Audials One 2019 im Test: Fast schon verboten gut

Audials One 2019 im Test: Fast schon verboten gut

Das Karlsruher Unternehmen Audials hat mit „Audials One 2019″ die Neuauflage seiner umfassenden Medien-Suite an den Start geschickt. Ich habe das Programm in den letzten Wochen intensiv getestet und bin derart davon angetan, dass ich schon beinahe ein schlechtes Gewissen habe. Viele Funktionen von Audials One 2019 sind fast schon grenzwertig genial.

Zunächst mal die allgemeine Beschreibung für jene Nutzer, die Audials One noch nicht kennen: Der Hersteller preist es als Alles-Rekorder“ an. Musik, Podcasts, Internet-Videos, Filme, TV-Shows – quasi alles, was man sich online anhören oder anschauen kann, gelangt mit Audials One auf die lokale Festplatte.

Musikstreaming

Mit Audials One können über 50.000 Webradios durchsucht werden. Man kann sich natürlich einfach nur die Streams anhören, gleichzeitig kann man sie aber auch aufzeichnen, dabei werden die einzelnen Songs automatisch zugeschnitten. Ein cleveres Feature ist die „Wunschliste“ – auf dieser kann man einzelne Songs ablegen, die man gerne hätte. Sobald der gewünschte Song auf einem der überwachten Sender gespielt wird, zeichnet Audials One ihn automatisch auf.

Noch viel interessanter ist es, wenn man ein Abonnement bei einem Musikdienst wie Spotify, Deezer, amazon oder Apple Music hat. Dann kann man nämlich das komplette Angebot auf die eigene Festplatte rippen. Bei Spotify funktioniert das sogar mit einem Mehrfachen der eigentlichen Abspiel-Geschwindigkeit. Ein knapp vierminütiger Track wurde im Test in rund 50 Sekunden als mp3-Datei mit 320 kbit aufgezeichnet – selbstverständlich korrekt getaggt. Auf Wunsch können die Aufnahmen auch direkt in die Cloud hochgeladen werden, unterstützt werden alle gängigen Anbieter wie OneDrive, DropBox, Google Drive und noch einige mehr – WebDAV geht ebenfalls.

Neu in Audials One 2019 ist außerdem, dass man den Spotify-Katalog direkt aus dem Programm heraus durchsuchen kann.

Unterstütze Aufnahme-Quellen in Audials One 2019
Audials One 2019 unterstützt eine Vielzahl von Audio-Quellen

Es gibt noch mehr interessante Funktionen, die an dieser Stelle schnell den Rahmen sprengen würden. „Selbstverständlich“ kann Audials One 2019 auch Musik aus YouTube-Videos extrahieren, dafür gibt es auch eine Batch-Funktion: Man füttert das Programm mit mehreren Links, und diese werden dann nacheinander abgearbeitet.

Es gilt für Musik und auch für die Video-Funktionen, auf die ich gleich noch eingehe: Ich habe nicht umsonst „fast schon verboten gut“ in die Überschrift geschrieben. Man bewegt sich hier ganz oft in einer Grauzone, so lange man das aber alles nur für den privaten Gebrauch tut, wird man nicht mit dem Gesetz in Konflikt kommen. Gibt man die Aufnahmen aber in irgendeiner Form weiter, kommt man schnell in Teufels Küche – also passt auf, was ihr tut.

Video- und TV-Streaming

Videos lassen sich mit Audials One 2019 ebenfalls lokal konservieren. Alle bekannten Video-Dienste wie YouTube, Amazon, Netflix, Maxdome, Sky und noch viele mehr werden unterstützt. Mit der neuen Version sind wieder viele neue Dienste hinzu gekommen, für die Audials One automatisch die besten Aufnahme-Einstellungen vorschlägt. Die Qualität der Aufzeichnungen kann sich im wahrsten Sinne sehen lassen.

Um Videos von Facebook, YouTube oder anderen Plattformen aufzuzeichnen, muss man einfach nur die URL in das entsprechende Feld kopieren, dann wird man durch den Aufnahmeprozess geführt.

Unterstütze Aufnahme-Quellen in Audials One 2019

Darüber hinaus bietet Audials One 2019 Zugriff auf die Mediatheken zahlreicher TV-Sender, von ARD und ZDF über RTL, SAT.1 und Pro 7 bis hin zu den dritten Programmen. Nahezu 10.000 Filme, TV-Shows, Serien und andere TV-Inhalte können so einerseits angeschaut und – ihr ahnt es bereits – aufgezeichnet und somit in der eigenen Video-Sammlung archiviert werden. Wenn man nur gucken möchte, kann man den Player als separates Fenster vom Hauptprogramm abdocken und im Vordergrund festpinnen.

Abgerundet wird der Funktionsumfang von einem Konverter für Audio- und Videodateien, der rund 60 verschiedene Dateiformate unterstützt. Außerdem kann man aus zahlreichen vordefinierten Profilen wählen, um eine Datei perfekt für das Gerät aufzubereiten, auf dem sie abgespielt werden soll.

Der Konverter in Audials One 2019 beitet vielfältige Möglichkeiten

Alles in allem ist Audials One 2019 ein wirklich gelungenes Update mit zahlreichen gelungenen Verbesserungen gegenüber der Vollversion. Trotz des großen Funktionsumfangs ist das Programm wirklich einfach zu bedienen und sollte daher auch für Laien leicht verständlich sein.

Audials One 2019 kann man entweder einmalig für 49,95 Euro kaufen, dann erhält man Support bis Ende 202o. Alternativ wird noch das Abonnement „Audials Gold“ für 3,49 Euro monatlich oder 29,90 Euro jährlich angeboten, dafür erhält man immer die neueste Version von Audials One sowie die Premium-Apps für Android und iOS, die unter anderem den oben erwähnten Webradio-Rekorder inklusive Wunschliste enthalten.

Falls ihr noch weitere Infos zu Audials One 2019 benötigt, findet ihr diese auf der Homepage.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Habe ich das richtig gelesen, man kann damit Netflix Aufzeichnen? Da frage ich mich, machen die Unternehmen da mit? Ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen. Ich denke die rechtliche Grauzone ist äußerst dunkelgrau. Danke Martin für das Review. Hast du die SW gestellt bekommen und wurdest um ein Review gebeten oder war das Eigeninitiative?
    Audials ist definitiv schon ein cooles Tool, allerdings geht dir das Programm spätestens nach einen Jahr damit auf dem Senkel upzugraden, für die obligatorischen 29,99€ und das dann bei jeden Start der Anwendung mit fast so großen Popups wie das Programm selbst. Da werden dann marginale Änderung als riesiges Upgrade dargestellt.
    Wenn diese Tatsache nicht wäre, wäre ich 100% zufrieden mit dem Programm, allerdings nervt es halt schon das einen dann immer so penetrant die neue Version angedreht wird.
    Ich find den Preis recht stolz für 2 Jahre Support. Um nicht mal das Doppelte bekomm ich zB. W10Home welches viel bietet und länger unterstützt wird!
    LG
    Das Programm ist schon ganz ok, die 2019er Version finde ich aber etwas unübersichtlich.
    Meine Service Anfrage an Audials, wie es mit Sky weitergehen soll, wenn die ab Dezember nicht mehr über den Browser streamen, blieb unbeantwortet.
    https://www.golem.de/news/streaming-browser-version-von-sky-go-wird-abgeschaltet-1810-137303.html
    TobiV.Helsinki
    Habe ich das richtig gelesen, man kann damit Netflix Aufzeichnen? Da frage ich mich, machen die Unternehmen da mit? Ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen. Ich denke die rechtliche Grauzone ist äußerst dunkelgrau. Danke Martin für das Review. Hast du die SW gestellt bekommen und wurdest um ein Review gebeten oder war das Eigeninitiative?

    Mehr Infos dazu wäre interessant, zur Auffrischung.
    Natürlich geht das auch old-school mit einer guten Kamera und einem entsprechenden Fernsehen, dann kann man Filme recht passabel aufzeichnen, wenn man die Bedingungen ideal hält. Nein, das sollte keine Begründung werden.
    Audials ist definitiv schon ein cooles Tool, allerdings geht dir das Programm spätestens nach einen Jahr damit auf dem Senkel upzugraden, für die obligatorischen 29,99€ und das dann bei jeden Start der Anwendung mit fast so großen Popups wie das Programm selbst. Da werden dann marginale Änderung als riesiges Upgrade dargestellt.
    Wenn diese Tatsache nicht wäre, wäre ich 100% zufrieden mit dem Programm, allerdings nervt es halt schon das einen dann immer so penetrant die neue Version angedreht wird.

    Das klingt schon ähnlich wie der Mist von Ashampoo. Ständige Upgrade Popups mit möchtegern Verbesserungen.
    Audials für Android ist gut. Keine Werbung. Nur Performance und Resourcenbedarf könnte besser sein.
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.audials
    Wird mit dem Programm der Screen (inklusive eventueller Störungen) gecapturet oder der Stream aufgezeichnet? Weiss das jemand?
    Es wird der Stream direkt abgegriffen. Man wird allerdings darauf hingewiesen, dass man möglichst die Maus nicht bewegen soll. Ist mir dennoch passiert, und bei Prime Video wurden im Browser natürlich die Steuerelemente eingeblendet. In der Aufzeichnung waren sie dann aber nicht zu sehen. Ob das nun für alle Dienste gilt, vermag ich nicht zu sagen.
    Die Version spielt absolut keine Geige. Seit der Version 2013 ist der Funktionsumfang in beinahe unverändert geblieben. Lediglich das Design zur Version 2019 ist marginal aufgebohrt worden gegenüber der Version 2018. Das Layout ist seit der Version 2013 unverändert geblieben. Im Direktvergleich mehr Makulatur. Und ich muss es wissen, ich nutze seit der Version 2010 die Plus-Edition. Zu beklagen gibt, dass seit der Version 2013 die US-amerikanischen Radiosender der Trance1- und TranceFM-Sparte aussortiert worden sind.
    So gut dieses "Schweizer Messer der multimedialen Welt" sein mag, ich bevorzuge jedoch lieber "Life Time-Lizenzen" als diesen Abo- oder kurzfristigen Upgrade-Mist. Man zahlt sich sonst ja dusselig und dämlich.
Nach oben