Am Puls von Microsoft

Activision-Übernahme: Britische Kartellwächter entscheiden später, Microsoft wartet nicht auf die FTC

Activision-Übernahme: Britische Kartellwächter entscheiden später, Microsoft wartet nicht auf die FTC

Auch im neuen Jahr vergeht beinahe kein Tag ohne neue Entwicklungen rund um die geplante Übernahme von Activision durch Microsoft: Während die britische CMA die selbst gesetzte Deadline für den Abschluss der Untersuchungen um fast zwei Monate verlängert, deutet sich an, dass Microsoft den Deal auch ohne formelle Zustimmung durch die US-Behörde FTC durchziehen wird.

Zuerst zur britischen Competition and Markets Authority, kurz CMA. Diese hatte sich ursprünglich zum Ziel gesetzt, bis zum 1. März eine Entscheidung zu treffen, ob und unter welchen Bedingungen sie der Übernahme zustimmt. In einer heute veröffentlichten Erklärung wird dieser Termin um rund acht Wochen auf den 26. April 2023 verschoben (via WindowsCentral).

Gründe für den Verzug werden nicht genannt. Die Maßnahme widerspricht zumindest augenscheinlich Microsofts Darstellung, die in dieser Woche gegenüber der US-Behörde FTC zu Protokoll gaben, möglicherweise schon kurz vor einer Einigung sowohl mit den britischen als auch den europäischen Kartellbehörden zu stehen.

Was das Verfahren vor der FTC betrifft, so hat Microsoft in der Anhörung diese Woche angedeutet, den Deal auch ohne die formale Freigabe abzuschließen. Ich hatte die Möglichkeit in diesem Artikel schon einmal skizziert: Activision-Übernahme: Die Klage der FTC ist gar keine. Weil das Verfahren bei der FTC nicht juristisch bindend ist, könnte Microsoft die Übernahme einfach durchziehen, würde sich aber dem Risiko aussetzen, dass ein öffentliches Gericht diese später für unzulässig erklärt. In der Folge müsste Activision dann wieder ausgegliedert werden.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige