Aufgehübscht: OneDrive-Einrichtung unter Windows 10 optisch überarbeitet

Aufgehübscht: OneDrive-Einrichtung unter Windows 10 optisch überarbeitet

Den OneDrive-Einrichtungsassistent bekommt man unter Windows 10 wohl eher selten zu sehen. Wer sich beim Setup eines neuen PC mit seinem Microsoft-Konto anmeldet, für den wird OneDrive auch gleich aktiviert. Wer stattdessen auf ein lokales Konto setzt, wird in den meisten Fällen auch auf OneDrive verzichten.

Der Einrichtungsassistent startet bei einer nachträglichen Anmeldung per Microsoft-Konto, oder wenn man die Verknüpfung mit OneDrive aufgehoben hat und sie reaktivieren möchte.

Mir fiel dieser Tage auf, dass Microsoft diesen Assistenten optisch aufgehübscht hat, und eben weil man ihn so selten zu Gesicht bekommt, dachte ich mir, ich halte das mal für die Allgemeinheit fest.

Es beginnt logischerweise mit der Eingabe der Kontoinformationen.

OneDrive unter Windows 10 einrichten - Anmeldung

Im nächsten Schritt folgt die Auswahl des OneDrive-Ordners. Das ist übrigens ein häufiger Grund, warum Nutzer die Verknüpfung aufheben und neu einrichten: Es ist der einzige Weg, den OneDrive-Speicherpfad manuell zu wählen, bei der Einrichtung von Windows 10 hat man diese Option leider nicht.

OneDrive unter Windows 10 einrichten - Ordner auswählen

Anschließend bietet OneDrive die Ordnersicherung an. Desktop, Dokumente und Bilder können so auf verschiedenen Geräten synchron gehalten werden. Ich überspringe diesen Punkt bzw. wähle alle drei Ordner ab.

Das hat folgenden Hintergrund: Alle meine Dokumente und Bilder liegen ohnehin schon auf OneDrive und ich verwende dort eine eigene Ordnerstruktur, die am häufigsten genutzten Ordner hefte ich an den Schnellzugriff im Explorer an. Die Standard-Bibliotheken von Windows lasse ich daher links liegen. Der Desktop sieht außerdem auf allen meinen PCs anders aus, und genau so will ich das auch haben – hier hat die Synchronisation für mich schlicht keinen Nutzen.

OneDrive unter Windows 10 einrichten - persönliche Bibliotheken sichern

Es folgen ein paar Tipps für die Nutzung von OneDrive. Dass man Dateien und Ordner über den Explorer per Drag&Drop in OneDrive ablegen kann, ist sicherlich keine Raketenwissenschaft, ich mag es allerdings, wenn man bei solchen Assistenten möglichst wenig als selbstverständliches Wissen voraussetzt.

OneDrive unter Windows 10 einrichten - Einführung

Es folgt noch ein Hinweis auf die Möglichkeit, Dateien und Ordner zu teilen…

OneDrive unter Windows 10 einrichten - Teilen von Inhalten

…sowie eine Erklärung., was die einzelnen Symbole an den Ordnern und Dateien von OneDrive zu bedeuten haben.

OneDrive unter Windows 10 einrichten - Erklärung der Platzhalter

Last but not least gibt es noch ein wenig „Werbung“ für die mobile OneDrive-App für iOS und Android.

OneDrive unter Windows 10 einrichten - Wedrbung für die mobile App

Und das war’s.

OneDrive unter Windows 10 einrichten - Einrichtung abgeschlossen

Die neue Designsprache rund um die Dialoge und Webseiten, die das Microsoft-Konto betreffen, gefällt mir grundsätzlich sehr gut. Aus diesem Grund sollte sich Microsoft dringend auch den OneDrive-Client für Windows vornehmen und ihn durchgängig mit einem neuen Design ausstatten.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Ob man bei Windows in seinem Nutzerordner jemals ein "Martin" wird sein dürfen, oder wohl dazu verdammt ist auf ewig ein "Marti" zu bleiben? ;)
    Ist schon lustig, der Benutzer hat nur 5 Zeichen, OneDrive aber 7.... Bei mir wird aus der Outlook-Mailadresse rb131. Vielleicht sollte ich mal ein Alias einrichten, um wieder wie in Zeiten ohne Microsoft Login "roger" zu heißen.:willaber
    Da gibts nur eines, zuerst einen lokalen Benutzer mit deinem Namen machen und dann erst den MS-Account auf den lokalen Benutzer hinterlegen. So siehts auch im Explorer wieder ordentlich aus :)
Nach oben