Am Puls von Microsoft

Angetestet: Das LucidSound LS25 Esports Headset für alle Plattformen

Angetestet: Das LucidSound LS25 Esports Headset für alle Plattformen

Nachdem ich Euch vom LucidSound LS15X und anderen LucidSound Headsets berichtet habe, hat mich das Team von PowerA Gaming mit Nachschub versorgt und so teste ich für euch heute das LS25 ESports. Verfügbar ist es in Standard-Schwarz mit roten Applikationen.

Das Headset ist kabelgebunden und funktioniert plattformunabhängig an jedem 3,5mm Klinkenanschluss. Zu einer UVP von 110€ (der Straßenpreis liegt mit ca. 65 € deutlich darunter) kommt das LS25 ESports im Standard-Pappschuber wie die zuvor getesteten LucidSound Headsets. Das ist ökologisch durchdacht und vernünftig, sind doch einige technische Geräte nochmal extra in einem Plastik Case eingefasst.

Neben dem Headset findet ihr im Schuber das abnehmbare Mikrofon, ein 3,5mm Audiokabel für Konsolen, Smartphones und die Switch, sowie ein gesplittetes Kabel für den PC-Anschluss und eine Staubschutzkappe für den Mikrofonanschluss, wenn dieser nicht in Verwendung ist.

LucidSound LS25 Esports Headset - Verpackungsinhalt

Beim Herausnehmen fällt direkt die sehr hochwertige Verarbeitung auf. Der Kopfbügel ist wie die verbundenen Ohrmuscheln mit stabilem Metall verstärkt, das in einem schwarzen Finish an die Beats by Dr. Dre erinnert. Der Kopfbügel selbst hat außerdem eine abgesteppte Lederpolsterung und sorgt so für zusätzlichen Tragekomfort.

Die Ohrmuschelträger sind schwenkbar und in der Halterung selbst auch noch flexibel. Damit wird größtmöglicher Tragekomfort garantiert.

LS25 Esports Headset

Die Ohrmuscheln wurden überarbeitet und bieten als ESports Variante eine besseren Geräuschschutz von außen. Durch den Memory Foam haben auch Brillenträger ein gutes Tragegefühl.

Aufgrund der Kompatibilität des Headsets sind die an beiden Ohrmuscheln gesetzten Anschlüsse und Tasten sehr übersichtlich. Auf der linken Seite sind die meisten Anschlüsse verbaut, nämlich jene für das abnehmbare Mikro, der 3,5mm Anschluss, um es mit dem Endgerät zu verbinden, sowie ein eingebautes Mikro.

Wie bei LucidSound üblich und wie von Xbox beim neuen Wireless Headset erfolgreich adaptiert, könnt ihr auf der Außenseiten links durch Drehen am Logo die Lautstärke einstellen. Auf der rechten Seite könnt ihr den Mix aus Spielesound und Partychat anpassen und durch Drücken des rechten Logos euch stummstellen.

LS25 Headset Volume

Die Inbetriebnahme ist ein Kinderspiel. Um das Headset zu verbinden, nutzt ihr das mitgelieferte 3,5mm Kabel. Nur für den PC benutzt ihr das mitgelieferte, gesplittete Kabel, da dieses einen separaten Anschluss für Micro und Kopfhörer hat.

Kommen wir aber nun zur eigentlichen Benutzung. LucidSound weiß, wie man Bequemlichkeit schafft. Die Over-Ear Cups sind aus Memory Foam und auch nach stundenlangen Tragen immer noch angenehm und ohne Schwitzgefühl. Die gepolsterte und abgesteppte Lederfläche am Bügel sorgt für keinerlei Druckgefühl auf dem Kopf, selbst bei langem Tragen.

LS25 Esports Nahaufnahme

In Sachen Hörgenuss macht man LucidSound nichts vor. Die 50mm Lautsprecher haben einen satten Sound. Neben einem verstärktem Stereooutput wird auch Dolby Atmos und Windows Sonic unterstützt. Ich habe das LS25 ESports dabei in Halo 5 und in Forza Horizon 5 getestet und die Soundausgabe über Dolby Atmos (das extra abgeschlossen werden muss, falls nicht schon erworben), genossen.

Man hört Schritte oder Gefahr punktuell genau und kann umso schneller reagieren. Beim Abspielen von Filmen, wie zum Beispiel Avengers: Endgame, sorgt aktivierter Raumklang für satte Bässe und Umgebungsgeräusche von außen nimmt man kaum oder gar nicht wahr.

Den Partychat habe ich mit dem abnehmbaren Mikro probiert und war auch wie beim LS15X angetan, dass der aufsteckbare Mikrofon-Stick einerseits sehr flexibel ist, aber auch stets in Position bleibt. Außerdem unterstützt das Mikrofon Rauschunterdrückung und filtert Umgebungsgeräusche aus.

Nimmt man das Aufsteckmikrofon ab, kann man das eingebaute Mikrofon verwenden, auch per 3,5mm Anschluss auf dem Mobilgerät. Damit ist das Headset gut geeignet, um unterwegs in Bus und Bahn Musik zu hören und bei Bedarf einen Anruf anzunehmen. Die hochwertige Optik sorgt zudem dafür, dass es nicht wie ein Standard Gaming Headset aussieht.

Mein Fazit

Das Lucidsound LS25 ESports hat eine gute Klangqualität. In Spielen, Filmen und Musik kann man genießen und sich treiben lassen. Mit angeschlossenem Mikrofon habt ihr sehr gute Sprachqualität und Geräuschfilterung. Das ansprechende Design macht es zu einem tollen Headset „to go“.

Der einzige negative Punkt, den ich auf meiner Liste habe, ist der Umstand, dass es mit zwei Kabeln, abnehmbarem Mikrofon und einer Staubschutzkappe für den Mic-Anschluss relativ viel Zubehör gibt, ohne dass ein kleines Transportsäckchen oder ähnliches beigelegt wurde.

Großer Pluspunkt ist wiederum, dass es das erste LucidSound Headset ist, das ihr uneingeschränkt auf allen Plattformen nutzen könnt, selbst am PC ist es auch mit allen gängigen Voice-Chat Anwendungen nutzbar.

Weiter Infos findet ihr auf der Lucidsound LS25 Esports Homepage

Disclaimer: Das hier besprochene Produkt wurde uns vom Hersteller kostenlos überlassen. Eine Einflussnahme auf den Testbericht oder eine Verpflichtung zur Veröffentlichung gab es nicht.

Über den Autor

Daniel Heithorn

Daniel Heithorn

Seit 2010 im Microsoft Support tätig, kenne ich beide Seiten der Techwelt. Gaming und Xbox sind meine Passion! Xbox FanFest süchtig und Gamin Pin Sammler

Anzeige