Am Puls von Microsoft

Activision-Übernahme: EU entscheidet am 8. November, Microsoft schaltet Infoseite

Activision-Übernahme: EU entscheidet am 8. November, Microsoft schaltet Infoseite

Microsofts geplante Übernahme von Activision muss selbstverständlich auch in der EU von den Wettbewerbshütern geprüft und abgesegnet werden. Die Europäische Kommission wird am 8. November erklären, was sie von dem beinahe 69 Milliarden US Dollar schweren Vorhaben hält.

Anders als beispielsweise die Behörden in Großbritannien oder Brasilien ist die Kommunikation der EU-Kommission spärlich. Ein öffentliches Dokument enthält den Hinweis auf den obigen Termin, ansonsten laufen alle Verhandlungen und Gespräche hinter verschlossenen Türen. Die Argumente von Microsoft und seinen Wettbewerbern werden indes die gleichen sein. Microsoft wird den Deal als positiv für die Spieleindustrie darstellen, Sony wird weiterhin ein Schreckensszenario beschwören. PlayStation-Chef Jim Ryan soll einem Bericht zufolge im September eigens nach Brüssel geflogen sein, um Sonys Bedenken persönlich vorzutragen.

Microsoft hat außerdem eine Informationsseite eingerichtet, auf der sie über den Fortgang der Übernahme berichten und selbstverständlich nochmals alle Vorzüge ins Rampenlicht stellen, die sich dadurch aus ihrer Sicht für die Spieleindustrie und die Spieler ergeben.

Microsoft plant, die Übernahme von Activision im Finanzjahr 2023 abzuschließen, dieses endet am 30. Juni 2023. Ob das pünktlich gelingt und unter welchen Bedingungen, wird nicht zuletzt auch von der Meinung der EU abhängen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige