Am Puls von Microsoft

Ab April 2022: Microsoft beendet Support für drei Versionen des .NET Frameworks

Ab April 2022: Microsoft beendet Support für drei Versionen des .NET Frameworks

Solltet ihr auf euren Maschinen noch die Versionen 4.5.2, 4.6.0 oder 4.6.1 des klassischen .NET Frameworks einsetzen und eine eurer Apps ganz gezielt auf eine dieser Versionen angewiesen sein, wird es unter Umständen Zeit für eine Aktualisierung. Microsoft gab gestern in einem entsprechenden Blogpost bekannt, dass der Support nach dem 26. April 2022 für die drei besagten Versionen eingestellt wird. Betroffen sind nach eigenen Angaben etwa 2 % aller Windows-Nutzer.

Unter Windows 10 dürften es die meisten Nutzer sowieso nicht bemerken. Neben der Version 3.5 wird hier nur die letzte Version 4.8 des klassischen .NET Frameworks mit den kumulativen Updates versorgt, die in der Regel monatlich ausgerollt werden. Hintergrund der Aktion ist, dass Microsoft den veralteten und unsicheren Hash-Algorithmus SHA-1 endlich loswerden will und bei der Durchsicht aller Daten festgestellt hat, dass 98 % der Windows-Nutzer mindestens Version 4.6.2 vom klassischen .NET Framework verwenden. Die Version 3.5 SP1 ist von den Änderungen nicht betroffen und wird wie die restliche 4.x-Linie weiter mit Updates versorgt, auch .NET Core sowie .NET 5 und neuer sind nicht betroffen, da sie komplett eigene Entwicklungen darstellen.

Eine Ausnahme besteht für Windows 10 Enterprise LTSC 2015, das mit Version 4.6 des .NET Frameworks ausgeliefert wird. Aufgrund der Tatsache, dass es eine Version mit Langzeitunterstützung für Unternehmen ist, wird Microsoft hier bis zum Ende des Supports im Oktober 2025 weiterhin Sicherheitsupdates ausliefern.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden und habe in diesem Ökosystem meine digitale Heimat gefunden. Bei Dr. Windows halte ich euch seit November 2016 über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, die Microsoft bei seinen Open Source-Projekten und der Entwicklerplattform zu berichten hat. Regelmäßige News zu Mozilla und meinem digitalen Alltag sind auch dabei.

Anzeige