GEZ" absolut nicht gerne (auch wenn mir Teile ihres Angebots gefallen, also der Öffentlich-Rechtlichen), aber es nützt ja alles nichts.
    Würde die ARD eine offizielle App nur für Mobile in den Store stellen, wäre das IMO für diesen kleinen Marktanteil Gebührenverschwendung (=Steuerverschwendung). So eine offizielle App zu entwickeln kostet sicher einige Zehntausend, aber: Als Universal App gäbe es die App auch auf dem Windows PC, was ein Millionenmarkt ist. Eine Folge "Tatort" kostet wahrscheinlich mehr, als die komplette Entwicklung und Pflege von solch einer App.
    Das aber jetzt eine inoffizielle und offenbar liebevoll gestaltete App torpediert wird, tja: Hab dafür absolut kein Verständnis.
    Um mich mal selbst zu zitieren:
    Ich hoffe für die WP Besitzer mal, dass die ARD nicht irgendwann sagt - ne das dürft ihr nicht, weg mit der App.

    Tjo, inoffizielle Apps werden halt immer weniger geduldet - ist wo anders auch nicht besser. Aber es gibt ja auf WP so viele Alternativen zu allem, daher ist es ja kein Verlust...
    Um ganz ehrlich zu sein: Mich hat es gewundert, dass das solange gedauert hat und überhaupt eine erste Einverständniserklärung vorlag. Die öffentlich-rechtlichen Medienanstalten sind durch den Rundfunktstaatsvertrag, der unter anderem ein Ergebnis eines langen Rechtsstreites zwischen privaten Verlagen und den öffentlich-rechtlichen Medienanstalten gewesen ist, ziemlich strikt reguliert in dem was und wie sie Informationen im "Web 2.0" anbieten dürfen.
    Für mich sieht das so aus, als hätte die ARD hier einen Schnittstelle implementiert, die von der Rechtsabteilung nicht wirklich gegengeprüft worden ist. Auch das erste Einverständnis entsprach dem Sinn der Schnittstelle, wohl aber weniger dem rechtlichen Rahmen.
    Es ist nur eine Vermutung, da dazu kein rechtliches Gutachten vorliegt, aber für mich sieht das so aus, als wären nicht wirtschaftliche Gründe oder Plattformpräferenzen für diese Entscheidung eine Dritt-Anbieter-App nicht zu genehmigen vorrangig, sondern es scheint mir so, dass hier die Rechtsabteilung den Stecker gezogen hat.
    Was für eine Frechheit! Hat jemand eine gute Email-Adresse, an die man sich bei der ARD wenden kann? Wir zahlen alle Gebühren und dann könnte ich auch verlangen nicht als 2. Klasse behandelt zu werden, nur weil ich ein anderes Device nutze!
    . Bin dabei!
    Boah regt mich das auf, da machen die zwei sich so eine Arbeit und dann das, vielleicht sollten wir tatsächlich mal unsere GEZ Gebühren kürzen.

    Es sind fast immer nur die Menschen bei der ARD und eigentlich nie die beim ZDF, welche mich aufregen.
    Ich finde, das ZDF macht einen sehr guten Job und hat das Geld auch verdient.
    In Wahrheit sieht das ganze so aus:
    https://www.marcush.de/2009/08/17/verteilung-der-gez-gebuhren-auf-die-rundfunkanstalten/
    Wie man sieht, kann man ARD und ZDF überhaupt nicht vergleichen, oder in einem Atemzug nennen, sondern sollte es mit den einzelnen Rundfunk-Anstalten tun.
    Für das ZDF und seine Satelliten zahlt man derzeit € 4,735.
    ARD und Tagesschau haben einen Facebook Auftritt. Einfach nachfragen und Öffentlichkeit herstellen. :-)
    tofuschnitte
    Moment es gibt ne offizielle und öffentliche API von der ARD und die wird beworben aber darf nicht benutzt werden? Was wollen die machen? Klagen? Das hat kaum Erfolg. Würd die App trotzdem erst mal in den Store schieben und gucken was passiert

    ganz einfach... die API wird gesperrt und die App zeigt NULL an!
    Und irgendwo in der AGB steht sicherlich was womit der "API-User" keine Rechte hat...
    Danke für die Kontaktdaten. Benötigt jemand eine Vorlage? ;)
    Kontaktformular ARD.de
    ---
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    leider bietet Tagesschau.de keine native App für Windows an, was an sich bereits fragwürdig ist. Schliesslich sind Sie eine Anstalt des öffentlichen Rechts und hätten gerade als solche eine besondere Verpflichtung, sich hier möglichst umfassend zu präsentieren.
    Nun musste ich leider lesen, dass eine geplante, inoffizielle App trotz vorheriger Zusage durch die ARD nach erheblichem Aufwand und trotz Bereitstellen einer API von Ihrer Seite nicht zugelassen wird.
    Als Gebührenzahler und damit jemand, der die ARD (teilweise auch aus Überzeugung) mitfinanziert, sehe ich mich hier in der Pflicht, bei Ihnen nachzufragen, was sie zu dieser Entscheidung bringt.
    Bitte stellen Sie also dar, wieso die Redaktionsleitung der Tagesschau einerseits nicht selbst eine offizielle App für Windows erstellen (lässt) und andererseits trotz erfolgter Zusage und Bereitstellung einer API nicht zulassen will, dass engagierte Entwickler die von Ihnen offen gelassene Lücke, auf eigene Kosten füllen.
    Ich bitte Sie dringend, dies zu überdenken, die Entscheidung rückgängig zu machen und im Gegenzug über eine angemessene Entlohnung der Entwickler nachzudenken.
    Quellen:
    Böses Erwachen: Inoffizielle Tagesschau-App Tägliche Schau darf nicht erscheinen - Dr. Windows
    Das Ende von Tägliche Schau ? Björn Fischer
    Vielen Dank und Grüße,
    ...
    ---
    WindowsFanboy
    sondern es scheint mir so, dass hier die Rechtsabteilung den Stecker gezogen hat.

    Was mich zu einem alten Witz bringt, natürlich rein illustrativ und nicht ernst zu nehmen:
    "Was sind zehntausend Anwälte auf dem Grund des Meeres?" ;)

    Und bei Diskriminierungsbereich "Weltanschauung" anklicken oder was? ;)
    Soeben an die ARD gesendet:-)
    Sehr geehrte Damen und Herren, bis jetzt hast sie Tagesschau abgelehnt, für Windows mobile eine App zu erstellen. Begründung ist die angeblich zu geringe Konsumentenzahl. Mit Freude hatte ich daher vernommen, dass Freiwillige die Api-Schnittstelle verwenden dürfen für eine inoffizielle Windows-App. Nun lese ich, das diese Erlaubnis widerrufen worden ist. Somit wirdes leine offizielle als auch inoffizielle App geben.
    Mittlerweile bin ich erzürnt hierüber. Mit Ihren Entscheidungen diskriminieren Sie Windows mobile Nutzer. Ich und meine leitenden Mitarbeiter nutzen ausnahmslos Windows mobile. Die Nutzerzahl kann nicht so klein sein, da ich viele Kollegen kenne, die ebenfalls Windows mobile nutzen, dass sich eine App nicht lohnen würde. Zumal es offensichtlichen technischen Verstand gibt, der eine solche App schon weit voran gebracht hat. Mein Vorschlag ist daher, dass Sie die bisher freiwilligen Entwickler offiziell beauftragen und entlohnen ind endlich eine App zur Verfügung stellen. Das Kostenargument kann bei einem solchen Vorgehen kein Hinderungsgrund mehr sein.
    Ich freue mich auf eine konkrete Antwort von Ihnen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Frank Kadereit
    Blamabel wäre es, wenn die ARD nur mehr blockiert und nichts macht.

    Ich hoffe du hast das nicht wirklich so abgeschickt. Das ding strotzt ja nur so von Rechtschreibfehlern bzw. Tippfehlern. Die nehmen dich nach drei Zeilen schon nicht mehr ernst....
    ARD und Tagesschau haben einen Facebook Auftritt. Einfach nachfragen und Öffentlichkeit herstellen. :-)

    Twitter @ARD_Presse #ARD #Täglicheschau
    Was mich zu einem alten Witz bringt, natürlich rein illustrativ und nicht ernst zu nehmen:
    "Was sind zehntausend Anwälte auf dem Grund des Meeres?" ;)

    Ein Anfang.
    Moment es gibt ne offizielle und öffentliche API von der ARD und die wird beworben aber darf nicht benutzt werden? Was wollen die machen? Klagen? Das hat kaum Erfolg. Würd die App trotzdem erst mal in den Store schieben und gucken was passiert

    Ich finde auch, der Fall wäre es wert, ihn vor Gericht klären zu lassen.
    Ja, das klingt sehr nach Rechtsabteilung einer Behörde: Lieber sofort verbieten bevor es möglicherweise, vielleicht unter gewissen Umständen, irgendwann einmal, gegebenenfalls, eventuell, womöglich juristische Probleme aufwerfen kann und man unnötige Arbeit auf den Tisch bekommt. So sind sie die Rechtsabteilungen. :mad:
    Sollen Sie die beiden doch offiziell beauftragen und ihnen Geld geben, damit es zur offiziellen App wird. Aber das trauen sie sich auch nicht, weil sie verstehen ja nicht, was die da programmiert haben - könnte ja Malware sein und dann die ARD in den Dreck ziehen.. oder sowas...
    Kissi
    Ein Anfang.

    Danke, Kissi. Ich kannte den als 'Ein guter Anfang' ;) ;) ;)
    Samia, es würde halt Geld kostern, ist aber IMHO ohnehin der richtige Weg. Eine aussagekräftige Bewerbung der beiden Entwickler haben sie ja vorlegen - für einen fünfstelligen Betrag ist es geschenkt plus monatlich Wartung - erledigt.
    Ja ich habe kein fernseher, bzw. kein Kabel oder Antenne. Ich guck seit 3 jahren kein tv und soll gez zahlen als Student.. Und die bringen nicht mal eine anständige app raus für wm
    Ja ich habe kein fernseher, bzw. kein Kabel oder Antenne. Ich guck seit 3 jahren kein tv und soll gez zahlen als Student.. Und die bringen nicht mal eine anständige app raus für wm

    ...aber du hast einen Computer oder/und Smartphone und nutzt evtl. damit das Angebot. Die Form wie du auf das Angebot zugreifst ist doch irrelevant.
    Die fehlende App-Unterstützung für Win10-Universal ist dann wieder ein anderes Thema. Da bin ich ganz bei dir.

    Habe denen über das Formular geschrieben und sogar schon ne Antwort bekommen. Wo es heißt, dass die ARD nicht für die App Entwicklung der Tagesschau zuständig sind. Meine Anfrage aber an die Kollegen dort weitergeleitet haben. Gleichzeitig mir als direkte Adresse genannt. Also dorthin auch nochmal schreiben. ;-)
    Aufgrund welchen Merkmals wurdest Du denn diskriminiert? Bei Apple-Jüngern würde ja noch Religion durchgehen, aber Windows Mobile eignet sich momentan noch nicht mal als Anbetungsobjekt einer Sekte.
    Das Geschrei ist mal wieder groß, dabei gibt es hier wie in den meisten Fällen die Webseite für mobile Geräte als Alternative. Schade natürlich für die Entwickler, die sich vorbildlich verhalten und vorher gefragt hatten. Immerhin blieben bisher Beleidigungen und Bedrohungen in den Kommentaren weitgehend aus.
    Kissi
    Ich finde auch, der Fall wäre es wert, ihn vor Gericht klären zu lassen.
    Was soll dort vor Gericht verhandelt werden? Die App würde in der jetztigen Lage mit ziemlicher Sicherheit wieder aus dem Store entfernt werden, dann könnten höchstens die Entwickler dagegen klagen.
    Gegen die ARD dürfte ein Klage aussichtslos sein. Mit der Veröffentlichung der API ist und hat sich die ARD zu nichts verpflichtet. Das Risiko eine App umsonst zu programmieren, hat jeder App-Entwickler.
    Madwurst
    Ja ich habe kein fernseher, bzw. kein Kabel oder Antenne. Ich guck seit 3 jahren kein tv und soll gez zahlen als Student.. Und die bringen nicht mal eine anständige app raus für wm
    Tja, dann solltest Du gegen die Haushaltsabgabe klagen, obwohl das höchstwahrscheinlich aussichtslos wäre. Verbrochen haben diese aber die Politiker und die Bürokraten im ÖR, die übrigen Mitarbeiter, insbesondere die Journalisten, können dafür nichts.
    Einen Computer hast Du vermutlich, also hättest Du auch nach dem alten System gezahlt.
    Hört mal, ich finde auch, dass das, was die ARD hier macht, Quatsch ist, aber wenn ihr etwas erreiche wollt, müsst ihr euch bei ARD selbst melden. Ich für meinen Teil habe eben meine Beschwerde eingereicht, aber man kann nur etwas bewirken, wenn viele mitmachen. Deswegen sage ich, meldet euch, wenn ihr etwas erreichen wollt, und lasst es bleiben, wenn es euch egal ist. Aber euch in diesem Forum zu beschweren bringt NICHTS!
    Was soll dort vor Gericht verhandelt werden? Die App würde in der jetztigen Lage mit ziemlicher Sicherheit wieder aus dem Store entfernt werden, dann könnten höchstens die Entwickler dagegen klagen.
    Gegen die ARD dürfte ein Klage aussichtslos sein. Mit der Veröffentlichung der API ist und hat sich die ARD zu nichts verpflichtet. Das Risiko eine App umsonst zu programmieren, hat jeder App-Entwickler.

    Stimmt und sie einfach trotzdem zu veröffentlichen, wer dank der offenen API auch kein Problem. Ok, ich habe nicht die AGB von ARD gelesen.
    Eventuell wer es besser gewesen, denn verein nicht zu fragen und einfach zu machen. Jetzt ist es wohl zu Spät. Vielleicht können die zwei ihre App an ARD verkaufen oder dort als Entwickler anfangen.
    Ich werde mich wegen der App Sache auch bei der ARD beschweren.
    Ich glaube diese Frage ist eine hochpolitische Frage und zwar ob die ARD Leute die Windows 10 benutzen schlechter stellen darf als iOS und Android Nutzer und zwar ausdrücklich auch Tablet Nutzer und nicht nur Smartphone Nutzer. Die offizielle Windows Apo ist ja ewig nicht sauber gepflegt worden.
    Manche Hoffnungen muss man einfach abhaken, die auf Apps. Hab's auch abgehakt, dass der Firefox-Browser kommt. Nun auch keine Tagesschau-App. Martin nutzt auch ein Zweitgerät, ein Android, und der Boss Natella nutzt ein iPhone. Das ist die Lösung: Zweitgerät kaufen!
    Was soll dort vor Gericht verhandelt werden? Die App würde in der jetztigen Lage mit ziemlicher Sicherheit wieder aus dem Store entfernt werden, dann könnten höchstens die Entwickler dagegen klagen.
    Gegen die ARD dürfte ein Klage aussichtslos sein. Mit der Veröffentlichung der API ist und hat sich die ARD zu nichts verpflichtet. Das Risiko eine App umsonst zu programmieren, hat jeder App-Entwickler.

    Nicht mit der veröffentlichung der APIs aber mit der erteilten Erlaubnis diese nutzen zu dürfen.
    Da sollte wenigstens eine entschädigung für die erbrachte Arbeit und die entstandenen kosten drin sein.
    Ja ich habe kein fernseher, bzw. kein Kabel oder Antenne. Ich guck seit 3 jahren kein tv und soll gez zahlen als Student.. Und die bringen nicht mal eine anständige app raus für wm

    GEZ zahlt man übrigens für das komplette öffentlich rechtliche Rundfunkangebot. Dazu zählen nicht nur TV Programme sondern auch die ganzen Hörfunkprogramme. Warum vergisst das die halbe welt eigentlich?
    Und da bedient sich wohl doch ein großer Teil (auch studenten) regelmäßig dran.
    Von den 97 Beiträgen und Beschwerden hier würde mich ja interessieren ob auch jemand außer mir dabei ist, der sich wirklich dort beschwert und nachfragt wo es Sinn ergibt???
    Habe die ARD angeschrieben und gefragt ob man nicht doch zu einer vernünftigen Lösung kommen kann... Die Adresse habe ich aus den Kommentaren weiter oben.
    Man lobte sie zwar für die tolle Arbeit, aber man könne nicht tolerieren, "dass verschiedenste Anbieter mit unseren Nachrichten eigene Medienangebote präsentieren".

    Hä? Verdienen die mit dieser App denn Geld? Haben sie damit beworben, dass sie die Nachrichten schreiben und nicht ARD? Diese Aussage macht doch gar keinen Sinn. Die zwei sind doch kein Anbieter...dann soll ihnen ARD halt das Recht geben den Namen "Tagesschau" zu nutzen und die App als offiziell anerkennen, wenn sie schon gratis gebaut wurde.
    Da sieht man welchen CEOs man einfach mal richtig derbe eins ins Gesicht hauen müsste. Rudy Hyun entwickelt ne Dropbox App für WP...was macht Dropbox? Sie stellen den Typen ein und fördern seine tolle Arbeit! Was macht ARD? Sie stampfen die App ein ohne vielleicht mal zu fragen ob sie sich den Code ansehen können und die App offiziell anerkennen können, da sie ja umsonst gemacht wurde und sie keine eigene App haben...
    Ach man Leute. Das macht einfach keinen Spaß mehr. Für die Programmierer tut es mir sehr leid, wer weiß wieviel Arbeitsstunden in dem Projekt steckten.
    Das zeigt aber auch einmal mehr, welche Problematik in den Drittanbieter-Apps steckt, ob Tägliche Schau, Gelbrote Sendungen oder MetroTube...
    Die eigentlichen Anbieter können diese Apps jederzeit lahmlegen. Oder sie ändern undokumentiert oder unangekündigt die API und nichts geht mehr...
    So recht schein Microsoft noch nicht deutlich gemacht zu haben, welche Chancen in UniversalApps liegen.
    Außerdem bleibe ich dabei: Microsoft muss nochmal eine deutliche Anschubfinanzierung leisten. Nur so haben sie damals viele Apps auf das System geholt. Und diese Apps wurden dann auch immer ganz stolz als LiveTile auf die Verpackungen und Werbefotos gedruckt. Sicherlich wurde damit damals Geld verbrannt. Diesmal ist es aber anders, denn die Apps werden auch für den Desktop, das Surface bzw. Tablets oder 2in1-Geräte interessant. Die steigenden Downloadzahlen könnten dazu führen, dass die Apps diesmal gepflegt werden.
    Wenn Microsoft zum Beispiel Sonias oder Spotify die UniversalApp finanziert oder mit KnoHow hilft die iOS-Version zu portieren, dann würden diese Firmen ggf. die x86-Version einstellen und (weil es einfach sinnvoller ist) die UniversalAPP pflegen.
    Aber vllt. ist das wieder viel zu naiv gedacht von mir.
    Danke. Mail geschrieben - mal schauen was passiert.

    Nein, falscher Ansprechpartner (wurde mir schon so mitgeteilt). Email-Adresse s. oben.
    Von den 97 Beiträgen und Beschwerden hier würde mich ja interessieren ob auch jemand außer mir dabei ist, der sich wirklich dort beschwert und nachfragt wo es Sinn ergibt???

    Einige schon, mich eingeschlossen. Ging an die ARD, die meine Anfrage/Beschwerde dann aber weitergeleitet haben.
    Wenn ihr das macht, bleibt aber höflich. Beschimpfungen bringen nichts.
    Nachtrag: Hier der richtige Ansprechpartner, der mir genannt wurde:
    Hä? Verdienen die mit dieser App denn Geld? Haben sie damit beworben, dass sie die Nachrichten schreiben und nicht ARD? Diese Aussage macht doch gar keinen Sinn. Die zwei sind doch kein Anbieter...dann soll ihnen ARD halt das Recht geben den Namen "Tagesschau" zu nutzen und die App als offiziell anerkennen, wenn sie schon gratis gebaut wurde.

    Na ja, daß sie nicht den offiziellen Stempel "tagesschau" darauf stehen haben wollen kann ich schon nachvollziehen. Schließlich ist nicht sichergestellt, welche Inhalte wirklich darin landen.
    Ändert aber nichts an der Tatsache und dem Ärgernis, daß eben keine offizielle Universal-App existiert, diese auch nicht geplant ist und die inoffizielle nicht genehmigt wurde.
    Finde ich doch sehr schade.
    Aber ganz ehrlich. Die mobile Seite der Tagesschau ist auch sehr gut umgesetzt! Als einziges Manko empfinde ich den fehlenden Fullscreen Modus für Videos.
    ARD ist das allerletzte. Und jetzt können sie nicht ertragen das Ihnen vorgeführt wird wie man was gescheites macht. Ich hätte mich so sehr auf diese App gefreut, hab jede Woche auf die Erscheinung gewartet. Denn im Store hab ich noch keine einzige brauchbare Nachrichten App gefunden. Und für solch einen rattensender werden auch noch zwangsgebühren einkassiert.
    Was nützt das lamentieren hier, dürften alle so ziemlich die gleiche Meinung haben.
    E-Mail an ARD ist raus.
    Das ist doch zum ***. Warum? Als wenn das irgendwas negatives hätte eine inoffizielle App (wo man alles einfach auf das nicht offizielle schieben kann) zu haben. Richtig Schlechte Leistung ARD, Wofür zahle ich den gebühren für NICHTS ODER WAS!
    sry aber das musste raus, wir sollten mal auf diesen Beitrag und die Kommentare hier verweisen (in der mail!)
    Das ist echt schade zu hören -> für die Entwickler. Ich frage mich echt wofür die Zwangsabgaben, welche sie GEZ nennen verwendet werden?!
    Eine Schande ist das, sowas auch noch zu verbieten! API hin und her. Statt die Entwickler dabei zu unterstütze wird es klein gemacht und verboten. Einzig wenn sie wider erwartend selbst eine App in der Herstellung haben würde ich diese Vorgehensweise verstehen.
    Ich selber würde Staatliche Medien sowieso meiden, aber das ist einfach eine riesen Frechheit.
    Mir fehlen die Worte:
    Der Staat hat eine Bildungs- und Informationspflicht gegenüber seinen Bürgern. Hierzu werden Gebühren (GEZ) erhoben. Da diese Gebühren auch das Internet (Anschluss) mit einbeziehen, kommt der Staat in diesem Falle seinen Pflichten nicht nach. Er stellt keine App bereit, lediglich eine Schnittstelle. Möchte man diese nun nutzen, so bekommt man dies verboten. Paradox...
    Manchmal kann man gar nicht so viel essen wie man kotzen möchte...
    Was hier abgeht, nur weil EINE App nicht erscheint...
    Sonst heißt es doch auch immer, WPler haben alle Apps die sie brauchen.
    Typisch ÖR... Lieber hunderte Tatorte, Schnulzserien und Sport als wirklich den Informationsauftrag zu erfüllen und dann noch hohe Zwangsgebühren kassieren.
    Wer oder was ist ARD? Kenn ich gar nicht ... Halt! Stopp!! Das ist doch der komische Sender, wo ab und an mal Fussball kommt :D
    So kann man als öffentliche Anstalt auch seine Meinung verbreiten. Eigene App nicht vorhanden für WP und Eigeninitiative wird nicht erlaubt! Danke ARD.:-(
    Statt hier mit den Wölfen zu heulen, sollte jeder eine E-Mail an die ARD oder das Tagesschau-Team schreiben. Ich werde es tun! :mad:
    Eigentlich könnte man sagen: Kein großer Verlust, was den Nachrichtengehalt angeht.
    Was die App an sich angeht, ist es schon tragisch. Es wurde viel Zeit investiert, um am Ende ein Produkt zu haben, das nicht veröffentlich werden darf.
    Aber wie andere bereits angemerkt haben: statt die App verstauben zu lassen, sollte man lieber bei anderen Nachrichtenportalen anfragen.
    Alex85
    Kann aus dem Gerüst nicht die neue Dr. Windows UWP App werden?

    Als ich dieser Tage mit Björn telefoniert habe, hab ich ihm das auch gesagt.
    Es ist allerdings schon zu spät, unsere Universal App ist schon recht weit.
    Also Leute, raucht mal weniger von den falschen Bäumen, probiert es mal mit vergorenen Äpfeln oder viel besser mit Baldrian.
    Hier sind ja plötzlich mehr Aluhut-Vertreter unterwegs als auf nem Treffen der paranoiden Schlümpfe. Oo
    Generell hat die ARD da das Sagen. Woran es letztendlich scheiterte wird man wohl nur schwer erfahren. Generell ist es ja nicht selten so, dass irgendwann mal die Interessen der Parteien kollidieren. Damit will ich nur sagen, dass es vermessen ist hier strikt erstmal nur der ARD den schwarzen Peter zuzuschieben ohne beide Seiten wirklich (also so richtig wirklich in echt und so) zu kennen.
    Was einige sich hier erlauben und an Beschimpfungen und Beschuldigungen in die Runde werfen ist schon mehr als beschämend. Einige der hier schreibenden Personen sollten sich mal überlegen wie gut sie es in einem demokratischen Staat wie unserem haben. Mal davon abgesehen, dass sie in anderen Ländern für ihre Beiträge bereits in einer dunklen Zelle sitzen würden (in manchen eher auf nem dunklen Grund eines Sees) und derlei Luxus gar nicht genießen würden, wie ihn unser Land uns bietet.
    Man sollte mal bedenken das wir hier sehr wohl zum privilegierten Teil der Weltbevölkerung gehören, freie Kommunikation und Meinungsäußerung durchaus Errungenschaften eines demokratischen Systems sind und diese Demokratie auch nicht nur mit Rechten, sondern auch mit Pflichten verbunden ist. Als Bürger einer Demokratie darf man klar seine Meinung äußern, aber zu den Pflichten gehört auch ein konstruktiver Dialog und die Meinung anderer gelten zu lassen ,ohne sie jederzeit für ihre andere Denkweise zu beschimpfen und zu denunzieren. Das gilt für alle Mitbürger, so auch für Mitarbeiter großer Sendeanstalten wie auch für Politiker und Forennutzer.
    Es ist erschreckend wie wenig Anstand einige im Leib haben und sich hier äußern bzw. andere anfeinden, gleichzeitig von sich aber denken, sie hätten den Durchblick oder das Recht, eben jene Grundrechte für andere auszusetzen während sie selbst auf eben jenen gegen das System protestieren. Und das ist weder lustig noch einfach nur traurig - es ist deprimierend. Denn genau das ist der Grund, weshalb Demokratie es so schwer hat. Sie ist jung, gerade mal wenige Generationen alt, und sie benötigt denkende und gewissenhafte Menschen. Deprimierend ist, dass es viele Menschen gibt, die eben jene zwei Dinge vermissen lassen und es einem in ihrer selbstgewählten Anonymität auch immer wieder unter die Nase reiben.
    Eigentlich könnte man sagen: Kein großer Verlust, was den Nachrichtengehalt angeht.
    Was die App an sich angeht, ist es schon tragisch. Es wurde viel Zeit investiert, um am Ende ein Produkt zu haben, das nicht veröffentlich werden darf.
    Aber wie andere bereits angemerkt haben: statt die App verstauben zu lassen, sollte man lieber bei anderen Nachrichtenportalen anfragen.
    So sehe ich das auch.
    Boah regt mich das auf, da machen die zwei sich so eine Arbeit und dann das, vielleicht sollten wir tatsächlich mal unsere GEZ Gebühren kürzen.

    Dann bekommste ganz schnell nen Vollstreckungsbescheid wie bei mir heute morgen ins Haus geflattert ist. Das ganze ist so dermaßen lächerlich. Zwangsgebühren, für etwas was nicht mal alle bedient, aber von allen wollen Sie Geld.
    binneuda
    ARD ist das allerletzte. Und jetzt können sie nicht ertragen das Ihnen vorgeführt wird wie man was gescheites macht. Ich hätte mich so sehr auf diese App gefreut, hab jede Woche auf die Erscheinung gewartet. Denn im Store hab ich noch keine einzige brauchbare Nachrichten App gefunden. Und für solch einen rattensender werden auch noch zwangsgebühren einkassiert.
    Wieder einer, der wohl schon seit mehreren Jahren keine ARD-Sendung mehr gesehen hat. Der ÖR-Rundfunk besteht aus mehr als Volksmusik, Fußball, Nachrichten und schlechtem Nachmittagsprogramm. Der nicht-fiktionale Teil des Programms ist um Welten besser als der, den die privaten noch als Alibi im Programm haben. Wer nicht so auf Mainstream-Fiktion aus Übersee steht, findet bei den diversen ÖR-Programmen immerhin eine Alternative.
    Die Webseite der Tagesschau gibt es auch als Version für mobile Geräte, eine App wird also nicht unbedingt benötigt.
    Dann bekommste ganz schnell nen Vollstreckungsbescheid wie bei mir heute morgen ins Haus geflattert ist. Das ganze ist so dermaßen lächerlich. Zwangsgebühren, für etwas was nicht mal alle bedient, aber von allen wollen Sie Geld.

    Na ja, dir werden keine Informationen vorenthalten und kein Weg versperrt. Es gibt halt nur nicht den eleganteren Weg über eine Universal-App. Das finde ich auch sehr schade, aber dramatisieren sollte man es nun auch nicht. Die Tagesschau kannst du im Fernsehen einschalten, im Radio und "notfalls" eben auch die Seite (samt Mediathek) im Browser aufrufen. Mir wäre eine App auch lieber, weil praktischer, mir tun auch die privaten Entwickler leid, die Welt geht davon jetzt aber auch nicht unter. Wie gesagt, vorenthalten wird dir der Inhalt auf keinem Gerät, es fehlt halt nur eine Universal-App als bequemerer Weg.
    So gerade an die ARD geschickt...
    "Hallo, ich habe gerade gelesen, dass eine von freien Entwicklern erstellte app (tägliche Schau) für Windows10m nicht veröffentlicht werden darf. Ich muss wirklich sagen dass ich dies traurig finde. Allein aus dem grund das ihre eigenen ambitionen im Bezug auf eine Windows10m app bei null liegen. Da gibt es leute wo sich die mühe machen eine app zu erstellen, die selbst ihnen am ende etwas bringen könnte und sie haben nichts besseres zu tun als diese zu canceln. Wofür zahl ich dann GEZ wenn das öffentlich rechtliche an windows 10 m vorbei geht. Oder gehöre ich etwa nicht zu den Bürgern die ein recht auf öffentlich rechtliche informationen haben? Wenn dies so ist dann könnte ich auch meine GEZ Gebühren Zahlung einstellen. Denn worauf ich kein anspruch habe dafür muss ich auch nicht zahlen. Eine kleine Stellungnahme hierzu würde mich freuen. Danke für ihre Aufmerksamkeit. Mfg René K."
    Na ja, dir werden keine Informationen vorenthalten und kein Weg versperrt. Es gibt halt nur nicht den eleganteren Weg über eine Universal-App. Das finde ich auch sehr schade, aber dramatisieren sollte man es nun auch nicht. Die Tagesschau kannst du im Fernsehen einschalten, im Radio und "notfalls" eben auch die Seite (samt Mediathek) im Browser aufrufen. Mir wäre eine App auch lieber, weil praktischer, mir tun auch die privaten Entwickler leid, die Welt geht davon jetzt aber auch nicht unter. Wie gesagt, vorenthalten wird dir der Inhalt auf keinem Gerät, es fehlt halt nur eine Universal-App als bequemerer Weg.

    Natürlich iss es kein Drama. Jedoch geht es hier ums Prinzip. Da gibt es leute wo sich die Mühe machen solch eine app zu erstellen und werden dann so verarscht. Nur darum geht's. Ist ja schon vielen so gegangen
    Natürlich iss es kein Drama. Jedoch geht es hier ums Prinzip. Da gibt es leute wo sich die Mühe machen solch eine app zu erstellen und werden dann so verarscht. Nur darum geht's. Ist ja schon vielen so gegangen

    Das stimme ich dir zu, wobei ich das nicht Verarsche nennen würde ohne die genauen Hintergründe zu kennen. Ich denke und vermute, da hat die Rechtsabteilung dazwischen gefunkt, die vorher vielleicht nicht gefragt wurde. Das weiß ich aber nicht. Ärgerlich ist und bleibt es, klar.
    Wieder einer, der wohl schon seit mehreren Jahren keine ARD-Sendung mehr gesehen hat. Der ÖR-Rundfunk besteht aus mehr als Volksmusik, Fußball, Nachrichten und schlechtem Nachmittagsprogramm. Der nicht-fiktionale Teil des Programms ist um Welten besser als der, den die privaten noch als Alibi im Programm haben. Wer nicht so auf Mainstream-Fiktion aus Übersee steht, findet bei den diversen ÖR-Programmen immerhin eine Alternative.
    Die Webseite der Tagesschau gibt es auch als Version für mobile Geräte, eine App wird also nicht unbedingt benötigt.
    keine sorge, ich kenn mich schon aus. Wenn ich anständige Nachrichten sehen will, dann das heute Journal, oder das arte Journal wenn's um die Welt geht. Ich geb auch zu, das die meiste Zeit ein ÖR Sender läuft. Allerdings dann eher die spartensender. Trotzdem bleib ich bei meiner Meinung was die ARD angeht und auch deren propaganda. Arte ist der einzige Sender den ich wirklich verteidige. Der zeigt nämlich als einziger was wirklich abgeht auf der Welt. Aber da könnte ich Stunden darüber diskutieren und am Thema geht's eigentlich hier auch vorbei ;)
    ;1129000">Das finde ich auch sehr schade, aber dramatisieren sollte man es nun auch nicht. Die Tagesschau kannst du im Fernsehen einschalten, im Radio und "notfalls" eben auch die Seite (samt Mediathek) im Browser aufrufen.

    Die APP für WindowsPhone Mobile heißt "das Erste" da steht zumindest die Tagesschau und Tagesthemen bereit.
    Die Tagesschau-APP auf Windows PC bietet aber über dies hinaus auch "Schnipsel " und Textnachrichten.
    Eine Tageschau-APP wie für den PC wäre mobile zumindest etwas komfortabler wie die mobile Seite (finde ich zumindest) Aber schlecht ist die mobile Seite auch nicht- sie ist sogar schnell und gut bedienbar.
    Für Text-Nachrichten würde ich einen RSS-Reader vorschlagen.
    Im Übrigen lässt sich Tageschau auch in der MSN News-APP als Interesse hinzufügen.
    Ist ja offensichtlich,das die Typen von der ARD keine Tagesschau - App auf der Windows - Mobilplattform sehen wollen!Oder eine die in irgendeinerweiße ähnlich der Tagesschau - App auf Android gestaltet ist!
    Nur eben anders heißst.
    dass verschiedenste Anbieter mit unseren Nachrichten eigene Medienangebote präsentieren"

    Hat hier jemand was anderes geglaubt ??
    bestimmte Nachrichtenanbieter haben hier ein Urheberrecht ,
    genauso wie beim Fussball oder großen Sportveranstaltungen , der 1. der bezahlt darf auch auch senden ;)
    alle anderen bekommen den aufgewärmten Kaffee :D
    Denn aktuelle Nachrichten bringen auch Geld in die Kassen , und da will jeder der 1. sein
    oder mit Werbung oder ohne , Geld bleibt Geld
    Da helfen auch keine Mails , wenn überhaupt gerade mal höchstens 150 , die landen ungelesen im Spam-Ordner
    Sunshinerene
    So gerade an die ARD geschickt...
    "Hallo, ich habe gerade gelesen, dass eine von freien Entwicklern erstellte app (tägliche Schau) für Windows10m nicht veröffentlicht werden darf. Ich muss wirklich sagen dass ich dies traurig finde. Allein aus dem grund das ihre eigenen ambitionen im Bezug auf eine Windows10m app bei null liegen. Da gibt es leute wo sich die mühe machen eine app zu erstellen, die selbst ihnen am ende etwas bringen könnte und sie haben nichts besseres zu tun als diese zu canceln. Wofür zahl ich dann GEZ wenn das öffentlich rechtliche an windows 10 m vorbei geht. Oder gehöre ich etwa nicht zu den Bürgern die ein recht auf öffentlich rechtliche informationen haben? Wenn dies so ist dann könnte ich auch meine GEZ Gebühren Zahlung einstellen. Denn worauf ich kein anspruch habe dafür muss ich auch nicht zahlen. Eine kleine Stellungnahme hierzu würde mich freuen. Danke für ihre Aufmerksamkeit. Mfg René K."

    1. Du kannst deine Zahlungen einstellen. Richtig. Ob das klug ist steht dabei auf einem anderen Blatt.
    2. Jeder gängige Browser hat mittlerweile eine rudimentäre Rechtschreibkorrektur an Bord. Wäre ratsam gewesen diese nicht mit absoluter Vehemenz zu ignorieren.
    3. Wenn du ein solches Produkt von Mail schon an die ARD, ZDF, Whatever schickst, dann poste es doch nicht noch hier. Es könnte passieren das Extra3 deine Mail in die Hände bekommt und dazu demnächst ein Special veröffentlicht.
    Und mal so allgemein an alle die ebenfalls Mails gesendet haben: Was denkt ihr bringt das? Im Endeffekt bestätigt ihr die Entscheidung der ARD nur damit. Warum? Weil man sich nicht von irgendwem auf der Nase herumtanzen lässt. Das ist einer der Gründe weshalb solche Projekte oftmals scheitern. Sie kosten einen am Ende meist mehr als sie nutzen - und man hat dann auch noch einer Community an der Backe die glaubt, nur weil drölf Zeilen Code geschrieben wurden haben sie nun 51% Anteil am Unternehmen.
    Die Windows-Community hat sich wirklich stark gewandelt die letzten Jahre. Von einem entspannten und gemütlichen Haufen Freaks die jederzeit über alles reden konnten ist es hier zu einer regelrechten Kreuzfahrer-Community verkommen die gegen alles und jeden den nächsten Kreuzzug ausruft der ihrem geliebten Windows-Öko-System auch nur einen Schritt zu nahe kommt. Erschreckend.

    Und mal so allgemein an alle die ebenfalls Mails gesendet haben: Was denkt ihr bringt das? Im Endeffekt bestätigt ihr die Entscheidung der ARD nur damit. Warum? Weil man sich nicht von irgendwem auf der Nase herumtanzen lässt. Das ist einer der Gründe weshalb solche Projekte oftmals scheitern. Sie kosten einen am Ende meist mehr als sie nutzen - und man hat dann auch noch einer Community an der Backe die glaubt, nur weil drölf Zeilen Code geschrieben wurden haben sie nun 51% Anteil am Unternehmen.
    Die Windows-Community hat sich wirklich stark gewandelt die letzten Jahre. Von einem entspannten und gemütlichen Haufen Freaks die jederzeit über alles reden konnten ist es hier zu einer regelrechten Kreuzfahrer-Community verkommen die gegen alles und jeden den nächsten Kreuzzug ausruft der ihrem geliebten Windows-Öko-System auch nur einen Schritt zu nahe kommt. Erschreckend.

    Sehe ich nicht ganz so wie Du. Ich habe schon öfter eine E-Mail geschrieben das ich die eine oder andere App für Win10 Mobile toll finden würde. Solange die E-Mail höflich ist, spricht doch auch nichts dagegen. Das letztendlich wirtschaftliche Gründen für oder gegen eine App sprechen ist klar. Aber auf der anderen Seite bin ich Kunde der ARD und Kundenwünsche haben bei Dienstleistern (und das ist die ARD) auch einen Stellenwert.
    Glaube ich das eine App kommt? Nein! Hält mich das davon ab, eine E-Mail zuschreiben? Nein, natürlich nicht. :-)
    Und das ist die Antwort auf meine Anfrage an die ARD was das Theater soll:
    "Liebe Zuschauerin, lieber Zuschauer,
    liebe Userin, lieber User,
    vielen Dank für Ihr Interesse an den Beiträgen von ARD-aktuell. Es ist
    schön, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, uns Ihre Frage, Meinung oder
    einen Themenvorschlag per E-Mail zu schicken.
    Sie erhalten diese automatische Antwort, da es der Redaktion angesichts der
    Fülle an Zuschriften leider nicht möglich ist, jede E-Mail persönlich zu
    beantworten. Wir versichern Ihnen aber, dass alle Mitteilungen von uns
    gelesen, ausgewertet, weitergeleitet oder auch in Redaktionssitzungen
    diskutiert werden.
    Nochmals herzlichen Dank für Ihre Zuschrift. Wir würden uns freuen, wenn
    Sie die Angebote von ARD-aktuell als Zuschauer und User weiter begleiten."
    Ist nur eine automatisch generierte Antwort. Was Anderes hätte ich als erste Reaktion auch nicht erwartet. Ist im allgemein üblich.
    Ich kann mich noch erinnern, das, als die ARD ihre Tagesschau App für iOS und Droide raus brachte, sie eine Klage vom Springer Verlag am Hals hatten, den die ARD letztendlich mit Auflagen gewann. Vermute, deshalb jetzt dieses Ende der neuen App für Windows Phone...
    keine sorge, ich kenn mich schon aus. Wenn ich anständige Nachrichten sehen will, dann das heute Journal, oder das arte Journal wenn's um die Welt geht. Ich geb auch zu, das die meiste Zeit ein ÖR Sender läuft. Allerdings dann eher die spartensender. Trotzdem bleib ich bei meiner Meinung was die ARD angeht und auch deren propaganda. Arte ist der einzige Sender den ich wirklich verteidige. Der zeigt nämlich als einziger was wirklich abgeht auf der Welt. Aber da könnte ich Stunden darüber diskutieren und am Thema geht's eigentlich hier auch vorbei ;)
    Das russische Fernsehen sendet auch ordentliche Nachrichten
    Ist schon ne Sauerei, auch wenn ich mit der Tagesschau nicht viel anfangen kann. Vermissen tue ich immer noch die früher gern genutzte News Republic App;)
    Gehören die Nachrichten nicht uns? Das Grundgesetz enthält unsere Rechte als Menschen und die gez. Von letztem dürfen wir nicht profitieren? Ihr sucht Spenden für einen Anwalt? Dann bin ich dabei
    nein, die Nachrichten gehören nicht "uns"
    Auch werden sie nicht von uns bezahlt
    Man weiß bei der ard und zdf schon wo und wie man sich bücken muss, bei der gebühreneinzugszentrale und beim bund...ob der pöbel vernünftige Möglichkeiten geboten bekommt den Inhalt zu konsumieren ist egal, die kohle kommt auch so
    Das russische Fernsehen sendet auch ordentliche Nachrichten

    Rai1 sendet sicherlich auch gute Nachrichten, aber ich kann kein Spanisch.

    Schickt ruhig mal ein paar Mails zu denen das die mal wissen das man so nicht mit so tollen Entwicklern umgeht. Und vielleicht auch mal Windows 10 wahrnehmen. Denn zahlen sollen wir Windows Nutzer ja auch schön jeden Monat!! Hab grad mal eine böse Mail nach Hamburg geschickt
    Wenn jemand auf die Idee kommt, keine Rundfunkgebühren mehr zu bezahlen, weil die ARD eine Tagesschau-App für Windows Phone blockiert, der muss seinen Wohnsitz wechseln und darf sich nicht mehr behördlich anmelden. Die Einwohnermeldeämter geben die Adressdaten an die Gebühren-Einzugszentrale weiter.
    Wer also nicht zahlt, erhält irgendwann Besuch vom Gerichtsvollzieher. Es sei denn, er ist unter keiner amtlichen Adresse mehr auffindbar ...
    Vielleicht sollte man mal ARD verklagen. Man zahlt ja GEZ für sein Smartphone dann sind sie auch verpflichtet das ich deren Informationen von da abrufen kann ordentlich ...
    in ein Land an der Grenze bekommst ARD kostenlos weil du nicht mehr ein Personalbeschäftigter in Deutschland bist ...
    "Lügenpresse", "ARD verklagen", "GEZ fürs Smartphone", Briefe, die pro Buchstaben drei Rechtschreibfehler enthalten, jeder Dritte hier meint, ihm gehöre wegen Siebzehnfuffzig im Monat die halbe ARD. Das wird ja immer schlimmer.
    Wer die ARD auch mal abseits der Nachrichten anschaut, findet schnell heraus, daß dort alles andere als regimetreuer Journalismus gemacht wird. Selbst die Nachrichten sind nicht so schlecht, wie sie gemacht werden.
    Die Gebühren werden inzwischen pro Haushalt und nicht pro Gerät erhoben; eingeführt wurde dieses Modell von der Politik und nicht von den ÖR.
    Die Briefe wird in diesem Stil niemand lesen, geschweige denn ernst nehmen. Es sind längst nicht nur die Rechtschreibfehler, die störend wirken.
    Ich zahle an diverse Unternehmen deutlich mehr als den GEZ-Beitrag im Monat, deswegen habe ich aber noch keine Sonderrechte und kostenlos bekomme ich z.B. bei Rewe oder Amazon auch nichts, weil ich so viel Umsatz mache.
    "Lügenpresse", "ARD verklagen", "GEZ fürs Smartphone", Briefe, die pro Buchstaben drei Rechtschreibfehler enthalten, jeder Dritte hier meint, ihm gehöre wegen Siebzehnfuffzig im Monat die halbe ARD. Das wird ja immer schlimmer.
    Wer die ARD auch mal abseits der Nachrichten anschaut, findet schnell heraus, daß dort alles andere als regimetreuer Journalismus gemacht wird. Selbst die Nachrichten sind nicht so schlecht, wie sie gemacht werden.
    Die Gebühren werden inzwischen pro Haushalt und nicht pro Gerät erhoben; eingeführt wurde dieses Modell von der Politik und nicht von den ÖR.
    Die Briefe wird in diesem Stil niemand lesen, geschweige denn ernst nehmen. Es sind längst nicht nur die Rechtschreibfehler, die störend wirken.
    Ich zahle an diverse Unternehmen deutlich mehr als den GEZ-Beitrag im Monat, deswegen habe ich aber noch keine Sonderrechte und kostenlos bekomme ich z.B. bei Rewe oder Amazon auch nichts, weil ich so viel Umsatz mache.

    Es ist wie auf allen Seiten im Internet, in der vermeintlichen Anonymität bricht sich die totale Enthemmung ihre Bahn .
    Italienisch!!

    Wenn man oberflächlich genug ist, genügt vermutlich auch spanisch um zu glauben man sei informiert und hätte verstanden. Wie sagte schon der niveauvolle Andreas Möller "Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien!"
    Wobei man zugeben muss, dass sich die beiden bei gutem Willen verstehen können.
    Italienisch!!

    Dann halt italienisch.
    Ging mir eigentlich darum, dieses "in russland gibt's auch gute nachrichten" in frage zu stellen. Unabhängig von der Sprachbarriere, glaube ich nicht ernsthaft daran, dass ich die russischen Medien den deutschen vorziehen würde, wenn es um die unabhängigkeit der vorgetragenen Meldungen geht.
    Aber ich habe mich hier ja nun hinreichend geäußert, so das klar sein sollte, was ich von dem Gewäsch bzgl. "Staatspropaganda" durch die ARD halte.
    Es lässt im übrigen tief blicken, wenn aus einer Diskussion über das fehlen einer App, eine Diskussion über GEZ und Staatsmacht wird. Es gibt hier einige, die (sorry) haben nicht alle Latten am Zaun. Kaum wird GEZ erwähnt, kommt der Geifer aus dem Maul, sämtliche antrainierten Schranken fallen und es wird alles kunterbunt durcheinandergeworfen, hauptsache das neue eigene krude Weltbild wird bedient und der persönliche Verfolgungswahn kann mal wieder zur schau getragen werden.
    GEZ:
    Das alte Gebührensystem war definitiv besser. Einzig die Sorge schwand, ich könnte mal sonnem Heinz unbedacht die Tür öffnen, und der sieht dann den laufenden TV, jetzt muß ich bloß noch aufpassen, daß ich wenigstens ne Unterbux trag wenn's schellt...
    Ich hab mal was für Björn und Jannik gespendet. Da sollen die beiden sich ein Trost-Eis von kaufen und ihre Wunden lecken.
    Und dann hoffe ich, wird sich jemand melden und ihrer App neues Leben einhauchen!
    Die "Begründung" im Artikel klingt si, als würde die ARD denken, als wollten die beiden die Nachrichten als ihre eigenen präsentieren. Deswegen glaub ich, dass ARD nicht weiß, dass sie einfach eine App davon im store haben wollen, und mit der App an sich gar kein Geld verdienen, sondern nur über spenden. Ich finde, dass man die ARD darum bitten sollte, vielleicht einfach das Modell und die Grundlage der app anzusehen, und auf dessen Grundlage eine offizielle app zu entwickeln, oder am besten gleich Bjorn und Jannick den Auftrag auf eine Offizielle app zu geben. Ich hätte mir die App auf jeden Fall herunter geladen, weil ich auch andere inoffizielle apps nutze. Muss man sich nur mal Youtube anschauen. Keine offizielle app, aber mich bringt nichts von meiner überzeugung von wp bzw Windows 10 mobile.
    Xlix
    Kann der die App nicht umbauen auf eine andere News Seite, also das die Informationen wo anders her kommen?

    Daran arbeiten wir und hoffen weiterhin, einen geeigneten Anbieter für uns gewinnen zu können.
    Sagittarier
    Wenn man die App umschreibt und eine wie Flipboard darauss macht. Eine deutsche App für alle Nachrichten.

    Diese Option prüfen wir selbstverständlich ebenfalls. Besten Dank für den Vorschlag!
    Viele Grüße
    Jannik
    Zurück zum Thema. Habe auf meine Mail eine Antwort erhalten. Bei der zuständigen Stelle sieht man das Ganze etwas anders. Erstens habe man nie eine Freigabe erteilt sondern auf die Bedingungen einer Freigabe hingewiesen. Desweiteren geht aus der Antwort hervor, dass die Ablehnung der App wohl hauptsächlich Designgründe hat. Zitat: "In jedem Fall muss eine fremde App, die unsere Inhalte ausliefert, unsere
    sehr genauen Designanforderungen erfüllen, die Bedienungsfreundlichkeit
    muss aktuellen Maßstäben genügen."
    build10240
    "Lügenpresse", "ARD verklagen", "GEZ fürs Smartphone", Briefe, die pro Buchstaben drei Rechtschreibfehler enthalten, jeder Dritte hier meint, ihm gehöre wegen Siebzehnfuffzig im Monat die halbe ARD. Das wird ja immer schlimmer.
    Wer die ARD auch mal abseits der Nachrichten anschaut, findet schnell heraus, daß dort alles andere als regimetreuer Journalismus gemacht wird. Selbst die Nachrichten sind nicht so schlecht, wie sie gemacht werden.
    Die Gebühren werden inzwischen pro Haushalt und nicht pro Gerät erhoben; eingeführt wurde dieses Modell von der Politik und nicht von den ÖR.
    Die Briefe wird in diesem Stil niemand lesen, geschweige denn ernst nehmen. Es sind längst nicht nur die Rechtschreibfehler, die störend wirken.
    Ich zahle an diverse Unternehmen deutlich mehr als den GEZ-Beitrag im Monat, deswegen habe ich aber noch keine Sonderrechte und kostenlos bekomme ich z.B. bei Rewe oder Amazon auch nichts, weil ich so viel Umsatz mache.

    Amen! Da gibt es nichts mehr zu ergänzen.
    ASOnline (G)
    Vorweg: Noch schlimmer als das Nichterscheinen der App finde ich einige Kommentare hier die vor Verschwörungstheorien und anderem Müll nur so strotzen.
    Zurück zum Thema. Habe auf meine Mail eine Antwort erhalten. Bei der zuständigen Stelle sieht man das Ganze etwas anders. Erstens habe man nie eine Freigabe erteilt sondern auf die Bedingungen einer Freigabe hingewiesen. Desweiteren geht aus der Antwort hervor, dass die Ablehnung der App wohl hauptsächlich Designgründe hat. Zitat: "In jedem Fall muss eine fremde App, die unsere Inhalte ausliefert, unsere
    sehr genauen Designanforderungen erfüllen, die Bedienungsfreundlichkeit
    muss aktuellen Maßstäben genügen."

    Das selbe Antwort habe ich auch eben bekommen.
    Hännen die auch eine Mobilversion ihrer Website, sodaß es auch ein Favoritenlink im Browser täte?
    Wenn darauf verzichter wurde, weil es ja Apps für beide Mobilplattformen gibt, dann Gut Nacht. Und dann noch freie Entwickler kujonieren.
    Hännen die auch eine Mobilversion ihrer Website, sodaß es auch ein Favoritenlink im Browser täte?
    Wenn darauf verzichter wurde, weil es ja Apps für beide Mobilplattformen gibt, dann Gut Nacht. Und dann noch freie Entwickler kujonieren.

    Ja, es gibt eine mobile Version der Seite, die gar nicht mal so übel ist.
    Dedizierte und optimierte Apps sind zwar noch besser, aber nur Desktop-Websites machen nun mal gar keinen Spaß auf dem Handy, und das wird sich auch nie ändern solange Handys kleiner als zehn Zoll sind. Aber wenn die weiter so wachsen wie bisher...
    Ralfjohannes
    Man sollte eben nie urteilen, bevor man nicht beide Seiten gehört hat.

    Gerne hätten wir unsere App nicht "Tägliche Schau", sondern "Tagesschau" genannt. Hätten wir dies jedoch ohne Genehmigung unternommen, wäre die App nicht lange im Windows Store herunterladbar gewesen. Aus diesem Grund hatten wir uns für "Tägliche Schau" entschieden.
    Bezüglich des Design ist die Situation ähnlich. Da es sich bei "Tägliche Schau" um eine inoffizielle App gehandelt hätte, konnten wir auch nicht aus rechtlichen Gründen das originale Design der iOS- und Android-Ableger verwenden.
    Diese grundsätzlichen Eigenschaften unserer App haben wir den Tagesschau-Verantwortlichen von Beginn an transparent offenbart.
    Wir haben nach der Absage keine Gelegenheit erhalten, die App den Anforderungen der Tagesschau anpassen zu können. Dann hätte es sich zwangsläufig aber eben auch um keine inoffizielle Applikation mehr gehandelt, sondern um eine offizielle. Auch haben wir der Tagesschau die benutzerfreundliche Bedienung von "Tägliche Schau" nicht präsentieren dürfen. Unser Angebot, auf eigene Kosten nach Hamburg zu reisen, wurde nicht kommentiert. Wir hätten selbstverständlich bei Bedarf auch Vereinbarungen unterschrieben, um die Tagesschau und uns rechtlich abzusichern. Auch hierauf erfolgte keine Reaktion.
    Es existiert eine öffentlich einsehbare API, die nicht verschlüsselt wurde. Zahlreiche Artikel im Internet weisen darauf hin, dass die Schnittstelle von Entwicklern für das Programmieren eigener Apps verwendet werden darf.
    Viele Grüße
    Jannik
    Es existiert eine öffentlich einsehbare API, die nicht verschlüsselt wurde. Zahlreiche Artikel im Internet weisen darauf hin, dass die Schnittstelle von Entwicklern für das Programmieren eigener Apps verwendet werden darf.
    Man findet zwar Artikel zu dem Thema, aber auf den Webseiten der ARD oder der Tagesschau kann ich dazu nichts finden.
    Ist eben die Frage, wie sich die ARD die Verwendung der öffentlichen API vorstellt. Möglicherweise soll die API eben nicht für öffentlich zugängliche Apps benutzt werden oder eine App, die nur auf die Tagesschau fokussiert ist, ist nicht gewünscht. Scheinbar gibt es dazu keine einheitliche Linie in der ARD oder keinen intern allgemein bekannten Standpunkt. Der Themenbereich um das Depublizieren von Inhalten spielt vermutlich auch eine Rolle, wobei es Springer und Co. eigentlich egal sein dürfte, wenn die Tagesschauinhalte in Form einer App auf Windows Mobile vertreten sind. Anders sieht das dann vielleicht doch für eine App im Desktop-Bereich aus, auch wenn da die Zugriffe eher über die Webseite erfolgen dürften.
    Rechtlich dürfte die Lage eindeutig sein. Auch wenn die API frei zur Verfügung steht, liegen die Rechte an den Inhalten bei der ARD und damit können sie frei darüber verfügen. Und um hier Diskussionen a la GEZ, Staatsfernsehen, die Inhalten gehören den Bürgern vorzubeugen. Nein, anders als bei Behörden und Staatsbediensteten, liegt das Urheberrecht bzw. weitere Rechte hier tatsächlich bei den Mitarbeitern bzw. den Sendeanstalten. Ein Staatsfernsehen gibt es hier nämlich nicht, auch wenn das die Damen und Herren Verschwörungstheoretiker gerne so sehen.
    Von den bisherigen Schilderungen ausgehend, halte ich das Durchsetzen von Schadenersatz für unwahrscheinlich. Das müßte wenn dann anwaltlich geklärt werden und für eine kostenlose App dürfte sich das kaum lohnen.
    Dann frage ich mich, wieso man die Bedingungen nicht komplett und transparent mitgeteilt hat. Stattdessen wurde nur die Hälfte vermittelt und das in einem Wortlaut, der, verbunden mit der Position des Mitarbeiters, ohne Zweifel darauf schließen lässt, dass die Tagesschau Apps duldet, die ihre Inhalte verwenden.
    Mich wundert es nicht, dass sie sich nun öffentlich gegen die Vorwürfe wehren um ihren (schlechten) Ruf zu verteidigen. Soll jeder das glauben, was er für richtig hält.
    Da die Apps wohl eh von nem Subunternehmer erstellt werden, bestünde ne Möglichkeit, für wenige paar Hunderttausend die Rechte für die WP-Plattform zu erwerben. Entweder bei den ÖR oder dem Subunternehmer.
    Die Rechte an der Kursbuch-CD der Bahn für die damals schon fast tote Atari-Plattform sollten sogar bloß 60000DM koszen vor über 20 Jahren. Die privaten Entwickler wollten doch bloß unentgeltlich einen Atari TOS Client zur Verfügung stellen, der mit auf die CD sollte, neben den Gegenstücken für DOS und Mac. Heraus kam dann nat. nix.
    (Die Zahl der Besitzer eines Atari ST MIT CDROM würde ich für damals auf höchstens ein paar Tausend vllt sogar bloß Hunderte schätzen, mangels jeglicher spezifischer CDs für die Plattform, damals waren aber auch Sammlungen mit Gif-Bildern beliebt, das ging. Oder Midi-Tracksammlungen, aber der Atari konnte nur Midi-Instrumente(zb Synthies) ansteuern, keine Tracks direkt wiedergeben...
    Hat eigentlich irgendjemand eine Antwort bekommen????
    Oh, gerade gelesen, dass es Antworten gab. Ich hab keine bekommen...
    Antwort von Tagesschau:
    Zitat Anfang:
    vielen Dank für Ihre E-Mail.
    Leider wurde die Konversation zwischen den Programmierern der "Täglichen Schau"-App und uns verkürzt dargestellt,
    wir haben keineswegs eine Freigabe erteilt, sondern haben auf Bedingungen zur Freigabe hingewiesen.
    In jedem Fall muss eine fremde App, die unsere Inhalte ausliefert, unsere sehr genauen Designanforderungen erfüllen,
    die Bedienungsfreundlichkeit muss aktuellen Maßstäben genügen.
    Wir haben mehrere Kooperationen, diese sind aber bis ins Detail vertraglich geregelt, weil es wichtig für uns ist, die In-
    halte von tagesschau.de mit einem bestimmten Aussehen und festgelegter Funktion zu transportieren.
    Eine offizielle Tagesschau-App für Windows 10 Mobile ist aufgrund der aktuellen Marktanteile der Smartphone-Betriebs-
    systeme zur Zeit nicht geplant. Wir beobachten schon seit längerem die Marktentwicklung und sollte hier Windows 10
    Mobile größere Erfolge erzielen, würden wir eine eigene App nochmals prüfen.
    Sie können alle unsere Inhalte, ob mobil oder am Desktop-PC, auf tagesschau.de abrufen.
    Zitat Ende
    Hab exakt dieselbe Antwort erhalten.
    Habe das darauf geantwortet:
    Ihre Aussage greift leider zu kurz, denn spezifische mobile Apps werden ja für Windows 10 gar nicht mehr benötigt. Die von Ihnen abgelehnte App war ja bereits eine Universal App, die sowohl auf Windows 10, als auch Windows 10 Mobile funktionierte. Die gemeinsame Nutzerbasis dürfte um ein Vielfaches höher sein, als von iOS. In aktuellen Web-Nutzerstatistiken wurden diese zumindest bereits überholt.
    Die von Ihnen abgelehnte App war ja bereits eine Universal App, die sowohl auf Windows 10, als auch Windows 10 Mobile funktionierte. Die gemeinsame Nutzerbasis dürfte um ein Vielfaches höher sein, als von iOS.
    Du wirst Unternehmen, die nicht auf Werbung und weitreichende Auswertungen der Nutzerstatistiken setzen, kaum davon überzeugen können, für Dienste, die auch ohne Probleme mit dem Desktop-Browser erreichbar sind, eine App auch wegen dem Desktop zu entwickeln. Deswegen wird die Desktop-Nutzerzahl bei Univeralapps für genau diese Unternehmen keine Rolle spielen und gefühlt würde eben doch wieder eine App nur für Windows Mobile Nutzer entwickelt.
    Damit sich das ändert, müßte Windows 10 Desktop erstmal genügend Nutzer haben und ein Umdenken stattfinden, so daß Apps statt anderer Software auf dem Desktop verwendet werden. Bisher ist eine Desktop-App eher eine Nische statt das neue Must-have.
    KRASSSS! Und dann möchte ich mal ne Frage in den Raum stellen:
    1. Gibt es mehr Apple TV als Windows Phones? Wenn ja ok, falls nein, was soll das ARD? Für Apple TV lasst ihr ne App programmieren!
    2. Windows 10 + Windows 10 Mobile sind SICHER mehr als iOS und AppleTV zusammen!
    Wie schon gesagt, wird sich die ARD momentan kaum für die Desktop-Nutzer interessieren, geschweige denn deswegen eine Universal-App anbieten. Windows 10 ist nun mal eines der Mobilsysteme mit den wenigsten Nutzern und nur dafür lohnt sich die App-Entwicklung aus deren Sicht nicht. Apps für iOS lassen sich meines Wissens auch ohne großen Aufwand auf tvOS portieren.
Nach oben