Xbox SmartGlass vernetzt alle Geräte - Start ebenfalls am Freitag

Windows 8, Surface, Xbox Music, Office 2013, Windows Phone 8, Xbox Smartglass – bei Microsoft fallen derzeit so viele Startschüsse, dass es schon fast einem Trommelfeuer gleicht.
Auch Xbox SmartGlass geht am Freitag gemeinsam mit Windows 8 an den Start. Für die, die bisher davon noch nichts gehört haben: Nicht verwirren lassen – die Xbox spielt zwar die zentrale Rolle bei diesem neuen Service, wirklich interessant wird es aber erst durch das Zusammenspiel mit Windows 8 und Windows Phone 8.
Tablet und Smartphone werden damit zur Fernsteuerung für die Xbox, die eigentliche Coolness liegt aber darin, dass sich Inhalte wie Filme, Musik und Browser-Sitzungen quasi beliebig zwischen den beteiligten Geräten hin und her schubsen lassen.

Immer noch nicht beeindruckt? Kein Problem, SmartGlass kann noch mehr. Während zum Beispiel auf der Xbox ein aktueller Blockbuster abgespielt wird, zeigt das Tablet ergänzende Informationen z.B. zu den Schauspielern an.

Moment mal – ist die Xbox aber nicht eigentlich eine Spielkonsole? Ja, das ist sie – und auch wenn sich der Kauf inzwischen sogar auch dann lohnt, wenn man nur die Unterhaltungs-Features nutzen möchte und gar nicht oder nur gelegentlich spielt – SmartGlass funktioniert auch mit Spielen. Alle neuen Titel, die Microsoft ab diesem Herbst veröffentlicht, werden die SmartGlass Technologie unterstützen.

Und auch hier gilt: Tablet und Smartphone sind nicht nur einfach teure Zusatzcontroller, sondern werden direkt mit ins Spiel integriert. Siehe dazu auch hier:
Alle neuen Microsoft-Spiele unterstützen SmartGlass
Die Schnittstelle steht natürlich allen anderen Spiele-Publishern ebenfalls offen.

Weil sich das in Worten alles nur schwer beschreiben lässt, hat Microsoft ein Video veröffentlicht, welches die Möglichkeiten von SmartGlass demonstriert:



Und wenn jetzt jemand sagt „alles gut und schön, ich hab sogar eine Xbox 360, aber deshalb werf ich doch jetzt mein neues iPhone nicht weg.“ Auch das soll kein Problem sein – die Zeiten, in denen Microsoft versucht hat, proprietäre Gefängnisse zu errichten, scheinen nämlich ebenfalls langsam aber sicher Geschichte zu werden. Anfang 2013 soll eine SmartGlass App sowohl für Android und iOS erscheinen.

Wie Microsoft sich die Entwicklung der Reichweite von Xbox Entertainment vorstellt, veranschaulicht folgende Grafik:

Immer mal langsam mit den jungen Pferden, was?
Wenn ich mir die Demos zu SmartGlass anschaue und die Beschreibungen lese, dann denke ich jedes Mal „Wow!“. Und dann überlege ich mir wieder, wie oft ich das wohl in der Praxis nutzen werde. Aber das soll zunächst mal egal sein – es ändert nichts daran, dass SmartGlass eine tolle neue Idee ist, und sie zeigt, dass man sich bei Microsoft wirklich einen Kopf darüber macht, wie all die schönen Geräte nicht nur für sich alleine gut funktionieren können, sondern wie das alles zu einem einheitlichen Erlebnis zusammenwachsen kann. Bitte mehr davon!

Xbox SmartGlass App im Windows Store anzeigen

Quelle: Microsoft

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben