Ausprobiert: Qi-Ladegerät fürs Auto von dodocool

Ausprobiert: Qi-Ladegerät fürs Auto von dodocool

Mit dem Lumia 920 begann das Zeitalter des drahtlosen Ladens für Smartphones – das ist schon beinahe unfassbare sechs Jahre her. Es gibt nicht viele Gebiete, auf denen Windows-Smartphones Trendsetter waren, das drahtlose Laden gehört aber ganz sicher dazu. Den endgültigen Durchbruch dieser Technologie haben sie dann aber leider schon quasi nicht mehr miterlebt.

Mittlerweile gibt nicht nur viele verschiedene Smartphones, die per Qi drahtlos aufgeladen werden können, es gibt auch jede Menge Zubehör. Viele Lumia-Fans haben zum Beispiel den Kfz-Halter von Nokia besessen, der inzwischen nicht mehr lieferbar ist. Es gibt aber Ersatz, zum Beispiel den Wireless Auto Charger von dodocool. Ich hatte ihn schon vor zwei Monaten getestet, er war aber zwischenzeitlich ausverkauft und da hatte die Veröffentlichung eines Testberichts natürlich keinen Sinn.

Das Ladegerät ist kompatibel mit allen Qi-fähigen Smartphones wie den neueren iPhones, Samsung Galaxy S7/S8/S9, Note 8 – und natürlich auch mit guten alten Lumias wie zum Beispiel dem Lumia 950 XL:

Qi KFZ-Ladegerät von Dodocool

Das Ladegerät kann via Saugnapf an der Windschutzscheibe befestigt werden, es liegen aber auch Klemmen für die Montage in den Lüftungsschlitzen bei. Der Arm lässt sich in Neigung und Länge flexibel einstellen, so sollte man eigentlich in jedem Auto eine passende Stelle finden.

Grundsätzlich ist der Betrieb im Portrait- und Landscape-Modus möglich, allerdings basiert die Halterung auf simpler Schwerkraft. Setzt man das Smartphone ein, werden die beiden unteren Halter nach unten gedrückt und ziehen dadurch die seitlichen Halter heran. Das ist clever gemacht, so passt sich die Halterung automatisch an die Breite des Smartphones an – wirklich stabilen Halt hat man aber so eben nur, wenn das Gerät hochkant in der Halterung steckt.

Qi KFZ-Ladegerät von Dodocool

Geladen wird mit maximal 5 Volt / 1 Ampere, bei moderater Nutzung wie z.B. Musikstreaming via Bluetooth steigt man am Ziel also immer mit vollem Akku aus. Bei anspruchsvollen Aufgaben wie z.B. Navigation kann es ja nach Gerät aber nach wie vor passieren, dass sich der Akku trotzdem entlädt. In dieser Kombination kann es im wahrsten Wortsinn heiß her gehen, darum hat das Ladegerät einen Überhitzungsschutz – bei 60 Grad schaltet es ab.

Den dodocool Wireless Auto Charger bekommt ihr für 23,99 Euro bei amazon, aktuell erhält man an der Kasse noch zehn Prozent Rabatt.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Wir hatten ja die letzten Wochen oft hohe Temperaturen. Wie oft ist das Ladegerät ausgegangen? Hast du das trotz Ladung Entladen beim 950 festgestellt?
    Mein Nokia 920 kam im Sommer an der Windschutzscheibe schon beim Laden und gleichzeitig Navigieren Temperaturmäßig an seine Grenzen. Mit Induktionsladung wäre es vermutlich meist unbrauchbar gewesen bei der Hitzeentwicklung die beim QI laden entsteht. Heute hab ich ein Xiaomi wo man eine Stunde Navigieren kann und das Handy nur 10% Akku verbraucht und kaum Warm wird. Da wäre die QI Halterung ziemlich genial. Und für ältere Hitzköpfe könnte die Montage am Lüftergitter für die nötige Kühlung sorgen.
    Also ich bin angetan, nur leider hat mein Smartphone kein Qi ...
    Wir haben die alten Nokia Halterungen noch im Auto im Einsatz. Allerdings lassen sich die modernen Handys (Samsung G8, Nokia8Sc) nicht per Qi damit Laden. Woran das liegt weiß ich nicht. Das von the5800user beschriebene Hitzeproblem kenne ich auch noch. Mit den heutigen Androiden und Google Maps schafft man es problemlos bis zum Urlaubsort ohne Nachladen.
    Kleine Anmerkung: meines Wissens nach, das Zeitalter des drahtlosen Ladens für Smartphones hat mit Palm Pre (webOS) begonnen und... das ist schon über neun Jahre her. Gleichzeitig, es war damit nicht nur drahtloses Laden möglich, sondern viel mehr nützlichen Aktionen wie Multimedia-Center, Wetterstation, To-Do Center oder automatisierte Fernsprechanlage...Alte, gute webOS und hochintelligente Touchstone :)
    Da bei dem 950 und dem 950xl der QI Ladekontakt weiter nach oben verschoben wurde, wird dieser nicht mehr von dem alten Nokia QI Ladegerät erfasst. Leider werden, wie Martin schon sagte, mit den aktuellen Kfz-QI-Ladegeräten die 950er gerade bei Navi Nutzung auch nicht richtig geladen, werden sehr heiß und entladen sich sogar bei gleichzeitiger Nutzung von Navi+Musikwiedergabe oder Podcast. Also letztendlich für diesen Einsatz ungeeignet. Ganz im Gegensatz zum Nokia Lumia 1520 und dem alten Nokia QI Kfz Lader. Bei der gleichzeitigen Nutzung von z.B. Navi und Podcast oder Musik wird das Lumia kontinuierlich geladen und überhitzt dabei nicht. Und wir sprechen hier von einem Gerät, welches es mittlerweile seit 5 Jahren gibt und offiziell mit Windows 10 Mobile perfekt läuft.
    Kleine Anmerkung: meines Wissens nach, das Zeitalter des drahtlosen Ladens für Smartphones hat mit Palm Pre (webOS) begonnen und... das ist schon über neun Jahre her. Gleichzeitig, es war damit nicht nur drahtloses Laden möglich, sondern viel mehr nützlichen Aktionen wie Multimedia-Center, Wetterstation, To-Do Center oder automatisierte Fernsprechanlage...Alte, gute webOS und hochintelligente Touchstone :)

    Stimmt haste recht hatte ich auch damals bessen ?
    Ich fand mein Lumia 950 XL wirklich toll. Wenn ich das Bild sehe, wird mir warm ums Herz. Leider musste es irgendwann, wie die Apps aus dem Store, gehen. Jetzt habe ich ein iPhone und bin auch zufrieden. Android war nie so mein Ding. Hätte MS es aber durchgezogen, hätte ich sicher immer noch mein 950 XL oder den Nachfolger. Schade drum!
    ääh. Das Ladegerät wird (logischerweise) per USB-Kabel geladen, aber dann kann man dieses doch gleich ins Handy stecken.
    Das sowieso. Hat je nach Handy und Lader sogar noch Vorteile. Hab bspws von Anker ein Schnelllader für Usb C fürs 950. Damit steigt der Akkustand sogar während der Navigation.
    Jmk
    ääh. Das Ladegerät wird (logischerweise) per USB-Kabel geladen, aber dann kann man dieses doch gleich ins Handy stecken.

    Nun entfernt man das Smartphone in der Regel aber deutlich häufiger, als den Lader. Daher hat Inductive Charging durchaus ein Bedienvorteil gegenüber einer Kabellösung.
    Unser BMW ist werksseitig bereits für das induktive Laden vorbereitet und weist eine entsprechende Aufnahme auf. Es ist schon recht bequem, wenn ich mein iPhone X samt Apple Leder Case nach dem Einsteigen einfach dort hinein legen kann und es sich dann per CarPlay bedienen lässt.
    Nun entfernt man das Smartphone in der Regel aber deutlich häufiger, als den Lader. Daher hat Inductive Charging durchaus ein Bedienvorteil gegenüber einer Kabellösung.

    Es ist aber auch ein Unterschied ob das Telefon in der Mittelkonsole auf einer Ladeschale liegt oder eben an der Winschutzscheibe festgeklemmt ist.
    Bei einer normalen Befestigung kann man das Handy ja auch entnehmen, wenn das Kabel dran ist.
    Hab' mir die Halterung ganz euphorisch direkt über den Link hier bei den Amazonen bestellt. 4 Wochen dauerte die Reise aus Asien zur mir und dann funktioniert das Ganze leider auch nicht mit meinem Lumia 830: Das Gerät ist zu tief in der Halterung befestigt, so dass die Übertragungsfläche für's drahtlose Laden offensichtlich nicht ausreicht. Schade:heul
    Oh, das tut mir leid, aber das Problem kenne ich leider auch mit anderem Qi-Zubehör. Ich hab so ein kleines Pad von Anker, und das Galaxy Note 8 kippt da jedes Mal runter - wenn ich es mittig drauf lege, lädt es nicht.
    ... war ja keine große Investition ... aber ich hatte so gehofft, mein L830 weiter komfortabel als Car-Navi nutzen zu können, wo die Klebefläche meiner alten Nokia Halterung nun endgültig einem Zersetzungsprozess erlegen ist. So geht's dann halt nicht drahtlos sondern "klassisch" per Kabel, die Halterung ist ansonsten für den Preis unschlagbar.
    Wer weiß was dann kommt, wenn mein L830 plötzlich den Geist aufgibt ... zumindest unbedingt ein Gerät mit QI-Support!
Nach oben