Am Puls von Microsoft

Angefasst: Das neue Acer Swift 3 mit OLED-Display

Angefasst: Das neue Acer Swift 3 mit OLED-Display

In der vorletzten Woche hatte Acer nach Hamburg geladen, um dort neue Hardware zu präsentieren. Zum aktuellen Lineup gehört auch das neue Modell des Acer Swift 3, das im Juli zu Preisen ab 999 Euro auf den Markt kommt und vor allem mit dem neuen Display punkten kann.

Selbstverständlich kommen in ein neues Notebook aktuelle CPUs, in diesem Fall ist das die 12. Generation von Intels H-Serie mit Iris Xe-Grafik. Dazu gibt es PCIe 4.0 SSDs in verschiedenen Größen sowie bis zu 16 GB DDR5-Speicher, in diesen Belangen präsentiert sich das neue Swift 3 auf Höhe der Zeit.

Das gilt auch für das 14 Zoll große Display: Acer setzt im neuen Swift 3 auf ein OLED-Panel, das verspricht kräftige Farben und tiefes Schwarz, wovon ich mir vor Ort einen Eindruck verschaffen konnte. Es bietet eine Auflösung von 2,8k (WQXGA-Plus)  und ist laut Acer VESA-DisplayHDR True Black 500, außerdem bietet es eine 100prozentige Abdeckung der DCI-P3-Farbskala.

Acer Swift 3 OLED

Das Gewicht bleibt mit 1,4 Kilogramm im Rahmen, an der dicksten Stelle misst das neue Swift 3 17,9mm. An Anschlüssen gibt es unter anderem HDMI, USB-A 3.1 sowie zwei USB-C Ports mit Thunderbolt, außerdem ist Wifi 6e an Bord.

Acer Swift 3 OLED

Die Akkulaufzeit gibt Acer mit „bis zu zehn Stunden an“, was vor Ort logischerweise nicht geprüft werden konnte. In nur 30 Minuten soll der Akku für vier Stunden Arbeitszeit aufgeladen werden.

Bei der verbauten FullHD-Webcam verspricht Acer auch bei schwierigen Lichtverhältnissen ein gutes Bild. Für den richtigen Ton in Konferenzen soll die eigene Technologie zur Stimmverbesserung sorgen, die auf den Namen „PurifiedVoice“ hört.

Die Tastatur verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung und hat außerdem eine Besonderheit, die man auf dem Bild nicht sieht. Sie dient beim Swift 3 auch als Lufteinlass und trägt somit zur Kühlung des Geräts bei. Das soll die Wärmeableitung im Vergleich zu „normalen“ Tastaturen immerhin um acht bis zehn Prozent verbessern und somit dafür sorgen, dass die Lüfter seltener in Erscheinung treten.

Acer Swift 3 OLED

Das Touchpad wurde aus „OceanGlass“ gefertigt, das steht für recycletes Meeresplastik, dennoch fühlt es sich sehr glatt an und kommt einem Glas-Touchpad durchaus nahe. Es dürfte für meinen Geschmack nur etwas breiter sein, und auch in der Höhe hätte man insgesamt noch ein paar Millimeter rauskitzeln können.

Insgesamt macht das neue Swift 3 einen soliden bis sehr guten Eindruck. Schön zu sehen, dass immer mehr Notebooks der Mittelklasse auf den OLED-Zug aufspringen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige